Fünfte Klasse der Waldorfschule Neuwied schwärmt zum Tag der Artenvielfalt aus

Flora und Fauna an der heimischen Wied

Flora und Fauna
an der heimischen Wied

32 Kinder der Waldorfschule befassten sich zum Tag der Artenvielfalt mit Vogelrufen, Wildpflanzen und Insekten. Foto: privat

20.06.2016 - 10:12

Neuwied-Niederbieber. Die fünfte Klasse der Waldorfschule in Niederbieber folgte begeistert dem Aufruf der Stiftung Natur und Umwelt des Landes Rheinland Pfalz. Die Klasse schwärmte zum Tag der Artenvielfalt aus, um die heimische Pflanzen- und Tierwelt zu erkunden und Arten zu bestimmen. Im Rahmen ihrer Pflanzenkundeepoche zogen 32 Kinder, ausgerüstet mit Becherlupen, Schreibblock, Ferngläsern, Tüten und Dosen zum Sammeln an die Wied. Kundige Eltern unterstützten die Kinder beim Erkennen von Vogelrufen, Bestimmen von Wildpflanzen, Käfern und Insekten. „Hört ihr dahinten den Vogel?“ Alle bleiben stehen und lauschen aufmerksam. „Das ist eine Mönchsgrasmücke.“ Großes Staunen bei den Kindern: „Wie können Sie das denn erkennen?“ Und: „Das ist aber ein lustiger Name.“ „Ich erkenne jede Vogelart an ihrem besonderen Gesang. Denn jeder Vogel singt auf seine ganz bestimmte Weise, flötet, macht Pausen, zwitschert auf eine charakteristische Art. Ihren Namen hat die Mönchsgrasmücke bekommen, weil sie einen schwarzen Kopf hat. Schaut einmal genau dahinten in den Baum, da sitzt sie.“ Tatsächlich, als die Kinder genauer hinschauen, entdecken sie den Vogel.“ Dann ging es weiter in Richtung Wied. Auf dem Weg suchen die Kinder ihre Patenpflanzen, die sie einige Wochen zuvor schon einmal beobachtet hatten. Sie begutachten und notieren die Veränderungen. Zahlreiche „Pflanzenschätze“ werden zum Bestimmen ins Klassenzimmer getragen, um gepresst und in ein Herbarium sortiert zu werden. Die Insekten und Wasserbewohner bringen die Kinder nach dem Bestimmen und Beobachten sorgsam in ihren Lebensraum zurück.


Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen