Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
01.02.2019 - Eröffnungsveranstaltung der 1000-Jahrfeier Bad Hönningen
Bad Hönningen. Mit einem Paukenschlag startete der Festausschuss 1000-Jahrfeier Bad Hönningen in das Jubiläumsjahr 2019. In einer furiosen Auftaktveranstaltung in der katholischen Kirche St. Peter und Paul begeisterte der Festausschuss im Rahmen der fünfstündigen Veranstaltung hunderte von Besuchern. Ein Konzept aus sich abwechselnden Lichtshows und Chordarbietungen ließ trotz der Länge des Programms keine Langeweile aufkommen – es war von den Veranstaltern ausdrücklich gewünscht, dass sich die Zuschauer durch die Kirche bewegten und dabei immer wieder neue Blickwinkel entdeckten. Die gekonnt aufeinander abgestimmten klassischen und Musikstücke und der dramatisch ausgeleuchtete, erhabene Kirchenraum ließen niemandem im Publikum unberührt. Kurzweilig und unterhaltsam führte Stadtbürgermeister Guido Job die Zuschauer durch 1000 Jahre Bad Hönninger Geschichte. Als amtierender Prinz Guido I. der Bad Hönninger KG ließ er es sich selbstverständlich nicht nehmen, seinem Stolz auf die Heimatstadt musikalisch Luft zu machen.In einem feierlichen Akt wurde die historische Uhr der St. Peter und Paul Kirche enthüllt, die rechtzeitig zum Festakt restauriert werden konnte. Musik, Stimmung und Licht sorgten dafür, dass kaum jemand vor 22 Uhr nach Hause gehen wollte. Hunderte Bad Hönninger genossen den besonderen Abend in vollen Zügen. Blick aktuell verlost Eintrittskarten für das Benefizkonzert im Rahmen der „1000-Jahrfeier Bad Hönningen“.
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr zu Hause das Osterfest?

Gemeinsam Eier bemalen oder färben
Das Zuhause mit Osterhasen und Zweigen schmücken
Einen Osterzopf oder Osterlamm backen
Ostereier verstecken und suchen
Osternester basteln
Bei uns wird Ostern nicht gefeiert
 
Kommentare
Lukaas:
War ein super schönes Treffen gewesen. Vielen Dank
Helmut Gelhardt:
Sebastian Hebeisen hat das Richtige gesagt! Lassen wir Herr Klasen toben. Das ist unerheblich. Helmut Gelhardt, Mitglied des Sozialverbands KAB
Uwe Klasen:
Wir dürfen Europa weder den linken Spaltern und Gleichmachern, noch dem Toben der zentralistischen Planwirtschaft überlassen!