Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ministerpräsidentin Malu Dreyer kommt zum landesweiten Ehrenamtstag

Ein Tag für das Ehrenamt

Bad Hönningen erwartet am Sonntag, 25. August, ab 10 Uhr 10.000 Besucher auf den Rheinwiesen

Ein Tag für das Ehrenamt

Zusammen mit Reiner Schmitz begrüßte der Stadtbürgermeister Guido Job Christian Hoch vom SWR (l.) und Steffen Bungert von der Staatskanzlei sowie Jonathan Malkmus vom SWR 4 (r.). Foto: DL

21.08.2019 - 12:00

Bad Hönningen. Seinen letzten großen Auftritt vor der Vereidigung seines Nachfolgers als Bürgermeister hat der Bad Hönninger Stadtchef Guido Job immerhin an der Seite von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und dem Chef des Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Hoch, am Sonntag, 25. August, beim Landesweiten Ehrenamtstag. „Gemeinsam mit Steffen Bungert, dem Referenten der Staatskanzlei-Leitstelle ‚Ehrenamt und Bürgerbeteiligung‘, dem SWR-Abteilungsleiter ‚Regionale Unterhaltung und Filmische Formate‘, Christian Hoch, sowie dem SWR4-Projektleiter Jonathan Malkmus und natürlich mit der Verbandsgemeinde um den Beauftragten Reiner W. Schmitz, die Leiterin des Ordnungsamtes, Monika Kalinowski, den Leiter Abteilung ‚Strukturentwicklung und Tourismusförderung‘, Detlef Odenkirchen, sowie mit unserem Bauhofchef, Heribert Reifert, möchte ich Sie heute über das Programm informieren“, begrüßte Guido Job zahlreiche Pressevertreter im Bad Hönninger Stadtweingut.

Beworben als Austragungsort für den 16. Landesweiten Ehrenamtstag hatte sich die Bäderstadt bereits im Mai 2017 mit einem Schreiben an Malu Dreyer. Bereits im Juli traf die Zusagen ein, nicht zuletzt wohl wegen der anstehenden 1000-Jahr-Feier der Stadt. „An dem zentralen Dankestag des Landes werden viele Menschen nach Bad Hönningen kommen und die Stadt kennen lernen, die sonst wohl nicht hierher gekommen wären. Entsprechend sind wir froh und stolz und danken Malu Dreyer für ihre aktive Unterstützung, natürlich auch der Staatskanzlei und dem SWR“, so Guido Job. Die Organisation für einen solchen Tag könne man nicht aus dem Ärmel schütteln, allein schon nicht hinsichtlich des Sicherheitskonzepts, erklärte er auf den am Tisch sitzenden Leiter der Polizeiinspektion Linz, Eduard Sprenger, hinweisend.


Schönes Ambiente


„Es war eine gute Entscheidung von Malu Dreyer, Bad Hönningen den Zuschlag zu geben. Hier stimmen alle Rahmenbedingungen, die Rheinwiesen sind ein tolles Areal in einem unheimlich schönen Ambiente und die Zusammenarbeit mit der Stadt und der VG war hervorragend“, schwärmte Steffen Bungert. Ohne den SWR aber, der sich mit seiner Aktion „Ehrensache“ seit 2007 am Ehrenamtstag von Rheinland-Pfalz beteiligt, sei die Veranstaltung in dieser Form gar nicht denkbar. Zwischen der SWR4-Bühne, Höhe Schultheißgasse, und der SWR-Bühne am Fähranleger würden sich 76 Organisationen präsentieren. Daneben gebe es die „Blaulichtmeile“ mit Polizei, Feuerwehr, THW und DRK, die nicht nur ihre Fahrzeuge zeigen, sondern auch über das jeweilige Berufsbild informieren würden.

„Ein absolutes Novum ist dieses Jahr das Kinder- und Jugenddorf der Pfadfinder und von ‚prOju‘ mit erlebnisreichen Spiel-Aktionen mitten im Markt der Möglichkeiten, das auch schon am frühen Samstagabend ab 19 Uhr während des Konzertes der Coverband ‚DisCover‘ geöffnet hat. Das passt alles bis hin zur Gastronomie, das ist super rund“, so Steffen Bungert begeistert.

Die Aktion „Ehrensache“, die 2001 ins Leben gerufen wurde, ist eine der wichtigsten und erfolgreichsten Sendungen des Hauses, bei der Menschen ausgezeichnet werden, die sich ehrenamtlich für ihre Mitmenschen, für die Kultur oder für das allgemeine Miteinander einsetzen. „Über die Besucher der Veranstaltung erfahren die Ehrenamtler eine Wertschätzung für ihre geleistete Arbeit. Ohne sie wäre unsere Gesellschaft und unsere Welt um vieles ärmer“, so Christian Hoch.

Die SWR Programmaktion „Ehrensache“ mache auf all das Positive, das durch die Ehrenamtlichen entsteht, aufmerksam, indem öffentlich in Form einer Preisverleihung besonders engagierte Rheinland-Pfälzer gewürdigt und ausgezeichnet werden.


Jury wählte drei Preisträger


„Das von Alexandra Leininger moderierte Programm der Staatskanzlei beginnt um 11 Uhr auf der Fernsehbühne am Parkplatz Fähranleger. Nach Darbietungen der Hönninger KG 1891 des Sonntagschors Rheinland-Pfalz und des Seniorenorchesters Germersheim am Sonntagvormittag, beginnen um 12.30 Uhr auf der Fernsehbühne die Proben für die SWR-Sendung ‚Ehrensache“, die ab 18.05 live mit Moderator Martin Seidler ausgestrahlt wird“, berichtete Christian Hoch. Im Mittelpunkt der Fernsehshow stehen die diesjährigen Preisträger, die eine Jury, der Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Sänger Michael Schulte und Comedian Knacki Deuser angehören, ausgewählt hat. Zu diesen zählen der Verein „KulturKino Kaimt“ aus Zell an der Mosel, Wilfried Kootz aus Bickendorf für sein ehrenamtliches Engagement für die Gemeinde und für den Verein „Special Olympics Rheinland-Pfalz“, in dem er das „Inklusive Medienteam“ gegründet hat sowie der Hobby-Fußball-Club aus Mainz „Ente Bagdad“, der seit 1973 jenseits von Herkunft, Kultur, Hautfarbe, Alter, Religion und sexueller Orientierung Werte wie Toleranz, Respekt, Spaß und Engagement lebt.

„Den Sonderpreis der Ministerpräsidentin überreicht Malu Dreyer persönlich an das ‚Haus der Familie‘ in Bad Bergzabern, eine ehrenamtlich tätige Einrichtung in Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde, in der sich Menschen treffen, generationenübergreifend voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen“, berichtete der SWR-Unterhaltungschef.

Außerdem wählen die Zuschauer der „SWR Landesschau Rheinland-Pfalz“ zusammen mit den Hörern von SWR4 einen fünften Preisträger für den „Publikumspreis der Ehrensache“ aus. Für diesen stellen sich aus unterschiedlichen Teilen des Bundeslandes und aus vielen Bereichen des Ehrenamts zehn Kandidaten zur Wahl. „Von Montag, 19., bis Sonntag, 25. August, kann jeder seine Stimme für ‚seinen‘ Kandidaten auf der Website swr.de/ehrensache abgeben. Und dann wird es spannend, denn wer die meisten Stimmen bekommt, wird erst in der Fernseh-Gala am Sonntagabend bekannt gegeben“, so Christian Hoch, bevor Jonathan Malkmus das Programm auf der SWR4-Bühne kurz vorstellte.


Programm auf der SWR4-Bühne


Dort beginnt der 16. Landesweite Ehrenamtstag um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, offiziell eröffnet wird die Veranstaltung dann von Staatssekretär Clemens Hoch um 10.30 Uhr. Danach übernimmt Christiane Spohn die Moderation und stellt die Aktion „Viele schaffen mehr“,Crowdfunding für gemeinnützige Projekte vor. „Nach dem Interview mit dem Präsidenten des rheinland-pfälzischen Landesmusikrats, Peter Stieber“ ab 11.20 Uhr unterhalten die ‚Magic Lights‘ der Bad Hönninger KG die Zuschauer, ab 12 Uhr gestaltet dann das Bläserensemble der Musikschule ‚Klangwerk‘ das Programm“, so Jonathan Malkmus. Nur 30 Minuten später ist der SonntagsChor Rheinland-Pfalz an der Reihe, bevor Guido Job mit den Neuwieder „Bluesbastards“ auftritt. Um 13.30 Uhr wird dann Ministerpräsidentin Malu Dreyer zum Interview auf der Bühne erwartet, die sich danach auf einen Rundgang über den Markt der Möglichkeiten begeben wird. Während dessen erobert ab 14 Uhr die Gruppe „Of-Course“ der Musikschule Frankenthal die Bühne. „Das Duo ‚Handle With Care‘ der Musikschule Neuwied bringt dann ab 15.15 Uhr Stücke etwa der Beatles und von Pink Floyd zu Gehör, bevor das neunköpfige Flötenensemble ‚Flautosphäre‘ ab 16.15 Uhr das Programm auf der Kulturbühne beendet“, berichtete der SWR4-Projektleiter.

„Wenn das Wetter mitspielt, erwarten wir an die 10.000 Besucher, die natürlich nicht alle mit dem Auto anreisen werden“, so Reiner W. Schmitz. Da sich zwischen dem „Dr. Bunge Weg“ im Norden und dem Weg „Auf dem Plänzer“ im Süden sowie zwischen Hauptstraße und Rheinallee die fahrzeugfreie Zone befindet, können Besucher aus Richtung Neuwied kommend den Bereich am südlichen Ende des Campingplatzes als Parkplatz nutzen, für die aus Norden ankommenden Autofahrer steht der Bereich am Rheinufer bis zur Höhe Dr. Bunge Weg zum Parken zur Verfügung. Die von dem Fahrverbot betroffenen Anwohner sind informiert worden. DL

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Mendiger Stadtrat verabschiedete ausgeschiedene Ratsmitglieder

Ehrung für langjährige kommunalpolitische Verdienste

Mendig. Im Anschluss an die Sitzung des Mendiger Stadtrats am Dienstag, 10. September hatte Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel die ausgeschiedenen Ratsmitglieder eingeladen, um diese gebührend zu verabschieden. Leider waren von den insgesamt neun Männern und sechs Frauen relativ viele verhindert. Dennoch bedankte der Stadtbürgermeister sich zunächst bei den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern. Dazu zählte unter anderem Sven Ammel, der neun Jahre kommunalpolitisch für die Stadt Mendig aktiv war. mehr...

Wallfahrt zum Calvarienberg nach Ahrweiler

Sieben Stunden durch Wald und Wiesen

Mendig. Im Jahre 328 soll Helena, Kaiserin und Mutter Konstantins, in Jerusalem das Kreuz Christi gefunden und mit nach Europa gebracht haben. Bruchstücke und Splitter des Kreuzes finden sich in zahlreichen Kirchen, so auch im Kloster Calvarienberg in Ahrweiler. mehr...

Weitere Berichte
Superfood mit
heimischen Produkten

Kochvorführung der Landfrauen

Superfood mit heimischen Produkten

Bell. Die in Bell stattgefundene Kochvorführung der Landfrauen mit der Referentin Helga Wendel war ein voller Erfolg. Die anwesenden Frauen konnten zehn verschiedene Gerichte aus dem dazugehörigen Rezeptheft verköstigen, und sie legten bei einigen Gerichten sogar selbst die Hand an. mehr...

Am Limesweg
entlang zum Römerkastell

Kostenfreie geführte Wanderung in Hillscheid

Am Limesweg entlang zum Römerkastell

Hillscheid. Auch im September führt die kostenfreie Samstags- Wanderung durch Hillscheid. Ausgangspunkt ist wie immer am Hotel Hüttenmühle. Die gesamte Länge der Wanderung beträgt etwa neun Kilometer, und man sollte rund drei bis dreieinhalb Stunden einplanen. mehr...

Generationenbüro Verbandsgemeinde Wirges

Herbstferienzauber

Wirges. Das Generationenbüro der Verbandsgemeinde Wirges lädt in Kooperation mit dem Kinderhort zum Herbstferienzauber ein. Vom 30. September bis zum 2. Oktober, täglich von 8 bis 16 Uhr, können Kinder... mehr...

Politik
Ausschussmitglieder
und deren Stellvertreter gewählt

Zweite Sitzung des Beller Gemeinderates

Ausschussmitglieder und deren Stellvertreter gewählt

Bell. Zur zweiten Gemeinderatssitzung in der neuen Legislaturperiode begrüßte Ortsbürgermeister Stefan Zepp am Montag, 9. September die Beller Ratsmitglieder, einige Bürgerinnen und Bürger sowie VG-Bürgermeister... mehr...

Fachbereichsausschuss der Stadt Lahnstein tagt

Bebauungspläne sollen aufgestellt werden

Lahnstein. Am Dienstag, 24. September, findet um 17 Uhr im Multifunktionsraum der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Schule des Fachbereichsausschusses der Stadt Lahnstein statt. mehr...

Sport
Mixed-Turnier-Paare
gehen in die letzten Spiele

TC Helferskirchen vor dem Saisonfinale

Mixed-Turnier-Paare gehen in die letzten Spiele

Helferskirchen. Nach Beendigung der Medenrunde startete der TC Helferskirchen in diesem Jahr ein gut besetztes Mixed-Turnier mit 16 Paaren in zwei Gruppen, in denen jeder gegen jeden spielt. mehr...

Fußball-Kreisliga C Westerwald/Wied

Staudt gibt den Sieg aus der Hand

Staudt. Lange Zeit sah der SV Staudt in der Partie bei der zweiten Mannschaft der SG Grenzbachtal wie der sichere Sieger aus. Allerdings konnte man trotz personeller Überzahl und 2:0-Führung die drei Punkte nicht mit nach Hause nehmen. mehr...

Wirtschaft
Zweimal Gold,
zweimal Silber und dreimal Bronze

AnzeigeMendiger Vulkan Brauerei bei den World Beer Awards ausgezeichnet

Zweimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze

Mendig. Bereits zum 19. Mal fanden im August dieses Jahres die World Beer Awards statt, bei denen alljährlich die besten Biere der Welt ausgezeichnet werden. Eine internationale, hochkarätig besetzte sowie unabhängige Expertenjury verkostete in diesem Jahr mehr als 3.500 Biere aus über 50 Ländern. mehr...

Mit der Brohler Treue-Aktion
ins monte mare!

-Anzeige-

Mit der Brohler Treue-Aktion ins monte mare!

Brohl-Lützing. „Ihre Treue wird belohnt!“ – unter diesem sympathischen Motto startet Brohler Mineralwasser jetzt wieder seine große Dankeschön-Aktion für besonders treue Kunden. Und so funktioniert sie:... mehr...

-Anzeige-Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach übernimmt Ergotherapieschule Koblenz

Offensive Ausbildungsstrategie wird konsequent fortgeführt

Andernach/Koblenz. Das Landeskrankenhaus (AöR) mit Sitz in Andernach übernimmt zum 1. Oktober die Ergotherapieschule Koblenz von der Deutschen Angestellten Akademie (DAA). Damit führt das öffentliche Unternehmen seine offensive Ausbildungsstrategie konsequent fort. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Kostenloser Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland?

Ja, ich bin dafür!
Nein, auf keinen Fall.
Wer soll das bezahlen?
Ich bin für eine Ermäßigung bzw. günstigere Preise.
Ein besseres Angebot im ländlichen Raum wäre sinnvoller.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Uwe Klasen:
„… wir gestalten die klimafreundliche und sichere Energiewende mit Sonne, Wind, Erdwärme und Biomasse … --- Wie immer, wenn Politikdarsteller leere Worthülsen von sich geben, dann beweisen sie damit Eindrucksvoll, wie wenig Sachverstand sie davon haben was sie gerade beschreiben! So muss, bedingt durch den Ausbau den volatilen Wind- und Solarstromgewinnung, das deutsche Stromnetz immer öfter mit Strom aus ausländischen Kohle- und Kernkraftwerken stabilisiert bzw., entgegen jeglicher Statistik der „Energiewender“, mehrheitlich sogar Strom importiert werden!
Antje Schulz:
Diese eitle Selbstdarstellung von Herrn Bollinger von der AfD ist immer wieder amüsant. Es ist schon eigenartig, was für lächerliche Repräsentanten an der Spitze der AfD Rheinland-Pfalz stehen.
Uwe Klasen:
Dazu zwei Ergebnisse der Konferenz der Ex-Muslime in Berlin: „Tatsächlich sei die weibliche Verhüllung weder ein Akt der individuellen Selbstbestimmung noch der Religionsfreiheit – und erst recht nicht lediglich Ausdruck eines bestimmten Modegeschmacks.“ ---- „Im Islam sind Frauen prinzipiell nur Menschen zweiter Klasse.“
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.