BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Koblenz

Koblenz

-Anzeige-AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse

AOK: Zusatzbeitrag sinkt auf 1,0 Prozent

Eisenberg. Die Versicherten der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse können sich über eine Beitragssenkung freuen. Der niedrigere Beitrag für 2018 von 15,6 Prozent setzt sich zusammen aus dem für alle Krankenkassen einheitlichen Beitragssatz von 14,6 Prozent und dem seit 2015 neuen kassenindividuellen Beitragssatz. Dieser beträgt bei der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland nach heutigem Beschluss des Verwaltungsrats der Gesundheitskasse 1,0 Prozent. mehr...

Jahresabschluss-Pressekonferenz des Koblenzer Polizeipräsidenten

Sicher Leben in Koblenz

Koblenz. „Die Menschen in unserem Zuständigkeitsbereich können sicher leben!“, dieses Fazit zieht Karlheinz Maron, seit Oktober 2017 Polizeipräsident in Koblenz, in seiner Pressekonferenz zum Jahresende am Donnerstag, 14. Dezember. mehr...

Verkehrsunfallflucht auf der Europabrücke in Koblenz

Nach Auffahrunfall Flucht ergriffen

Koblenz. Auf der Europabrücke in Richtung Stadtmitte ereignete sich am Donnerstag, 14. Dezember, gegen 17.15 Uhr eine Verkehrsunfallflucht. Im starken Berufsverkehr befuhren zwei Pkw-Fahrer hintereinander den linken Fahrstreifen. Ein dritter Pkw fuhr, nach ersten Einschätzungen der Polizei, wegen mangelndem Sicherheitsabstand und nichtangepasster Geschwindigkeit, auf den hinteren der beiden vorausfahrenden Pkw auf und schob diesen auf dessen Vordermann. mehr...

Randalierer auf Geländer der Overbergschule in Koblenz

Mit Haftbefehl gesuchter 21-Jähriger festgenommen

Koblenz. Erst randaliert, dann dumm gelaufen, das ist die Kurzfassung für einen 21-jährigen Koblenzer, der am Donnerstag, 14. Dezember, gegen 13 Uhr, durch die Polizei in Koblenz festgenommen wurde. Anwohner hatten zunächst vier randalierende Jugendliche auf dem Gelände der Overbergschule in Koblenz gemeldet. Durch eine Streife der Polizeiinspektion Koblenz 1 wurden die jungen Männer tatsächlich dort angetroffen und überprüft. mehr...

Politik

Uwe Junge (AfD) sieht Land in der Pflicht

Kommunen bei der Unterbringung von Obdachlosen unterstützen

Region. Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag Rheinland-Pfalz: „Die Landesregierung soll durch die Bereitstellung von leerstehenden Asylbewerberunterkünften zur Unterbringung von Obdachlosen die Kommunen unterstützen. Unseren Landsleuten muss geholfen werden. Hierzu soll die Landesregierung den tatsächlichen Bedarf zur temporären Unterbringung für Obdachlose schnellstmöglich prüfen.“ mehr...

Leserbrief zur Entscheidung zum Alten Rathaus Mayen

Mehr Sachlichkeit ist angebracht

Mayen. In der Diskussion um das Alte Rathaus Mayen scheint mir etwas mehr Sachlichkeit angebracht. Ich verstehe die Bedenken derer, die auf die historische Bedeutung des Gebäudes verweisen. Begriffe wie „Bierschwemme“, „Kneipe“ oder „Schnapsidee“ aber wollen nur Stimmung machen. mehr...

Umbenennung des Deutschen Ecks in Koblenz

Deutsches Eck wird Europäisch

Koblenz. Am 10. Jahrestag der Unterzeichnung des EU-Vertrags von Lissabon am 13. Dezember wird das Deutsche Eck in Koblenz durch den Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Hofmann-Göttig einen Tag lang zum Europäischen Eck umbenannt. Zusätzlich zum neuen Namen „Europäisches Eck“ soll eine Neue Europafahne gehisst werden, die die Nationalflaggen der 28 EU-Mitgliedsstaaten vereint. Der 13. Dezember ist ein Jahrestag, der für die Einigung Europas in Frieden und Freiheit steht. mehr...

Staatssekretär Stich zeichnet Lebensretter aus

Auszeichnung für Rainer Killian und Natascha Filipovic

Koblenz. Staatssekretär Randolf Stich hat Natascha Filipovic und Rainer Killian aus Koblenz mit der Rettungsmedaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. „Die Ausgezeichneten haben Überdurchschnittliches geleistet: Sie haben ihre Gesundheit und ihr Leben eingesetzt, um einem Menschen in Not zu Hilfe zu kommen“, betonte Stich. mehr...

Lokalsport

-AnzeigeNeue Kooperation für innovatives Konzept 2018

ADAC SimRacing Expo wächst

Nürburgring. Die ADAC SimRacing Expo am Nürburgring ist eine einzigartige Symbiose aus Elementen des virtuellen und klassischen Motorsports und findet 2018 bereits zum fünften Mal statt. Um den jetzt fälligen Schritt in Richtung Professionalisierung und konzeptioneller Erweiterung zu machen, holt der ADAC Mittelrhein e.V. die Full-Service-Agentur co|wana GmbH an Bord. mehr...

Jahresabschlussfeier des WSV Koblenz-Metternich

Ehrungen für die Sportler, Dankesworte für die Trainer

Koblenz. Die Jahresabschlussfeier des WSV Koblenz Metternich war ein voller Erfolg. So viele Vereinsmitglieder mit ihren Familien hatten sich schon lange nicht mehr im Vereinsheim zusammengefunden und erlebten einen Abend mit vielen Programmpunkten. Nachdem sich alle am Büffet gestärkt hatten, ging es mit den Ehrungen los. Alle Rennsportler, die es bei der Rheinland-Pfalz Meisterschaft (im K1), den Süddeutschen Meisterschaften oder den German Masters aufs Treppchen geschafft bzw. mehr...

Stadtsportverband Koblenz veranstaltet Tischtenniswettkämpfe

Doppel starten um 10 Uhr

Koblenz. Am Sonntag, 17. Dezember, finden die 26. Koblenzer Stadtmeisterschaften der Tischtennis-Freizeitklassen der Damen und Herren statt. Veranstalter ist der Stadtsportverband Koblenz, Ausrichter die Tischtennisabteilung der TuS Rot-Weiß Koblenz. Austragungsort ist die Sporthalle der BBS Wirtschaft in Koblenz, Hohenzollernstraße 67 (Eingang Ludwigstraße). Beginn beim Damen- und Herren-Doppel ist um 10 Uhr. mehr...

Wirtschaft

Aktion zugunsten des seraphischen Liebeswerkes

Koblenz. „Tue Gutes und sprich darüber“, unter diesem Motto hatten die Firmen Horst Balk Elektrotechnik und Fotoatelier Werner Schäfer eine Aktion zugunsten des seraphischen Liebeswerks aufgerufen. Die Auswertung der Spendenaktion hat am Freitag, den 8.12. stattgefunden. An die Kinder-und Jugend-Hilfe konnte ein Scheck von 650 Euro überreicht werden. mehr...

-Anzeige-„Night of the Dance“

Perfektion, Leidenschaft und pure Energie

Koblenz. Mit dem brandaktuellen Programm „Irish Dance 2018“ bietet „Night of the Dance“ eine Tanzshow der Superlative. Geprägt durch vollendete Perfektion, Leidenschaft am Tanzen und purer Energie erobert sie die Welt des Tanzes. Der beeindruckende irische Stepptanz ist an diesem Abend der wichtigste Bestandteil des 90-minütigen-Programmes. Aber auch völlig neue und einzigartige Choreographien werden mit klassischem Stepp kombiniert. mehr...

-Anzeige-Griesson - de Beukelaer ist „Attraktiver Arbeitgeber Rheinland-Pfalz 2017“

Feierliche Preisverleihung

Polch. Griesson - de Beukelaer - GdB - ist es seit jeher ein großes Anliegen, die betrieblichen Bedarfe mit der persönlichen Lebenssituation der Mitarbeitenden in Einklang zu bringen: Dafür wurde das Familienunternehmen aus Polch mit dem Preis „Attraktiver Arbeitgeber Rheinland-Pfalz 2017“ ausgezeichnet, den Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing feierlich überreichte. Mit dieser Auszeichnung würdigt... mehr...

-AnzeigeBringen Sie mit BECKER Hörakustik in Koblenz Ihre Hörbahnen auf Trab!

Hörtraining unter Anleitung

Koblenz. Das vielseitige und kostenfreie Hörtraining verbessert nicht nur die Hörwahrnehmung und -verarbeitung, es trägt auch zum Erhalt der kognitiven Leistungsfähigkeit und Flexibilität bei. mehr...

Termine

-AnzeigeAm 17. März in der Rhein-Mosel-Halle

ADAC-Ball in Koblenz

Koblenz. Der große Ballsaal der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle wird mit seiner glanzvollen Atmosphäre am 17. März der perfekte Austragungsort für den ADAC-Ball 2018 sein. Die Ballgäste können sich auf die L.A.-Partyband freuen, die zu mitreißenden Tänzen animieren und so für eine volle Tanzfläche sorgen. Mit ihrem vielseitigen Showprogramm gehört die Band zu den deutschen Top-Showbands. Mitglieder zahlen 30 Euro, Nicht-Mitglieder 35 Euro. mehr...

Gottesdienstreihe in Niederberg

„Atemholen am Abend“

Koblenz-Niederberg. Nach dem erfolgreichen Start der neuen Gottesdienstreihe „Atemholen am Abend“ gibt es ab sofort an jedem zweiten Dienstag im Monat in der Niederberger St.-Pankratius-Kirche die Gelegenheit, den Alltag hinter sich zu lassen und bei Musik, Gesang und besonderen Texte eine Ruhepause im Alltag einzulegen. Das nächste „Atemholen am Abend“ am Dienstag, 9. Januar um 18.30 Uhr statt. mehr...

kfd St. Josef Koblenz

Über die Arbeit des SkF

Koblenz. Die KatholischeFrauengemeinschaft Deutschlands (kfd)St. Josef Koblenz lädt zu einer Veranstaltung ein: Stefanie Coopmeiners vom Sozialdienst katholischer Frauen berichtet über die vielfältige Arbeit des SkF in Koblenz am Dienstag, 19. Dezember, 10 Uhr im Frauencafé im Mariensaal St. Josef (nach der Frauenmesse um 9 Uhr). mehr...

Koblenzer Stadtentwässerung

Kanalerneuerung Lindenallee

Koblenz. Die Kanalbauarbeiten am Hauptkanal in der Straße „Am Asterstein“ werden bis Ende des Jahres abgeschlossen und der Kanalgraben wieder verfüllt, teilt die Koblenzer Stadtentwässerung mit. Damit können über die Weihnachtsfeiertage wieder sämtliche Gebäude angedient werden. Im neuen Jahr werden noch einzelne Hausanschlüsse erneuert und mit den Vorbereitungen für die Wiederherstellung der Straßenoberfläche begonnen. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Jens:
Wenn man der Logik einiger "Experten hier folgt, dürfte es mit Wildscheinen ,Rehen, und Hirschen keine Unfälle geben und sie dürften sich nicht in Siedlungsnähe zeigen, da sie ja durch intensivste Bejagung scheu sind. Nun es gibt in den letzten Jahren wohl immer wieder Zwischenfälle mit Wildschweinen und Rehen (meist wegen der Jagd) aber keine mit Wölfen, also kann man den Quatsch den hier einige Extremisten von sich geben getrost vergessen.
M.W.:
Die echten Experten sehen das komplett anders! David Mech, der selber früher behauptet hatte, dass Wolfspopulationen sich selber regulieren, sieht seinen Irrtum inzwischen ein! Er schlägt auch für Europa ZONIERUNG und verschiedene Arten der Regulation der Wölfe vor, weil es ohne Bejagung nicht funktioniert. David Mech ist der erfahrenste Wolfsforscher dieses Planeten. Er war an der Wiederansiedlung der Wölfe im Yellowstone Nationalpark maßgeblich beteiligt und ist Chairman LCIE (Large Carnivore Initiative Europe). Man muss natürlich englisch lesen können und seinen Verstand bemühen, um die Zusammenhänge tatsächlich begreifen zu können: http://wolf.org/wp-content/uploads/2013/08/360-Where-can-wolves-live-and-how-can-we-live-with-them.pdf
juergen mueller:
Die Konkurrenz zwischen Mensch u. Wolf ist alt.Vergessen wird hierbei,dass vor ca. 15 000 Jahren aus gezähmten Wölfen der beste aller Freunde des Menschen wurde,der Hund.Die Abneigung vieler gegen Hunde spiegelt sich in ihrer Abneigung gegen Wölfe wieder.Die Feindschaft begann spät,als der Mensch (besondere Individuen der Gattung Mensch) seinen Interessenbereich ausweitete u. der Meinung war (bis heute), alles in Wald u. Feld gehöre ihm.Fakt ist,dass der MENSCH den Wolf "böse" gemacht hat.In Europa gibt es ein interessantes Nord-Süd- u. ein West-Ostgefälle,das sich auch in der Einstellung zum Wolf manifestiert.In den großen Lebensräumen Ost- wie Südeuropa hat der Wolf überlebt - in Nord- u. Mitteleuropa wurde er ausgerottet.- gnadenlose Intoleranz bei den Mitteleuropäern - Gelassenheit/Verständnis der Süd-/Osteuropäer.Anstatt sich mit dem Thema Wolf einmal intensiv auseinanderzusetzen,ergeht man sich in Kommentaren, blind u. unpersönlich.Hirnrissig, bei uns muss alles reguliert werden.
Roswitha von Piotrovski:
Ja was soll ich sagen, es war ganz einfach ein tolles Konzert. Ihr Artikel liest sich so, als wäre ich gerade im Konzert und würden das Ganze noch einmal erleben. Sie haben jedes Detail genau beschrieben, so können auch die Menschen, die nicht dabei waren, erfahren was sie versäumt haben.
Peter Schlicker:
Verry nice
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet