Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
07.09.2018 - 500-Kilo-Bombe in Neuwied gesprengt
Neuwied. Erst das Niedrigwasser des Rheins hatte dazu geführt, dass man die 500 Kilogramm schwere Bombe bei Neuwied gefunden hat. Die amerikanische Fliegerbombe wurde am vergangenen Dienstag am Rande des Neuwieder Schlossparks auf dem trockenen Flussbett des Rheins entdeckt worden. Der Sprengkörper musste zunächst durch den Kampfmittelräumdienst aus dem Rhein geborgen werden. Mit einem Bagger wurde der bereits zum Teil explodierte Blindgänger herausgezogen. Das Geschoss sollte durch eine kontrollierte Sprengung außer Gefecht gesetzt werden. Die Bombe wurde hierzu entsprechend vorab präpariert.
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr zu Hause das Osterfest?

Gemeinsam Eier bemalen oder färben
Das Zuhause mit Osterhasen und Zweigen schmücken
Einen Osterzopf oder Osterlamm backen
Ostereier verstecken und suchen
Osternester basteln
Bei uns wird Ostern nicht gefeiert
 
Kommentare
Lukaas:
War ein super schönes Treffen gewesen. Vielen Dank
Helmut Gelhardt:
Sebastian Hebeisen hat das Richtige gesagt! Lassen wir Herr Klasen toben. Das ist unerheblich. Helmut Gelhardt, Mitglied des Sozialverbands KAB
Uwe Klasen:
Wir dürfen Europa weder den linken Spaltern und Gleichmachern, noch dem Toben der zentralistischen Planwirtschaft überlassen!