Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Neuer Bildband über Gotteshäuser in der Verbandsgemeinde Brohltal erschienen

Kirchen, Kapellen, Kreuze

Walter Müller fesselte bei der Vorstellung seines neuen Buches das Publikum

Kirchen, Kapellen, Kreuze

Walter Müller bei der Buchvorstellung im Wappensaal des Rathauses Niederzissen.Foto: HG

22.11.2013 - 09:00

Niederzissen. „Vor Jahren hätte ich mit dem Thema nichts anfangen können“, sagte Walter Müller. Als Kenner der Vulkanologie und Geologie, heimischer Flora und Fauna sowie der Burgen in der Eifel hat sich der pensionierte Bundeswehroffizier durch zahlreiche Vorträge, Führungen und Veröffentlichungen hervorgetan. Aber im vollen Wappensaal des Niederzissener Rathauses wurde er nicht müde zu betonen, welch spannendes Feld ihm zuletzt „Kirchen, Kapellen und Kreuze in der Verbandsgemeinde Brohltal und Nachbarorten“ eröffnet haben. Unter diesem Titel präsentiert er in seiner jüngsten Veröffentlichung auf 344 Seiten 72 Kirchen und Kapellen in 39 Orten. Neben den Gotteshäusern kommen auch Kreuze ins Visier und werden religiöse Hintergründe beleuchtet.


Vielfältige religiöse Zeugnisse


Anschaulich gestaltet ist der gewichtige Band durch die ungewöhnlich hohe Anzahl von 1343 Abbildungen. Da Müller nicht nur die Texte verfasste, sondern auch die meisten Fotos selbst aufnahm, konnte er bei der Buchvorstellung aus dem Vollen schöpfen und das Publikum mit stetig neuen An- und Einsichten zu einer ebenso aufschlussreichen wie kurzweiligen Reise durch die vielfältige Kirchen- und Kapellenlandschaft der Region mitnehmen. Dabei galt sein Dank „unzähligen Pfarrern, Küstern und hochbetagten Bürgern“, die ihm mit wertvollen Auskünften halfen, Wissen, das sonst verloren gegangen wäre. Dankbar ist er zudem der Verbandsgemeinde, die das Werk herausgegeben hat, außerdem den Sponsoren Kreissparkasse Ahrweiler, Volksbank RheinAhrEifel und den Energieunternehmen EVM und RWE. Ohne sie wäre das Buch nicht zum niedrigen Preis von 16,90 Euro unter die Leser gekommen.


„Lassaulxscher Zahnstocher“


Reich ausgestattet mit Gotteshäusern ist Burgbrohl mit der neuen Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, dem alten profanierten Gotteshaus, der Evangelischen Apostelkirche und der Kapelle des Krankenhauses St. Josef. Die neogotische Pfarrkirche und die neoromanische Apostelkirche sind die einzigen Kirchen in der Umgebung, die aus den beiden vulkanischem Gesteinen Lavakrotzen und Tuff erbaut worden sind. Bei der St. Martinskirche im Ortsteil Oberlützingen, die Johann Claudius von Lassaulx entwarf, macht Müller auf den sehr spitzen Turmhelm aufmerksam, den sogenannten „Lassaulxschen Zahnstocher“. Natürlich würdigt er die kostbare Barockausstattung der Pfarrkirche St. Potentinus in Wehr sowie Kloster und Abteikirche in Maria Laach, auch informiert er über die Nikolauskapelle und die Johanneskapelle.


St. Ottilie half gegen Erblindung


Der Autor hat kein Dorf übergangen. So widmet er sich der schmucken St. Sylvester-Kapelle und der Friedhofskapelle in Brenk, der kleinsten Ortsgemeinde in der VG Brohltal. Er nimmt die Gleeser St.-Brictius-Kapelle von 1753 in den Blick, St. Rochus in Galenerg von 1729 mit dem denkmalgeschütztem Zwiebelturm, die Kapelle der 14 Nothelfer im Kempenicher Ortsteil Engeln wie das dortige St. Ottilienkapellchen, welches der Schmied Peter Porz, der zu erblinden drohte, zum Dank für Verschonung 1857 erbaute. Die Architektur findet Beachtung, aber auch das Innenleben mit Altären, Bodenbelägen, Heiligenfiguren, Glasfenstern, Kreuzwegen, Taufsteinen, Glocken und liturgischen Gewändern. Daneben sind Grabsteine und immer wieder Kreuze in den unterschiedlichsten Ausführungen aufgeführt. Vieles ist heute nicht mehr, wie es einmal war. Altäre wanderten in andere Gotteshäuser, Gemälde wurden ersetzt und manche künstlerische Ausstattung hat man zerpflückt und die Teile anders wiederverwendet. So erging es den Darstellungen der Evangelisten auf der Kanzel von St. Germanus, Niederzissen. Sie schmücken heute eine Wand im alten Chor. Als „Geschenk an die Region“ versteht Walter Müller seinen Bildband. Zu Recht, denn er bietet einen umfassenden farbigen Überblick über die Kirchen und Kapellen des Brohltals. Das Buch, das in der Tourist-Information Brohltal erhältlich ist, lädt ein zu eigenen Erkundungen und Vertiefungen und zum Besuch der Gotteshäuser, „sei es“, so der Autor, „um einem Gottesdienst beizuwohnen, oder auch nur, um eine Weile Ruhe zu finden, sich zu entspannen und wieder gestärkt den Forderungen des Alltags zu begegnen“.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Anzeige
Weitere Artikel

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

Die Fiedler-Elf mit einer tollen Moral

Burgbrohl. Der Leidensweg der SpVgg Burgbrohl in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz hat begonnen. Im ersten Spiel nach der Winterpause unterlag das Team von Trainer Thorven Fiedler dem FSV Jägersburg deutlich mit 0:9 (0:2). Für die Gäste war es ein wichtiger Sieg. Durch die drei Punkte konnten sie den drittletzten Tabellenplatz verlassen und auf Rang zwölf vorrücken. „Wir wollen hoffen, dass es... mehr...

Kreis genehmigt Haushalt der Stadt Bad Breisig

Sanierung der Römer-Thermen kann starten

Bad Breisig. Der Kreis Ahrweiler hat den Haushalt der Stadt Bad Breisig genehmigt. Damit können jetzt wichtige Weichen für die Zukunftsfähigkeit der Stadt gestellt werden. „Ich habe als Breisiger Bürger und als Ratsmitglied ein größtmögliches Interesse daran, dass in den Fortschritt und die Lebensqualität meiner Heimatstadt investiert wird. Und genau dies ist jetzt möglich“, freut sich Norbert Heidgen, der Vorsitzende der CDU-Fraktion. mehr...

Oberlandesgericht Koblenz unter neuer Führung

Marliese Dicke folgt auf Hans-Josef Graefen als Präsidentin des OLG Koblenz

Koblenz. Das Oberlandesgericht Koblenz wird ab dem 1. März unter neuer Führung stehen. Im Justizministerium in Mainz händigte Justizminister Herbert Mertin dem bisherigen Präsidenten Hans-Josef Graefen seine Ruhestandsurkunde aus und überreichte der bisherigen Präsidentin des Landgerichts Koblenz, Marliese Dicke, mehr...

Weitere Artikel

Infoabend im Kemperhof

Erkrankungen der Gallenblase

Koblenz. „Erkrankung der Gallenblase - welche Risikofaktoren gibt es und welche Therapie ist sinnvoll?“ Antworten auf diese und andere Fragen gibt das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Kemperhof, am Dienstag, 7. März, um 18 Uhr im Konferenzzentrum des Kemperhofs. Dann informieren Chefarzt Prof. Dr. Bernd Markus und der Leitende Oberarzt Dr. Walter Pütz, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie.... mehr...

Gymnastikgruppe Marienrachdorf

Jahreshauptversammlung

Marienrachdorf. Die diesjährige Hauptversammlung der Gymnastikgruppe findet am Dienstag, 7. März ab 20 Uhr in der Gaststätte „Florida“ in Marienrachdorf statt. Tagesordnung: 1. Begrüßung, 2. Jahresrückblick, 3. Gratulationen, 4. Bericht der Kassenführerin, 5. Neuwahlen zum Vorstand, 6. Verschiedenes. mehr...

Eichendorff Gymnasium lädt ein

Klassisches Konzert

Koblenz. Mehr als 160 Schülerinnen und Schüler aus Chor, Sinfonieorchester, Band und Saxofonquartett sowie neun Lehrer nahmen Mitte Februar an der traditionellen Chorfahrt des Eichendorff-Gymnasiums teil. Die Ergebnisse der Probearbeiten werden im Rahmen des traditionellen klassischen Konzertes am Donnerstag, 5. März um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Josef in der Koblenzer Südstadt zu Gehör gebracht. mehr...

Weitere Artikel

Ortsgemeinde Maroth

Treffen der Arbeitsgruppen zur 750-Jahr-Feier

Maroth. Alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich in den Arbeitsgruppen zur 750-Jahrfeier engagieren möchten, sind am Mittwoch, 8. März um 19 Uhr ins Gemeindehaus „Alte Schule“ eingeladen. mehr...

Förderverein Neue Synagogefür Koblenz lädt ein

Benefizkonzert

Koblenz. Der „Förderverein Neue Synagoge für Koblenz“ und die „Koblenzer Mendelssohn-Tage“ veranstalten am 24. März um 19.30 Uhr im Görreshaus Koblenz ein Benefizkonzert, dessen Erlös für die neue Synagoge bestimmt ist. Die Pianistin Nina Tichman gestaltet das Konzert am Flügel und spielt Werke von Schubert, Hensel, Debussy und Mendelssohn Bartholdy. Karten in allen Vorverkaufsstellen, online unter www.ticket-regional.de. mehr...

Seniorengruppe Marienrachdorf

Einladung zum Heringsessen

Marienrachdorf. Die Seniorengruppe trifft sich zum Heringsessen am Mittwoch, 8. März ab 14.30 Uhr im Pfarrhaus. Neben den traditionell eingelegten Heringen gibt es Kräuterquark und Pellkartoffel. Wer nicht kommen kann, bei Anita Radermacher Tel. 14 08 93 abmelden. Bitte an die Spende für den sozialen Zweck denken! mehr...

gesucht & gefunden
Regionale Kompetenzen

 
Service
Kommentare
Cäcilia Wolkenburg:
Und beim nächsten Besuch dann unbedingt einen Schirm bereit halten - gegen jede Art von Wolkenbruch !!!!
Andreas Daub:
Erst erhöhen Sie die Gebühren und lassen Restmüll extra bezahlen und dann wundern Sie sich dass der Restmüll im Biomüll landet. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln

3. März – Welttag des Hörens

juergen mueller:
Wäre doch was für unsere Politiker, denen das Hören wegen Hörminderung oder sogar völligem Versagen des Hörvermögens über Gesagtes aus der Bevölkerung offenbar immer schwerer fällt (ausser, wenn es um das Abfangen von Wählerstimmen geht). Entsprechendes HÖRGERÄT wäre sicherlich aus dem prall gefüllten Steuergelder-Topf zu finanzieren. Also: "HÖREN - Der Sinn IHRES Lebens".
Lesetipps
GelesenBewertet