Schnuppertag beim TTC Buschhoven e.V. ein voller Erfolg

„Kennenlern-Training“ kam gut an

„Kennenlern-Training“ kam gut an

Über 20 Kinder kamen zum Schnuppertraining des TTC Buschhoven e.V. Foto: privat

15.03.2017 - 14:24

Buschhoven. Am Montag, 6. März, hatte der TTC Buschhoven e.V. die Kinder der Umgebung zum Schnuppern eingeladen. Auf Anhieb waren über 20 Kinder gekommen und hatten eine kurzweilige Zeit mit den beiden Trainern. Ralf Meuter, der rund 20 Jahren das Jugendtraining des Tischtennisvereins leitete und Manfred Engel, der ihn nun beim Neustart unterstützt, waren gut vorbereitet. Neben verschiedenen Spielformen, um einen Einstieg in den Sport zu finden, stand auch eine Ballmaschine zur Verfügung, die das Training auch künftig unterstützen soll. Besonders erfreulich war, dass das kürzlich erst beim Milch-Cup (Deutschlands größtem Rundlaufturnier) angetretene Team der 4. Klasse an der Grundschule am Burgweiher fast komplett in seiner Startaufstellung gekommen war. Dies bestätigt die Hoffnung, dass mit der Unterstützung der Grundschule durch den TTC bei der Teilnahme am Cup bereits der 1. Grundstein für die Jugendarbeit gelegt werden konnte. Nun gilt es daran anzuknüpfen, um die Zahl der Kinder und Jugendlichen beim TTC weiter auszubauen. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, sowohl für Kinder als auch Erwachsene den sportlichen Ausgleich zu suchen. Sowohl den Kindern, als auch bis ins hohe Alter ist es möglich, sportlich aktiv zu sein. Die „Ältesten“ im TTC sind fast 80 Jahre. Tischtennis ist ebenso geeignet für den, der den sportlichen Ehrgeiz im Wettkampf sucht, als auch für den, der sich in der Gruppe wohlfühlt. Im TTC Buschhoven e.V. steht nicht nur der Wettkampf im Vordergrund, mindestens genauso wichtig ist die Gemeinschaft und das Miteinander, welches sich durch verschiedene Aktivitäten im Jahr auszeichnet. Auch die, die sportlich nicht so fit sind, müssen sich keine Sorgen machen, im Verein wird jeder mitgenommen und nach seinen Möglichkeiten gefördert. Um gerade das Miteinander zu fördern, hat der TTC einen Familienbeitrag. Das Training für Kinder und Jugendliche findet regelmäßig montags von 18 bis 19 Uhr statt. Interessierte können jederzeit noch einsteigen. Ab sofort können auch die Eltern/Erwachsene montags eine Stunde später, das heißt ab 19 Uhr mittrainieren. Auch hier sind sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene herzlich willkommen. Weitere Informationen sind über Ralf Meuter (ttc_buschhoven@yahoo.de) oder beim Training in der Turnhalle Dietkirchenstraße in Buschhoven erhältlich.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
20.03.2017 12:25 Uhr
E.W. schrieb:

Nach dem Milchcup ist dies nun schon die zweite Veranstaltung des TTC Buschhoven in so kurzer Zeit.
Man kann förmlich spüren, dass dort mit Herzblut heran gegangen wird. Meine Tochter ist abends sonst so am Quengeln, wenn es nach 19 Uhr wird.
Ich war total verwundert, wie zufrieden sie war, als ich sie vom Tischtennis abholte. Sie wollte kaum da weg. Großes Lob an die beiden Trainer.
Ich versuche selbst mal zum eigenen Training vorbei zu kommen.



20.03.2017 06:47 Uhr
JB schrieb:

Toll, dass der Verein sich so engagiert. Mein Sohn erzählte auch von anderen Aktivitäten, die der Verein mit der Schule unternimmt.
Ich finde es bemerkenswert, dass hier offenbar Sport und Freizeitbeschäftigung in der Gemeinschaft „Hand in Hand“ gehen.
Sport ist so wichtig in der heutigen Zeit, wo die Kinder viel zu viel mit digitalen Medien zu tun haben. Mein Sohn war schon das zweite Mal da und ist total begeistert.



19.03.2017 17:43 Uhr
H.-J. schrieb:

Der TTC Buschhoven ist auf einem guten Weg in die Zukunft, wenn er sich wieder mit der Jugendarbeit beschäftigt.
In Zusammenarbeit mit der Grundschule am Burgweiher können
sich so viele Jugendliche einen ersten Eindruck vom Tischtennissport erwerben.
Macht weiter so!!!



17.03.2017 21:05 Uhr
Christian Pichler schrieb:

Es Freut mich, dass wieder so viele Kinder Spaß am Tischtennis gefunden haben. Ich kann mich noch sehr gut an die Zeit um die Jahrtausendwende erinnern, als der Verein mit in Spitzenzeiten 30 Kinder und Jugendliche auch über die Kreisgrenze für die gute Jugendarbeit auf und neben der Platte bekannt war. Besonders die Mädchen waren damals sehr erfolgreich. Vielen Dank Ralf und Manfred für euer Engagement.



17.03.2017 16:26 Uhr
IF schrieb:

Da haben die Kinder von TTC wirklich Glück mit einem Trainer wie Ralf Meuter. Er hat mich vor 15 Jahren bei der Arbeit bzw. BSG Tischtennis Spielen beigebracht. Ich hatte wirklich keine Ahnung wie das geht.



16.03.2017 09:27 Uhr
Ralf Meuter schrieb:

Vielen Dank für die freundlichen Kommentare. Diese möchte ich gern teilen, mit denen, die am Erfolg mitgewirkt haben. Ohne Manfred und die Grundschule, aber auch ohne engagierte Eltern wäre dies alles nicht möglich. Ich freue mich, dass die Kooperation mit der Grundschule am Burgweiher so toll funktioniert; hier vor allem meinen Dank an Frau Schwabenbauer, Frau Volkmer und Herrn Bialkowsky. Ich freue mich, dass der Neubeginn an vergangenes so nahtlos anknüpfen kann.



16.03.2017 00:02 Uhr
Claudia L. schrieb:

Ralf Meuter hat schon damals meine Kinder trainiert. Schade, dass er damals kürzer treten musste. Meine Kinder sind immer gern zum Training gegangen. Besonders haben ihnen auch die Ausflüge und Ferienfreizeiten gefallen. Man kann von Glück reden, wenn man so engagierte Leute im Verein hat. Wenn Herr Meuter da anknüft, wo er aufgehört hat, wird man bestimmt noch viel in nächster Zeit vom TTC Buschhoven hören.



15.03.2017 23:46 Uhr
David W. schrieb:

Ich finde es toll, was der Verein in so kurzer Zeit auf die Beine stellt. Offenbar sind schon weitere Freizeitaktionen mit den Kindern geplant. Anscheinend ist der Verein nicht nur an den "Begabten" interessiert, sondern möchte etwas für die Gemeinschaft tun. Schön, dass es nicht nur um den Spitzensport sondern auch um den Breitensport geht. Manchmal hat man den Eindruck, dass nur sog. "Leistungsträgern" attraktiv sind z.B. für das Werben um Sponsoren etc.. Dabei wird die Mehrzahl schnell vergessen, die einfach nur Spaß am Sport hat.



15.03.2017 22:15 Uhr
Susanne S. schrieb:

Tolle Leistung des Tischtennisvereins, vor allem von den beiden Trainern. Gleich über 20 Kinder auf einmal neu dabei! Das muss man erstmal bewerkstelligen!!! Keine leichte Aufgabe, aber die Kinder scheinen ja in guten Händen zu sein. Ich bin gespannt, was als nächstes folgt.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Mädchen besuchten am Girls’Day das Westnetz-Ausbildungszentrum in Saffig

Zum Lötkolben gegriffen

Saffig. Der innogy-Verteilnetzbetreiber Westnetz in Saffig öffnete vor Kurzem seine Türen für neun junge Mädchen ab der fünften Klasse. mehr...

Fußgänger- und Radfahrerbrücke in Rech wurde „eingehoben“

Brücke sorgt weiter für Verdruss

Rech. Die Fußgänger- und Fahrradbrücke am „Recher Herrenberg“ ist endlich aufgelegt. In der Nacht vom 26. auf den 27. April wurde die Edelstahlbrücke auf den Widerlagern installiert. Nach der Vorgeschichte zeichnete sich jedoch neuer Ärger bereits ab. Insbesondere der Eigentümer des historische Bahnhofsgebäudes hat für die Bauausführung kein Verständnis und ist sauer über diesen Schildbürgerstreich. mehr...

Ortsgemeinde Urbach

Freibadinfos

Puderbach. Viele Arbeiten wurden schon erledigt, manches ist noch zu tun. Die Freunde des Bades sind deshalb zu zwei weiteren Arbeitseinsätzen eingeladen: Es wird sich am 6. und am 13. Mai jeweils um 9 Uhr getroffen. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass unser „Strandbad“ zur Saison ein einladendes Bild hat. Saisonstart ist für den 15. Mai geplant. Voraussetzung ist die geeignete Witterung, mehr...

Weitere Artikel

Waldökostation des Umweltamtes Koblenz veranstaltet Workshop

Naturfotografie im Stadtwald

Koblenz. Am Freitag, 5. Mai lädt die Waldökostation des Umweltamtes interessierte Hobbyfotografen zu einem Workshop zur Naturfotografie ein. Ausgerüstet mit eigener digitaler Spiegelreflexkamera werden die Teilnehmer Schönheiten aus Flora und Fauna des Stadtwaldes Remstecken im Bild festhalten. Die Ergebnisse werden im Anschluss auf Großleinwand begutachtet und besprochen. Die Teilnehmenden sollten mit der Bedienung ihrer Kamera vertraut sein und dürfen auf viele Tipps und Tricks gespannt sein. mehr...

Kreis-Chorverband lädt zum 25. Schulchöre-Singen

Grundschulchöre treten gemeinsam auf

Kreis Ahrweiler. Das 25. Schulchöre Singen findet am 7. Juni im Konzertsaal des Kurparks Bad Neuenahr statt. Einlass ist ab 15 Uhr, Beginn um 16 Uhr, der Eintritt ist frei. Vor 15 Uhr ist für Besucher und Angehörige kein Einlass möglich, da die „Jungstars“ sich noch einsingen und mit Technik und Bühne vertraut werden wollen. Durch Baumaßnahmen im Konzertsaal ist das Platzangebot leicht eingeschränkt. mehr...

Turngemeinde Oberlahnstein

„run up 2017“

Oberlahnstein. Das Rhein-Lahn-Stadion wurde jüngst wieder zum Läufer-, Walker-, Nordic-Walker-Treff zur jährlichen Lauferöffnung. Den ganzen Winter über hatten die Laufbegeisterten der Turngemeinde Oberlahnstein fleißig im Rhein-Lahn-Stadion trainiert. Bei Wind und Wetter, auch bei Regen, Sturm und Schnee wurden die Runden gedreht. Endlich wurde nun wieder die Frühjahrs- und Sommersaison eröffnet.... mehr...

Weitere Artikel

Thürer Wiesen als Wohlfühlort für Mensch und Tier

In der Ruhe liegt die Kraft

Thür. Dieses Foto eines Graureihers in den Thürer Wiesen erreichte die BLICK aktuell-Redaktion. In dieser ereignisreichen Zeit zeigt sich hier ein Bild der Stille und Gelassenheit. mehr...

Landesversammlung West des Deutschen BundeswehrVerbandes

Die Basis bestimmt den Kurs - „Lahnsteiner mischen mit“

Lahnstein. Trotz Trendwenden bei Personal und Material läuft nicht alles glatt bei der Bundeswehr: Noch immer hakt es bei der Gestaltung von familiengerechten Diensten, der Umsetzung der Soldatenarbeitszeitverordnung, bei Infrastruktur und Beihilfe. Verbesserungen sind oft nur durch Überzeugungskraft und hartnäckige Forderungen zu erreichen. Dazu hat jetzt die Basis der größten Interessensvertretung der Bundeswehr, des Deutschen BundeswehrVerbandes (DBwV) das Wort. mehr...

Informationsveranstaltung zur Belebung der Höhrer Innenstadt

Innenstadt soll aktiv belebt werden

Höhr-Grenzhausen. Jüngst lud Stadtbürgermeister Michael Thiesen zu einem Informationsabend in das Restaurant ‚Moritz Enoteca‘ ein, um mit Bürgermeister Thilo Becker, den Beigeordneten der Stadt sowie einem geladenen Personenkreis von Gewerbetreibenden und Immobilienbesitzern aus der Höhrer Innenstadt zum Thema der Innenstadtbelebung zu diskutieren. Den Leitfaden der Diskussionsrunde bildete ein detaillierter... mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Dörflinger André:
Betr. Deutsche Sprache: 28.4.17 Ist mir schlicht schleierhaft, wieso man nur von "Reanimation" statt WIEDERBELEBUNG und anderswo auch nur von "Herz-" "Transplantation" statt "Herz-""VERPFLANZUNG" spricht/schreibt ?!? Hat denn die Menschheit sooo wenig Sprachgefühl? , um das nicht selber zu merken? Wer... und weshalb will uns solchen unnötigen Wort-unschatz aufnötigen?
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet