Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
15.01.2019 - Mayener Prinzenpaar proklamiert
Mayen. Was war das für ein aufregender Sonntag in Mayen: Die Ex-Prinzengilde feierte ihren 33. Geburtstag beim Gardistenfrühstück und bewies auch gleich mal, welch´ schöne Stimmen die ehemaligen Tollitäten doch haben, RKK Orden und Medaillen wurden verliehen, Ex-Prinz Sven I. (Weber) aus Hausen wurde verdient mit der höchsten, karnevalistischen Auszeichnung der Stadt Mayen, dem närrischen Verdienstorden, ausgezeichnet, und ein neuer Stern am Karnevalshimmel tanzte sich in die Herzen der Karnevalisten. Milay Michels heißt die 11-jährige und ist das neue Tanzmariechen der Blauen Funken. Kurzum: Die Stimmung war einfach bestens bei den Karnevalisten im Rathaussaal.
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Europäischer Gerichtshof erklärt Pkw-Maut in Deutschland für nicht rechtens: Was sagen Sie?

Das war absehbar.
Finde ich richtig!
Für mich nicht nachvollziehbar.
Eine Pkw-Maut, die mit dem EU-Recht vereinbar ist, sollte es geben.
Braucht niemand.
 
Kommentare

Erfolg am Peter-Altmeier-Ufer

juergen mueller:
Ja, Ja, ... ohne BÜRGERINITIATIVE geht halt gar nix ... ein rühriger Gegenpol zur Politik, wo nicht viel geredet und wegdiskutiert, sondern gehandelt wird Eine Bürgerinitiative in`s Leben zu rufen war das Beste was der Altstadt passieren konnte, ein Kummerkasten für Bürger, die sich nicht mehr auf in der Altstadt freilaufende Politiker verlassen wollen.
juergen mueller:
Ich frage mich allen Ernstes,was die SPD mit dieser "Dialogstunde"bezweckt.Für mich ist das Farce pur,eine Veranstaltung,die der Bevölkerung etwas vermitteln soll, dem (auch) die SPD mit ihrer Politik genau das Gegenteil entgegenbringt - "Der Natur wieder ein Zuhause zu geben".Da bekommt der "kleine Mann" Tipps,wie er seinen (Vor-)Garten gestalten kann (soll),während die (Stadt)Politik alles daransetzt,der Natur hektaweise Boden/Land zu entziehen,zu versiegeln mit nicht wiedergutzumachenden Folgen (GVZ A61 RÜBENACH).Da werden wieder große Sprüche geklopft von Klima,Umwelt/Natur etc.,dann geht man nach Hause u.alles ist Schnee von gestern.Diese verlogene u.heuchlerische Dialogstunde sieht die SPD nur als ein MUSS an im Zeichen der momentanen Klima- u.Umweltthematik,glaubhaft ist daran nichts.