Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Erfolgreichste Jugendarbeit in der Olympischen Disziplin Taekwondo in Deutschland

Potential für Olympia

03.02.2016 - 12:10

Rhein-Sieg-Kreis. Asiatische Kampfkunst und asiatischer Kampfsport haben sich seit den 1970-er und 1980-er Jahren auch im Rhein-Sieg-Kreis stetig etabliert. Sie dienen der Selbstverteidigung, der Persönlichkeitsschulung, aber auch der Freude an Leistung und sportlichem Wettbewerb. Unter anderem Judo, Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Karate, Aikido, Kendo, Taekwondo ziehen - auch dank engagierter Trainerpersönlichkeiten – Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Die asiatischen Sportarten sind mittlerweile sowohl aus dem Breitensport als auch aus dem Leistungssport nicht mehr weg zu denken.

Ein wichtiger Standort für Taekwondo im Rhein-Sieg-Kreis ist Swisttal. Im Taekwondo bilden Schlag-, Stoß und Tritttechniken das technische Gerüst der Körperbeherrschung. Zunächst 1997 als Abteilung des SV Swisttal, ab 2000 als selbstständiger Verein verbindet der Taekwondo Swisttal e.V. (TKD Swisttal) unter der Leitung von Dimitrios Lautenschläger in vorbildlicher Weise Breiten- und Leistungssport. Er zählt deutschlandweit zu den führenden Vereinen. Seine Jugendarbeit gilt als die erfolgreichste in ganz Deutschland.

Das Geheimnis der motivierenden Jugendarbeit liegt in einer optimalen Verbindung der verschiedenen Lebenswelten der Jugendlichen: Schule/Ausbildung, Sport, soziales Umfeld. Die Trainingsbedingungen wollen die besonderen Bedürfnisse der Jugendlichen zwischen Schule und Arbeit, Training, Familie und Freunde im Blick haben, so dass die Jugendlichen dies alles unter einen Hut bringen können. Und dies hat Erfolg: So zählt Yanna Schneider zu den großen Hoffnungen im deutschen Taekwondo-Sport. Die Einser-Abiturientin des Jahrgangs 2014 und Studentin der Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Bonn/Rhein-Sieg wird als Mitglied des Sport-Perspektivteams von der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis gefördert. Bei der Europameisterschaft der Damen 2014 belegte sie den 5. Platz, bei den Kroatien Open 2014 den 1. Platz, und den 3. Platz bei den French Open 2014. Von der U21-Europameisterschaft 2015 kehrte sie mit einer Bronzemedaille heim und auch bei der WM 2015 konnte sie sich unter den Besten der Welt behaupten. 2015 nahm Yanna Schneider außerdem an den European Games in Baku und der Universiade in Gwangju (Korea) teil. Ihr großes Ziel ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen.

Yanna Schneider steht mir ihren Erfolgen nicht alleine: Der TKD Swisttal weist viele Spitzensportlerinnen und Spitzensportler aus. Sie sind in Landeskadern und Bundeskadern etabliert. Olympiateilnehmer, Weltmeister, Europameister, Deutsche Meister, Landesmeister, Bezirksmeister sowie Gewinnerinnen und Gewinner auf Internationen Meisterschaften im In- und Ausland hat der Verein hervorgebracht und betreut. Die Basis dafür ist der Breitensport. Leistungsbereitschaft wird gezielt gefördert: Die jugendlichen Talente werden im Verein in einen Leistungskader eingegliedert. Sie trainieren zweimal wöchentlich. Seit 2005 kooperiert der TKD Swisttal mit dem Gymnasium in Bonn-Tannenbusch. Dieses ist vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) als Eliteschule des Sports anerkannt. Mehr über die gezielte und erfolgreiche Jugendarbeit des TKD Swisttal sowie über die Etablierung der asiatischen Kampfkünste und Kampfsportarten im Rhein-Sieg-Kreis erfahren interessierte Leserinnen und Leser im Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises 2016. Es widmet sich aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums des Kreissportbundes in erster Linie dem Sport im Rhein-Sieg-Kreis: Auf 223 prall gefüllten Seiten mit mehr als 500 Abbildungen spannen die 32 Autorinnen und Autoren den Bogen von den großen sportlichen Ereignissen, den spannenden Endspielen und besonderen Meisterschaften, zum vermeintlich unspektakulären und alltäglichen Sport, der überall auf den Plätzen, in den Hallen und Bädern, in der freien Natur stattfindet. Die beliebte Publikation rückt auch in den Fokus, dass der Sport die Menschen in Vereinen und Gruppen zusammenführt und dadurch ein sozialer Zusammenhalt entsteht, der so wichtig ist in unserer Gesellschaft. Das Jahrbuch ist für einen kleinen Beitrag im Buchhandel erhältlich. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.rhein-sieg-kreis.de/jahrbuch sowie beim Kultur- und Sportamt des Rhein-Sieg-Kreises unter der Rufnummer (02 24 1) 13 33 65 oder per E-Mail an jahrbuch@rhein-sieg-kreis.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Weitere Artikel

Lauftreff Puderbach beim „Salomon Zugspitz Ultratrail“ vertreten

Michael Hoben und Jendrik Graß belegen tolle Plätze

Puderbach. Auch im Juni verwandelten sich die Orte Grainau, Ehrwald, Leutasch-Weidach, Mittenwald und Garmisch-Partenkirchen wieder in ein Trailrun-Paradies und waren für 2500 Sportler und Sportlerinnen für ein Wochenende ein großartiges Zuhause. Alles stand im Zeichen der sechsten Auflage des „Salomon Zugspitz Ultratrail“. Auch Michael Hoben und Jendrik Graß vom Lauftreff Puderbach gingen gemeinsam bei diesem außergewöhnlichen Trailrun-Event an den Start. mehr...

SPD-Stadtverband Andernach

Schließung der Bereitschaftsdienstzentrale Andernach verhindern

Andernach. In einem gemeinsamen Schreiben mit der Verwaltungsspitze um Oberbürgermeister Achim Hütten und Bürgermeister Claus Peitz haben der Vorsitzende der Andernacher Sozialdemokraten, Marc Ruland, MdL, sowie die anderen Fraktionsvorsitzenden der im Rat der Stadt Andernach vertretenen Parteien ihren Unmut über die Planungen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) zum Ausdruck gebracht. Diese sehen... mehr...

Digitale Stammtische als Veranstaltungsreihe für Senioren

Online einkaufen bequem, schnell und sicher?

Koblenz. Einkaufen rund um die Uhr, große Auswahl und Angebote, Produkt- und Preisvergleich, das alles bietet das Internet per Mausklick von zuhause aus. Besonders für ältere Menschen eröffnen sich dadurch viele Möglichkeiten. Doch Augen auf beim Onlinekauf, denn für den erfolgreichen und sicheren Einkauf, gibt es verschiedene Punkte, auf die es zu achten gilt. Woran man Fake-Shops erkennen kann und... mehr...

Dekanat Koblenz und Frauenarchiv zeigen Dokumentarfilm

„BeFreier und Befreite“

Koblenz. Einundsiebzig Jahre nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges wurden die Organisatoren eines Vortrages in der Stadtbibliothek von einem unerwarteten Publikumsandrang überrascht: Die Journalistin Sabine Bode aus Köln sprach über ihr Buch: „Die vergessene Generation - die Kriegskinder brechen ihr Schweigen“. Darin lässt sie Betroffene über Krieg und Flucht, über traumatische Ereignisse während des Zweiten Weltkrieges berichten. mehr...

Coblenzer Turngesellschaft

Acht Kadersportler in den eigenen Reihen

Koblenz. Die Coblenzer Turngesellschaft (CTG) mit ihren 1900 Mitgliedern kann seit Jahrzehnten auf eine erfolgreiche Breiten- und Freizeitsportgeschichte in allen Altersklassen vom Kleinkind bis zum Hochbetagten zurück blicken. Dies ist bis heute so geblieben und darauf kann der Verein mit seinen Übungsleitern, Leiterinnen und Trainern, Trainerinnen sehr stolz sein. Der Leistungssport hat ebenfalls... mehr...

kfd Ettringen lädt ein

Ausflug nach Manderscheid

Ettringen. Es gibt noch freie Plätze beim Jahresausflug der kfd-Frauen nach Manderscheid. Am Freitag, 8. Juli, um 13.30 Uhr startet der Bus an der Volksbank und am Kirmesplatz. In Manderscheid gibt es die Gelegenheit, die Altstadt und die Burgen zu besichtigen, eine Führung in einer Wachsmanufaktur zu erleben oder zum Bummeln und Kaffeetrinken. Nach einem gemeinsamen Abendessen ist die Rückkehr für 23 Uhr geplant. mehr...

Willems Kampfkunst Akademie e.V.

Hollywood Star erneut in Koblenz

Koblenz. Don „ The Dragon“ Wilson, elf-facher Kickbox Weltmeister und Filmschauspieler, kam direkt vom Filmset aus den USA in die Rhein-Mosel Stadt um die Kickboxer der Willems Kampfkunst Akademie e.V. in Koblenz zu unterrichten. Wilson kommt gerne nach Deutschland um seinen langjährigen Freund Bernie Willems zu besuchen. Hier bietet er den Schülern der Willems Kampfkunst Akademie dann eine lehrreiches Seminar an. mehr...

Kultur am Florinsmarkt

Kleidermarkt im Dreikönigenhaus

Koblenz. Offene und neue Marktkonzepte sind voll im Trend. Neben Street Food Festivals, Show Rooms und Mädchenflohmärkten möchte nun Kultur am Florinsmarkt einen Kleidermarkt fest im Koblenzer Marktangebot etablieren. Parallel zum Altstadtfest öffnet das Dreikönigenhaus am Sonntag, 10. Juli, zwischen 10 bis 18 Uhr, zum Kleidermarkt im Lichthof seine Pforten. Erstmalig dürfen die Verkäufer nebenbei auf der Lichtbühne unter dem Glasdach ihre Ware präsentieren oder sogar versteigern. mehr...

Kommentare

19-Jähriger rettete Hund aus dem Rhein

Michael W. Blatt:
Unser Respekt vor dem Mut dieses jungen Mannes. Sein Leben für ein hilfloses Lebewesen aufs Spiel zu setzen, ist alles Andere als selbstverständlich. Für uns ist dieser Mann ein wahrer Held! Danke, dass es solche "tierlieben" Menschen gibt.
Barbara G.:
Das ist Tierliebe, aber sehr sehr gefährlich bei dem aktuellen Wasserstand. Respekt!
Britta Schulz:
danke das es noch solche Menschen gibt !!
Willi Schn:
Ja da sin mer dabei ,dat es priima, prima Wildbret-Grillen
Stefan Bösch:
Die Entscheidung ist mehr als übervorsichtig und allein wetterbedingt nicht nachvollziehbar. Die Gewitter sind jetzt, zur geplanten Startzeit, schon weit nach Nordwesten abgezogen, das Wetterradar zeigt keine nachfolgenden Zellen. Eine Startverschiebung von 30-60 Minuten wäre eine angemessene Maßnahme gewesen... sehr Schade für Bernhard Münz, alle Lauffreunde und Helfer! Vielleicht gab es ja auch noch andere "Sicherheitgründe"? Stefan Bösch, Vallendar, Team THALES
Regionale Kompetenzen
 
Lesetipps
GelesenBewertet