Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.01.2015 - Überraschungs-Empfang im Krupp Medienzentrum
Sinzig. Großer Bahnhof gestern im KRUPP Medienzentrum in Sinzig. Der Grund war wahrlich ein ganz besonderer: Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter, Hermann und Peter Krupp, blickten auf 25 Jahre Selbstständigkeit im traditionsreichen Familienbetrieb zurück. Ein Jubiläum, auf das man wirklich stolz sein kann. Das dachten sich auch ihre beiden Ehefrauen, Bärbel und Gerlinde, mit Juniorchefin Susanne Krupp (Tochter von Hermann Krupp) und hatten in geheimer Mission langjährige, treue Wegbegleiter zu einem Überraschungsempfang eingeladen. Da staunten die beiden Jubilare nicht schlecht, als sie sich plötzlich im Kreise vieler Gratulanten wiederfanden, denn selbst hatten sie bis zur letzten Minute nichts von diesem Happening geahnt.
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Ohne Prüfung aufs Motorrad: Was halten Sie von der Änderung der Führerscheinregelung?

Sehr gute Idee, ich bin dafür.
Nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Solange es nur für Leichtkrafträder (125 ccm) gilt.
Nein, ich bin dagegen.
923 abgegebene Stimmen
 
Kommentare

Der Digitalpakt kommt

juergen mueller:
Noch nie Gedanken darüber gemacht,wie der digitale Dauerstress unser Denken verändert u.das vor allem bei unserer Jugend,die ja ausser Handy,Laptop,Spielekonsole etc. fast nichts anderes mehr kennt.Lesen u.Lernen via Internet ist immer noch etwas anderes als sich einem Buch zu widmen.Digitale Texte enthalten andere Funktionalitäten als analoge,gedruckte Texte.Das Hirn - sofern man überhaupt eines hat - reagiert schnell auf Einflüsse von aussen - der mit einer PC-/Handy-/Smartphone-Nutzung verbundene Medienkonsum ist vor allem für unsere Jugend pures Gift (von dem wir ja auch so genug haben).Der eine oder andere wird festgestellt haben,auch ich,dass einem,verbringt man (fast) regelmäßig Stunden am Bildschirm,das Lesen längerer Strecken auf Papier (Buch) schwerfällt.Intensives Lesen wird zum Stress.Digitales Lesen ist nicht so intensiv wie ein buch zu lesen.Auch wird man oberflächlicher,ungeduldiger. Ob das Fortschritt ist? Auf jeden Fall aber zu früh und vor allem zu schnell.
Thome Irmtrud:
Der 9 -jähriger Malte Thome aus Montabaur-Bladernheim lief 10 km untrainiert unter 1 Stunde. Warum wird das nicht erwähnt?