BLICK aktuell - Neueste Nachrichten aus Puderbach

Puderbach

Palette M lud Familien nach Rodenbach ein

Bürgerprojekt mit Erlebnisparcours war ein voller Erfolg

Rodenbach. Ist es möglich, ein Projekt auf die Beine zu stellen, bei dem alle Generationen zusammenarbeiten und das Beste der Einzelnen für ein gemeinsames Ziel zusammenwirken kann? Ein großes Team Ehrenamtlicher im Alter von sieben bis 70 Jahren stellte sich dieser Frage mit einem Kinderfest, das über die LAG Raiffeisen-Region gefördert wurde. Unter dem Motto „Was einer nicht schafft, das schaffen viele!“ entwickelte das Team im Vorfeld zum Fest einen Erlebnisparcours zu den fünf Sinnen. mehr...

Sozial- und Kulturförderkreis Dernbach e.V. lud ein

Süße Versuchung und spannende Technik

Dernbach. Jüngst starteten 40 Dernbacher Senioren zu ihrem diesjährigen Ausflug. Erstes Ziel war die Confiserie Coppeneur in Bad Honnef. Einer kurzen Begrüßung folgte die Führung durch die Schokoladenmanufaktur. Hier hatten die Besucher die Möglichkeit, einen Blick in die Produktion zu werfen. Über 100 Mitarbeiter fertigen erlesene Spezialitäten rund um die Praline in Handarbeit. Der spannenden Besichtigung... mehr...

Verkehrs- und Verschönerungsverein Steimel

Traditioneller Kartoffelmarkt begeisterte

Steimel. Am Wochenende stand in Steimel wieder der traditionelle Kartoffelmarkt an, der in jedem Jahr zahlreiche Besucher in den kleinen Ort lockt. Das wechselhafte Wetter mit den vielen heftigen Regenschauern aus der Vorwoche hatte sich zum Wochenende hin etwas beruhigt und immer öfter kam die Sonne durch die Wolken. mehr...

Politik

Uwe Junge (AfD) zur Schließung der Polizeiautobahnstation Emmelshausen (Past)

Schließung führt zu unverantwortlicher Mangelsituation

Emmelshausen. Nach einem schweren Unfall mit einem Gefahrguttransporter auf der A 61 zwischen Laudert und Rheinböllen am vorletztenden Wochenende ist die Debatte um die geplante Schließung der Autobahnpolizei Emmelshausen und deren Aufgabenverlagerung nach Mendig neu entfacht. Etwa 30 Mitarbeiter aus Emmelshausen sind von der geplanten Schließung und dem Umzug nach Mendig betroffen. An der A 61 wird... mehr...

Fredi Winter, Mitglied des Landtags Rheinland-Pfalz

Die Post muss auch im Kreis Neuwied täglich ausgetragen werden

Neuwied. Die Deutsche Post hat in verschiedenen Gegenden Deutschlands die tägliche Postzustellung probeweise abgeschafft, zeigt sich der Landtagsabgeordnete Winter besorgt. „Zusteller erscheinen dort nicht mehr von Montag bis Samstag jeden Tag, sondern nur noch ein-, zwei- oder dreimal die Woche, wie in diesen Tagen Medienberichten zu entnehmen war. Dies ist keine gute Entwicklung: Dass Briefe, Zuschriften und Zeitschriften jeden Werktag zugestellt werden, bedeutet vielen Menschen sehr viel. mehr...

AfD Kreisverband Neuwied

Erfolgreiche Wahlkampfveranstaltung mit Dr. Konrad Adam

Neuwied. Der ehemalige Feuilletonredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und Mitbegründer der Bürgerpartei Alternative für Deutschland (AfD) Dr. Konrad Adam, hat zusammen mit dem Neuwieder Landtagsabgeordneten Dr. Jan Bollinger und dem Neuwieder Direktkandidaten zur Bundestagswahl Andreas Bleck eine Wahlkampfveranstaltung durchgeführt. Nur wenige Stühle blieben bei dem rund dreistündigen Wahlkampfauftritt am vergangenen Wochenende im Bürgerhaus Oberbieber unbesetzt. mehr...

Landesmusikakademie in Engers muss erhalten und dringend ausgebaut werden

Regionale Wertschöpfung für Neuwied ausbauen – Potentiale jetzt nutzen

Ein zusätzlicher Kapazitätsbedarf ist in den letzten Jahren durch verstärkte Anfragen aus dem Bereich der Bläserklassen, Schulorchester und Musikvereine entstanden. „Diese haben auch immer einen relativ großen Platzbedarf. Innerhalb der Woche mussten mehrere Anfragen bereits abgelehnt werden, weil kein ausreichend großer Tuttiprobenraum zur Verfügung steht“, erklärt die stellvertretende Leiterin Angelika Hollmann. mehr...

Lokalsport

Spvgg. Lautzert/Oberdreis

Am Tag der Bundestagswahl zwei Spiele in Lautzert

Puderbach. Um 13 Uhr beginnt die Reserve mit dem Spiel gegen die SG Niedererbach/Niederhausen. Die erste Garnitur empfängt an-schließend den SV Adler Niederfischbach – Anstoß ist am 24. September um 15 Uhr. mehr...

JSG Puderbach - A–/B-/C-/D-/E-/F- Junioren

Ergebnisse und Spieltermine

Puderbach. F Junioren Fair Play Liga: HSV Neuwied vs. JSG Puderbach, 6:5. E Junioren Kreisklasse: SSV Heimbach/W. vs. JSG Puderbach I, 3:2; JSG Ellingen II vs. JSG Puderbach II, 6:4. C Junioren Leistungsklasse: JSG Puderbach vs. JSG Erpel, 1:5. B Junioren Leistungsklasse: JSG Puderbach/Wienau vs. JSG Elbert, 2:0. A Junioren Kreisliga: JSG Oberwald/Herschbach vs. JSG Wienau/Puderbach, 0:3 mehr...

Karate-Club-Puderbach e.V.

Starke Leistungen beim internationalen Bambini-Cup

Puderbach. Vor Kurzem fand in Bous der 26. Bambini-Cup statt. In Vorbereitung auf die diesjährige Rheinland-Pfalz-Meisterschaft startete der Karate-Club-Puderbach e.V. mit fast allen Nachwuchsathleten und konnte durch starke Leistungen insgesamt Platz 3 im Medaillenspiegel erreichen. Die Leistungen im Einzelnen: Emma Schwaderlapp: Platz 3 und Platz 5, Samira Staudt: Platz 2 und Platz 3, Lucie Alof... mehr...

Etablierte Spieler setzten sich durch

TC Steimel ermittelte Clubmeister

Steimel. Zwei Wochen lang kämpften 49 Tennisspieler und Tennisspielerinnen des TC Steimel in 43 Begegnungen um den begehrten Platz auf der Siegertafel. In den Kategorien Dameneinzel, Herreneinzel, Senioren, Damendoppel und Herrendoppel konnten die Zuschauer jeden Abend spannende Spiele auf der Fünfplatzanlage verfolgen. Am Finalsamstag hatte auch das Wetter bis zum Spätnachmittag ein Einsehen, sodass fast alle Finals gespielt werden konnten. mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-

8 x 40 = 640 Jahre Betriebszugehörigkeit

Raubach. Auf insgesamt 640 Jahre Betriebszugehörigkeit blicken in diesem Jahr acht Mitarbeiter bei Metsä Tissue zurück. Werkleiter Markus Claaßen freute sich Hubert Jacobs, Axel Lütsch, Gerd Scharfenstein, Gerd Schumacher, Dieter Schwarz und Wolfgang Theis im Rahmen einer Feierstunde für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit im Namen von Metsä Tissue Dank für die langjährige und sehr gute Zusammenarbeit auszusprechen. mehr...

-Anzeige-Kern-Haus errichtet erstes Domizil im Lahnsteiner Rheinquartier

Verwildertes Bahngelände wird aus dem Dornröschenschlaf geweckt

Lahnstein. Am 6. September konnten die Bauherren Helga und Matthias Plewnia den Grundstein für ihr neues Heim im „Corbusier-Quartier“ legen. In einer kleinen Feierstunde freuten sie sich über die angenehme Zeit der gemeinsamen Planungen und Gesprächen mit Architekten und Projektmanagern von Kern-Haus. Das vielfältige Angebot von freistehenden Häusern, Stadtvillen oder klassischen Einfamilienhäusern in über 20 Varianten konnte sie überzeugen. mehr...

Präventionswettbewerb für Schulkinder

„Einfälle gegen Unfälle“

Andernach. Was stört im Straßenverkehr die Aufmerksamkeit, worauf ist beim Sport oder beim Werken und Basteln zu achten, damit man sich nicht verletzt – das sind nur einige Themen, die Schulkinder in ihren Gemälden für den Wettbewerb „Einfälle gegen Unfälle“ der Unfallkasse Rheinland-Pfalz aufgreifen könnten. Der Wettbewerb richtet sich an alle sechsten Klassen der allgemeinbildenden Schulen im Bundesland. mehr...

- Anzeige -Neues Mitglied in der ARMON-Geschäftsführung

Zwillinge leiten Geschicke gemeinsam

Koblenz. Der Firmengründer des Personaldienstleisters ARMON, Harald Junglas, hat am 16. August nach über 34 Jahren die Geschäftsführung abgegeben und sein Sohn Dennis Junglas wurde nun als zweiter Geschäftsführer neben Schwester Melanie Junglas-Mummert bestellt. Von nun an werden die Zwillinge gemeinsam mit Prokuristin Christel Mittler die Geschicke der ARMON lenken. Dennis Junglas ist seit sieben... mehr...

Termine

AfD Kreisverband Neuwied

Info-Stand

Neuwied. Am kommenden Samstag, 23. September, wird die Bürgerpartei Alternative für Deutschland (AfD) ab 10 Uhr mit Info-Ständen auf dem Neuwieder Luisenplatz, in Dierdorf und an den Vorteil-Centern in Unkel und Asbach präsent sein, um über ihr Wahlprogramm zur anstehenden Bundestagswahl zu informieren. mehr...

Palette M - Mensch und Musik

Hauskonzert

Rodenbach. In der Reihe der Hauskonzerte werden als Nächstes am Sonntag, 17. September, in den Räumen von Palette M in Rodenbach um 16 Uhr wieder neue, besondere Noten und Töne angestimmt werden. Diesmal ist es Musik von Sabine Delderfield aus Niederwambach. Sie singt und spielt Harfe, schreibt Lieder über das Leben, das Streben, über Werte und ehrliche Fragen. Sie arbeitet dabei mit ihrem Mann zusammen,... mehr...

Weihnachtsmarkt in Raubach

Hütten zu vermieten

Raubach. Wie alle Jahre wieder ist es am 1. Advent - in diesem Jahr Sonntag, 3. Dezember - soweit, Weihnachtsmarkt in Raubach, der schon lange Tradition hat. Es können ab sofort Weihnachtsmarkthütten angemietet werden. Anfrage oder Infos gibt es bei der 1. Vorsitzenden des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Raubach e.V. 1906 Annelie Baumgärtner unter Tel. (0 26 84) 48 75. mehr...

Schützengilde Raubach 1951

50 Jahre Königsball in Giershofen

Raubach. Die Schützengilde Raubach 1951 e.V. besucht den 50. Königsball in Giershofen am Samstag, 30. September. König Hans-Jörg und Königin Jutta freuen sich auf zahlreiche Unterstützung beim Besuch des Königsballs in Giershofen. Der Bus fährt um 19 Uhr ab Gaststätte Frantzmann. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Eine sehr gute Initiative, vor allem da bislang kaum der vermehrte "Vogelschlag" durch diese Anlagen in der Öffentlichkeit bekannt ist. So schätzen Forscher, dass pro Jahr zwischen fünf bis zehn Vögel pro Windrad (28.000 aktuell) und mehr als 250.000 Fledermäuse an Windkraftanlagen sterben (http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-20374-2016-07-11.html)! Eine Naturzerstörung sondergleichen wird hier durch die Wind- und Solarlobby (Politiker und der ökologisch-industrielle Komplex) betrieben und durch viele, in falschem Glauben, akzeptiert. Menschen die sich dagegen wehren werden, bestenfalls als Skeptiker, meist aber als Leugner diffamiert! Dieser subventionsgeschmierte Windradwahn kann für gefährdete Vogelarten, wie den Rotmilan, das Ende bedeuten!
Jürgen Steup:
Schwachsinn. Der Hartenfelser Kopf ist mein Hausberg, wo ich mehrmals pro Woche an den meisten der 26 WKA vorbei gehe. Ich selbst habe 1 x eine tote Taube bzw. deren Überreste gefunden, wobei mir noch nicht klar ist, ob diese durch die WKA oder aus Altersschwäche gestorben ist. Auf der Straße kommen viel mehr Tiere um. Wird deshalb gegen den Verkehr gekämpft? Harry Neumann versucht immer wieder, sich selbst eine Bühne zu geben um sich als Naturschützer zu profilieren und hat sich selbst früher für die Windenergie eingesetzt. Bleibt noch die Frage, wo die Überreste des Raubvogels (s. Foto) wirklich gefunden wurden.
Michael Daum:
Korrekte Mülltrennung? Klappt nirgendwo richtig. Doch anstatt diese Tatsache aufgrund der jahrelangen Erfahrung zu akzeptieren und deshalb auf ebenfalls seit Jahren existierende Verfahren der maschinellen Mülltrennung umzustellen, wird der Verbraucher lieber immer wieder gemahnt und gegängelt. Am Ende des Tages wird ja auch gerne mal der Preis für die Entsorgung des Mülls angehoben. Dabei ist dann der Verweis auf die hohen Fehlwurfquoten den Entsorgern ganz recht. Das korrekt sortierter Restmüll in der Müllverbrennung (wo er überwiegend landet) nicht mehr richtig brennt und deshalb große Mengen von Verpackungsmüll zugeführt werden (ja genau, die aus dem gelben Sack oder der gelben Tonne), verschweigt man gerne. Da alle Beteiligten (außer dem Verbraucher) an dem System sehr gut verdienen, wird sich da in Zukunft auch nicht viel ändern.
Armin Linden:
Die Bedingungen u. Richtlinien waren damals bei Gründung des "Grünen Punktes" mit den Städten u. Landkreisen, klar definiert. Vor Remondis (Rethmann) der hier benannt wird, waren seinerzeit ganz andere Akteure, auch mit der Idee - Trienekens TR., am Start. Ich erinnere mich gut. Der AWB weisst zu Recht auf die Vermüllung der Tonnen hin. Wertvolle Rohstoffe gehen verloren. In der Rathausstr., Schickeria v. BNA., sind die Tonnen 2 Tage nach Leerung bereits wieder voll. Mit "Allem". Direkt neben dem Rathaus. Gut das dies BMU Klaus Töpfer nicht mehr sehen muss. Viele der zugezogenen Migranten, füllen ebenso ordentlich auf. Keiner kann lesen, auch viele, die bereits länger hier sind. Man legt auch offensichtlich keinen Wert auf hiesige Belange. Mein Eindruck. Wenn bei diesem sensiblen System nicht alle mitmachen, die Gewerbeleute auch noch die Tonnen der Privaten auffüllen, funktioniert es nicht.
Erhard Jussen:
Ich kann dem Kommentar von Uwe Klasen nur zustimmen.
Uwe Klasen :
Kohlekraftwerke abschalten... der interessierte Leser sucht bitte einmal nach "Energiewende 24.01.2017", dort wird anschaulich berichtet wie die Kohle- und Kernkraftwerke einen bundesweiten Stromausfall verhindert haben weil die sogenannten "Erneubaren" nichts geliefert haben, kein Wind und keine Sonne. Nur Ideologen ohne Sachverstand und ohne soziale Verantwortung können noch auf den Ausbau der sogenannten "Erneubaren Energien" beharren!
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet