Freie Waldorfschule in Neuwied

4. Klasse besteht Fahrradprüfung

06.06.2016 - 11:30

Neuwied. Dritte Stunde, Schulgelände der Waldorfschule Neuwied, die Kinder der vierten Klasse haben sich versammelt. Jedes Kind hat einen Helm auf, einige haben die eigenen Fahrräder mitgebracht. Die Verkehrserzieher der Polizei, Klaus Heidger und Thomas Busch, sind da und begrüßen die Klasse. Danach geht es zum Fahrradübungsplatz.


Die Polzisten erklären den Kindern den Übungsplatz und die Strecken, die sie fahren sollen. Zuvor hat Klassenlehrerin Veronika Gruhnert im Unterricht die Verkehrsregeln besprochen und eingeübt: Es ging um das richtige Verhalten an Ampeln, Stoppschildern und Kreuzungen, Fahren auf der richtigen Fahrspur und mit den nötigen Abständen, Abbiegeverhalten, Fahren in Einbahnstraßen, Bürgersteigen und Fußgängerzonen.

Die praktische Ausbildung wird in vier Übungseinheiten durch die beiden Polizisten durchgeführt. Die Kinder fahren den Parcours auf dem Verkehrsübungsplatz erst alleine, dann in Fünfergruppen.

Auf der kurzen Strecke müssen sie viele Dinge richtig machen: Zum Beispiel einen Schulterblick beim Losfahren, Handzeichen beim Abbiegen, Vorfahrt achten bei rechts vor links an der Kreuzung. Gar nicht so einfach. Und das auch noch unter Beobachtung. Beim fünften Treffen wird die Fahrradprüfung abgelegt. Spätestens hier müssen die Kinder nicht nur ihr Rad sicher beherrschen, sondern auch die Verkehrsregeln gut kennen.

Die Kinder sind anfangs aufgeregt und dann sehr stolz, als die Polizisten bestätigen, dass sie alles richtig gemacht haben. Die ganze Klasse hat bestanden! Und auch die Verkehrserzieher bekommen ein dickes Lob von den Kindern: „Die Polizisten waren sehr nett und haben alles gut erklärt!“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen