Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Forum Senioren Meckenheim

Mitgliederversammlung

Am Donnerstag, 17. März

17.02.2016 - 13:25

Meckenheim. Dieses Jahr findet die Mitgliederversammlung des Forums Senioren Meckenheim e.V. am Donnerstag, 17. März, 18 Uhr, statt. Das Treffen findet diesmal im Nebenraum des Restaurants „La Campana“ am Kirchplatz zusammen, um anschließend noch Gelegenheit zum geselligen Austausch zu haben.

Frau Dr. Neubauer wird über die Aktivitäten 2015 sowie über laufende Vorhaben wie den geplanten Fitness-Parcours für Jung und Alt berichten. Außerdem ist der Vorstand neu zu wählen.

Schön ist es auch, wenn Nicht-Mitglieder an der Versammlung teilnehmen und sie als Möglichkeit nutzen, die Arbeit näher kennenzulernen oder eigene Vorschläge einzubringen.

Forum Senioren Meckenheim, Dr. Erika Neubauer, Tel. 63 71, Email: erika.neubauer@gmx.de

Pressemitteilung

Forum Senioren Meckenheim e.V.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Artikel

SG Nettetal Lonnig – Ochtendung – Rüber

Doppelschlag reichte nicht zum Sieg

Wassenach. Mit einer Punkteteilung trennten sich der SC Wassenach und die SG Nettetal voneinander. Zunächst gelang den Gastgebern die frühe Führung (10.). Nach dem Seitenwechsel dominierten die Nettetaler, und folgerichtig konnten Jakob Meißner (62.) und Dominik Weiler (75.) das Spiel zugunsten der SGler drehen. Dass es für die Einheimischen dennoch zu einem Unentschieden reichte, lag an einem direkt... mehr...

Tin Star Saloon Mayschoss

Clapton,die Beatles und vieles mehr

Mayschoss. Am Samstag, 10. September gibt die Band „Rusty Bones“ ein Konzert im Tin Star Saloon Mayschoss. Los geht es ab 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Gespielt werden unter anderem Songs von Eric Clapton, George Harrison, den Beatles und vieles mehr. mehr...

Frauen Union lädt zu Vortrag und Diskussion in die Grafschaft

Das Trauma der Flüchtlinge

Grafschaft. Das Flüchtlingsthema ist momentan in Deutschland und Europa überall präsent. mehr...

ARE Gymnasium empfängt chinesische Schüler

Erster Schritt zur Partnerschaft gegangen

Bad Neuenahr. Das ARE Gymnasium steht einer Partnerschaft mit der Experimental High School Qingdao offen gegenüber. Dies betonte Schuldirektor Heribert Schieler beim Empfang einer ersten Schülergruppe aus der chinesischen neun Millionen-Einwohner Metropole. Noch ehe das neue Schuljahr beginnt, begrüßten Direktor Schieler und Lehrerin Angelika Herbst am späten Donnerstagnachmittag 14 chinesische Schülerinnen und Schüler mit ihrer Lehrerin Lingmei Wang. mehr...

FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf

Mannschaft zeigt Moral

Lantershofen. Im zweiten Meisterschaftsspiel der Saison traf das Team um Spielertrainer Jörn Kreuzberg auf dem heimischen Aschenplatz in Lantershofen auf die SG Löf. Beide Teams starteten mit einer Niederlage in die Saison und waren auf Wiedergutmachung aus. Die Gastgeber aus Bengen begannen besser und erspielten sich in den ersten Minuten gleich drei gute Chancen. Diese blieben jedoch ungenutzt, was den Gegner aus Löf besser ins Spiel brachte. mehr...

FSG II

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Lantershofen. Im Rahmen des Sportfestes des VfB Lantershofen absolvierte die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf II ihr zweites Saisonspiel am Freitagabend vor heimischem Publikum. Möglich wurde das, weil der Gegner SV Mayschoß dankenswerterweise sein Heimrecht mit der FSG tauschte. Dabei zeigte sich das Reserveteam in einer guten Form und das Saisonziel des Klassenerhalts wurde untermauert. Von Anfang an ließen die Bengener nichts anbrennen und leisteten sich keine Fehler. mehr...

SV Ruitsch-Kerben in der Kreisliga C Mayen

Unentschieden zum Saisonstart

Ruitsch/Kerben. Im ersten Meisterschaftsspiel der C-Klasse hatte die Mannschaft den Aufstiegsaspiranten SG Mosel/Löf II zu Gast in Ruitsch. In der ersten Halbzeit waren die Gäste die bessere Mannschaft und konnten schon früh in der neunten Minute in Führung gehen. Dieser Führung hatte der SV in der ersten Halbzeit nicht wirklich was entgegenzusetzen. So wurden mit diesem Ergebnis die Seiten gewechselt. mehr...

Ehemalige Synagoge Ahrweiler

Irish Folk mit Bluegrass-Tönen

Ahrweiler. Das Debütalbum der neu gegründeten Formation Liam Merriman & Eoin O’Meachair wurde vom irischen Musikmagazin Hot Press als eines der besten zehn Folkalben 2015 ausgezeichnet. Die mehrfach preisgekrönten Musiker begeistern mit einem musikalischen Mix aus Irish Folk, vermischt mit Americana- und Bluegrass-Tönen. Liam Merriman aus dem irischen Waterford ist seit vielen Jahren eine bedeutende Figur in der Livemusik-Szene. mehr...

Anzeige
Kommentare
juergen mueller:
Ungemütlich wird - Einigkeit - Misstrauensantrag = Gut für Rhld-Pfalz? Mein lieber Herr Lewentz. Ob Sie das auch so gesagt hätten, hätten Sie gewusst, dass in Kürze eine neue (Brief) Bombe platzt, die Malu Dreyer wiederum den Kopf/das Amt kosten kann? Das Problem mit Euch Politikern ist doch, dass Ihr, kaum ist der erste Blitzeinschlag verhallt, Ihr wieder großmundig in`s Horn bläst, obwohl das nächste Ungemach ins Haus steht. Mal ehrlich! Wem von Euch kann/soll man noch vertrauen? Kleine Brötchen backen und still und leise Eure Arbeit machen, das würde Euch besser anstehen. Und das gilt für alle Parteien, egal ob vor allem christlich oder sozial, wobei letzteres vor allem nicht nur ein Wort ist, sondern vor allem eine "AUFGABE", die zu zeigen Pflicht sein sollte, nicht durch Reden, sondern durch Taten. Davon sieht man, im Gegensatz zu den Ehrenamtlern NICHTS.
juergen mueller:
Was Sie ansprechen, Herr Gelhardt, ist mir sicher bekannt. Ob das heuchlerisch ist, das stellt sich nicht als Frage. Politik IST heuchlerisch. Man könnte sagen, dass Politiker auch nur Menschen sind die Fehler machen. Stimmt, aber mit dem Unterschied, dass gemachte Fehler hier nicht eingestanden werden, Fehler, die dann immer auf dem Rücken derjenigen ausgetragen werden, die sie nicht verschuldet haben. Es gibt wenige Politiker, die das Rückgrad und die Charakterstärke haben, solche einzugestehen. Charakter ist das, was vom Menschen übrig bleibt, wenn es unbequem wird. Da ist Herr BOSBACH (CDU) eine Ausnahme und absolutes Vorbild, wenn es darum geht, Fehler einzugestehen. Ich persönlich mag keine Menschen, die mir die Welt und ihre Fehler erklären wollen,Fehler, die zu 98% politisch zu verantworten sind. Der Absatz meiner Schuhe ist höher als das Niveau mancher Politiker. Wir müssen damit leben, können nur einen geringen Einfluss darauf nehmen bei Wahlen - aber das war`s auch schon.
Helmut Gelhardt:
Sehr geehrter Herr Mueller, ja Sie haben recht: Der rheinland-pfälzische Zustand ist nicht ideal. Zur Vollkommenheit fehlt sicher noch vieles! Aber haben Sie sich einmal gefragt, welche politischen Gruppen seit 1982 - seit der 'Geistig-moralischen Wende' von Ex-Bundeskanzler Kohl, Ex-Bundeswirtschaftsmini- ster Otto Graf Lambsdorff, Ex-Bundesbankpräsident Tietmeyer in Anlehnung und Fortsetzung des Thatcherismus und Reaganismus am allermeisten bundesweit den schlanken Staat gefordert und es zu einer Skelettierung des Staates gebracht haben? Heute rufen genau diese Gruppen wieder am allermeisten nach mehr Polizei, mehr Sicherheit und Ordnung, mehr Lehrer - alles richtig! Finden Sie das aber nicht sehr heuchlerisch?! Schwarze Nullen werden gefordert - koste es was es wolle. Schuldenbremsen werden rigoros durchgesetzt - aber nur über die Ausgabenseite! Sinnvolle, angemessene, sozial gerechte Steuererhöhungen werden verteufelt. Marktkonforme Demokratien gefordert! Helmut Gelhardt, Neuwied

„Zum Nichtstun verdammt“

juergen mueller:
BAMF - Bundesamt für Migration u. Flüchtlinge (die Mehrheit weiß immer noch nicht was die Abkürzung bedeutet). 11 Monate in Deutschland - nach 3 Monaten dürfen sie einer Beschäftigung nachgehen.Hürde? Die SPRACHE. Sprach- u. Integrationskurse hängen jedoch von der Entscheidung des BAMF ab, ebenso wie die Bewilligung des Asylantrages. Das BAMF wirbt mit:"Mehr Perspektiven - weniger Hürden", was in Deutschland nicht so einfach ist, da die Bürokratie hier selbst im Wege steht. Ehrenamtiche Helfer, ich betone "Ehrenamtliche", wie Herr Neitzel von der BI RÜBENACH, handeln nach eigenem Ermessen, ohne lange zu Reden, ohne Phrasen zu verbreiten. Mitglied der FDP zu sein steht da nur im Hintergrund und hat mit seiner uneingenommenen sozialen Einstellung nichts zu tun. Sein Einsatz- und Hilfsbereitschaft sind Vorbild und helfen mit nach wie vor in unserer ICH-Gesellschaft gegenüber Migranten bestehenden Vorurteilen aufzuräumen. Wer christlich u. sozial handelt muss nicht in der CDU oder SPD sein

2.000 Euro über Initiative „Aktiv vor Ort“

juergen Mueller:
"Aktiv vor Ort". Das gibt`s nicht nur in Ahrbrück sondern auch hier in Koblenz. Da heisst es:"SPD-Vor-Ort", hat aber überhaupt nichts mit einem Ehrenamt und aktiv im vorgenannten Sinne zu tun und bringt auch keine Kohle. Das Engagement, etwas unentgeltlich da zu bewerkstelligen, wo Not am Mann ist, ist "unbezahlbar", aber nicht im Geringsten damit zu vergleichen, was mancher Zweibeiner unter aktiv und Ehrenamt versteht.
Regionale Kompetenzen
 
Lesetipps
GelesenBewertet