Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

hh25 Jahre Sophie-Schwarzkopf-Haus

Familiäre und gelungene Geburtstagsfeier

AWO Kreisverband Koblenz feierte die stationäre Integrationseinrichtung

15.10.2014 - 10:32

Koblenz. Gemütlich, nett und fast familiär war es beim 25-jährigen Jubiläumsfest in der Römerstraße. Die Vorsitzende des AWO Kreisverband Koblenz, Christiane Heinrich-Lotz, begrüßte zahlreiche Gäste im Sophie-Schwarzkopf-Haus und gab einen kurzen Einblick über die Entstehung der Integrationseinrichtung, den Werdegang und den AWO Kreisverband Koblenz im Besonderen.


Geburtsstunde des Hauses


Die AWO war Träger des Übernachtungsheimes in der Römerstraße von 1963 bis 1988 und das Haus gehörte der Stadt Koblenz. Es zeigte sich im Laufe der Jahre, das wohnungslose Menschen sehr komplexe Problemlagen haben, die sich in einem Übernachtungsheim so nicht lösen ließen, so Heinrich-Lotz in ihrer Rede. Das Haus war sehr sanierungsbedürftig geworden und nach langer Planung konnte es von der Stadt gekauft werden und es wurde mit den Sanierungs- und Umbauten begonnen. Im April 2004 erstrahlte dann das Sophie-Schwarzkopf-Haus in neuem Glanz. Sophie Schwarzkopf war bereits vor dem Krieg AWO Mitglied, danach war sie Mitbegründerin der neuen AWO in Koblenz, aktives Mitglied im AWO Bezirksverband und vier Jahre Kreisvorsitzende in Koblenz. Da Sophie-Schwarzkopf selbst im Hause wenig bekannt ist, gab es jetzt zum Geburtstag eine Fotografie von ihr. In einem schönen Rahmen findet das Bild nun einen Ehrenplatz im Hause.


Das Leben wieder in den Griff bekommen


In den letzten 20 Jahren hatte Michael Bungarten die Einrichtung geleitet, doch seit Februar 2014 ist Verona Hartung Leiterin des Sophie-Scharzkopf-Haus. 14 Jahre war sie Stellvertreterin und kannte ihren Aufgabenbereich sehr gut. In ihrer Rede gab Verona Hartung einen Überblick über das Haus, die Bewohner und den Ablauf. Das sozialpädagogische Team besteht aus drei Fachkräften und acht Pförtnern in Teilzeit. Im Haus gibt es zwölf möblierte Einzelzimmer, zwei Küchen, drei Bäder und Aufenthaltsmöglichkeiten. Ziel ist es, wohnungslosen oder von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen, die über sogenannte „besondere soziale Schwierigkeiten“ verfügen, eine Perspektive zu bieten und ihnen zu helfen, ihr Leben wieder alleine bewältigen zu können, so Hartung in ihrer Ansprache. Voraussetzung für eine Aufnahme ist eine erkennbare Motivation zur Zusammenarbeit. Großen Wert legt man auf eine sinnvolle Form der Tagesstrukturierung. Der Anteil von jungen Wohnungslosen und Frauen ist in den vergangenen Jahren gestiegen und es gibt einen Zuwachs von Menschen mit psychischen Auffälligkeiten und Suchterkrankungen. Martina Schüller überbrachte auch die Glückwünsche im Namen der Stadt Koblenz zu diesem besonderen Geburtstag. Ein Dank ging in ihrer Rede an die Arbeit der AWO insgesamt und im Besonderen für 25 Jahre Arbeit für Menschen, die eine neue Lebensperspektive brauchen. Auch in Zukunft will man Menschen hier im Hause zu einem weitgehend eigenständigen und selbstbestimmten Leben verhelfen. Und wie gut man im Haus schon jetzt zusammen arbeitet, zeigte das Fest selbst, denn die Bewohner hatten doch so einiges vorbereitet und legten bei der Feier selbst Hand mit an. Ein tolles Miteinander war spürbar und so war es eine sehr nette und gelungene Geburtstagsfeier.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Weitere Artikel

Frauengemeinschaft Alzheim

Maiwanderung zur Waldkapelle

Alzheim. Die Frauengemeinschaft Alzheim unternahm eine Wanderung von Alzheim zur Waldkapelle. Hier wurde nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen eine Maiandacht gestaltet. Hierzu war Diakon Winfried Stadtfeld eingeladen. Nach der feierlichen Andacht machten sich die Teilnehmer gestärkt wieder auf den Rückweg nach Alzheim. mehr...

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

Kreativer Sommerbastelnachmittag

Bad Neuenahr–Ahrweiler. Am 3. Juni von 15 bis 18 Uhr bietet der Kinderschutzbund in den Räumlichkeiten des Familientreffs Bachem, Neuenahrer Straße 11, Bad Neuenahr-Ahrweiler, einen kreativen Sommerbastelnachmittag für Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren mit Begleitung an. In gemütlicher Runde werden aus Naturmaterialien, Wolle und anderen Materialien üppige Sommerkreationen gestaltet. Für ein gemeinsames Pausenpicknick werden leckere Beiträge erbeten. mehr...

Stellvertretender Kreiswahlleiter Helmut Eich: Klare rechtliche Vorgaben

Landratswahl: „Keine Formsache – auch bei nur einem Kandidaten“

Kreis Mayen-Koblenz. Am 12. Juni wird der Landrat des Landkreises Mayen-Koblenz gewählt. Das Kreishaus erreichen derzeit mehrere Anfragen, die sich vor allem um eine Frage drehen: Muss es überhaupt eine Wahl geben, da es doch nur einen Kandidaten gibt? Wir sprachen mit Helmut Eich, stellvertretender Wahlleiter und Büroleiter der Kreisverwaltung, über dieses Thema. Seit dem 25. April steht fest: Es gibt nur einen Kandidaten für das Amt des Landrats. mehr...

Kreis-Chorverband Mayen

Workshop mit Tine Fris – ein toller Erfolg

Mayen. Am letzten Wochenende hatte der Kreis-Chorverband Mayen zu einem Workshop mit der dänischen Pop-Sängerin und Stimmbildnerin Tine Fris eingeladen. Kreischorleiterin Barbara Nöst-Butz hatte sie letztes Jahr bei den „Badischen Chortagen“ in Bruchsal kennengelernt und alle Hebel in Bewegung gesetzt sie nach Mertloch zu locken. Zur großen Freude der Veranstalter besuchten auch mehrere Chorleiterinnen und Chorleiter die Fortbildung und ließen sich inspirieren. mehr...

Die Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs gestaltete ihr Treffen einmal anders

Mit allen Sinnen genießen

Mayen. Es gab keine Vorträge und keine Gruppengespräche . Man ist zu einem Abendessen gegangen. Alle waren sich einig, es war ein Abwechslung vom Alltag . Das nächstes Treffen ist am Donnnerstag, 16. Juni in Mayen um 14 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens, Stehbach 40, zu Gast ist Eleni Kourabas von der Krebsgesellschaft Koblenz . Kontaktadresse: Helga Holletzek, Tel. (0 26 51) 4 12 98 oder Minkia Ackermann, Tel. mehr...

AWO Ortsverein Mayen

Veränderte Abfahrtszeiten

Mayen. Der AWO Ortsverein setzt seine Ausflugszeit fort, und zwar am Freitag, 24. Juni, mit einer Schifffahrt nach Cochem und Beilstein - zu veränderten Abfahrtszeiten: Abfahrt um 8 Uhr in Mayen am Neutor, um 8:10 Uhr am Mayener Friedhof, um 8:20 Uhr in Kottenheim und um 8:30 in Thür. Anmeldung bei Katharina Tianoff, Tel. (0 26 51) 7 71 91, oder bei Doris Laux, in der Geschäftsstelle der AWO, Tel. (0 26 51) 62 26. mehr...

Informationsveranstaltung mit Kreißsaalführung für Schwangere

Termine der nächsten Kreißsaalführungen

Kreis Ahrweiler. Am Montag, 13. und 27. Juni , jeweils um 19 Uhr, lädt die geburtshilflich-gynäkologische Abteilung des Marienhaus Klinikums im Kreis Ahrweiler, Krankenhaus Maria Hilf in Bad Neuenahr alle Schwangeren und Interessierten zu einem Informationsabend über die moderne Geburtshilfe ein. Nach einer kurzen theoretischen Einführung werden sich Ärzte, Hebammen und Schwestern von der Wochenstation den Fragen der werdenden Eltern stellen und Wünsche und Anregungen entgegennehmen. mehr...

Kommentare
Tina:
Die Pokalvergabe war absolut gerechtfertigt, uns da ich jedes Jahr dabei bin kann ich auch sagen das es immer andere Autos sind. Klar ist das eigene Auto in den eigenen Augen immer das beste, aber das ist eben der eigene Geschmack. Wer nur wegen einem Pokal kommt, und die 3Tage Spaß Musik und super liebe Menschen nicht würdigt, der kann natürlich zu kurz kommen. ;-)
Don-Perroni:
Die Pokal vergabe war nach meine Meinung alles Fake. Bin maßlos schockiert, habe noch nicht mal in den Top 20 geschafft obwohl bei mein Fahrzeug mehr Leute als sonst wo Fotografiert habe! sogar bei der Fahrzeug Präsentation so eine Menschen menge war bei keine der andere Fahrzeug! Die Bewertung von die Jury war für mich garantier abgekartet! weil das immer die selber sind die jedes Jahr kommen die ein Pokal bekommen, die Neuer haben keine Chance. Das waren parteiische Jury die nur auf Persönliche Fahrzeug Stande! Eigentlich erfühlte mein Dodge alle Kreterin, Zustand 2,Weltweit nur 3 stück bekannt als 4T HT mit M.Schaltung Originalität und Moto umgebaute Kofferraum mit Leder und Persönlichkeit! Na ja der Dodge war ja so SCHEISSE so Richtig Scheisse deshalb werde ich mich hier auch nicht mehr sehen lassen, und ich kann nur davon abraten. Ich Ärger mich jetzt noch das ich 2 Tage dar war! Ich glaube so wie die aussahen bewerten sie ehe ein rollende Metall Mülltonne für den ersten Platz

„Kindersenf für die Kinder“

Die Senf Dealer:
Vielen Dank für diesen tollen Artikel es bedanken sich Die Senf Dealer aus Rheinbach Kirsten Schulz und Oliver Siebenhaar
Hans Liesenfeld:
Toller 10. Stadtlauf in Bad Ems, gute Organisation, viel Kaffee und Kuchen, und gute Atmosphäre
Regionale Kompetenzen
 
Lesetipps
GelesenBewertet