Dreikönigskonzert in der Pfarrkirche St. Remaclus Waldorf

Kirchenchor „Cäcilia“ präsentierte ein beeindruckendes Konzert

16.01.2017 - 17:16

Waldorf. Die Kirchenchöre der Pfarreien St. Remaclus in Waldorf und St. Viktor in Oberbreisig sowie der Männergesangverein 1877 Eintracht Westum hatten zu einem Dreikönigskonzert in der Pfarrkirche St. Remaclus in Waldorf eingeladen.

Viele Zuhörer waren der Einladung gefolgt, um auch nach den Feiertagen noch einmal bei festlicher Musik die Weihnachtstage und den Jahreswechsel zu beschließen. Sie alle waren von den Darbietungen der Chöre wie auch der Solisten beeindruckt und spendeten am Ende des Konzertes lang anhaltenden Beifall.

Der Vorsitzende des gastgebenden Kirchenchores „Cäcilia“ Waldorf, Paul Weber, konnte zu Beginn des Konzertes neben den Chören und ihrer Dirigentin Andrea Ernst auch den Ersten Beigeordneten der Ortsgemeinde Waldorf, Werner Krupp, willkommen heißen.


Melodisch ausgewogenes Konzert


In der Folge präsentierte man ein melodisch ausgewogenes Konzert, das neben dem Chorgesang auch Solisten wie auch Instrumentalisten beinhaltete. Eine Schola aus allen Chören eröffnete die Musikbeiträge mit gregorianischen Klängen, in dem sie den Introitus am Fest der Erscheinung des Herrn stimmungsvoll intonierten. Beim alpenländischen „Andachtsjodler“ in einem Satz von G. Rabe, den der MGV Westum darbot, wirkte Gertrud Fritsche als Solistin mit. Mit vollen Männerstimmen sangen die Sänger anschließend „Hört die Botschaft nah und fern“ (F. Mendelssohn im Satz von M. Bretschneider) und das „Sancta Maria“ aus der Feder von J. Schweitzer, bevor Sonja Gentz auf der Querflöte, begleitet am Klavier von Andrea Ernst, das „Gloria in excelsis Deo“ erklingen ließ.

Danach ließ Sopranistin Edda Hornberger „Die Könige“ (von P. Cornelius) erklingen und der Tenor Paul Weber beeindruckte mit „Oh Weihnacht“, das von Pater W. Ballmann, Benediktiner in Maria Laach, stammt. Gemeinsam stimmten anschließend die Kirchenchöre aus Waldorf und Oberbreisig das „Transeamus“ (von J. Schnabel) an. Die Sängerinnen und Sänger ließen „Heiliger König“ in einem Satz von P. Thibaut und „Dormi, Jesu“ von R. Lloyd folgen.

Schwungvoll erklang von einem Männersextett E. Humperdincks „Gesang der heiligen Könige“, bevor Günter Monien auf der Trompete Händels „Tochter Zion“ erklingen ließ. Im Duett trugen anschließend Edda Hornberger und Paul Weber das „Ave Maria“ von J. Reimann vor. Der MGV Westum sang „Ce matin“ aus der Provence in einem Satz von M. Bretschneider sowie sehr melodisch „Angels Carol“ von J. Rutter. Auch die Kirchenchöre aus Waldorf und Oberbreisig traten ein weiteres Mal in Aktion. Dem alpenländischen „O heil’ges Kind“ in einem Satz von R. Schäfer ließen sie das „Tollite hostias“ von C. de Saint-Saens folgen.


Standing Ovations


Nachdem die Sänger des MGV Westum erneut hinzugekommen waren, ertönte aus dem vielen Stimmen der beteiligten Chöre das deutsche Weihnachtslied „In dulci jubilo“, bevor die Chöre gemeinsam mit den Solisten das „Stille Nacht“ erklingen ließen. Lang anhaltender Applaus der Zuhörer und Standing Ovations belohnten die Darbietungen der Akteure. Paul Weber dankte allen Aktiven und besonders der Dirigentin Andrea Ernst, die in vielen Proben das Programm mit den Chören und Solisten einstudiert hatte, und überreichte ihr einen Blumenstrauß. Da der Eintritt zum Konzert frei war, bat er um eine Spende für die Kinderkrebshilfe, bevor Andrea Ernst an der Orgel „O du fröhliche“ anstimmte, in das alle, Solisten, Chöre und Konzertbesucher, einstimmten und einen tollen Schlusspunkt unter ein herrliches Konzert setzten.

Seitens der Chöre sprach man im Anschluss beim Treffen im Pfarrheim bereits darüber, die Konzertreihe im nächsten Jahr fortzuführen, was sicherlich bei den Besuchern gerne aufgenommen wird. Dass es gefallen hatte, zeigte der Spendenerlös. Demnächst können die Chöre einen namhaften Betrag an die Kinderkrebshilfe überreichen.

WER

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
Weitere Artikel

Mädchen besuchten am Girls’Day das Westnetz-Ausbildungszentrum in Saffig

Zum Lötkolben gegriffen

Saffig. Der innogy-Verteilnetzbetreiber Westnetz in Saffig öffnete vor Kurzem seine Türen für neun junge Mädchen ab der fünften Klasse. mehr...

Fußgänger- und Radfahrerbrücke in Rech wurde „eingehoben“

Brücke sorgt weiter für Verdruss

Rech. Die Fußgänger- und Fahrradbrücke am „Recher Herrenberg“ ist endlich aufgelegt. In der Nacht vom 26. auf den 27. April wurde die Edelstahlbrücke auf den Widerlagern installiert. Nach der Vorgeschichte zeichnete sich jedoch neuer Ärger bereits ab. Insbesondere der Eigentümer des historische Bahnhofsgebäudes hat für die Bauausführung kein Verständnis und ist sauer über diesen Schildbürgerstreich. mehr...

Ortsgemeinde Urbach

Freibadinfos

Puderbach. Viele Arbeiten wurden schon erledigt, manches ist noch zu tun. Die Freunde des Bades sind deshalb zu zwei weiteren Arbeitseinsätzen eingeladen: Es wird sich am 6. und am 13. Mai jeweils um 9 Uhr getroffen. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass unser „Strandbad“ zur Saison ein einladendes Bild hat. Saisonstart ist für den 15. Mai geplant. Voraussetzung ist die geeignete Witterung, mehr...

Weitere Artikel

Waldökostation des Umweltamtes Koblenz veranstaltet Workshop

Naturfotografie im Stadtwald

Koblenz. Am Freitag, 5. Mai lädt die Waldökostation des Umweltamtes interessierte Hobbyfotografen zu einem Workshop zur Naturfotografie ein. Ausgerüstet mit eigener digitaler Spiegelreflexkamera werden die Teilnehmer Schönheiten aus Flora und Fauna des Stadtwaldes Remstecken im Bild festhalten. Die Ergebnisse werden im Anschluss auf Großleinwand begutachtet und besprochen. Die Teilnehmenden sollten mit der Bedienung ihrer Kamera vertraut sein und dürfen auf viele Tipps und Tricks gespannt sein. mehr...

Kreis-Chorverband lädt zum 25. Schulchöre-Singen

Grundschulchöre treten gemeinsam auf

Kreis Ahrweiler. Das 25. Schulchöre Singen findet am 7. Juni im Konzertsaal des Kurparks Bad Neuenahr statt. Einlass ist ab 15 Uhr, Beginn um 16 Uhr, der Eintritt ist frei. Vor 15 Uhr ist für Besucher und Angehörige kein Einlass möglich, da die „Jungstars“ sich noch einsingen und mit Technik und Bühne vertraut werden wollen. Durch Baumaßnahmen im Konzertsaal ist das Platzangebot leicht eingeschränkt. mehr...

Turngemeinde Oberlahnstein

„run up 2017“

Oberlahnstein. Das Rhein-Lahn-Stadion wurde jüngst wieder zum Läufer-, Walker-, Nordic-Walker-Treff zur jährlichen Lauferöffnung. Den ganzen Winter über hatten die Laufbegeisterten der Turngemeinde Oberlahnstein fleißig im Rhein-Lahn-Stadion trainiert. Bei Wind und Wetter, auch bei Regen, Sturm und Schnee wurden die Runden gedreht. Endlich wurde nun wieder die Frühjahrs- und Sommersaison eröffnet.... mehr...

Weitere Artikel

Thürer Wiesen als Wohlfühlort für Mensch und Tier

In der Ruhe liegt die Kraft

Thür. Dieses Foto eines Graureihers in den Thürer Wiesen erreichte die BLICK aktuell-Redaktion. In dieser ereignisreichen Zeit zeigt sich hier ein Bild der Stille und Gelassenheit. mehr...

Landesversammlung West des Deutschen BundeswehrVerbandes

Die Basis bestimmt den Kurs - „Lahnsteiner mischen mit“

Lahnstein. Trotz Trendwenden bei Personal und Material läuft nicht alles glatt bei der Bundeswehr: Noch immer hakt es bei der Gestaltung von familiengerechten Diensten, der Umsetzung der Soldatenarbeitszeitverordnung, bei Infrastruktur und Beihilfe. Verbesserungen sind oft nur durch Überzeugungskraft und hartnäckige Forderungen zu erreichen. Dazu hat jetzt die Basis der größten Interessensvertretung der Bundeswehr, des Deutschen BundeswehrVerbandes (DBwV) das Wort. mehr...

Informationsveranstaltung zur Belebung der Höhrer Innenstadt

Innenstadt soll aktiv belebt werden

Höhr-Grenzhausen. Jüngst lud Stadtbürgermeister Michael Thiesen zu einem Informationsabend in das Restaurant ‚Moritz Enoteca‘ ein, um mit Bürgermeister Thilo Becker, den Beigeordneten der Stadt sowie einem geladenen Personenkreis von Gewerbetreibenden und Immobilienbesitzern aus der Höhrer Innenstadt zum Thema der Innenstadtbelebung zu diskutieren. Den Leitfaden der Diskussionsrunde bildete ein detaillierter... mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Dörflinger André:
Betr. Deutsche Sprache: 28.4.17 Ist mir schlicht schleierhaft, wieso man nur von "Reanimation" statt WIEDERBELEBUNG und anderswo auch nur von "Herz-" "Transplantation" statt "Herz-""VERPFLANZUNG" spricht/schreibt ?!? Hat denn die Menschheit sooo wenig Sprachgefühl? , um das nicht selber zu merken? Wer... und weshalb will uns solchen unnötigen Wort-unschatz aufnötigen?
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet