Blick aktuell - Immobilien

29.07.2013 - 15:34

Rotwildhegegemeinschaft Hohe Acht-Kesseling gegründet

Untere Jagdbehörde wird entlastet

ratingratingratingratingrating(0)

Dernau/Region. Kürzlich wurde in Dernau die Rotwildhegegemeinschaft Hohe Acht-Kesseling etabliert. Das Landesjagdgesetz sieht vor, dass unter anderem für das Rotwild sogenannte Hegegemeinschaften zu bilden sind. Diese Hegegemeinschaften sind von der Oberen Jagdbehörde abzugrenzen. Im Kreis Ahrweiler hat sich dieses Szenario aufgrund von verschiedenen Umständen über einen längeren Zeitraum hingezogen. Seit Anfang des Jahres jedoch stehen die Grenzen fest und die Abgrenzungsverfügung ist bestandskräftig.

Die Rotwildhegegemeinschaft Hohe Acht-Kesseling umfasst rund 60 Reviere von A wie Adenau bis W wie Weibern-West. Sie deckt eine Fläche von knapp 24.000 Hektar ab.

Auf der konstituierenden Versammlung am Samstag hat sich die Rotwildhegegemeinschaft zunächst eine Satzung gegeben. Innerhalb dieser Satzung hat sie von ihrem Recht Gebrauch gemacht, einen fünfköpfigen Vorstand zu wählen.

Vorsitzender der Rotwildhegegemeinschaft wurde Ralf Mocken, der auch den Rotwildring Mayen-Koblenz leitet. Ihm zur Seite stehen die Beisitzer Winand Schmitz, Manfred Dirkes, Elke Langewiesche und Dr. Gitta Werner. Als Vertreter der Eigenjagdbesitzer wird Ortsbürgermeister Flügge aus Kesseling dem Vorstand ohne Stimmrecht angehören ebenso wie für die Jagdgenossenschaften Karl Gies aus Staffel.

Anders als bei den bisher existierenden freiwilligen Hegegemeinschaften handelt es sich bei der Rotwildhegegemeinschaft Hohe Acht-Kesseling um eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Diese Hegegemeinschaft verfügt daher über wesentlich mehr Kompetenzen, hat aber auch mehr Pflichten zu tragen als die freiwilligen Hegegemeinschaften.

Die Aufgaben gliedern sich von der Förderung der Zusammenarbeit der Revierinhaber, der Verpächter und Forstbehörden über die Schätzung des Erhaltungszustands bis hin zur Beteiligung an öffentlichen Planungen und mehr. Wesentliche Zeit wird die Rotwildhegegemeinschaft darauf verwenden, die Abschusspläne festzulegen, den Abschuss zu kontrollieren (durch körperlichen Nachweis) und die Abschusslisten zu führen. Die letzteren Aufgaben lagen bisher bei der Unteren Jagdbehörde, die insoweit teilweise entlastet wird.

Im Kreis Ahrweiler spielt das Rotwild eine große Rolle. Im letzten Jahr sind allein 1591 Stücke erlegt worden, davon der größte Teil auf dem Gebiet der jetzt gegründeten Rotwildhegegemeinschaft Hohe Acht-Kesseling.

Für die Höhe der Jagdpachteinnahmen spielt die Qualität der Rotwildreviere die entscheidende Rolle. Damit ist das Rotwild auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor im Kreis Ahrweiler. Vor allem aber ist das Rotwild Teil der Natur. Es ist die größte heimische Säugetierart.

Die Hirschbrunft ist ein ergreifendes Naturereignis. Die Hege dieser Wildart ist, wie der Name bereits sagt, das Ziel der Rotwildhegegemeinschaft.

Weitersagen

  • Twitter
  • Facebook

Artikel bewerten

ratingratingratingratingrating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Weitere Artikel
28.02.2015 - 21:22

(0)


Polizeiwache Cochem

Verkehrsunfall mit tödlich verletztem Motorradfahrer

nfall mit tödlich verletztem Motorradfahrer

Cochem. Am Samstag, 28.02.2015, gegen 14.37 Uhr, wurde auf der L 98, Düngenheim in Fahrtrichtung Monreal, Höhe Lehnholz, ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt. mehr...

28.02.2015 - 19:00

BLICK aktuell TV

BLICK aktuell TV: Dörfer im Fokus der Kreisentwicklung

uell TV: Dörfer im Fokus der Kreisentwicklung

Kreis MYK. Die kleinen Dörfer des Landkreises sind für die Zukunft von Mayen-Koblenz ebenso wichtig wie die großen Städte. Doch welche Weichenstellungen sind nötig, um sie zukunftsfähig und lebenswert zu gestalten? Wo kann die Kreisverwaltung konkrete Hilfe bieten? Auf einer Tour durch zwei Dutzend Dörfer will Landrat Dr. Alexander Saftig diesen Fragen in den nächsten Monaten auf den Grund gehen. Zum Auftakt besuchte er den Lehmener Ortsteil Moselsürsch. mehr...

28.02.2015 - 18:30

(0)


Vormittagsmalkurs in Burgbrohl

Acrylmalerei

Burgbrohl. Ein Angebot für alle Interessierten, die abends nicht mehr so gerne aus dem Haus gehen und ihrem Hobby lieber vormittags nachgehen möchten: Frau Dr. Braun bietet von 9.30 bis 11.30 Uhr einen Acryl-Malkurs an. In der ersten Malstunde werden Anregungen und Ideen besprochen, Hinweise zu Materialien und Techniken gegeben. Anfängern oder Fortgeschrittenen steht die Kursleiterin mit Geduld und Fachkenntnissen zur Seite. Mitzubringen falls vorhanden: Acrylfarben, verschieden starke Borstenpinsel, Kartonpapier, weicher Bleistift, Wasserbehälter, Zeitungspapier als Unterlage, Spachtel, kleiner Porzellanteller oder Palette. mehr...

28.02.2015 - 17:30

(0)


Historischer Rückblick

Einmarsch der Amerikaner

Burgbrohl am 9. März 1945

Burgbrohl. Die ersten Tage des Monats März 1945 waren im Erleben der Bevölkerung geprägt von Ängsten und Befürchtungen im Hinblick auf die zu erwartenden militärischen und politischen Veränderungen. Mit dem Einmarsch der amerikanischen Truppen am 9. März 1945 in Burgbrohl und vielen anderen Orten des Brohltals war hier der Krieg zu Ende, während er in anderen Teilen Deutschlands noch bis zum 8. Mai 1945 dauerte. Doch was geschah im Einzelnen an diesem historischen Tag vor 70 Jahren oder davor oder danach? Ein spannendes Thema für Jung und Alt. Unter der Leitung von Lothar Mille, Kurt Degen und Karl Port wird dieses Thema... mehr...

28.02.2015 - 17:00

(0)


KSK Ahrweiler unterstützt caritative Vereine mit 13.000 Euro

Das gesellschaftliche Miteinander im Kreis fördern

Frauenhaus, Hospiz Verein und Jugendhilfeverein erhielten Spende

lschaftliche Miteinander im Kreis fördern

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mit dem Jugendhilfeverein, dem Hospizverein Rhein-Ahr e.V. und dem Frauenhaus Ahrweiler erhielten jetzt drei besondere, caritative Einrichtungen im Kreis Ahrweiler von der Kreissparkasse Ahrweiler (KSK) großzügige Spenden zur Unterstützung ihrer Aufgaben. Das Frauenhaus Ahrweiler bietet Frauen und ihren Kindern, die von körperlicher, seelischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind, Schutz, Sicherheit und Unterkunft. Gleichzeitig helfen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen bei Behördengängen, Arztbesuchen und Umgangskontakten. Die Spende der KSK versucht die Lücke zu schließen, die zwischen... mehr...