Tango Argentino auf der Bühne der Burgfestspiele für einen guten Zweck

Für ein paar Stunden die Zeit vergessen

Für ein paar Stunden die Zeit vergessen

Abstand vom Alltag, Nähe beim Tanzen. Foto: Axel Holz

21.07.2021 - 16:49

Mayen. Am spielfreien Montag der Burgfestspiele treffen sich einmal im Jahr Tango Argentino-Tänzerinnen und -Tänzer auf der Bühne im Hof der Genovevaburg. In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter einem besonderen Stern; Pandemie und Hochwasserkatastrophe prägten deren Charakter mit. 70 Teilnehmer und Zuschauer erlebten einen Abend unter freiem Himmel, bei lauem und warmem Sommerwind, bei wunderbarer Musik - aufgelegt von DJ Jonas Maria - und voller Leidenschaft für den Tanz. Bühne, Kulisse und Ambiente entführten die Tänzer für drei Stunden in eine heile Welt, die schon verloren zu sein schien. Im vergangenen Jahr war der „Burghoftango V“ ausgefallen, um erst in diesem Jahr nachgeholt zu werden. Es war die erste größere Milonga - so wird eine Tango Argentino Veranstaltung genannt - in der Region seit anderthalb Jahren. So war die Sehnsucht nach ihr größer denn je. Tango Argentino ist die Begegnung von zwei Menschen - meistens von Mann und Frau - nach bestimmten Regeln, zu guter Musik, in - hoffentlich - guter Haltung und in geschützten Räumen.


Die lange Durststrecke ohne Tango Argentino war nunmehr überwunden. Die besonderen Hygienebedingungen - genesen, geimpft, getestet, registriert - wurden klaglos hingenommen und sogar ausdrücklich gutgeheißen.

Acht Paare nutzten die Gelegenheit unter Anleitung von Veranstalter Axel Holz und der Assistenz von Rosemarie Lang zu einem Tango Argentino Schnupperkurs, und, wer mutig blieb, zu ersten eigenen Schritten während einer Milonga. Bürgermeister Bernhard Mauel und Burgfestspiel-Intendant Daniel Ris freuten sich über alle Gäste, die zum Teil weite Wege auf sich genommen hatten, um das besondere Ereignis mitzuerleben und um für kurze Zeit Abstand von herber Wirklichkeit zu nehmen. Mauel und Ris sprachen kurze Grußworte und zogen die Gewinnerlose der traditionellen Verlosung. Der scheidende Intendant erhielt zudem ein kleines Abschiedspräsent überreicht, aus Dankbarkeit für jahrelange wohlwollende Begleitung der Tango Argentino-Abende.

Neben Stadt und Burgfestspiel-Intendanz unterstützte dieses Jahr die Reichskronen-Apotheke die Veranstaltung. Mitwirkende hinter den Kulissen waren Bühnenmeister Harald Witt, Stefan Engels (Licht und Ton), Alfrun Jacobi, Benjamin Holz, Rosemarie Lang und Christiane Arens-Pioch. Sie alle zusammen sowie alle Teilnehmer und Zuschauer trugen dazu bei, dass ein hoher, dreistelliger Betrag Helferinnen und Helfern zugutekommt, die tagelang unentgeltlich und ehrenamtlich halfen, einen heftig überfluteten Wohnort wieder begehbar und bewohnbar zu machen. So bot die Burgfestspielbühne eine Premiere: Tango Argentino tanzen für einen wohltätigen Zweck.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Das „Netzwerk Klimawandelanpassung“ des Kreises Neuwied hofft auf fleißige Helfer

Schöneres Ortsbild, bessere Luft: Beetpaten werden gesucht

Kreis Neuwied. Gepflegte Beete bietet gleich einen doppelt positiven Effekt: Zum einen sind sie einfach schön fürs Auge, zum anderen sind sie ökologisch wertvoll. Sie bieten Pflanzen und Insekten einen Lebensraum, tragen somit zum Erhalt der Artenvielfalt bei und sorgen auch für sauberere Luft. Dafür müssen sie allerdings auch gepflegt und gegossen werden. mehr...

Lions Club Neuwied – Andernach hilft Flutopfern

Geld und Gaskocher für das Ahrtal

Neuwied. Zahlreiche Mitglieder des Lions-Club Neuwied-Andernach sind mit Angehörigen und Freunden im regionalen Flutkatastrohengebiet im Hilfseinsatz. Zusätzlich stellte der Club spontan 20. 00 Euro als Soforthilfe für besonders Betroffene sowie 200 Gaskocher zur Verfügung. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Sommerzeit ist Grillzeit: Was kommt bei Euch auf den Rost?

Traditionell Steaks und Bratwurst.
Leicht muss es sein: Fisch und Gemüse
Hauptsache vegetarisch / vegan.
Alles was schmeckt!
656 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Schindler:
"Ahr - A wineregion needs Help vor Rebuilding e.V" Was soll das in engl. Sprache? Lächerlich! Das stößt mich eher ab, als mich anzusprechen. Schade!...

THW baut Brücken im Unwettergebiet

liku:
Hat man grade nicht andere Probleme , um sich darüber zu streiten, ob Werbung ist oder nicht...? Ich geh nun mal wieder vor Ort helfen.Schönen Gruß...
Monika d.:
Gert Kamphausen, wenn das zurzeit ihre größte Problem ist, dann müssen Sie sich glücklich schätzen. Außerdem was Werbung angeht da haben sie was total durcheinander gebracht....
Gabriele Friedrich:
Herr Kamphausen, die Erwähnung des THW ist keine Werbung sondern ein Lob und eine Anerkennung für die Leistung. Ohne diese Organisation wäre die Lage noch schlechter, als sie schon ist und das THW ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft und ebenso für Einsätze im Ausland. Die allergrößte Hochachtung...
Mareike Noll:
Cutie ;)...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen