Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Erwin Rüddel lädt zum Karnevals- und Prinzenempfang ein

Frohsinn und Heiterkeit in der fünften Jahreszeit

Närrisches Treiben am 21. Januar in Unkel

17.01.2016 - 09:30

Kreisgebiet. Wenn auch der Politik eine gewisse Ernsthaftigkeit anlastet, so wird sich jetzt bereits im aufeinanderfolgenden sechsten Jahr zeigen, dass dabei Frohsinn und Heiterkeit nicht ausgeschlossen werden. Denn der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel bittet gemeinsam mit dem CDU-Kreisverband Neuwied, dessen Vorsitzender er ist, wieder zum Prinzen- und Karnevalsempfang ins Center Forum des Vorteil-Centers in Unkel. Das närrische Treiben beginnt am Donnerstag, 21. Januar, um 19.11 Uhr.

„Es ist mir ein Anliegen, den Aktiven der Karnevalsgesellschaften und -vereine auch auf diese Art einmal mehr meine Anerkennung und meinen Dank für deren ehrenamtliches traditionelles Engagement auszusprechen und Karnevalisten aus meinem gesamten Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen zusammenzuführen, um gemeinsame Stunden des närrischen Frohsinns zu erleben“, äußert Rüddel. Und der weiß, wovon er spricht. Schließlich ist der Abgeordnete selbst bekennender Karnevalist, auch in seiner Eigenschaft als Bezirksvorsitzender der Rheinischen Karnevals Korporationen (RKK).

„Schließlich“, so Rüddel, „sind die aktiven Karnevalisten Garanten für Frohsinn und Heiterkeit in der fünften Jahreszeit. Sie pflegen zudem verdientermaßen schönes rheinisches Brauchtum.“ Das hat sich auch bei den vom Bundestagsabgeordneten initiierten Treffen in den Vorjahren immer gezeigt, wenn Tollitäten, Prinzenpaare, Tanz- und Musikgruppen im Forum Center aufgetreten sind. „So hoffe ich denn auch diesmal wieder auf zahlreiche Teilnahme gemäß dem Motto ‚Eines, das bleibt unbenommen, bei mir ist Frohsinn stets willkommen‘“, bekräftigt Erwin Rüddel.

Pressemitteilung

Büro Erwin Rüddel, MdB (CDU)

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Weitere Artikel

St. Hubertus Schützenbruderschaft e.V. 1863 Miesenheim feierte Pfingstfest

Monika Thiele ist neue Schützenkönigin

Miesenheim. Auch in diesem Jahr veranstaltete die Schützenbruderschaft Miesenheim unter dem Motto „Grün-Weiße Pfingsten“ am Pfingstsonntag ihr Königsschießen und am Pfingstmontag ihr Schützenfest. Zunächst trafen sich die uniformierten Schützen am Mittag des Pfingstsonntages an der Pfarrkirche St. Kastor. Unter musikalischer Begleitung des Spielmannzuges der Freiwilligen Feuerwehr Saffig wurden von... mehr...

Diabetiker des Kreises Ahrweiler

Alles über neue Insuline

Bad Neuenahr. Die Diabetikerselbsthilfegruppe Bad Neuenahr-Ahrweiler, Mitglied im Landesverband Rheinland-Pfalz der Deutschen Diabetes Hilfe, trifft sich regelmäßig am ersten Donnerstag im Monat. Das nächste Treffen findet 2. Juni um 19 Uhr im Haus der Familie-Mehrgenerationenhaus Bad Neuenahr-Ahrweiler, Weststraße 6 (hinterer Eingang) statt. mehr...

Spiel- und Bewegungsprojekt in Kita Herderhof gestartet

Bewegte Kinder sind kommunikativ

Andernach. Die Kindertagesstätte Herderhof startete ihr Jahresprojekt „Bewegte Kinder sind kommunikativ“, welches von der Techniker Krankenkasse (TK) und der Stiftung für die Jugend der KSK Mayen gefördert wird. Seit einigen Monaten arbeiten die Leiterin der Kindertagesstätte, Julia Bauer, die Psychomotorin Manuela Staab und die Sprachfachkraft Claudia Geisen sowie Diplom-Sportlehrerin und Bewegungstherapeutin/-referentin... mehr...

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

„Die Rolle der Brüder in Grimm’s Märchen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Im kommenden Märchencafé des Kinderschutzbundes am Montag, 6. Juni, um 15 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Weststraße 6, Bad Neuenahr, dreht sich alles um „Die tapferen Brüder“ aus den überlieferten Geschichten der Gebrüder Grimm. mehr...

Pokalendspiele im Fußballkreis Westerwald/Wied

Die Deichstadt feiert einen Doppelerfolg

Wirges. Sowohl die SG Feldkirchen/Hüllenberg als auch der HSV Neuwied gewannen ihr Finalspiel und feierten einen gelungenen Saisonabschluss für das Spieljahr 2015/16. Letztmalig war ein Neuwieder Doppelsieg 2004 der Fall. Damals holten sich die SG Oberbieber/Niederbieber (A/B) und der CSV Neuwied (C/D) jeweils den Pott in die Deichstadt. Trotzdem ist das zurückliegende Spieljahr das erfolgreichste der Neuwieder Fußballgeschichte auf Kreisebene. mehr...

„Elterntreff“ des Kinderschutzbunds im Kreis Ahrweiler

Wieviel krank ist noch gesund?

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Dienstag, 7. Juni, um 19.30 Uhr bietet der Elterntreff des Deutschen Kinderschutzbunds Kreisverband Ahrweiler e.V. in Bachem, Neuenahrer Straße 11, ein spannendes Thema für Erziehende an. Das Thema des Abends lautet: „Wieviel krank ist noch gesund? mehr...

Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Andernach informiert

Leinen los!

Andernach. So wird es wieder heißen, wenn vom 14. bis 19. August die Tijdgeest von Harlingen aus in See sticht. Mit an Bord werden neben zwei Mann fester Besatzung und den beiden Initiatoren Nathalie Bauer (Pastoralreferentin im Dekanat St. Goar) und Alexander Mayer (Leiter der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral in Andernach) auch bis zu 14 in diesem oder den letzten Jahren gefirmte junge Menschen sein. mehr...

Dresdner Erklärung zum Spitzensport

Junge Sportler brauchen Unterstützung

Kreis Ahrweiler. Die auf Initiative der CDU-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz gegründete Vereinigung der sportpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktionen aus allen Bundesländern hat sich mit einem dringenden Appell zur Verbesserung des Spitzensports an die Landesregierungen gewandt. Auf ihrer sportpolitischen Sprechertagung in Sachsen forderten die Landespolitiker in einer sogenannten „Dresdner... mehr...

Kommentare
Andrea Djifroudi:
Eine solche Berichterstattung erleichtert die Aufklärungsarbeit über das Thema Stammzellspende: Wer sich wie Stefan Bernardy als potenzieller Lebensretter in die Datei der Stefan-Morsch-Stiftung aufnehmen lassen möchte, kann dies bei den gemeinsamen Blutspende- und Typisierungsterminen tun, die die Stefan-Morsch-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem DRK-Blutspendedienst West und den DRK-Ortsvereinen bzw. Kreisverbänden anbietet: 31.05.2016, 16.00 bis 20.00 Uhr, 56220 Urmitz, Peter-Häring-Halle, Kaltenengerser Str. 5 08.06.2016, 16.30 bis 20.30 Uhr, 56751 Polch, In der Maifeldhalle, Dechant-Riegel-Straße
Tina:
Die Pokalvergabe war absolut gerechtfertigt, uns da ich jedes Jahr dabei bin kann ich auch sagen das es immer andere Autos sind. Klar ist das eigene Auto in den eigenen Augen immer das beste, aber das ist eben der eigene Geschmack. Wer nur wegen einem Pokal kommt, und die 3Tage Spaß Musik und super liebe Menschen nicht würdigt, der kann natürlich zu kurz kommen. ;-)
Don-Perroni:
Die Pokal vergabe war nach meine Meinung alles Fake. Bin maßlos schockiert, habe noch nicht mal in den Top 20 geschafft obwohl bei mein Fahrzeug mehr Leute als sonst wo Fotografiert habe! sogar bei der Fahrzeug Präsentation so eine Menschen menge war bei keine der andere Fahrzeug! Die Bewertung von die Jury war für mich garantier abgekartet! weil das immer die selber sind die jedes Jahr kommen die ein Pokal bekommen, die Neuer haben keine Chance. Das waren parteiische Jury die nur auf Persönliche Fahrzeug Stande! Eigentlich erfühlte mein Dodge alle Kreterin, Zustand 2,Weltweit nur 3 stück bekannt als 4T HT mit M.Schaltung Originalität und Moto umgebaute Kofferraum mit Leder und Persönlichkeit! Na ja der Dodge war ja so SCHEISSE so Richtig Scheisse deshalb werde ich mich hier auch nicht mehr sehen lassen, und ich kann nur davon abraten. Ich Ärger mich jetzt noch das ich 2 Tage dar war! Ich glaube so wie die aussahen bewerten sie ehe ein rollende Metall Mülltonne für den ersten Platz

„Kindersenf für die Kinder“

Die Senf Dealer:
Vielen Dank für diesen tollen Artikel es bedanken sich Die Senf Dealer aus Rheinbach Kirsten Schulz und Oliver Siebenhaar
Regionale Kompetenzen
 
Lesetipps
GelesenBewertet