Gemeinsame Grünaktion von Ortsgemeinde, Verkehrsverein und Bürgern

Weiher von Wildwuchs befreit

Weiher von Wildwuchs befreit

„Alle Mann in einem Boot“ galt auch bei der jüngsten Grünaktion in Waldbreitbach, bei der die historische Weiheranlage am Ortseingang im Blickpunkt stand. Foto: THE

10.11.2015 - 12:33

Waldbreitbach. „Oweia, oh Weiher!“, diesem Schreckensausruf setzten Waldbreitbacher Bürger jüngst in einer gemeinsamen Aktion von Ortsgemeinde und Verkehrsverein, Werkzeug, Willen und jede Menge fleißiger Hände entgegen.


Zu lange schon hatte die Teich-Trilogie der Drei Weiher am Ortsausgang an der Deutschherrenstraße ein pflegerisches Schattendasein gefristet.

Wildwuchs und Verbuschung passen nicht zum Selbstverständnis eines attraktiven äußeren Erscheinungsbildes, das für ein touristisch anerkanntes Ausflugsziel mit starkem Fremdenverkehr Ansporn und Verpflichtung zugleich ist. So konnte Ortsbürgermeister Martin Lerbs, der 1. Beigeordnete Viktor Schicker sowie der Vorsitzende des Verkehrsvereins Ignaz Weidemann neben den Mitarbeitern des Gemeindebauhofs und dem Vorstand des Verkehrsvereins, zahlreiche Mitglieder der KG „Brave Jonge“, des „Wiedklang", des Junggesellenclubs, der „Bräpe Jonge“ als Ersthelfer für ein verödetes Naturreservat, das einst vom Deutschherrenorden angelegt worden war, zur aktiven Mitarbeit motivieren.

„Eigentlich hatten wir uns für diesen ersten Einsatz die Aufhübschung aller drei Weiher vorgenommen, aber allein der erste Teich nahm so viel Zeit in Anspruch, dass es noch eine weitere Aktion brauchen wird“, erklärte Verkehrsvereins-Vorsitzender Ignaz Weidemann, während Bürgermeister Lerbs und Beigeordneter Schicker den ehrenamtlichen Einsatz aller Beteiligten als ermutigendes Zeichen bürgerschaftlichen Gemeinsinns quer durch alle Generationen werteten. „Hier wird Gemeinde Gemeinschaft“, fasste Martin Lerbs zusammen. Etliche Kubikmeter Grünschnitt und vermodertes Holz aus dem Weiher wurden Stück für Stück zum Sammelplatz gebracht und von dort wegtransportiert. So konnte der erste Weiher-Lichtblick auch im wahrsten Wortsinn gesetzt werden. Im Übrigen gilt, was Viktor Schicker während des Arbeitseinsatzes auf den Punkt brachte, ebenfalls in übertragener Hinsicht: „Weiter, immer weiter!“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Freizeitplaner 2021 für Stadt- und Landkreis Neuwied erschienen

Ab sofort online abrufbar

Das nicht kalkulierbare Infektionsgeschehen in der Coronapandemie, sorgt aktuell für eine enorme Planungsunsicherheit bei allen Anbietern von Kinder- und Jugendfreizeiten. Als Reaktion gibt es den Freizeitplaner 2021 für Kinder und Jugendliche deshalb aktuell nur als Online-Version auf der Homepage der Kreisverwaltung und der Stadt Neuwied. mehr...

Mechthild Heil soll zum vierten Mal den Bundestags-Wahlkreis 198 für die CDU gewinnen

Mechthild Heil tritt wieder an

Kreis Ahrweiler. Mechthild Heil soll den Bundestagswahlkreis 198 ein viertes Mal für die CDU gewinnen. Das entschied die Wahlkreisvertreterversammlung der Christdemokraten mit großer Mehrheit. Im Helmut-Gies-Bürgerzentrum Ahrweiler stimmten 92,6 Prozent der Delegierten für die 59-jährige Architektin: von den 81 Stimmen erhielt sie 75, sechs Delegierte waren dagegen. Damit kämpft die 59-jährige Architektin... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Helmut Gelhardt:
Herr Rüddel, Ihre Dreistigkeit wird nur noch von Ihrer Inkompetenz übertroffen!...
Martina Zeltner:
Ich drücke die Daumen, dass zumindest Urlaub auf dem Bauernhof in Deutschland wieder möglich wird. Viele Grüße Martina Zeltner...
Helmut Gelhardt:
Allein die Verschaffung dieser Klarheit bezüglich der Zulassungsregelungen kann nur positiv sein!...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert