Frauengemeinschaft St. Peter-Andernach

Bunter und närrischer Karnevalsnachmittag im Pfarrsaal

Bunter und närrischer
Karnevalsnachmittag im Pfarrsaal

Die legendären „Evergreens“sorgten mit tollen Stimmungsliedern unter der Leitung von Heinz Meurer am Akkordeon für beste Stimmung bei den Besuchern.

17.02.2017 - 16:54

Andernach. Unter dem Motto: „Lasst die Sorgen-Sorgen sein“, fand im Pfarrsaal zu St. Peter in Andernach wieder ein gelungener Karnevalsnachmittag statt. Über 30 Frauen konnte die erste Vorsitzende der Frauengemeinschaft Liselotte Buchinger-Radberger begrüßen, darunter auch Diakon Frederik Simon. Liselotte Buchinger-Radberger führte durch das Programm und sagte als erstes die legendären „Evergreens“ an, die wieder mit tollen Stimmungsliedern unter der Leitung von Heinz Meurer am Akkordeon die Besucher begeisterten. Laut Aussage von Heinz Meurer, besteht diese wunderbare Gruppe seit 27 Jahren. Nach kräftigem Schaukeln und Singen in den Stuhlreihen ging es mit tollen und lustigen Vorträgen weiter. Dazu gehörten: „Eine schüchterne Frau“ mit Irmgard Kappes im Annenacher Dialekt, Anne Buchinger und Ruth Becker unterhielten sich „Bei Petrus im Himmel“, weiter hielt Gisela Pfeil einen Vortrag aus ihrem Buch „Annenacher Verzeelche“ über „Eine Karnevalsprinzessin“, Inge Weber und Renate Wagner begeisterten das Publikum mit ihrer Parodie und Rede über den Alltag von „Einem ganz normalen Ehepaar“ und der letzte Vortrag wurde von Liselotte Buchinger-Radberger und ihrem Mann gehalten, die praktisch alles was mit „Schiller und Schaller“ zu tun hat, verwechselten. Natürlich unterhielten die „Evergreens“ zwischendurch das närrische Publikum mit schönen Stimmungs- und Schunkelliedern. Frau Buchinger Radberger lobte die Sänger für ihre tollen Beiträge und die Gäste mit quittierten dies mit einem dicken Applaus. Und dann war es soweit: Prinz Michael II. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Manuela I. kamen mit ihrem Hofstaat ins Pfarrhaus. Sie wurden mit den Vereinsfarben der Stadtsoldaten begrüßt. Nach dem der Vizepräsident des Festausschusses Jürgen Senft das Prinzenpaar und die Besucher im Saal begrüßt, hielt die närrische Kanzlerin Nadine Krebs mit ihrer lockeren und charmanten Art und Weise ihre Ansprache und hatte noch einen tollen Witz auf Lager. Aber dann ließ es sich der Prinz nicht nehmen das bekannte und beliebte Prinzenlied vorzutragen und alle, Hofstaat wie Gäste, tanzten dazu mit. Es war ein faszinierender und bunter Anblick im Pfarrsaal. Das Prinzenpaar verteilte auch einige Orden an einige Leute im Saal für ihre Verdienste und Frau Buchinger-Radberger lud das Prinzenpaar samt Hofstaat noch zu einem kleinen Imbiss mit Getränken dazu ein und übergab ihrerseits noch einige kleine Geschenke. Der Prinz, die Prinzessin samt Hofstaat nutzten noch die Zeit, um den einen oder anderen Vortrag zu hören und nahmen auch regen Anteil bei den stimmungsvollen Liedern von Heinz Meurer. Nachdem der Prinz und Prinzessin sich von den Gästen verabschiedet hatten, fand Liselotte Buchinger-Radberger nochmals anerkennende Worte für die rege Teilnahme an diesem bunten Karnevalsnachmittag. Ein Liederpotpourri von Heinz Meurer beendete dann diesen Nachmittag und alle Gäste gingen in froher Laune nach Hause.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Spanisch vertiefen mit der KVHS

Spanischkenntnisse erweitern

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Für Interessierte, die aus beruflichen oder privaten Gründen schnell vorhandene Grundkenntnisse der spanischen Sprache erweitern wollen, bietet die Kreis-Volkshochschule Ahrweiler (KVHS) ein fünftägiges Intensivseminar in Bad Neuenahr-Ahrweiler an. Die auch als Bildungsurlaub anerkannte Veranstaltung vermittelt vom 12. bis 16. Juni jeweils ganztägig einen komplexeren Wortschatz und erweitert grundlegende grammatische Kenntnisse der spanischen Sprache. mehr...

Kolpingsfamilie Altenahr

„Jesus, unser Navi“

Altenahr. „Ist Jesus heute noch unser Navigationssystem?“ Unter diesem Motto hat die Kolpingsfamilie Altenahr Jugendliche im Alter von elf bis 17 Jahren zu den Kartagen eingeladen. Von Gründonnerstag bis Karsamstag stand für die 18 Teilnehmer einiges auf dem Plan: Gemeinsame Feier des Paschafestes, Abend- und Morgengebete, Kochen, Basteln und thematische Einheiten. Im Fokus stand die Frage nach der Bedeutung der Lehren von Jesus. mehr...

FBS Andernach

Musikgarten

Andernach. Am 5. Mai findet jeweils um 16.15 Uhr und um 17.15 Uhr der Musikgarten statt. Das erste Treffen richtet sich an Kinder im Alter von 15 Monaten bis circa drei Jahren. Anschließend treffen sich die Kinder im Alter von drei bis circa viereinhalb Jahren. Durch Musik und Bewegung werden die Kinder von klein auf gefördert. Die Musikgartenkurse finden unter der Leitung von Cordelia Obstfeld statt. mehr...

Weitere Artikel

KEB St. Peter Westum

Fußwallfahrt

Westum/Trier. „HERAUSGERUFEN“ ist das Motto der diesjährigen Heilig-Rock-Tage in Trier, die vom 28. April bis zum 7. Mai begangen werden. Unter diesem Thema steht auch die Fußwallfahrt einer Pilgergruppe aus der Pfarreiengemeinschaft Sinzig, unter der Leitung der KEB St. Peter Westum, von Kordel nach Trier am 3. Mai. Mit PKWs geht es zum Startpunkt nach Kordel/Kyll, von wo aus auf einem Teilstück des Eifelsteigs betend, singend und schweigend nach Trier gepilgert wird. mehr...

23-Jähriger offenbar grundlos niedergeschlagen

Körperverletzung - Zeugen gesucht

Montabaur. In den frühen Morgenstunden des 23.04., gegen 04:35 Uhr, wurde ein 23-jähriger Mann Opfer einer Körperverletzung. Der stark alkoholisierte Mann war Gast einer Kneipe in der Kirchstraße in Montabaur. Hier wurde er von einem bislang unbekannten männlichen Jugendlichen offenbar grundlos geschlagen. Der Täter war nach Angaben des Geschädigten mit einer Gruppe von vier weiteren Personen unterwegs gewesen. mehr...

TC Grafschaft e.V. lädt zum Schach-Tennis ein

Ein Spiel mit Kraft und Köpfchen

Grafschaft. Steigender Beliebtheit erfreut sich eine Trendsportart, die es bereits zur Austragung von Europameisterschaften gebracht hat: Es handelt sich um den Duathlon aus körperlicher Bewegung und geistigem Know-how, vereint in der Kombination Tennis und Schach. Longline und Cross, Antäuschen und Passieren sind nur einige der Gemeinsamkeiten der Einzeldisziplinen, die beide ein hohes Maß an Reaktionsschnelligkeit, Vorausberechnung und Intuition erfordern. mehr...

Weitere Artikel

Passionskonzerte Montabaurer Kantorei und Cappella Taboris

Textbegegnung zwischen Alessandro Scarlatti und Johann Sebastian Bach

Montabaur/Alsbach. Mit einem für Karfreitag in der evangelischen Kirche eigentlich ungewohnt sattem Orchesterklang begann die Johannespassion des barocken Komponisten Alessandro Scarlatti, der die Leidensgeschichte Jesu in dramatische und bewegende Musik umgesetzt hat. Die Montabaurer Kantorei und die Cappella Taboris meisterten dieses Werk gemeinsam unter der bewährten Leitung von Dekanatskantor... mehr...

Verletzte nach Versprühen von Pfefferspray in Cochemer Diskothek

Pfeffersprayattacke bei Abifete

Cochem. Gegen 01.45 Uhr wurde der PI Cochem am So., 23.04., über Notruf mitgeteilt, dass in der Diskothek „Königstheke“, in der an diesem Abend eine Abi-Finanzierungsparty stattfand, Pfefferspray versprüht worden sei. Bei Eintreffen der Streifen befanden sich ca. 200 Personen vor der Diskothek, von denen eine Vielzahl über Atemwegs- und Augenreizungen klagten. Durch das DRK wurden insgesamt sieben Personen... mehr...

Russisch intensiv bei der KVHS

Russisch lernen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Freie Plätze meldet die Kreis-Volkshochschule Ahrweiler (KVHS) noch in dem vom 5. bis 7. Mai in Bad Neuenahr-Ahrweiler stattfindenden Russisch-Intensivseminar. Interessierte, die zum ersten Mal Russisch lernen möchten, erwerben hier anhand alltäglicher Sprechsituationen Grundkenntnisse im Verstehen und Sprechen. Natürlich werden auch die Schriftzeichen des kyrillischen Alphabets erarbeitet, und man erfährt Wissenswertes über die russische Kultur und Lebensart. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

Wanderer zieht es zurück in die Natur

Kramer:
Sehr geehrte Frau Puderbach ! Sehr professionell , Herzlichen Dank. Freundlichst H.Kramer
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet