Blick aktuell - Immobilien
29.07.2013 - 15:34

Rotwildhegegemeinschaft Hohe Acht-Kesseling gegründet

Untere Jagdbehörde wird entlastet

ratingratingratingratingrating(0)

Dernau/Region. Kürzlich wurde in Dernau die Rotwildhegegemeinschaft Hohe Acht-Kesseling etabliert. Das Landesjagdgesetz sieht vor, dass unter anderem für das Rotwild sogenannte Hegegemeinschaften zu bilden sind. Diese Hegegemeinschaften sind von der Oberen Jagdbehörde abzugrenzen. Im Kreis Ahrweiler hat sich dieses Szenario aufgrund von verschiedenen Umständen über einen längeren Zeitraum hingezogen. Seit Anfang des Jahres jedoch stehen die Grenzen fest und die Abgrenzungsverfügung ist bestandskräftig.

Die Rotwildhegegemeinschaft Hohe Acht-Kesseling umfasst rund 60 Reviere von A wie Adenau bis W wie Weibern-West. Sie deckt eine Fläche von knapp 24.000 Hektar ab.

Auf der konstituierenden Versammlung am Samstag hat sich die Rotwildhegegemeinschaft zunächst eine Satzung gegeben. Innerhalb dieser Satzung hat sie von ihrem Recht Gebrauch gemacht, einen fünfköpfigen Vorstand zu wählen.

Vorsitzender der Rotwildhegegemeinschaft wurde Ralf Mocken, der auch den Rotwildring Mayen-Koblenz leitet. Ihm zur Seite stehen die Beisitzer Winand Schmitz, Manfred Dirkes, Elke Langewiesche und Dr. Gitta Werner. Als Vertreter der Eigenjagdbesitzer wird Ortsbürgermeister Flügge aus Kesseling dem Vorstand ohne Stimmrecht angehören ebenso wie für die Jagdgenossenschaften Karl Gies aus Staffel.

Anders als bei den bisher existierenden freiwilligen Hegegemeinschaften handelt es sich bei der Rotwildhegegemeinschaft Hohe Acht-Kesseling um eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Diese Hegegemeinschaft verfügt daher über wesentlich mehr Kompetenzen, hat aber auch mehr Pflichten zu tragen als die freiwilligen Hegegemeinschaften.

Die Aufgaben gliedern sich von der Förderung der Zusammenarbeit der Revierinhaber, der Verpächter und Forstbehörden über die Schätzung des Erhaltungszustands bis hin zur Beteiligung an öffentlichen Planungen und mehr. Wesentliche Zeit wird die Rotwildhegegemeinschaft darauf verwenden, die Abschusspläne festzulegen, den Abschuss zu kontrollieren (durch körperlichen Nachweis) und die Abschusslisten zu führen. Die letzteren Aufgaben lagen bisher bei der Unteren Jagdbehörde, die insoweit teilweise entlastet wird.

Im Kreis Ahrweiler spielt das Rotwild eine große Rolle. Im letzten Jahr sind allein 1591 Stücke erlegt worden, davon der größte Teil auf dem Gebiet der jetzt gegründeten Rotwildhegegemeinschaft Hohe Acht-Kesseling.

Für die Höhe der Jagdpachteinnahmen spielt die Qualität der Rotwildreviere die entscheidende Rolle. Damit ist das Rotwild auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor im Kreis Ahrweiler. Vor allem aber ist das Rotwild Teil der Natur. Es ist die größte heimische Säugetierart.

Die Hirschbrunft ist ein ergreifendes Naturereignis. Die Hege dieser Wildart ist, wie der Name bereits sagt, das Ziel der Rotwildhegegemeinschaft.

Weitersagen

  • Twitter
  • Facebook

Artikel bewerten

ratingratingratingratingrating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Weitere Artikel
09.02.2016 - 19:00

BLICK aktuell TV

BLICK aktuell TV: „Kindle Storyteller Kids“ Schreibwettbewerb

BLICK aktuell TV: „Kindle Storyteller Kids“ Schreibwettbewerb

Koblenz. Jetzt mitmachen beim „Kindle Storyteller Kids“, dem Schreibwettbewerb für Grundschüler vom Amazon-Logistikzentrum in Koblenz. Egal ob spannende Erlebnisse, kreative Nacherzählungen oder bunte Bildergeschichten. Teilnehmen können Grundschulen aus den umliegenden Städten und Gemeinden wie Koblenz, Kobern-Gondorf oder Mayen. Für alle Teilnehmer gibt es einen Amazon-Gutschein im Wert von 50 Euro und als Hauptpreis winken eine Buchveröffentlichung, 30 Kindle E-Reader sowie Gutscheine im Wert von 1.750 Euro. Eure Geschichten könnt ihr bis einschließlich 15. Februar einreichen. Die Schirmherrschaft hat wie im vergangenen Jahr Prof. mehr...

09.02.2016 - 18:30

(0)


Pfarramt für gesellschaftliche Verantwortung im Dekanat Nassauer Land

Fastenaktion: heimische und fair gehandelte Produkte kaufen

Pfarrer Matthias Metzmacher ruft mit vielen Partnern der Region zu nachhaltigem Denken und Handeln auf

Fastenaktion: heimische und fair gehandelte Produkte kaufen

Bad Ems. Während die Narren dem krönenden Abschluss der diesjährigen Fastnachtssaison entgegen fiebern, laufen beim Pfarramt für gesellschaftliche Verantwortung im Dekanat Nassauer Land die Vorbereitungen für eine Fastenaktion, die am Aschermittwoch, 10. Februar um 17 Uhr in Bad Ems eröffnet wird: „Auf geht’s – den Wandel gestalten!“ ist sie überschrieben. Dabei wird in Zusammenarbeit mit heimischen Einrichtungen zu einem Umdenken beim Einkauf in der Fastenzeit und darüber hinaus animiert. Die Aktion ruft zu „7 Wochen mit...“-Produkten aus der Region, fairem Handel und weniger Müll auf und soll zu einem nachhaltigen Denken... mehr...

09.02.2016 - 18:30

(0)


Caritas-Suchtkrankenhilfe

Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien

Infoabend am 16. Februar

Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien

Koblenz. Vom 14. bis zum 20. Februar findet die bundesweite Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien statt. Initiatoren sind die drei Vereine „NACOA Deutschland“ (Berlin), „Such(t)- und Wendepunkt“ (Hamburg) und „Kunst gegen Sucht“ (Düsseldorf). Ziel ist es, für die Situation der betroffenen, oft vergessenen Kinder Aufmerksamkeit und Sensibilität zu schaffen. Zu diesem Thema lädt das Zentrum für ambulante Suchtkrankenhilfe der Koblenzer Caritas zu einem Infoabend ein. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 16. Februar um 19 Uhr in der Rizzastraße 14 in Koblenz statt. Angesprochen sind interessierte Menschen, betroffene Familienangehörige sowie in der Kinder- und Jugendarbeit Beschäftigte. mehr...

09.02.2016 - 17:00

(0)


Hans-Peter Meyer

Der Valentinstag - Tag der Liebenden

Entstehung und Bedeutung

Der Valentinstag - Tag der Liebenden

Bad Ems. Der Valentinstag (am 14. Februar des Jahres) gilt in einigen Ländern als Tag der Liebenden. Der Name des Tages wird heute zumeist auf die Legende des Bischofs Valentin von Terni zurückgeführt. Der religiöse, in der kirchlichen Liturgie wurzelnde Ursprung des Feiertages besteht darin, dass am 14. Februar in manchen Kirchen die Ankunft Jesu als himmlischer Bräutigam zur Himmlischen Hochzeit gefeiert wurde. An Popularität gewann der Valentinstag durch den Handel mit Blumen, besonders jedoch durch die umfangreiche Werbung der Floristen. Der Tag wird mit traditionellem Brauch vermischt, ähnlich dem in den 1990er-Jahren... mehr...

09.02.2016 - 17:00

(0)


Gülser Seemöwen

Größtes Publikum des Koblenzer Karnevals

1250 gut gelaunte Frauen zur Weiberfasnacht in der Rhein-Mosel-Halle

Größtes Publikum des Koblenzer Karnevals

Koblenz. Wenn die Möhnen aus Güls zur Damen-Prunksitzung rufen, stürmen die jecken Damen aus Koblenz die Rhein-Mosel-Halle. Und das haben sie am Schwerdonnerstag so zahlreich getan, dass die Gülser Möhnen wohl das größte Publikum im Koblenzer Karneval begrüßen durften: 1.250 Frauen, bunt verkleidet und gut gelaunt, feierten mit den Möhnen die Weiberfasnacht. Und die Möhnen hatten wieder einiges zu bieten: Die Kleinsten, die Sternschnuppen, zeigten mit einem Gardetanz zur Biene-Maja-Melodie ihr Können; die nächstgrößere Kindergarde, die Möhnensternchen, tanzten zu einem Medley aus Bibi Blocksberg-Musik und die Jugend-Garde... mehr...

Lesetipps
GelesenBewertet