Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

1. Kowelenzer Frühjahrsmesse

So hat Koblenz noch nie gefeiert

17.04.2013 - 12:10

Koblenz. Am Freitag, 26. April startet die 1. Kowelenzer Frühjahrsmesse auf dem Messegelände Wallersheim. Dort kann Groß und Klein bis zum 5. Mai allen Freuden einer Kirmes frönen.

Es ist die größte Kirmes im Großraum Koblenz. Auf dem über 30.000 qm großen Messegelände werden viele neue und altbekannte Attraktionen für jedermann bereitstehen.

Zur Eröffnung der Messe wird am Freitag, 26. April, am Kirmesplatz Wallersheim ein großer Fanfaren-Umzug den Beginn der Frühjahrsmesse einläuten.

Außerdem werden alle Trödel-Liebhaber bei dem vom 26. bis zum 27. April stattfindenden Krammarkt mit fast 100 Ständen am Messegelände auf ihre Kosten kommen.

Zum großen Finale des zweiten Messetages gehört ein großes Feuerwerk direkt über dem Messegelände. Der 30. April wird der Tag der Familie, denn an diesem Tag wird jede Familie mit Rabatten an den Fahrgeschäften beschenkt. Außerdem wird es im Laufe der Messe ein Gewinnspiel geben.

Am Donnerstagabend, 2. Mai sollten vor allem Studenten vor dem Feiern in der der Stadt auf der Frühjahrsmesse vorbei schauen, denn dann gibt es bei der Vorlage eines gültigen Studentenausweises, Rabatt auf alle Fahrgeschäfte.

Und all die Kirmesbegeisterten, die nicht wissen, wie sie zur Frühjahrsmesse gelangen, können dank der Unterstützung durch die Koblenz-Touristik den Shuttle-Bus vom Zentralplatz zum Wallersheimer-Kreisel nutzen. Kirmes-Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 14 bis 22 Uhr, Freitag, 14 bis 23 Uhr, Samstag, 14 bis 23 Uhr, Sonntag und 1. Mai, 11 bis 22 Uhr. Veranstalter: Landesverband des Markt-, Reise- und Schaustellergewerbes Rheinland-Pfalz e. V., mit freundlicher Unterstützung von: Koblenz-Touristik.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Weitere Artikel

BUND Dierdorf hatte zu einer vogelkundlichen Wanderung eingeladen

Vogelwanderung

Dierdorf. Der BUND Dierdorf hatte zu einer vogelkundlichen Wanderung mit dem Ornithologe und Biotopbetreuer Günter Hahn eingeladen. Der erläuterte die Wichtigkeit der Kombination Wasser, Wald und Wiesen für die Fauna. Günter Hahn, der das Rother-Weiher-Biotop und seine tierischen Bewohner seit Langem kennt, bedauerte bei seiner Einführung in die Wanderung den drastischen Rückgang der Feldlerchen, die in früheren Jahren zuhauf zu hören und zu sehen waren. mehr...

Fachvortrag des Kirchspiels Anhausen

„Lebensraum Kirchspiel Anhausen“

Anhausen. Im vergangenen Jahr wurden die Bürgerinnen und Bürger im Kirchspiel Anhausen im Rahmen einer Befragung um eine persönliche Einschätzung zum Thema „Leben und Wohnen im Alter“ gebeten. Die engagierte Mitwirkung der Befragten stellt nun eine wichtige Grundlage zur Realisierung des Projektes „Lebensraum Kirchspiel Anhausen“ dar, denn rund 94 Prozent der Rückmeldungen haben deutlich gemacht,... mehr...

Polizeidirektion Mayen

Sachbeschädigung an Linienbus

Gering. Am Pfingst-Wochenende, in der Zeit vom Freitagmittag, 13. Mai, bis zum Dienstagmittag, 17. Mai, wurde durch unbekannte Täter ein Linienbus beschädigt. Der Linienbus war auf dem Dorfplatz in Gering neben der Feuerwehr abgestellt. Unbekannte Täter haben sich Zugang zum Fahrzeug verschafft und mit den im Bus befindlichen Nothämmern zwei Glasscheiben eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. mehr...

Kreisgesundheitsamt Ahrweiler

Beratung zu HIV und AIDS

Ahrweiler. Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Ahrweiler bietet kostenlos und anonym Informationen und Beratungen zu den Krankheiten HIV und AIDS an. Damit verbunden ist eine Blutentnahme. Ort: Wilhelmstraße 59, gegenüber Bahnhof Ahrweiler. Bitte einen Termin vereinbaren mit Heike Lück, Tel. (0 26 41) 975-629. Pressemitteilung der mehr...

Der Fall Sauvage: Martyrium von Frauen in einer von Gewalt geprägten Beziehung

Warum Frauen so lange beim Peiniger bleiben

Mayen. Nach einem Gnadengesuch hat Frankreichs Präsident Hollande Jacqueline Sauvage begnadigt, die wegen Mordes zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden war. Jacqueline Sauvage hatte ihren Ehemann von hinten mit drei Schüssen erschossen. Vorausgegangen war ein Martyrium, das 47 Jahre dauerte, wobei Ehefrau und Kinder immer wieder den Gewalttaten des Ehemannes ausgesetzt waren. Warum aber hat diese... mehr...

RAC Remagen untersucht Licht

Forschung zum Anfassen

Bonn/Remagen. Wasser ist allgegenwärtig und eine wichtige Voraussetzung für Leben. Bei der 10. Bonner Wissenschaftsnacht zum zentralen Thema „WasserWelten“ am Freitag, 3. Juni, 18 bis 24 Uhr, dreht sich fast alles um das lebenswichtige Elixier. Im Universitätshauptgebäude, den Uni-Museen und der Remigiuskirche finden Veranstaltungen statt. mehr...

Neue Führungskraft bei der Kreisverwaltung Ahrweiler bestellt

Bert Bertram leitet Abteilung für Ordnung und Verkehr

Ahrweiler. Bert Bertram hat in der Kreisverwaltung Ahrweiler die Leitung der Abteilung „Ordnung und Verkehr“ übernommen. Mit 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern handelt es sich um einen der größten Arbeitsbereiche im Kreishaus, zu dem unter anderem das Ausländeramt, das Jagd- und Waffenwesen, der Brand- und Katastrophenschutz, Verkehrsfragen, die Führerscheinstelle sowie die umfangreiche Kraftfahrzeug-Zulassung mit rund 112.000 gemeldeten Fahrzeugen zählen. mehr...

Kreis Ahrweiler feierte 200. Jubiläum

Menschen haben Festveranstaltungen geprägt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Vier Veranstaltungen - ein Echo: „Absolut gelungen.“ Das Festwochenende zum 200. Jubiläum des Kreises Ahrweiler ist sehr erfolgreich über die Bühnen gegangen. Landrat Dr. Jürgen Pföhler: „Wir können stolz sein, Bürger des Kreises Ahrweiler zu sein. Die Menschen im AW-Kreis haben die Festveranstaltungen des AW-Kreises gestaltet und geprägt. Das ist eine großartige Gemeinschaftsleistung. mehr...

Kommentare
Hans Liesenfeld:
Toller 10. Stadtlauf in Bad Ems, gute Organisation, viel Kaffee und Kuchen, und gute Atmosphäre
Anonymus:
Die Reserven von Herresbach und Dernau steigen direkt in die D-Klasse ab, lediglich die SG Brohl als drittletzter spielt in der Relegation um den Klassenverbleib.
Don-Perroni:
Die Pokal vergabe war nach meine Meinung alles Fake. Bin maßlos schockiert, habe noch nicht mal in den Top 20 geschafft obwohl bei mein Fahrzeug mehr Leute als sonst wo Fotografiert habe! sogar bei der Fahrzeug Präsentation so eine Menschen menge war bei keine der andere Fahrzeug! Die Bewertung von die Jury war für mich garantier abgekartet! weil das immer die selber sind die jedes Jahr kommen die ein Pokal bekommen, die Neuer haben keine Chance. Das waren parteiische Jury die nur auf Persönliche Fahrzeug Stande! Eigentlich erfühlte mein Dodge alle Kreterin, Zustand 2,Weltweit nur 3 stück bekannt als 4T HT mit M.Schaltung Originalität und Moto umgebaute Kofferraum mit Leder und Persönlichkeit! Na ja der Dodge war ja so SCHEISSE so Richtig Scheisse deshalb werde ich mich hier auch nicht mehr sehen lassen, und ich kann nur davon abraten. Ich Ärger mich jetzt noch das ich 2 Tage dar war! Ich glaube so wie die aussahen bewerten sie ehe ein rollende Metall Mülltonne für den ersten Platz
Regionale Kompetenzen
 
Lesetipps
GelesenBewertet