Gedenkfeier zum Volkstrauertag auf dem Andernacher Friedhof

Hass durch Liebe und Krieg durch Frieden ersetzen

18.11.2019 - 11:20

Andernach. Seit 1952 wird in Deutschland, zwei Sonntage vor dem ersten Advent, der Volkstrauertag als staatlicher Gedenktag begangen. Auch die Stadt Andernach gedachte am Sonntag wieder der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft in aller Welt. Zur Gedenkfeier in der Friedhofskapelle, die musikalisch von einer Abordnung des Stadtorchesters Andernach unter der Leitung von Stadtmusikdirektor Bertram Kleis gestaltet wurde, fanden sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Vertreter aus Politik und Verwaltung, Abordnungen von Institutionen und gesellschaftlichen Gruppen sowie weitere Bürger ein.


Je weniger Zeitzeugen es gibt, desto wichtiger die Erinnerung


„Hat ein Feiertag Volkstrauertag überhaupt noch eine Berechtigung?“, fragte Oberbürgermeister Achim Hütten. Der Frieden in Europa erscheine immer selbstverständlicher und die Zeitzeugen der Kriegsschrecken würden immer weniger. Gerade deswegen dürfe man die vielen Toten nicht vergessen und müsse sich immer wieder mit Nachdruck in Erinnerung rufen, was unserem Frieden, unserer Freiheit und Demokratie vorausging. „Wir brauchen Menschen, die die Demokratie erkämpfen und bewahren, sie schützen und stärken. Deswegen müssen wir aufstehen, wenn es Populisten gelingen sollte, auf dem Rücken von Minderheiten und Flüchtlingen Zustimmung in immer breiteren Bevölkerungsschichten zu gewinnen.“ Die Kreisbeigeordnete Judith Lehnigk-Emden sagte, die junge Generation habe durch diesen Gedenktag die Möglichkeit und die Verpflichtung, sich mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen. Unsere Aufgabe sei es „dazu beizutragen, dass in der Welt ein Klima von Güte und Freundlichkeit besteht, damit Hass durch Liebe und Krieg durch Frieden ersetzt wird.“ Im Gebet gedachte Diakon Andreas Schlösser (Katholische Pfarreiengemeinschaft) der Gefallenen und ihrer Familien, die vom Tod getroffen worden seien und deren Lebenslauf oft eine tragische Wendung genommen habe. Nach einer Lesung aus der biblischen Offenbarung des Johannes und kurzer Auslegung sprach er mit den Anwesenden das Vaterunser und erteilte den Segen.

Zum Ende der Feier stimmte das Stadtorchester Andernach die Nationalhymne an. Am benachbarten Ehrenmal legten danach die Abordnungen zum „Lied vom guten Kameraden“ ihre Kränze nieder und erwiesen den Toten die Ehre.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Flensburger Freunde Vallendar

Die Flensburger Freunde zu Gast am Zwischenahner Meer

Vallendar. Vor Kurzem starteten wieder einmal 32 gut gelaunte Flensburger Freunde zur mittlerweile „8. Herrentour“ seit ihrer Gründung im Jahre 2003. Auch in diesem Jahr hatten sich die Flensburger Freunde für das sehr schöne Zwischenahner Meer in Ostfriesland entschieden. mehr...

Schönstätter Marienschule

Wasserläufer, Flohkrebse und rätselhafte Blütentiere

Vallendar. „Was ist das denn hier?“, „Ich hab auch was gefangen!“ - So und ähnlich klang es in einer GTS-AG-Stunde der Schönstätter Marienschule montags aus dem Schulbach unweit vom Schulgarten. Bei hochsommerlichen Temperaturen versuchten die Mädchen der AG „Schatzkiste Natur“ mit Bechern und Sieben Tiere im Bach aufzuspüren und waren dabei sichtlich erfolgreich. Neben zahlreichen kleinen Bachflohkrebsen fingen die Schülerinnen auch Strudelwürmer und Wasserläufer. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Corona und Karneval - Soll die "Fünfte Jahreszeit" abgesagt/verboten werden?

Ja, zur Sicherheit lieber absagen.
Nein, Karneval kann man auch anders feiern.
Mir egal, ich feiere keinen Karneval.
2084 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Wally Karl:
Während in den Städten Aachen, Bonn und Wuppertal die Wähler noch den fantastischen Zukunftsplänen der Grünen huldigen, haben sich die Bürger von Mayen aus der Erfahrung der letzten Jahre, wieder dem Realismus des Machbaren zugewandt und die Grüne Stadtregierung mit deutlicher Mehrheit abgewählt.
Wally Karl:
Herzlichen Glückwunsch an den neuen OB und frohe Weihnachten für die Mayener Bürger, ein schlimmes Jahr geht gut zu Ende.
Günter Wittmer:
Es war fast zu erwarten, denn destruktiver konnte sich die CDU vor der Wahl wohl nicht verhalten. Dass die Suppe gerade der junge Herr Oliver Wahl als daran weitgehend Unbeteiligter mit auslöffeln muss und die Wahl ums Bürgermeisteramt verloren hat, finde ich persönlich sehr schade. Ich hätte mir einen solchen jungen Unternehmer aus Rheinbach wirklich für einen Neuanfang gewünscht. Ob sich der Verbund der Nicht-CDU-Parteien gegen ihn damit einen Schuss ins eigene Knie geleistet hat, wird sich zeigen. Dass von der CDU in die UWG abgewanderte Stadträte/-innen auch noch im neuen Rat sitzen können, ist für mich als parteiloser Bürger ein Unding schlechthin. Aber am Schluss erhält jedes Wahlvolk das verdiente Ergebnis - wohl bekommt's!
Günter Wittmer:
Dass Herr Oliver Wolf die Wahl verloren hat, muss sich die bisherige CDU ankreiden lassen. Destruktiver ging's wohl kaum. Meine Hoffnung lagen dennoch eindeutig bei dem daran eher unschuldigen Herrn Wolf. Einen solch jungen Unternehmer an der Spitze der Stadt hätte ich mir für den Neuanfang gewünscht - es kam fast erwartungsgemäß anders. Der Verbund aller Nicht-CDU-Parteien gegen Herrn Wolf könnte sich allerdings noch als Schuss ins eigene Knie herausstellen. Gleiches gilt für die Aufnahme der CDU-Abwanderer in die UWG, gerade weil Betroffene dadurch erneut in den Stadtrat gelangen konnten, für mich als Parteiloser völlig unverständlich. Aber wir Bürger haben jedes Wahlergebnis selbst bestimmt und damit uneingeschränkt verdient - dies gilt immer!
Manfred Mattick:
Wir alle werden sehen, welche Auswirkungen es hat, wenn sich vier Verlierer nur deshalb zusammen schließen, um der CDU zum ersten Mal den Bürgermeisterposten abzujagen. Petri Dank !!
Wally Karl:
Herzlichen Glückwunsch an den Bürgermeister.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.