Lesung in der Schützenhalle

Karl Blaser zu Besuch in Anschau

Ein Buch über Mutlosigkeit, Trauer, Gewalt und Verzweiflung

23.11.2018 - 15:50

Anschau. Buchautor Karl Blaser, geboren und aufgewachsen in der Nachbargemeinde Ditscheid, ausgebildet beim Südwestrundfunk zum Hörfunk- und Fernsehjournalisten, lebt in Köln und Südfrankreich, hat sein erstes Buch veröffentlicht. Gerne würde er es in unserer Gemeinde Anschau interessierten Zuhörern und Zuhörerinnen präsentieren. Der Gemeinderat hat dazu eine Lesung in der Schützenhalle Anschau organisiert, bei der interessierte Anschauer Bürger und Bürgerinnen sowie weitere Gäste aus der nahen und weiteren Umgebung einen geschmackvollen vorweihnachtlichen Abend genießen können. Wir laden dazu ein für Samstag, 15. Dezember, Samstag vor dem dritten Advent, um 19 Uhr. Die Lesung wird gegen 19.30 Uhr beginnen. Das Publikum darf sich auf einen stimmungsvollen, vorweihnachtlichen Abend einstellen.



„Die Stille im Dorf“


Die hübsche Margarethe wächst auf einem Bauernhof in der Eifel auf. Es ist Krieg. Die Welt ist im Innersten erschüttert. Als sie erfährt, dass ihr Verlobter an der russischen Front gefallen ist, verlässt sie der Mut. Dann lernt die junge Frau Theo kennen, wird schwanger und heiratet ihn. Aber ihre Ehe steht unter keinem guten Stern.

Ihr Mann schlägt und betrügt sie. Wird es Margarethe dennoch gelingen, glücklich zu sein?

Der Roman erzählt Margarethes Familien- und Lebensgeschichte – er umspannt die Kriegs- und Nachkriegsjahre bis zur Wiedervereinigung. Aus der Dorfsicht und mit den Augen der kleinen Leute schildert der Roman ein Stück deutsche Geschichte. „Die Sille im Dorf“ handelt von Mutlosigkeit und Trauer, von Gewalt und Verzweiflung. Aber immer wieder auch von Aufbruch und neuem Hoffen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nächtliche Vollsperrung auf der A61 bei Koblenz

Sattelzug stand in Flammen

Koblenz. Auf der A61 geriet in der Nacht vom 18.06. auf 19.06. gegen 01:00 Uhr ein Sattelzug in Brand. Der Sattelzug, bestehend aus LKW und Kühlauflieger, befuhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert in Fahrtrichtung Norden. Beladen war der Kühlauflieger mit Lebensmitteln. Durch die Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Wegen der Rauchentwicklung... mehr...

DRK Bad Breisig

Blutspende

Bad Breisig. Der nächste Blutspendetermin in Bad Breisig findet am Donnerstag, 15. Juli von 17 bis 20.30 Uhr in der Lindenschule, Rheintalstraße 35 - 39 statt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
773 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Kontraproduktives Gelaber, nichts weiter. Jeder glaubt von sich aus an dass Lewentz,daran teilgenommen, es ausreicht, einen Machtwechsel herbeizuführen. Teil einer ausgefeilten Wahlkampfstrategie ist jedoch nur wo nicht zählt, an was man glaubt, sondern wie man diesen Glauben am Besten verkaufen kann....
juergen mueller:
Hört, hört. Jung, erfahren, engagiert - SPD. Ein tolles Angebot an die Wähler*innen. Ist ja schließlich Wahlkampf. Trotzdem - das Gesülze bleibt das Gleiche. Mitgestalten, Voranbringen. O-Ton Herr Rudolph: "Ich habe Lust". Ich schon lange nicht mehr Herr Rudolph. Und mit der SPD schon garnicht. Ein...
juergen mueller:
Man begrüßt und hofft mal wieder. Vor 2 Jahren beschlossene Entwurfvariante zu teuer - geänderter Variante muss Stadtrat noch zustimmen - Verwaltung "beabsichtigt" Förderprogramm des Bundes zu nutzen. Das Förderprogramm/Sonderprogramm ist befristet bis zum 31.12.2021. Bis Ende 2021 fördert der Bund...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen