BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Koblenz

Koblenz

56-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Koblenz verletzt

Sturz nach Kollision

Koblenz. Ein 56-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Mayen-Koblenz wurde am Dienstag, 22. August, gegen 15 Uhr, bei einem Unfall in der Koblenzer Carl-Zeiss-Straße leicht verletzt. Ein 34-jähriger Lahnsteiner wollte mit seinem Pkw vom Parkplatz eines dortigen Fast-Food-Restaurants in den fließenden Verkehr einfahren und hatte den Motorradfahrer übersehen. Durch den folgenden Zusammenstoß der Fahrzeuge stürzte der Motorradfahrer. mehr...

69-Jähriger greift Wahlhelferin in Koblenz an

Gutes Benehmen ist keine Altersfrage - schlechtes auch nicht

Koblenz. Dass gutes Benehmen nichts mit dem Alter zu tun hat, belegte am Dienstag, 22. August, gegen 13.40 Uhr ein 69-jähriger Koblenzer eindrucksvoll. Der Mann war zuvor Briefwahlbüro im Forum am Koblenzer Zentralplatz erschienen und mit den dortigen Mitarbeitern, aus nicht näher bekannten Gründen, in Streit geraten. Dies nahm er zum Anlass, eine Wahlhelferin anzuschreien und auch körperlich anzugehen. mehr...

Leerstehende Wohnung in Koblenz als Nachtquartier genutzt

Laute „Gäste“: Partynacht statt Sanierungsarbeitern

Koblenz. Partylärm hat die Bewohner eines Hauses im Koblenzer Stadtteil Goldgrube in der Nacht zum Dienstag, 22. August, um den Schlaf gebracht. Den hatte ein Bewohner des Hauses schon während der ganzen Nacht wahrgenommen, konnte ihn zunächst jedoch nicht genau lokalisieren. Als der Mitteiler am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr, das Haus verlassen wollte, konnte er aus einer leerstehenden Wohnung im Parterre Schnarchgeräusche wahrnehmen. mehr...

55-jähriger Fahrradfahrer bei Unfall in Koblenz schwer verletzt

Radfahrer erfasst

Koblenz. Schwer verletzt wurde am Dienstag, 22. August, ein 55-jähriger Fahrradfahrer aus Koblenz bei einem Unfall auf der B49 an der Zufahrt zum Kondertal. Der Mann wollte von der B49 nach links abbiegen und hatte sich, in Fahrtrichtung Brodenbach, zur Fahrbahnmitte hin eingeordnet. Ein in gleicher Richtung fahrender 20-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Cochem-Zell erkannte dies zu spät und erfasste den Radfahrer mit seiner linken Fahrzeugseite. mehr...

Politik

Ausbau des Bundeswehrzentralkrankenhauses in Koblenz

„Bund muss sich an Infrastruktur beteiligen“

Koblenz-Metternich. Die CDU Metternich hat sich in ihrer vergangenen Sitzung mit den Baumaßnahmen rund um das Bundeswehrzentralkrankenhaus beschäftigt. „Grundsätzlich freuen wir uns, dass das BWZK den Standort in Koblenz mit hohen Investitionskosten erweitert“, so der Christdemokrat Walter Zenzen. Gerade als einer der größten Arbeitgeber in Metternich habe das Krankenhaus eine wichtige Bedeutung für den Stadtteil neben der natürlich hervorragend medizinischen Versorgung. mehr...

Koblenzer SPD-Fraktion informierte sich vor Ort

Mühlental soll naturnah ausgebaut werden

Ehrenbreitstein. Auf Initiative der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden und Ratsmitglied Marion Mühlbauer fand die erste Fraktionssitzung nach der Sommerpause in Ehrenbreitstein im Mühlental statt. Die SPD-Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann konnte viele Ratsmitglieder und Gäste im Eingangsbereich des Mühlentals begrüßen. mehr...

Stadt Koblenz informiert

Bolzplatz gesperrt

Koblenz. Der Bolzplatz im Lerchenweg bleibt bis Ende des Jahres gesperrt. Grund sind die beginnenden Arbeiten für den Neubau der Kindertagesstätte. Der Bolzplatz muss zwischenzeitlich als Lagerplatz für Bodenaushub genutzt werden. mehr...

Hallenbadneubau in Koblenz

Stadt erwirbt Grundstück

Koblenz. „Der Neubau des Hallenbads hat nun operativ Fahrt aufgenommen, denn wir haben das Grundstück für das Hallenbad erworben“, berichtet Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig. Die Stadt hatte bisher eine Kaufoption auf das 16.400 Quadratmeter große Grundstück im Moselbogen, die nun umgesetzt worden ist. Die Bäder GmbH ist derzeit damit befasst, die Ausschreibung für den Generalplaner und die verschiedenen Gewerke zu erstellen und sie in Kürze zu veröffentlichen. mehr...

Lokalsport

Tennis-Rheinlandmeisterschaften der Jugend

Spannende Spiele bei freiem Eintritt

Karthause. Die Rheinlandmeisterschaften der Jugend des Tennisverbandes Rheinland finden von Freitag, 25. bis Sonntag, 27. August auf der Anlage des VfR Koblenz-Karthause statt. Insgesamt haben 149 Mädchen und Jungen in den Altersklassen U18 (Jahrgang 1999/2000), U16 (2001/02), U14 (2003/04), U12 (2005/06), U10 (2007) und U9 (2009 und jünger) gemeldet. In der U9 und U10 wird ohne Setzung in Gruppen gespielt. mehr...

1. TGC Redoute Koblenz & Neuwied

Tanztreff mit Schwerpunkt Line Dance

Metternich. Beim 1. TGC Redoute Koblenz & Neuwied, Am Metternicher Bahnhof 24 in Koblenz-Metternich, findet am Sonntag, 3. September ein Tanztreff für jedermann mit Schwerpunkt Line Dance statt. Bei leckerem Kuchen und Kaffee kann man zwischen 16 und 18 Uhr, wie immer alle zwei Wochen im Monat, das Tanzbein schwingen und Kontakte knüpfen. Dieses Mal bieten die Redoute-Station Stompers einen kleinen... mehr...

Neuer Kurs bei der Coblenzer Turngesellschaft

Senioren-Selbstverteidigung

Koblenz. In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk des Landessportbundes und dem Gesundheitspark bietet die Coblenzer Turngesellschaft (CTG) einen Selbstverteidigungskurs für Senioren/innen an. mehr...

Nunzio de Filippo von Rot-Weiß Koblenz ist Jahressieger im Rheinland

Fair ist mehr

Koblenz. Welch ein Vorbild für seine jungen Spieler: Nunzio de Filippo, Trainer der B-Junioren von Rot-Weiß Koblenz, ist Jahressieger im Fußballverband Rheinland der Aktion „Fair ist mehr“. Er lebt seinen Spielern vor, was im Fußball nicht immer selbstverständlich ist: Fair Play ist wichtiger als die Punkte. mehr...

Wirtschaft

Volksbank Koblenz Mittelrhein

30 Jahre Betriebszugehörigkeit

Koblenz. Martin Jung blickt auf 30 Jahre Betriebszugehörigkeit bei der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG zurück. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er zunächst in der Qualitätssicherung. mehr...

Hörtraining und -anleitung mit BECKER Hörakustik

Bringen Sie Ihre Hörbahnen auf Trab!

Koblenz. Das vielseitige und kostenfreie Hörtraining verbessert nicht nur die Hörwahrnehmung und -verarbeitung, es trägt auch zum Erhalt der kognitiven Leistungsfähigkeit und Flexibilität bei. Üben können Sie ganz bequem von zu Hause aus – mit dem TRITON Hörtraining. mehr...

Fachmesse für Ausbildung und Studium

Den Übergang ins Berufs- leben leichter gestalten

Koblenz. Welche Perspektiven bieten sich nach dem Schulabschluss? Wie können sich junge Menschen auf ihren Berufseinstieg vorbereiten? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die zweite vocatium Region Koblenz am 14. und 15. September in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz. Von 8.30 bis 14.45 Uhr stehen 41 Unternehmen, Institutionen, (Berufs-)Fachschulen und Hochschulen für Beratungsgespräche im Hinblick auf die beruflichen Zukunft zur Verfügung. mehr...

Wehrtechnische Studiensammlung Koblenz

Kampfpanzer in der Museumsnacht dabei

Koblenz. Ein lautes Fauchen durchschneidet die Stille. Die Bestie ist erwacht und ein ohrenbetäubendes, direkt in den Magen fahrendes Schnurren erfüllt die Dunkelheit. Quietschend und knatternd setzt sich der über 40 Tonnen schwere Stahlkater in Bewegung. Der Kampfpanzer Leopard ist eines der Highlights auf das sich die Besucherinnen und Besucher bei der Wehrtechnischen Studiensammlung während der Langen Nacht der Museen am 2. September freuen dürfen. mehr...

Termine

EA (Emotions Anonymous)

Treffen immer donnerstags

Region. DIE EA (Emotions Anonymous)-Gruppe Koblenz trifft sich jeden Donnerstag von 19:30 Uhr – 21:15 Uhr in der Bogenstr. 53 ( bei Bethesda ) in Koblenz. Kontakt: Tel. (0 26 21) 61 06 23 (Heinz-Jürgen) oder Tel. (0 176) 42 09 93 80 (anonym), per E-Mail: ea-koblenz@online.de mehr...

Rübenacher Schützen feiern

Preisschießen

Koblenz. Zu ihrem Schützenfest laden die Rübenacher Schützen am Sonntag, 27. August alle Freunde und Mitglieder der Bruderschaft ein. Beginn der Schießwettbewerbe ist um 13 Uhr. Traditionell treffen sich die befreundeten Vereine und alle Interessierten zum gemeinsamen Schießen an der Rübenacher Schützenhalle, Anderbachstraße 22. Erwartet werden 17 befreundete Bruderschaften. Geschossen wird mit dem Kleinkaliber-Gewehr auf Geld- und Preisadler. mehr...

Informationsveranstaltung Zoll

Zollverwaltung sucht Nachwuchs

Koblenz. Das Hauptzollamt Koblenz lädt am Dienstag, 29. August zu einer Informationsveranstaltung über Einstellungsvoraussetzungen, Auswahlverfahren und die Möglichkeiten einer Ausbildung beziehungsweise eines Studiums beim Hauptzollamt Koblenz ein. Die Veranstaltung findet in der Ernst-Sachs-Straße 12, 56070 Koblenz, im Gebäude A um 17 Uhr statt. mehr...

Musik-Café in St. Jakobus

„Café Vergissmeinnicht“

Koblenz. Die alt-katholische Pfarrgemeinde St. Jakobus in Koblenz lädt zum „Café Vergissmeinnicht“ in den Gemeinderaum der Pfarrkirche St. Jakobus in Koblenz-Asterstein, Goebensiedlung, ein. Das Musik-Café beginnt am Mittwoch, 30. August, um 15 Uhr. Zwei Stunden lang können Menschen mit oder ohne Demenz und ihre Angehörigen bei Kaffee und Kuchen und mit Musik und Gesang die Sorgen des Alltags beiseitelassen. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
juergen mueller:
Auch die RÜBENACHER GEMARKUNG stellt ein NAHERHOLUNGSGEBIET für die Bürgerinnen und Bürger dar - und NICHT nur für die RÜBENACHER. Schon gewusst SPD-Fraktion, dass z.B. der JAKOBSWEG durch die Gemarkung führt und Rübenach eine Wanderkarte mit eingezeichneten Wanderwegen besitzt? Und WER setzt sich dafür ein, dass es bei diesem Nacherholungsgebiet bleibt? Sie bestimmt nicht, Frau Lipinski-Naumann, Sie stimmen eher für eine Erweiterung des GVZ u. nehmen mit Ihren Polit-Kollegen wissentlich eine weitere Beeinträchtigung/Zerstörung von Umwelt u. Natur in Kauf. Wie wäre es einmal mit einem Spaziergang durch die RÜBENACHER GEMARKUNG. Dann werden Sie feststellen (oder auch nicht), dass Sie sich in einem Totgebiet befinden ohne ehemals vorhandene Wildblumen u. Wildtierarten, ohne Vogelgezwitscher etc. - die Folgen einer komplett verfehlten Umweltpolitik. Was die Stadtpolitik bereits im "Kleinen" versaut hat, soll weiteren Bestand haben? UMWELT u. NATUR finden nicht nur im eigenen Garten statt
Uwe Klasen:
Die Mondlandung war auch deshalb möglich weil viele Menschen sich innovativ einbrachten und Lösungen anstrebten. Wenn es aktuell nicht möglich ist den Untergrund entsprechend zu verfestigen dann müssen halt Einschränkungen bei den Kraftfahrzeugen vorgenommen werden! Eine Beschränkung für Kfz mit maximal 7,5 oder auch nur 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht wäre eine solche Maßnahme, entsprechend dimensionierte Kfz unterschiedlichster Art gibt es dafür genügend, so dass eine Belieferung mit Gütern oder Entsorgung von Abfällen durchaus möglich wäre.
juergen mueller:
Warum wurde nicht bereits VOR der Bauphase daran gedacht, dass SAND als Untergrund den Anforderungen eines LKW-Anlieferung- sowie z.B. Müllwagen-Verkehrs (26 Tonnen) nicht standhält? Warum ist der SPD-Altstadt-Mitte bei ihren Begehungen (auch der Kornpfortstrasse während der wochenlangen Bauphase) dieser Makel, dessen Beseitigung nun wiederholt Steuergelder kosten soll, nicht aufgefallen? Eine Schuldzuweisung alleine zu Lasten der Verwaltung oder der ausführenden Baubehörde erscheint mir hier als zu einfach gedacht.
juergen mueller:
Die Aussage der Verwaltung u. die (zu)späte Feststellung der SPD-Altstadt-Mitte, die Pflasterung der Kornpfortstrasse vertrage den LKW-Verkehr nicht, spricht Bände. Hat die Verwaltung etwa geglaubt, die Warenanlieferung erfolgt mit der Sackkarre? Was ist mit der wöchentlichen Leerung der Mülltonnen mit einem 26-Tonner? Wenn der SPD-OV-Mitte schon anprangert - FRAGE: "Warum ist hier nicht schon während der monatelangen Bauphase aufgefallen, dass SAND NICHT als LKW-tragfähiger-Untergrund geeignet ist, was jedes Kind bereits weiß? Wozu dann die wöchentliche Begehung der Altstadt(straßen),wenn so etwas nicht auffällt? Die Kornpfortstrasse ist in ihrer GESAMTHEIT NICHT gelungen, wenn neben einer ansehnlichen Oberfläche ein tragbarer Untergrund für die normalen Dinge des Lebens fehlt, Dinge, die es nun einmal mit zu berücksichtigen gilt, wenn man solche Bauvorhaben durchführt. Der Verwaltung die Schuld zuzuschieben an etwas was man mit verbockt hat ist zu einfach aber eben Politik
Thomas Schäfer :
Schade, dass der Verlag diese und andere als Leserbriefe eingesandten Lesermeinungen der gedruckten Ausgabe vorenthalten hat ??
Jürgen Scholten:
Was ich noch vergessen habe !!! Traurig das ein Personalratsvorsitzender solche Kommentare ab gibt !!! Das zeugt von einer großen Voreingenommenheit !!!
Jürgen Scholten :
Sorry dürfte ich mal wissen welche Parteibücher die Herrn haben die diese Kommentare ab geben ??? Unter der Gürtellinie !!!!
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet