Blick Aktuell - Berichte

Berichte

Ehrenamtl. Mitarbeiter für das Kinder- und Jugendtelefon gesucht

„Nummer gegen Kummer“

Mayen. Noch vor Ostern startet der Kinderschutzbund Mayen und Umgebung e.V. mit der Ausbildung zum ehrenamtlichen Berater/in am Kinder- und Jugendtelefon, der „Nummer gegen Kummer“. mehr...

Stadt Koblenz informiert

Straßenbauarbeiten in der „Johannes-Casel-Straße“

Koblenz. Im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz wird bis Dienstag, 27. Februar der Fahrbahnbelag in der „Johannes-Casel-Straße“ erneuert. Am 22. und 23. Februar werden die Vorarbeiten an Schiebern und Schächten durchgeführt. Da nach dem Ausbau der alten Deckschicht ein Höhenunterschied zur Bordanlage von etwa 15 cm besteht und die Einbauteile ebenso hoch aus der umgebenden Fläche herausragen, werden die Arbeiten unter Vollsperrung durchgeführt. mehr...

Mitgliederversammlung der Initiative Waldorfschule Eifel e.V.

Vergrößerter Vorstand für die heiße Phase

Mayen. Die Initiative Waldorfschule Eifel wählte auf der offenen Mitgliederversammlung vor kurzem einen neuen Vorstand. Um die bevorstehenden Aufgaben zu bewältigen, wurde der Vorstand auf fünf Mitglieder erweitert. Dieser setzt sich zusammen aus Lina Meiling, Ramona Zirkel, Anne Lux, Maike Frings und Christine Seier-Balk, die die anstehenden zahlreichen Aufgaben für die Schulgründung in Mayen gemeinsam mit den Mitgliedern stemmen möchten. mehr...

Dekanat Koblenz informiert

Musik auf dem Arenberg

Koblenz. Seit 21 Jahren gibt es die Konzertreihe „Musik auf dem Arenberg“ unter der Leitung von Dekanatskantor Dr. h. c. Peter Stilger, die auch in diesem Jahr wieder besondere musikalische Aufführungen bereit hält. Ein aktueller Flyer mit der Übersicht aller Veranstaltungen ist soeben erschienen und liegt in vielen Kirchen zum Mitnehmen aus. Hier ein kurzer musikalischer Vorgeschmack, um sich seine... mehr...

Kreis Neuwied. Auch 2018 lädt der Naturpark Rhein-Westerwald wieder dazu ein, sich auf die Spur der Natur zu begeben. Das Jahresprogramm des Forstamtes Dierdorf und des Naturparks wurde jetzt im Weingut Zwick in Hammerstein vorgestellt. mehr...

Weitere Artikel

Katholische Familienbildungsstätte Mayen e.V.

Neue Kursangebote

Mayen. Die Katholische Familienbildungsstätte Mayen e.V. weist auf folgende Kurse hin: mehr...

Gemeinden und Vereine beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gefragt

Welches Dorf schafft es aufs Siegertreppchen?

Kreis Mayen-Koblenz. Im vergangenen Jahr fiel der Startschuss für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Kreis-, Gebiets- und Landesebene. In diesem Jahr geht er in seine zweite Phase. Auch dieses Jahr können sich die Gemeinden für die Teilnahme am Bundeswettbewerb 2019 qualifizieren. Die Anmeldefrist endet am 9. März. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die teilnehmenden Ortsgemeinden ihre Bewerbungsunterlagen bei der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz einreichen. mehr...

Streuobstinitiative der Integrierten Umweltberatung

Obstbäume richtig schneiden

Kreis Mayen-Koblenz. Die Streuobstinitiative der Integrierten Umweltberatung im Landkreis Mayen-Koblenz veranstaltet auch in diesem Jahr wieder in Kooperation mit lokalen Initiativen Schnitt- und Pflegekurse an hochstämmigen Obstbäumen an. mehr...

Kreislaufwirtschaft des Landkreises Mayen-Koblenz

Abfallgebührenbescheide werden versandt

Kreis Mayen-Koblenz. Ab Ende Februar werden die Abfallgebührenbescheide versandt. Bis Mitte März erhalten alle Mayen-Koblenzer Haushalte ihre Abrechnungen. Das teilt die Kreislaufwirtschaft des Landkreises mit. mehr...

Tausch- und Verschenkmarkt MYK

Besser Tauschen und Verschenken

Kreis Mayen-Koblenz. Wer kennt es nicht? Der Keller und die Schränke sind zum Bersten voll, auf dem Speicher ist kein Platz mehr für die alten Möbel und die alten Elektrogeräte hat man durch neue ersetzt. Die alten Gegenstände einfach in den Müll werfen - eigentlich zu schade. Eine Alternative bietet der Tausch- und Verschenkmarkt MYK. mehr...

Wanderfreunde des TV Remagen an der Ahr

Große Walporzheimer Runde erkundet

Remagen. Zur traditionellen Faschingswanderung begaben sich 15 Wanderinnen und Wanderer, geführt von Günter Hussong, auf eine zwölf Kilometer lange abwechslungsreiche und anspruchsvolle Wanderung durch Weinberge und stille Wälder. Auf steilen Weinbergwegen ging es am Anfang auf den Felsen der Bunten Kuh mit der ersten bezaubernden Fernsicht. Nach einer kurzen, flachen Waldpassage wurden erneut Weinberge - kurz vor dem Altenwegshof - erreicht. mehr...

Regionale Kompetenzen

 
gesucht & gefunden
Kommentare
Christoph Wagner:
Gute Sache!
Andreas Nöthen:
Die ewig gestrigen dürfen nicht gewinnen. Die Aussage eines Dr. Fleischer der Marktplatz sei belebt genug ist dumm und hat mit städtischer Entwicklung nun gar nichts zu tun. Diese im Fernsehen von Fleischer geäußerte Meinung ist kontraproduktiv. Der Marktplatz kann nach meiner Meinung nicht belebt genug sein. Dies zum Wohle aller Bürger und so ist der "Fleischer Beitrag" mehr als nur zu vernachlässigen. Genau die Leute, die in anderen Städten die Ratsstuben bewundern wollen sie in Mayen nicht und lehnen Investoren ab um die sich jede andere Gemeinde wohl ein Bein ausreißen würde. Wer soll denn dies verstehen.
juergen mueller:
Ich finde es gut, dass es so etwas wie die AG-60-Plus gibt und damit ältere Menschen (wie auch meine Wenigkeit), die ihr politisches Interesse offen aufzeigen, auch wenn man einen Tagesordnungspunkt wie GroKo (mit berechtigten Bauchschmerzen) nur "abhaken" kann. Bauchschmerzen sind angesagt, wenn man sich den Koalitionsvertrag mit seinen über 170 Seiten einmal reingezogen hat, in dem das Wörtchen "SOLLEN" gleich hundertfach vorkommt, denn ... SOLLEN ... heisst NICHT WOLLEN, sondern nur, dass man beabsichtigt oder in Erwägung zieht, dass es so umgesetzt wird wie es "gesollt" wurde. Was letzten Endes für UNS dabei positiv herauskommt, dürfte nicht so wichtig gewesen sein, sondern nur, dass es zu einer Regierungsbildung und natürlich zu einer Verteilung lukrativer, politischer Posten gekommen ist. Letzten Endes ging es nur um ein Kämpfen gegen Verlust von Amt u. Mandat, von Posten, Diäten, Bezüge, von Macht, Anerkennung u. (vermeintlichem) Ansehen. Alles andere ist blauäugiges Denken.
Service
Lesetipps
GelesenBewertet