Begeisterndes Frühlingskonzert der Chorgemeinschaft Niederzissen

Erfrischende musikalische Frühlingsgrüße

20.03.2017 - 17:39

Niederzissen. Beim diesjährigen Frühlingssingen der Chorgemeinschaft Niederzissen präsentierten die Gastgeber den zahlreich erschienenen Freunden der Chormusik einen bunten Melodienreigen. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Bausenberghalle wurden die erwartungsfrohen Gäste nicht enttäuscht. Der Chorgemeinschaft Niederzissen ist es mit der Auswahl der Chöre erneut gelungen, eine gesunde Mischung anzubieten, die gesanglich für jeden etwas im Repertoire hatte. Großartiger Chorgesang in den unterschiedlichsten Stilrichtungen wurde von den gemischten Chören und reinen Männerchören dargeboten. Zahlenmäßig große Chöre, aber auch kleinere Formationen boten auch in diesem Jahr wieder „Chormusik vom Feinsten“ und ließen das Publikum oftmals zu Beifallsstürmen hinreißen. Der Chorgesang erwärmte schnell die Herzen der Gäste und ließ beim Publikum fröhliche Frühlingsstimmung keimen. Fast 300 Sängerinnen und Sänger ebneten so erneut dem Frühling den Weg und sorgten mit ihren Liedbeiträgen für allerbeste Frühlingslaune. So konnte Bettina Gros, die gekonnt durch das Programm führte, zunächst von der Chorgemeinschaft Niederzissen den Chor „Grenzenlos“ mit dem Dirigenten Andreas Norren und dem Abteilungsleiter Gerwig Käse auf der Bühne willkommen heißen. „Hallo, wie geht’s?“ fragten sie mit dem Liedbeitrag „Nette Begegnung“ das Publikum, unter dem die Moderatorin u. a. besonders Bürgermeister Johannes Bell, Ortsbürgermeister Rolf Hans mit Gattin, als „kirchlichen Vertreter“ den Gemeindereferenten Rainer Schönhofen, den Kreischorverbandsvorsitzenden Günter Nerger begrüßen konnte. Einen besonderen Gruß sowie ein Dankeschön sagten sie und ihre Präsidiumskolleginnen Nicole Schönhofen und Maria Schmidt Heinz (Manes) Schröder, der wieder mit einigen aktiven Sängern nunmehr schon zum 35. Mal das Bühnenbild gestaltet hatte.

Die Sängerinnen und Sänger des Chores „Grenzenlos“ intonierten sodann den nachdenklichen Song von Nena „Wunder geschehn“ sowie aus dem Musical „Les Miserable“ Emotionen erweckenden Liedbeiträge. Der nachfolgende Männergesangverein Dernau mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Bernd Heinz trug unter Leitung von Markus Prange klassische Chorwerke und anschließend in kölscher Mundart „Du bes die Stadt“ (von den Bläck Fööss) vor.

Sehr ruhig und einfühlsam danach der Ausflug in die 50iger/60iger Jahre mit dem gemischten Chor Eintracht Birresdorf unter dem Dirigat von Mariano Julian Galussio (Vorsitzende Erika Schwingen). Fast schon zum Stammpersonal beim Frühlingssingen in Niederzissen gehört der Frauenchor Harmonie Hainstadt (Vorsitzende Ellen Mühlhauser). Mit Dirigent Volker Kolle, der auch mehrere Jahre den MGV Niederzissen dirigierte, zeigten sich die 34 Sängerinnen erneut von ihrer besten Seite.

Singend zogen sie in die Bausenberghalle ein und nahmen die Bühne in Beschlag. Die zweite Programmhälfte eröffnete der Männerchor der Chorgemeinschaft Niederzissen (Abteilungsleiter Helmut Bollig) unter der Dirigentin Eugenia Buling zunächst mit „kölsche Tön“. Schlager luden die Zuschauer im Anschluss zum Mitsingen ein. Eine besondere Ehrung erfuhr danach das 87-jährige Chormitglied Hans Orth. Über 70 Jahre ist er als Aktiver Sänger im MGV Niederzissen tätig. Das Präsidium der Chorgemeinschaft Niederzissen mit Bettina Gros, Nicole Schönhofen und Maria Schmidt dankte dem rührigen Sänger mit einem Präsent. Der Vorsitzende des Kreischorverbandes Günter Nerger überreichte dem Sänger im Namen des Kreischorverbandes Ahrweiler für seine Verdienste die Ehrenurkunde des Deutschen Chorverbandes und die Goldene Ehrennadel. In seiner Laudatio ging er auf die Verdienste von Hans Orth ein. „Du hast fast Dein ganzes Leben nicht nur gesungen, sondern Dich auch stets als ein großen Vorbild gezeigt und Verantwortung für „deinen“ Verein übernommen“, würdigte Nerger den Jubilar. Bereits mit 17 Jahren schloss sich Orth 1947 dem MGV Niederzissen an, wo er als 1. Tenor 40 Jahre aktiv war, bevor er in die Stimmlage des 2. Tenors wechselte, in der er heute noch eine Stüt¬ze ist. Neben der aktiven Sängertätigkeit war Orth 36 Jahre 1. Kassierer und neun Jahre 2. Kassierer des Vereins und nebenbei über 40 Jahre als Fähnrich des MGV aktiv. Bereits vor Jahren wurde ihm die Ehrenmedaille der Verbandsgemeinde Brohltal für seine Verdienste verliehen.

Auch der gemischte Chor Liederkranz Ahrbrück (Vorsitzende Rita Löhndorf) präsentierte unter dem Dirigenten Raymund Jacobs Internationales. Den musikalischen Streifzug durch die Welt schloss die Chorgemeinschaft Bongard 1908 e. V. (Vorsitzender Peter Knechtges) mit der quirligen und temperamentvollen Dirigentin Silvia Groß ab.

Ein tolles Konzert, das schon heute Vorfreunde auf das Frühlingssingen im kommenden Jahr erzeugt.

WK

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Mädchen besuchten am Girls’Day das Westnetz-Ausbildungszentrum in Saffig

Zum Lötkolben gegriffen

Saffig. Der innogy-Verteilnetzbetreiber Westnetz in Saffig öffnete vor Kurzem seine Türen für neun junge Mädchen ab der fünften Klasse. mehr...

Fußgänger- und Radfahrerbrücke in Rech wurde „eingehoben“

Brücke sorgt weiter für Verdruss

Rech. Die Fußgänger- und Fahrradbrücke am „Recher Herrenberg“ ist endlich aufgelegt. In der Nacht vom 26. auf den 27. April wurde die Edelstahlbrücke auf den Widerlagern installiert. Nach der Vorgeschichte zeichnete sich jedoch neuer Ärger bereits ab. Insbesondere der Eigentümer des historische Bahnhofsgebäudes hat für die Bauausführung kein Verständnis und ist sauer über diesen Schildbürgerstreich. mehr...

Ortsgemeinde Urbach

Freibadinfos

Puderbach. Viele Arbeiten wurden schon erledigt, manches ist noch zu tun. Die Freunde des Bades sind deshalb zu zwei weiteren Arbeitseinsätzen eingeladen: Es wird sich am 6. und am 13. Mai jeweils um 9 Uhr getroffen. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass unser „Strandbad“ zur Saison ein einladendes Bild hat. Saisonstart ist für den 15. Mai geplant. Voraussetzung ist die geeignete Witterung, mehr...

Weitere Artikel

Waldökostation des Umweltamtes Koblenz veranstaltet Workshop

Naturfotografie im Stadtwald

Koblenz. Am Freitag, 5. Mai lädt die Waldökostation des Umweltamtes interessierte Hobbyfotografen zu einem Workshop zur Naturfotografie ein. Ausgerüstet mit eigener digitaler Spiegelreflexkamera werden die Teilnehmer Schönheiten aus Flora und Fauna des Stadtwaldes Remstecken im Bild festhalten. Die Ergebnisse werden im Anschluss auf Großleinwand begutachtet und besprochen. Die Teilnehmenden sollten mit der Bedienung ihrer Kamera vertraut sein und dürfen auf viele Tipps und Tricks gespannt sein. mehr...

Kreis-Chorverband lädt zum 25. Schulchöre-Singen

Grundschulchöre treten gemeinsam auf

Kreis Ahrweiler. Das 25. Schulchöre Singen findet am 7. Juni im Konzertsaal des Kurparks Bad Neuenahr statt. Einlass ist ab 15 Uhr, Beginn um 16 Uhr, der Eintritt ist frei. Vor 15 Uhr ist für Besucher und Angehörige kein Einlass möglich, da die „Jungstars“ sich noch einsingen und mit Technik und Bühne vertraut werden wollen. Durch Baumaßnahmen im Konzertsaal ist das Platzangebot leicht eingeschränkt. mehr...

Turngemeinde Oberlahnstein

„run up 2017“

Oberlahnstein. Das Rhein-Lahn-Stadion wurde jüngst wieder zum Läufer-, Walker-, Nordic-Walker-Treff zur jährlichen Lauferöffnung. Den ganzen Winter über hatten die Laufbegeisterten der Turngemeinde Oberlahnstein fleißig im Rhein-Lahn-Stadion trainiert. Bei Wind und Wetter, auch bei Regen, Sturm und Schnee wurden die Runden gedreht. Endlich wurde nun wieder die Frühjahrs- und Sommersaison eröffnet.... mehr...

Weitere Artikel

Thürer Wiesen als Wohlfühlort für Mensch und Tier

In der Ruhe liegt die Kraft

Thür. Dieses Foto eines Graureihers in den Thürer Wiesen erreichte die BLICK aktuell-Redaktion. In dieser ereignisreichen Zeit zeigt sich hier ein Bild der Stille und Gelassenheit. mehr...

Landesversammlung West des Deutschen BundeswehrVerbandes

Die Basis bestimmt den Kurs - „Lahnsteiner mischen mit“

Lahnstein. Trotz Trendwenden bei Personal und Material läuft nicht alles glatt bei der Bundeswehr: Noch immer hakt es bei der Gestaltung von familiengerechten Diensten, der Umsetzung der Soldatenarbeitszeitverordnung, bei Infrastruktur und Beihilfe. Verbesserungen sind oft nur durch Überzeugungskraft und hartnäckige Forderungen zu erreichen. Dazu hat jetzt die Basis der größten Interessensvertretung der Bundeswehr, des Deutschen BundeswehrVerbandes (DBwV) das Wort. mehr...

Informationsveranstaltung zur Belebung der Höhrer Innenstadt

Innenstadt soll aktiv belebt werden

Höhr-Grenzhausen. Jüngst lud Stadtbürgermeister Michael Thiesen zu einem Informationsabend in das Restaurant ‚Moritz Enoteca‘ ein, um mit Bürgermeister Thilo Becker, den Beigeordneten der Stadt sowie einem geladenen Personenkreis von Gewerbetreibenden und Immobilienbesitzern aus der Höhrer Innenstadt zum Thema der Innenstadtbelebung zu diskutieren. Den Leitfaden der Diskussionsrunde bildete ein detaillierter... mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Dörflinger André:
Betr. Deutsche Sprache: 28.4.17 Ist mir schlicht schleierhaft, wieso man nur von "Reanimation" statt WIEDERBELEBUNG und anderswo auch nur von "Herz-" "Transplantation" statt "Herz-""VERPFLANZUNG" spricht/schreibt ?!? Hat denn die Menschheit sooo wenig Sprachgefühl? , um das nicht selber zu merken? Wer... und weshalb will uns solchen unnötigen Wort-unschatz aufnötigen?
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet