Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kunstpavillon Burgbrohl zeigt Ausstellung mit Vorträgen im Rahmen der Reihe „Absurde Phänomene des Realen #3“

„Wo nichts zu sehen ist, fließt der Fluss“

Ein Besuch ist nach telefonischer Absprache noch bis zum 25. Mai möglich

„Wo nichts zu sehen ist, fließt der Fluss“

Die Idee zur Ausstellung basiert auf den Einsendungen von Marcel Crépon zum Weblog „rheinsein.de“ des Schriftstellers Stan Lafleur.Foto: privat

24.04.2018 - 10:47

Burgbrohl. Von nah und fern kamen vor Kurzem viele Besucher nach Burgbrohl-Lützingen, um im ArtLab des Kunstpavillons Burgbrohl die Eröffnung der Ausstellung „Wo nichts zu sehen ist, fließt der Fluss“ mitzuerleben. Die Idee zur Ausstellung basiert auf den Einsendungen von Marcel Crépon zum Weblog „rheinsein.de“ des Schriftstellers Stan Lafleur.

Johannes Bell, Bürgermeister der VG Brohltal, sprach in seinem Grußwort die geografische Lage und die erdgeschichtlichen Besonderheiten der Region Brohltal in Bezug zum Rhein an und leitete geistreich und humorvoll über zu den einführenden kunsttheoretischen Worten von Rita Anna Tüpper.

Die Philosophin führte in die Hintergründe der präsentierten Texte, Objekte, Videoinstallationen und Fotografien des „Grenzforschers“ Marcel Crépons ein, der die Objekte und Geschichten quasi aus dem Strom des Wassers und aus dem Zeitstrom der Ereignisse um den Rhein herum „fischt“. Zunächst stellte sie fest, dass es ungewöhnlich sei, dass ein Künstler/Akteur, der noch gar nicht so bekannt ist, nicht zu seiner ersten Ausstellung persönlich anwesend ist. Und da Crépon nicht schwer erkrankt ist, wirft dies ein Schlaglicht auf die Prioritäten, die Crépon setzt: Es geht ihm, einfach gesagt, um die Erzählungen und nicht um den Erzähler.


Objekte sind Elemente von Geschichten


Alle sichtbaren Objekte der Ausstellung sind Elemente von Geschichten, die nicht für sich allein stehen, sondern erst im Kontext ihrer Erzählung lebendig werden. Rita Anna Tüpper schlägt den Bogen von der Dokumenta 14 in Kassel als größte internationale Ausstellung der Gegenwartskunst zu Heraklid von Ephesus. Ein griechischer (vorsokratischer) Philosoph vor etwa 2.500 Jahren, der die Auffassung vertrat, dass sich die gesamte reale Welt in einem ständigen Prozess des Werdens und Wandels befinde, in dessen Verlauf auch scheinbare Gegensätze in einer größeren, dynamischen Einheit verbunden seien; damit stellte er sich völlig außerhalb aller damals anerkannten philosophischen Schulen.

„Panta rei", alles fließt, auf diese Formel brachte man später seine Gedankengänge – und dieses Prinzip lässt in sich keine gesicherten philosophischen Aussagen über die Wahrheit oder Wirklichkeit zu, da diese stets mit Worten etwas festhalten wollen, was sich aber nach Heraklid eben diesem Zugriff entzieht. Steht also Crépon mit einem Bein zwar im gegenwärtigen Kunstgeschehen, mit dem anderen jedoch in der mit Paradoxien spielenden Gedankenwelt Heraklids?


Witzig und weise


Den Titel der Ausstellung hat Crépon selbst gewählt und führt so über seine gedankliche Flussparadoxie sowohl an den konkreten Fluss, den Rhein, heran als auch an den digitalen Strom von rheinsein.de, dem Blog, dem man alle öffentlichen Äußerungen Crépons verdankt. Aus dem rheinsein.de -Datenpool entstehen literarische und künstlerische Derivate wie Bücher, Hörspiele, Lesungen oder – wie nun im Kunstpavillon Burgbrohl – eine Ausstellung.

Crépon stellt hier unter anderem einen Holzrahmen mit drei völlig gleich aussehenden Gläsern aus, das eine mit Rheinwasser von oberhalb des Rheinfalls von Schaffhausen, das zweite mit Wasser aus dem Moment des Fallens und ein weiteres mit Rheinwasser von unterhalb des Rheinfalls. Er behauptet, dergestalt Zeit verkaufen zu können – eine gleichermaßen witzige wie weise Anmerkung zur Vergänglichkeit, zur Unmöglichkeit, Zeitabläufe und Lebensströme zu erfassen und sichtbar machen zu können. Rita Anna Tüpper forderte die Besucher/Zuhörer dazu auf, sich treiben und den ganz eigenen Zugang nicht nehmen zu lassen.

Der Schriftsteller und Betreiber des Weblogs rheinsein.de Stan Lafleur ging in seinem Vortrag „Annäherung an Marcel Crépon“ auf die Hauptperson der Ausstellung im Kunstpavillon ein. Die auf den ersten Blick desorganisiert erscheinenden Beiträge korrespondieren perfekt mit Idee und Anlage des rheinsein-Projekts, das in ähnlicher Weise mit Chaos und Verdichtung arbeitet: Crépon, ein für rheinsein engagierter und investigativ arbeitender Beobachter, der in der Korrespondenz persönliche Rückfragen konsequent ignorierte. Jemand, dem Kommunikation offenbar vor allem dazu dient, Geschichten aus den Menschen herauszukitzeln.


Exponate ohne Absender


Die Ausstellungsstücke erreichten Lafleur in Verpackungen ohne Absender, was bemerkenswert ist, da Crépon sich in dieser Enthüllungsgesellschaft mit Geschick und leisem Witz die Würde der Privatheit bewahrt. Der Schriftsteller, neugierig, das Rätsel hinter der Person Crépons zu lüften, erläuterte seine akribische Basisrecherche. Bezüge aus der Ortsnamen- und Ahnenforschung von 870 n. Chr. bis heute wurden untersucht, um schließlich wieder auf die Vorliebe Crépons für seine Anonymität und die in der Ausstellung gezeigten Exponate und deren Hintergründe zurückzukommen.

Auffallend findet er das ständige Vorkommen von beziehungsweise die häufige Beschäftigung Crépons mit Eimern in Text und Bild sowie als Objekt. Wahrscheinlich bei keinem anderen Autor häufen sich in vergleichbarem Maße Gedanken, die das Gebilde eines Eimers beziehungsweise den Eimer an sich zum Ausgangspunkt nehmen.


Absurde Fundstücke


Exemplarisch für die Absurdität einiger seiner Fundstücke stehen die durchgekauten und zu Kugeln geformten Buchseiten, hinter denen eine lange Geschichte steckt: Es soll sich um besonders zähe Passagen aus dem Werk Martin Heideggers handeln. Hinter diesem wie allen anderen Exponaten stehen schräge, meist geistreiche und teilweise verwirrende Geschichten, die den ausgestellten Stücken nicht ohne Weiteres anzusehen sind. Auf rheinsein hat Marcel Crépon sie alle erzählt, in einem Buchunikat und natürlich im Internet können sie bei Interesse genau nachgelesen werden.

Die Ausstellung ist nach telefonischer Absprache zu besuchen: Tel. (0 26 36) 26 40 oder Mobil (01 75) 79 74 29 6.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

Kindertagespflege – Beruf(ung) mit Zukunft

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Donnerstag, 25. Oktober um 16:30 Uhr findet in der Geschäftsstelle des Deutschen Kinderschutzbundes KV Ahrweiler, Neuenahrerstraße 11, die nächste Informationsveranstaltung zum Thema Qualifizierung in der Kindertagespflege statt. mehr...

Mannschaft
freut sich auf Heimspieltag

SpVgg Burgbrohl - Volleyball Rheinland Senioren A-Liga

Mannschaft freut sich auf Heimspieltag

Burgbrohl. Nach einem guten Saisonauftakt vor einigen Wochen steht nun für die Burgbrohler Volleyball Senioren der erste Heimspieltag der Saison an. Das Team hofft darauf, diesmal mit einem quantitativ... mehr...

Es geht voran in der
Gartenstraße in Caan

Gemeinde Caan

Es geht voran in der Gartenstraße in Caan

Caan. „Es geht voran in der Gartenstraße in Caan“, konnte der verantwortliche Bauleiter Tobias Jung von der Firma GBI-KiG in Montabaur feststellen. „Wir liegen hervorragend in der Zeit, sodass ich optimistisch bin, die Baustelle noch vor dem Winter fertig zu bekommen.“. mehr...

Bürgerverein und St. Hubertus Schützenbruderschaft - Rheineck

Kirmes in Rheineck

Rheineck. Der Bürgerverein Rheineck und die St. Hubertus Schützenbruderschaft laden ein zur Kirmes in Rheineck vom 2. bis 4. November. mehr...

3:0-Erfolg und
Tabellenplatz zwei verteidigt

Volleyball Rheinland-Pfalzliga Männer

3:0-Erfolg und Tabellenplatz zwei verteidigt

Ransbach-Baumbach. Nach vier Wochen Spielpause fanden die Landesligavolleyballer des SC Ransbach-Baumbach mit einem 3:0(25:13; 27:25; 25:22)-Sieg bei der SG Feldkirchen/Neuwied wieder den perfekten Einstieg in den Spielalltag der Liga. mehr...

Evangelische öffentliche Bücherei Bad Breisig

Autorenlesung im Lesecafé

Bad Breisig. Am Mittwoch, 7. November um 15.30 Uhr liest Christian Hartung aus seinem Buch „Hinter der Angst“. In zurückhaltend schlichter Sprache erzählt der Autor die Geschichte eines jungen Paares im Auf und Ab des dänischen Widerstandes. mehr...

Weitere Berichte

Dernbach/Wirges. „Das, liebe Schwestern und Brüder, ist das ‚Wunder von Dernbach‘: Der Mut einer jungen Frau, nicht zu fliehen, sich der Not und Verantwortung nicht zu entziehen, sondern in sie einzusteigen... mehr...

look good feel better Kosmetikseminare für Krebspatientinnen im Marienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler

Viel mehr als Schminke: DKMS LIFE schenkt Lebensfreude und Selbstwertgefühl

Ahrweiler. Die Diagnose Krebs, die jährlich rund 230.000 Frauen in Deutschland erhalten, bedeutet nicht nur den Kampf mit dem Überleben, sondern auch einen täglichen Kampf mit dem Spiegelbild. Denn die Krebstherapie mit Chemo- oder Strahlenbehandlung führt zu drastischen Veränderungen des Aussehens. Durch Haarausfall, Verlust von Wimpern und Augenbrauen oder Hautirritationen verlieren viele Frauen ihr Selbstbewusstsein und fühlen sich zusätzlich von der Krankheit gezeichnet. mehr...

Brohler Kulturverein „Aalschokker Katharina e.V.“

X. Mundartabend

Brohl. Der Brohler Kulturverein „Aalschokker Katharina e.V.“ lädt alle Bürger und Interessierte zum beliebten Mundartabend ein. mehr...

1960-2018

Eine Skat-Ära geht zu Ende

Remagen. Sie fuhren auf Volksfeste und Kirmessen, besuchten Hauptstädte vieler Länder, kreuzten auf dem Nil, tranken das Holstein in Kiel und durchschifften den Nord-Ostsee-Kanal. mehr...

Politik

Montabaur. Am 24. November 2017 wählte der AfD-Kreisverband Westerwald einen neuen Kreisvorstand und schon im Januar 2019 wird er das nochmal tun. Eigentlich hätte der Kreisvorstand volle zwei Jahre im Amt bleiben sollen. mehr...

Jahresversammlung CDU-Ortsverband Bad Breisig

Ehrungen für langjährige Treue

Bad Breisig. Der Ortsverband der CDU Bad Breisig hielt im Gasthaus „Pomm & Pasta“ seine Jahresversammlung ab. Der Vorsitzende Norbert Heidgen ehrte in deren Verlauf verdiente Mitglieder für ihre langjährige Treue. mehr...

Kreis Ahrweiler

Im Jahr 2018 über 17 Millionen in die Liegenschaften investiert

Kreis Ahrweiler. Insgesamt stehen in diesem Jahr über 17 Millionen Euro für die Unterhaltung und den Betrieb der kreiseigenen Liegenschaften zur Verfügung. Das geht aus dem Zwischenbericht zum Wirtschaftsplan hervor, der dem Werkausschusses Eigenbetrieb Schul- und Gebäudemanagement vorgestellt wurde. „Insbesondere unsere 13 kreiseigenen Schulen haben für den Kreis parteiübergreifend oberste Priorität“, so Landrat Dr. mehr...

Erwin Rüddel MdB (CDU): Verbesserung der Pflegesituation bleibt eine wichtige politische Aufgabe

Senioren Union Kreisverband Ahrweiler lud zur Infoveranstaltung „Pflege“ ein

Kreis Ahrweiler. Die Senioren Union Kreisverband Ahrweiler und der CDU- Kreisverband Ahrweiler veranstalteten einen Informationsabend in Dernau mit dem Thema „Pflege in Deutschland – Entwicklung und Herausforderungen“. Der Vorsitzende der Senioren Union Dieter Lukas begrüßte die zahlreich erschienenen Seniorinnen, Senioren und interessierten Gäste. Die stellvertretende Vorsitzende des CDU- Kreisverbandes... mehr...

Sport

Mayen/Nürburgring. „Diesen Sieg widmen wir unseren verstorbenen Eltern, die uns sicherlich von einer schnellen Wolke aus zugeschaut haben“, so ein sichtlich berührter Jürgen Nett nach dem Rennen. Eine... mehr...

Minis des TuS Grün- Weiß Mendig beim F-Jugend-Turnier in Puderbach

Fast alle Spiele gewonnen

Puderbach. Vor Kurzem spielten die Minis des GW Mendig beim Handballturnier in Puderbach. Diesmal traten die Jungen und Mädchen aus Mendig mit einer Fortgeschrittenen-Mannschaft und mit zwei Anfänger-Mannschaften an und konnten fast alle Spiele für sich entscheiden. mehr...

Fußball-Kreisliga B Mayen

Wendel-Elf gibt die rote Laterne ab

Gering. In der Fußball-Kreisliga B Mayen endete das Duell der Kellerkinder zwischen der SG Elztal II und den Sportfreunden Miesenheim II mit einem gerechten 1:1 (0:1)-Unentschieden. Ein Ergebnis, das auch der Statistik gerecht wurde. Hier die Elztaler mit 40 Gegentoren in zehn Begegnungen als die schwächste Abwehr, auf der anderen Seite die Miesenheimer mit neun geschossenen Toren als der schwächste Angriff der Liga. mehr...

Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr

Anstrengungen wurden nicht belohnt

Ahrweiler. Am elften Spieltag der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr unterlagen die Sportfreunde Miesenheim nach einer ausgeglichenen Partie beim BC Ahrweiler II mit 1:2 (1:0). „Wir wussten um die Taktik unserer Gastgeber, die den Erfolg ihrer Offensive überwiegend durch die Mitte suchen“, erzählte Spfr-Trainer Günter Kossmann und ergänzte: „Dementsprechend haben wir uns darauf eingestellt und hatten das Geschehen vor der Halbzeit im Griff.“ mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Kino-Center Rhein-Ahr unter den besten 100 Kinos Deutschlands

Publikum wählt Lieblingskino

Bad Neuenahr. Die Publikumswahl zu Deutschlands Lieblingskino 2018 ist beendet, über 42.000 Stimmen wurden an mehr als 1.200 Kinos abgegeben. Das Kino-Center Rhein-Ahr in Bad Neuenahr gehört zu den glücklichen Gewinnern und wurde in die Top 100 der Lieblingskinos Deutschlands gewählt. Die Aktion, initiiert von der Filmwebsite Moviepilot und dem Handy Hersteller Motorola, hat in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge dazu aufgerufen, für Deutschlands Lieblingskinos abzustimmen. mehr...

-AnzeigeKostenloses Extra zum evm-Strom- oder Erdgasliefervertrag

Vor Ort sparen mit der evm-Vorteilskarte

Region. Für Kunden der Energieversorgung Mittelrhein (evm) wird das Freizeitvergnügen zum Sparvergnügen. Denn mit der evm-Vorteilskarte erhalten sie zahlreiche Vergünstigungen regional und deutschlandweit. Mit ihr ist beispielsweise der Eintritt in über 20 Freizeitparks in Deutschland, Belgien und den Niederlanden und in zahlreichen Musicals deutschlandweit günstiger. Doch die Karte bietet noch mehr... mehr...

AnzeigeAndernacher Möbelhaus feiert 70-jähriges Jubiläum

Aktionstage bei Nachtsheim

Andernach. In diesen Wochen feiert das bekannte Andernacher Möbelhaus Nachtsheim sein 70-jähriges Jubiläum. Mit zahlreichen Aktionen wird an den Aktionstagen an mehreren Wochen von Donnerstags bis Samstags gefeiert. Die leckeren Waffeln, gebacken von Mitarbeiterin Giesela Hanke kommen bei den zahlreichen Kunden besonders gut an. mehr...

neues Format
Umfrage

Stimm-Debakel nach Bayern-Wahl - Welcher politischen Partei vertrauen Sie noch?

CDU/CSU
SPD
Bündnis 90/Die Grünen
Die Linke
FDP
AFD
Piraten
Keiner Partei!
Andere Parteien
Anzeige
 
Anzeige
Kommentare

Genussvoll durch den goldenen Oktober

Paul Peter Baum:
„Es ist unmöglich, dass ein Mensch in die Sonne schaut, ohne dass sein Angesicht hell wird.“ (Friedrich von Bodelschwingh, ev Pastor und Begründer der gleichnamigen Heilstätten) Dieses Zitat passt schön zu Ihrem Gruppenfoto vor unserer geliebten Feldkirche. Vielleicht nehmen Sie vor Ihrer nächsten Wanderung Kontakt zu Eingeborenen auf? Auch Leutesdorf gehört noch evangelisch zum Kirchspiel Neuwied-Feldkirchen. Es bietet Besonderheiten, die ich Ihnen gerne zeige. Im weiteren Verlauf können dann weitere Engagierte vom Martinsweg-am-Mittelrhein übernehmen. Kosten tue ich Nix .-) Gottes Segen auf all Ihren Wegen wünscht Paul Peter Baum, stellvertretender Vorsitzender Heimat- und Verschönerungsverein Neuwied-Feldkirchen, Zahnarzt in Neuwied. Tante Google weiß alle meine Kontaktdaten .-)
Mariemary:
Jürgen Müller da haben Sie recht
juergen mueller:
Wenn diese Äusserung zutreffen sollte, dann reiht sich dieser Vorfall in eine Reihe ähnlicher Vorfälle mit ein, in denen Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung den Launen und der Willkür schlecht gelaunter, unfreundlicher sowie wenig entgegenkommender Busfahrer (ohne zu verallgemeinern) ausgesetzt sind. Das betrifft sowohl EVM als auch RMV..
Gitta Koslowski:
Das ist ein ganz wundervoller Mut machender Bericht und ich bin begeistert von dieser positiven lebensbejahenden Frau! Hoffentlich lesen Viele (nicht nur Kranke) diesen Artikel und schauen sich die Videos an. Danke dafür Frau Gulde und weiterhin alles Gute für Sie! Gitta Koslowski
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.