Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Stadt Koblenz

Weihnachtsbäume gesucht

09.10.2013 - 08:47

Koblenz. Weihnachten kommt immer so plötzlich, sagt der Volksmund. Um sich nicht überraschen zu lassen, hilft gute Vorbereitung. So geht der städtische Eigenbetrieb Grünflächen und Bestattungswesen bereits jetzt auf planvolle Suche nach geeigneten Weihnachtsbäumen für die Koblenzer Plätze. In der Stadt werden bis zu 40 Weihnachtsbäume in der Größe zwischen sieben und zehn Metern aufgestellt. Wer auf Privatflächen über entsprechende Nadelbäume verfügt, möchte sich bitte mit dem Eigenbetrieb in Verbindung setzen. Am besten via E-Mail an: Gert.Wieprecht@stadt.koblenz.de oder unter Tel. (02 61) 9 14 85 59.

Pressemeldung

der Stadt Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Weitere Artikel

Andernach hat jetzt einen Bauspielplatz

Betreten der Baustelle nur für Kinder

MKA. Andernach. Manche Großveranstaltung wurde auf Grund der Unwetterlage am vergangenen Wochenende abgesagt oder abgebrochen, doch als die Initiatoren des ersten Bauspielplatzes der Bäckerjungenstadt am Samstag Ihre Spiel- und Lernstätte in Namedy der Öffentlichkeit übergaben, legten Blitz und Donner, Regen und Hagel eine kurze, freundschaftliche Pause ein. Auf dem derzeit erwartungsgemäß matschigen... mehr...

Arbeitskreis Unternehmerfrauen im Handwerk Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wie man Kunden zu Fans macht

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Kürzlich traf sich der Arbeitskreis der Unternehmerfrauen im Handwerk zu ihrem monatlichen Seminar im Hotel Krupp in Bad Neuenahr. Die 1. Vorsitzende Cornelia Adams konnte den bereits bekannten und geschätzten Referenten Günter Burzywoda für das spannende Thema „Kunden zu Fans machen“ engagieren. Herr Burzywoda zeigte den Damen auf, warum Kundenzufriedenheit alleine nicht ausreicht. mehr...

Turnerbund Andernach - Abteilung Karate

Erfolgreich in Sachsen

Andernach. Ende Mai fand die Internationale Offene Deutsche Meisterschaft der IMAF/DAKO statt. Unter den rund 150 Teilnehmern befanden sich auch fünf Teilnehmer des TBA (Turnerbund Andernach) aus Andernach, welche nach einer mehrstündigen Anreise die Halle in Reichenbach im Vogtland/Sachsen erreichten. Pünktlich um 9.30 Uhr wurde der Tag mit einer Ansprache durch den Regionaldirektor Marcus Schubert sowie durch den IMAF-Präsidenten Hans-Dieter Rauscher (8. DAN Karate) eröffnet. mehr...

Die Täter flüchteten mit Fahrrädern

Postraub in Emmelshausen

Emmelshausen. Nach bisherigen Erkenntnissen betraten zur Tatzeit zwei mit Nylonstrümpfen maskierte männliche Täter die Postfiliale und forderten unter Vorhalt einer Waffe (Pistole oder gekürzte Langwaffe) die Herausgabe des Kasseninhalts. Im Anschluss flüchteten die beiden Täter mit Fahrrädern zunächst in Richtung Bahnhof, Schützenhaus und dann in das angrenzende Waldgebiet. Die Geschädigte/Angestellte konnte die Personen noch einen kurzen Weg verfolgen, verlor sie dann aber aus den Augen. mehr...

Lauftreff Puderbach beim „Salomon Zugspitz Ultratrail“ vertreten

Michael Hoben und Jendrik Graß belegen tolle Plätze

Puderbach. Auch im Juni verwandelten sich die Orte Grainau, Ehrwald, Leutasch-Weidach, Mittenwald und Garmisch-Partenkirchen wieder in ein Trailrun-Paradies und waren für 2500 Sportler und Sportlerinnen für ein Wochenende ein großartiges Zuhause. Alles stand im Zeichen der sechsten Auflage des „Salomon Zugspitz Ultratrail“. Auch Michael Hoben und Jendrik Graß vom Lauftreff Puderbach gingen gemeinsam bei diesem außergewöhnlichen Trailrun-Event an den Start. mehr...

SPD-Stadtverband Andernach

Schließung der Bereitschaftsdienstzentrale Andernach verhindern

Andernach. In einem gemeinsamen Schreiben mit der Verwaltungsspitze um Oberbürgermeister Achim Hütten und Bürgermeister Claus Peitz haben der Vorsitzende der Andernacher Sozialdemokraten, Marc Ruland, MdL, sowie die anderen Fraktionsvorsitzenden der im Rat der Stadt Andernach vertretenen Parteien ihren Unmut über die Planungen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) zum Ausdruck gebracht. Diese sehen... mehr...

Digitale Stammtische als Veranstaltungsreihe für Senioren

Online einkaufen bequem, schnell und sicher?

Koblenz. Einkaufen rund um die Uhr, große Auswahl und Angebote, Produkt- und Preisvergleich, das alles bietet das Internet per Mausklick von zuhause aus. Besonders für ältere Menschen eröffnen sich dadurch viele Möglichkeiten. Doch Augen auf beim Onlinekauf, denn für den erfolgreichen und sicheren Einkauf, gibt es verschiedene Punkte, auf die es zu achten gilt. Woran man Fake-Shops erkennen kann und... mehr...

Dekanat Koblenz und Frauenarchiv zeigen Dokumentarfilm

„BeFreier und Befreite“

Koblenz. Einundsiebzig Jahre nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges wurden die Organisatoren eines Vortrages in der Stadtbibliothek von einem unerwarteten Publikumsandrang überrascht: Die Journalistin Sabine Bode aus Köln sprach über ihr Buch: „Die vergessene Generation - die Kriegskinder brechen ihr Schweigen“. Darin lässt sie Betroffene über Krieg und Flucht, über traumatische Ereignisse während des Zweiten Weltkrieges berichten. mehr...

Kommentare

19-Jähriger rettete Hund aus dem Rhein

Michael W. Blatt:
Unser Respekt vor dem Mut dieses jungen Mannes. Sein Leben für ein hilfloses Lebewesen aufs Spiel zu setzen, ist alles Andere als selbstverständlich. Für uns ist dieser Mann ein wahrer Held! Danke, dass es solche "tierlieben" Menschen gibt.
Barbara G.:
Das ist Tierliebe, aber sehr sehr gefährlich bei dem aktuellen Wasserstand. Respekt!
Britta Schulz:
danke das es noch solche Menschen gibt !!
Willi Schn:
Ja da sin mer dabei ,dat es priima, prima Wildbret-Grillen
Stefan Bösch:
Die Entscheidung ist mehr als übervorsichtig und allein wetterbedingt nicht nachvollziehbar. Die Gewitter sind jetzt, zur geplanten Startzeit, schon weit nach Nordwesten abgezogen, das Wetterradar zeigt keine nachfolgenden Zellen. Eine Startverschiebung von 30-60 Minuten wäre eine angemessene Maßnahme gewesen... sehr Schade für Bernhard Münz, alle Lauffreunde und Helfer! Vielleicht gab es ja auch noch andere "Sicherheitgründe"? Stefan Bösch, Vallendar, Team THALES
Regionale Kompetenzen
 
Lesetipps
GelesenBewertet