Dreikönigskonzert in der Pfarrkirche St. Remaclus Waldorf

Festliche Klänge beschließen die Feiertage

Chöre, Orchester und Solisten boten klassisches Liedgut – Qualität der Beiträge begeisterte das Publikum

09.01.2018 - 08:47

Waldorf. Nachdem die Premiere im vergangenen Jahr äußerst erfolgreich verlaufen war, waren sich die Kirchenchöre der Pfarreien St. Remaclus in Waldorf und St. Viktor in Oberbreisig sowie der Männergesangverein 1877 Eintracht Westum einig, auch in diesem Jahr wieder ein gemeinsames Konzert durchzuführen. Gemeinsam mit dem Orchester „Musical for you“ hatte man am Samstag, 6. Januar, zu einem Dreikönigskonzert in der Pfarrkirche St. Remaclus in Waldorf eingeladen.

Viele Zuhörer waren der Einladung gefolgt, um auch nach den Feiertagen bei festlicher Musik die Weihnachtstage und den Jahreswechsel zu beschließen. Sie alle waren von den Darbietungen der Chöre wie auch der Solisten beeindruckt und spendeten am Ende des Konzerts lang anhaltenden Beifall.

Der Vorsitzende des gastgebenden Kirchenchors „Cäcilia“ Waldorf, Paul Weber, konnte zu Beginn des Konzerts, das durch das Orchester „Musical for you“ unter der Leitung von Thomas Still mit dem Capriccio in D-Dur von Jan Dismas Zelenka eröffnet wurde, neben den Chören und ihrer Dirigentin Andrea Ernst auch Ortsbürgermeister Hans Dieter Felten sowie den 1. Beigeordneten der Ortsgemeinde Waldorf, Werner Krupp, willkommen heißen. Herzliche Grußworte richtete er auch an die beiden Pfarrer i. R. Herbert Ritterrath (Chorsänger beim MGV Westum) und Lothar Brucker (Waldorf), wobei er Brucker zu dessen Geburtstag am gleichen Tag gratulierte. In der Folge präsentierte man ein melodisch ausgewogenes Konzert, das neben dem Chorgesang auch Solisten wie auch Instrumentalisten beinhaltete.


Weisen aus mehreren Jahrhunderten erklangen


Die beiden Kirchenchöre aus Oberbreisig und Waldorf eröffneten ihren Beitrag gemeinsam mit dem Orchester mit dem „Tollite hostias“ von Camille Saint-Saëns. Ihm ließen die Sängerinnen und Sänger das aus dem 15. Jahrhundert stammende „Hört, es singt und klingt mit Schalle“ in einem Satz von Alec Rowley sowie das „Dormi, Jesu“ von R. Lloyd folgen.

Der Männergesangverein Eintracht Westum ließ im Anschluss mit voller Stimme das „O Jungfrau rein“ von H. Hopson ertönen. Feierlich danach das „Dormi, Jesu dulcissime“ von Péter Eszterhazy.

Mit dem Tiroler Dreigesang „Es wird schon gleich dunkel“ setzte ein elfköpfiges Männerensemble das Programm fort.

Danach ließ Sopranistin Edda Hornberger „Die Hirten“ (von Peter Cornelius) erklingen, und der Tenor Paul Weber beeindruckte mit „O Jesu Christe, Gottes Sohn“, das aus der Feder von Dieterich Buxtehude stammt.

Das Orchester „Musical for you“ ließ Arcangelo Corellis „Pastorale“ aus Concerto grosso op. 6, Nr. 8, ertönen, bevor erneut der MGV Westum in Aktion trat. Mit dem sehr melodischen „Angels Carol“ (von John Rutter), dem aus dem 16. Jahrhundert stammenden „Christnacht“ in einem Satz von Gerhard Rabe sowie „O du fröhliche“ in einem Satz von J. Hoybiye bewiesen die Sänger ihr musikalisches Können.

Gertrud Fritsche (Sopran), Paul Weber (Tenor) und Sonja Gentz (Flöte) intonierten danach „Josef, lieber Josef mein“ (Johann Walter).

Gekonnt trug die Chorleiterin Andrea Ernst (Sopran) in Begleitung des Orchesters die „Heilige Nacht“ (von A. Adam) vor.

Gemeinsam mit dem Orchester trugen die Kirchenchöre Oberbreisig und Waldorf dann stimmgewaltig das „Transeamus“ (von Joseph Ignaz Schnabel) vor, bevor sie gemeinsam mit einem Kinderchor „Hört den Glockenklang“ (von E. Bond) ertönen ließen.

„Musical for you“ leitete mit dem „Allegro“ aus Concerto in D-Dur von J. F. Fasch zum gemeinsamen Auftritt der Chöre über.

Beim gemeinsam mit dem Orchester „Musical for you“ vorgetragenen „Tochter Zion“ (von Georg Friedrich Händel) wirkte Rudi Ebeling mit kräftiger Bassstimme als Solist mit, bevor man gemeinsam mit den Solisten das „Stille Nacht“ in einem Satz von Gerhard Rabe erklingen ließ.


Beifall und Spenden waren der verdiente Lohn


Lang anhaltender Applaus der Zuhörer und stehende Ovationen belohnten die Darbietungen der Akteure.

Paul Weber dankte allen Aktiven und besonders der Dirigentin Andrea Ernst, die in vielen Proben das Programm mit den Chören und Solisten einstudiert hatte, und überreichte ihr einen Blumenstrauß. Da für das Konzert kein Eintrittsgeld erhoben wurde, wies der Vorsitzende auf die Möglichkeit einer freiwilligen Spende hin.

Den Schlusspunkt eines großartigen Konzerts bildete schließlich „O du fröhliche“, in das alle, Solisten, Chöre und Konzertbesucher, einstimmten und einen tollen Abschluss unter ein herrliches Konzert setzte.

Dass es den Besuchern sehr gut gefallen hatte, bewiesen schließlich auch die eingenommenen Spendengelder, die sich in vierstelliger Höhe bewegten. WER

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Artikel

Sternsinger in Metternich

Über tausend Euro für den guten Zweck gesammelt

Metternich. Die Sternsinger zogen wieder durch Metternich. Dank großzügiger Spenden können 1.073,50 Euro nach Indien gespendet werden. Die Spenden werden dafür verwendet, Kindern aus armen Verhältnissen den Zugang zu schulischer Bildung zu ermöglichen und die Kinderarbeit zu bekämpfen. mehr...

Fidele Möhnen Rübenach

Karnevalistischer Nachmittag

Rübenach. Der Kartenvorverkauf bei der Bäckerei Kläs für Schwerdonnerstag, 8. Februar beginnt am Montag, 29. Januar um 8 Uhr. Geboten wird ein karnevalistischer Nachmittag mit Kaffee und Kuchen im Hotel „Simonis“. Ab 14.11 Uhr beginnt die Veranstaltung. mehr...

50 Jahre K.G. Blau-Weiß Moselweiß e. V.

Das muss gefeiert werden

Moselweiß. Die Prunksitzungen sowie das Kinderkostümfest finden wieder in der Aula der Berufsbildenden Schule in Moselweiß statt. Die erste Sitzung am Freitag, 26. Januar, die zweite Sitzung am Samstag, 27. Januar und das KiKoFe am Sonntag, 28. Januar. Der Zug durch die Straßen von Moselweiß findet am Sonntag, 11. Februar statt. Anschließend wird beim „Ball nach dem Zuch“ in der Dr. Josef Adams Halle gefeiert. mehr...

Weitere Artikel

Neue Wohnformen

Offenes Treffen

Koblenz. Das erste Offene Treffen für „Neue Wohnformen“ in diesem Jahr findet am Donnerstag, 25. Januar um 19 Uhr statt. Auch im neuen Jahr besteht dort die Gelegenheit sich in ungezwungener Atmosphäre zu informieren, Gleichgesinnte zu treffen und Mitstreiter für bestehende oder geplante Projekte zu finden. Auch Studenten oder Wohnraumanbieter die sich für Wohnpartnerschaften im Rahmen von „Wohnen für Hilfe“ interessieren, können sich dort informieren. mehr...

Narren-Club Waschem

Zweiter Frühschoppen

Wallersheim. Der Kartenvorverkauf für den zweiten Frühschoppen des Narren-Club Waschem 1986 e.V. - NCW - am Sonntag, 4. Februar hat begonnen. Um 12.11 Uhr werden die Wallersheimer die Narhalla wieder zum Beben bringen. Bekannte Büttenredner der Region und spektakuläre Tanzgruppen erwarten die Besucher. Für die Veranstaltung sind noch einige wenige Karten in der Drogerie von Bachir Yousfi in Wallersheim, Büngertsweg 101, erhältlich. mehr...

Update 14:32 Uhr
Deutscher Wetterdienst warnt vor Orkanböen

Orkantief „Friederike“ erreicht Rheinland-Pfalz

Region. Das Sturmtief „Friederike“ erreicht am Donnerstag Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Der Deutsche Wetterdienst hat bereits Unwetterwarnungen herausgegeben, in denen vor organartigen Böen der Stufen 3 und 4 gewarnt wird. „Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Schließen Sie alle Fenster... mehr...

Weitere Artikel

Jahreshauptversammlung des Männerchores Koblenz–Horchheim

Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt

Koblenz. Im Dezember 2017 fand die Jahreshauptversammlung des Männerchores Koblenz–Horchheim statt, auch Neuwahlen des Vorstands standen an. mehr...

AWO Koblenz

Nun Vorsorge regeln

Koblenz. Der Koblenzer Betreuungsverein der AWO e.V. lädt alle Interessierten zu einem Vortrag zum Thema „Rechtzeitig Vorsorge treffen - Vollmachten und Verfügungen“ am Dienstag, 30. Januar um 15 Uhr in die Hohenzollernstraße 147 ein. Die Referentin wird anschaulich die verschiedenen Vorsorgemöglichkeiten - Vollmacht und Patientenverfügung - aufzeigen und Informationsmaterial/Formulare zur Verfügung stellen. mehr...

Möhnenclub Neuendorf

Sitzung

Neuendorf. Die Sitzung des Möhnenclub Neuendorf findet an Schwerdonnerstag, 8. Februar ab 15.11 Uhr - Einlass 13.30 Uhr - im Jugendheim in Neuendorf, Am Ufer 17 statt. mehr...

Regionale Kompetenzen

 
gesucht & gefunden
Kommentare

Gruseliger Fund: Tote Füchse in Biotonne entsorgt

Wilma Achatz:
Und kein Wort über diese Tierquälerei! Wichtig scheint nur die unkorrekte Müllentsorgung zu sein und das getötete und gequälte Tier scheint keine Rolle zu spielen. Pfui!
Uwe Klasen:
Es sprach am Wahlabend, Mister 100%, Martin Schulz von einem „schweren und bitteren Tag für die deutsche Sozialdemokratie“ und versicherte, es werde keine Fortsetzung der Großen Koalition mit der Union geben, jedenfalls nicht mit ihm und nicht mit Angela Merkel. Wenn die SPD-Genossen noch einen Rest an Glaubwürdigkeit vermitteln möchten, dann muss eine GroKo abgelehnt werden! Denn das, was derzeit stattfindet, ist doch nur noch ein Totentanz um das goldenen Kalb "Merkel"!
Claus:
"Dabei legte der Bürgermeister auch dar, warum die VG-Weißenthurm einen solchen Aufschwung hat." Letztlich immer noch deshalb, weil man sich bei der Einrichtung des Gewerbegebietes nichts um die Bedenken aus Koblenz (und auch nicht unbedingt was um das geltende Recht, Planverfahren und so...) geschert hat. Damit hat man den Grundstein für die finanzielle Situation der heutigen Verbandsgemeinde gelegt, vielleicht nicht ganz fair, aber auf jeden Fall erfolgreich.
Service
Lesetipps
GelesenBewertet