Volksbank RheinAhrEifel eG unterstützt Alte Große Mayener KG mit Spende

„Ohne Moos nix los!“

„Ohne Moos nix los!“

(v.l.) Michael Faber (Schatzmeister der Alten Großen Mayener Karnevalsgesellschaft), Uli Walsdorf (Präsident der Alten Großen Mayener Karnevalsgesellschaft) und Oliver Engels (Direktor des Regionalmarktes MayenRhein) bei der Scheckübergabe. Foto: privat

Mayen.Auf die regionalen Kreditinstitute ist Verlass, dass hat sich für die Alte Große Mayener Karnevalsgesellschaft auch in der vergangenen Session unter Corona-Pandemie wieder einmal bewiesen. Zwar konnten die traditionellen und beliebten Veranstaltungen wie Gala- und Herrensitzung sowie Kinder- und Rosenmontagszug pandemiebedingt leider nicht stattfinden. Neben Fixkosten hat die Alte Große allerdings dennoch auch notwendige Investitionen in die Zukunft des Brauchtums „Mayener Faasenaacht“ zu tätigen.

„Da ist es wie im wahren Leben“, scherzt AG-Schatzmeister Michael Faber, „ohne Moos nix los!“ Zu diesen notwendigen Investitionen zählt u. a. die Anschaffung eines neuen Prinzenornats. Dankbar und froh ist man seitens der Alten Großen daher über den Erhalt einer Spende in Höhe von 1.000 Euro aus den Händen von Oliver Engels, Direktor des Regionalmarktes MayenRhein. So bilanziert auch Alte Große-Präsident Uli Walsdorf zufrieden: „Auch während der Pandemie zeigt sich, dass Ehrenamt oftmals auf finanzielle Unterstützung angewiesen ist. Ich danke der Volksbank RheinAhrEifel deshalb ausdrücklich für ihr Engagement! Gerade wenn wir uns für die für die Zeit nach Corona, für die Zukunft aufstellen, tut es gut, solch einen verlässlichen Partner an der Seite zu wissen!“ Weitere Informationen zur Alten Großen Mayener Karnevalsgesellschaft findet man im Internet unter www.altegrosse.de.

Pressemitteilung

Alte Grosse

Mayener Karnevalgesellschaft e.V.