Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
01.02.2019 - Eröffnungsveranstaltung der 1000-Jahrfeier Bad Hönningen
Bad Hönningen. Mit einem Paukenschlag startete der Festausschuss 1000-Jahrfeier Bad Hönningen in das Jubiläumsjahr 2019. In einer furiosen Auftaktveranstaltung in der katholischen Kirche St. Peter und Paul begeisterte der Festausschuss im Rahmen der fünfstündigen Veranstaltung hunderte von Besuchern. Ein Konzept aus sich abwechselnden Lichtshows und Chordarbietungen ließ trotz der Länge des Programms keine Langeweile aufkommen – es war von den Veranstaltern ausdrücklich gewünscht, dass sich die Zuschauer durch die Kirche bewegten und dabei immer wieder neue Blickwinkel entdeckten. Die gekonnt aufeinander abgestimmten klassischen und Musikstücke und der dramatisch ausgeleuchtete, erhabene Kirchenraum ließen niemandem im Publikum unberührt. Kurzweilig und unterhaltsam führte Stadtbürgermeister Guido Job die Zuschauer durch 1000 Jahre Bad Hönninger Geschichte. Als amtierender Prinz Guido I. der Bad Hönninger KG ließ er es sich selbstverständlich nicht nehmen, seinem Stolz auf die Heimatstadt musikalisch Luft zu machen.In einem feierlichen Akt wurde die historische Uhr der St. Peter und Paul Kirche enthüllt, die rechtzeitig zum Festakt restauriert werden konnte. Musik, Stimmung und Licht sorgten dafür, dass kaum jemand vor 22 Uhr nach Hause gehen wollte. Hunderte Bad Hönninger genossen den besonderen Abend in vollen Zügen. Blick aktuell verlost Eintrittskarten für das Benefizkonzert im Rahmen der „1000-Jahrfeier Bad Hönningen“.

Durch Abspielen dieses Videos erkennst Du die Nutzung von Cookies bei youtube an. 
Weitere Informationen

Umfrage

1.000 Euro für jeden - Sollte es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ja, finde ich gut.
Nein, sowas brauchen wir nicht.
Ist mir egal.
Anzeige
Service
Anzeige
 
Kommentare
Gasuwe:
Wenn das ein deutscher Täter gewesenen wäre hätte man das als erstens erwähnt.

Ja zum Klimaschutz

Uwe Klasen:
Da nur die Hälfte des jährlich emittierten CO² in der Atmosphäre verbleibt, beträgt der gesamte deutsche Anteil 0,04 % an den globalen CO²-Emissionen. Im Übrigen ist 2018, nach 2017 und 2016, das dritte Jahr in Folge mit Abkühlung (!) (lt. NASA-Daten), trotz Weltweit steigenden CO²-Emissionen!
Uwe Klasen:
Die Steuerlast nimmt kontinuierlich zu, laut Daten der OECD nimmt Deutschland, zumindest, bei Steuern und Abgaben eine Spitzenposition ein. --- Dazu ein Satz aus dem politischen Testament von „Friedrich der Große“ (1712 – 1768): „Also ist es recht und billig, daß jeder Privatmann zu den Staatskosten beiträgt, aber er soll nicht sein halbes Einkommen mit dem Herrscher teilen.“
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen