Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 14 von 85 Artikel

Autohaus Löhr unterstützt E-Bike-Ladestation in Sinzig

11.07.2015 - 12:35h

Hybrid-Auto für die Sinziger Stadtwerke

Sinzig. Auf dem Weg zur Umweltstadt hat Sinzig ein weiteres Mosaiksteinchen platziert: Als erste Kommune im Kreis Ahrweiler hat die Barbarossastadt nun ein Hybridfahrzeug im Einsatz. Der Fuhrpark der Stadtwerke Sinzig wurde mit einem AUDI A3 Etron erweitert. Der schadstoffarme Hybridelektro-PKW bezieht seine Energie sowohl aus einer Speichereinrichtung für elektrische Energie als auch aus einem Kraftstofftank. Durch den geringeren Kraftstoffverbrauch verringert sich gleichzeitig der Ausstoß des Treibhausgases CO2. Bei der Schlüsselübergabe an Bürgermeister Wolfgang Kroeger und Werkleiter Bernd Lischwé betonten Geschäftsführer Björn Beier und Andreas Molitor von Löhr Automobile Bad Neuenahr-Ahrweiler, dass das Fahrzeug uneingeschränkt alltagstauglich sei. Der Stadtchef rückte dabei insbesondere den Umweltaspekt in den Fokus. „Neben einer Biogas-Anlage, Fotovoltaik-Technik und Blockheizkraftwerk leisten wir nun auch in unserm Fuhrpark einen Beitrag zum Umweltschutz“, so Kroeger. mehr...

Aus dem Bericht der Polizeiinspektion Remagen

11.07.2015 - 12:52h

Funkenflug ließ Bahndamm brennen

Remagen/Sinzig. Vor Kurzem befuhr ein Güterzug die Zugstrecke von Bonn in Richtung Koblenz. Ab dem Remagener Stadtteil Rolandswerth blockierten die Räder zweier Güterwaggons. mehr...

SPD-Kreistagsfraktion informiert sich über Pflegekinderhilfe

11.07.2015 - 12:42h

„Gerade im Sozialbereich ist es wichtig, dass jeder Cent wirkt“

Kreis AW. Die SPD-Fraktion im Kreistag Ahrweiler informierte sich im Gespräch mit Martin Haller, MdL und erster Kreisbeigeordneter im Rhein-Pfalz-Kreis mit Geschäftsbereich Soziales, über das Modell, nach dem das Ludwigshafener Zentrum für individuelle Erziehungshilfen (LuZiE) die Pflegekinderhilfe steuert. Auch weitere Themen aus dem Bereich Soziales wurden bei diesem Termin diskutiert. Lorenz Denn, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion aus Remagen: „Gerade im Sozialbereich ist es wichtig, dass jeder Cent wirkt. Ausgaben, die nicht zielführend sind, schmerzen doppelt und dreifach, weil dann an anderer Stelle dringend benötigtes Geld fehlt. Deshalb haben wir die Gelegenheit zum Gespräch gerne genutzt, um durch den Blick über den Tellerrand zu lernen.“ Marcel Hürter erläuterte: „Martin Haller ist als Kreisbeigeordneter zuständig für die Bereiche Jugend und Soziales. Deshalb bot es sich an, sich mit unserer Kreistagsfraktion zu treffen, um über diese wichtigen Themen zu sprechen.“ Die aktuelle Situation in den jeweiligen Landkreisen und insbesondere auch das Thema Kostenkontrolle standen im Mittelpunkt des Gesprächs. Für den Gast aus der Pfalz war der Besuch ebenfalls lohnend: „Es gibt trotz der strukturellen Unterschiede der beiden Landkreise auch viele Gemeinsamkeiten. Durch das Gespräch konnten beide Seiten an Erkenntnissen gewinnen und Impulse für die politische Arbeit vor Ort mitnehmen“, so Martin Haller. mehr...

„Zu gut für die Tonne!“ - Bundespreis wird verliehen

11.07.2015 - 12:34h

Lebensmittel mehr wertschätzen

Kreis AW. Der „Zu gut für die Tonne! - Bundespreis würdigt in diesem Jahr erstmalig Innovationen und Engagement zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Bis 31. Oktober können sich Unternehmen, Privatpersonen, Kommunen, Verbände, soziale Einrichtungen oder Bürgerinitiativen noch für den Preis bewerben. Mechthild Heil ist von der Aktion begeistert: „Es gibt schon viele tolle Ideen, die bisher noch nicht in der breiten Öffentlichkeit bekannt sind, der Preis ist eine Chance, dass sich dies zukünftig ändert.“ mehr...

Tierheim u. Tierschutzverein Kreis Ahrweiler e.V.

11.07.2015 - 12:24h

Rasselbande sucht Spielwiese

Region. Felina ist die einzige unter den Katzenkindern, die den Menschen noch nicht so recht traut. Sie ist im letzten April geboren und wurde zusammen mit ihren Brüdern gefunden, die bereit vermittelt sind. Felina ist noch sehr scheu und faucht, wenn man ihr zu nahe kommt. Das süße Katzenmädchen braucht liebe Menschen mit sehr viel Geduld und einen Katzenkumpel, der sich schon mehr traut, damit sie von ihm lernen kann. Gerne kann sie mit einem der anderen Katzenkinder aus dem Tierheim ausziehen, denn auch Trinchen, Tessy und Tommy brauchen ein liebevolles Zuhause. Die drei sind Geschwister und im Mai geboren. Sie sind die Kinder einer wild lebenden Mutter, die sich nicht mehr um ihre Babys kümmern konnte. Sie waren erst drei Wochen alt, als sie ins Tierheim kamen und wurden mit der Hand großgezogen. Mittlerweile sind sie eine richtige kleine Rasselbande, die in der Katzenkinderstube munter tollen, spielen und kuscheln. Die drei kleinen Racker sind sehr aktiv und brauchen ebenfalls einen Kumpel, am besten in einem ähnlichen Alter in ihrem neuen Zuhause. Katzenkinder sind sehr aktiv und langweilen sich schnell, wenn niemand sich mit ihnen beschäftigt. Wenn die quirligen Katzenkinder etwas älter sind, würden sie gerne raus in die Natur. Wer die kleinen Racker kennen lernen möchte, kann sie während der Öffnungszeiten im Tierheim besuchen. Mehr Infos gibt es im Tierheim für den Kreis Ahrweiler: www.tierheim-remagen.de Spendenkonto: Tierschutzverein Remagen u. U. e. V., KSK Ahrweiler IBAN DE14 5775 1310 0000410787, Blankertshohl 25, 53424 Remagen. Tel. (0 26 42) 2 16 00. mehr...

Der Sparkassen-Computercheck – mit Sicherheit GUT!

11.07.2015 - 12:14h

Die Sicherheit des Computers oder Smartphones prüfen

Ahrweiler. Der Kreissparkasse Ahrweiler liegt die Sicherheit ihrer Kunden sehr am Herzen. Damit die Internetnutzer auch in Zukunft nicht auf Trickbetrüger und gefälschte Internetseiten hereinfallen, hat die Kreissparkasse Ahrweiler einen kostenlosen Sicherheitstest (http://www.ksk-ahrweiler.de/computercheck) eingeführt. Der Test zeigt, wie man sich gegen Angriffsversuche und Trickbetrügereien von Hackern wappnen kann. mehr...

11.07.2015 - 12:11h

„Lebenslange Freiheitsstrafe ist unverzichtbar“

Kreis AW. In der letzten Woche hat die Expertengruppe zur „Überarbeitung der Tötungsdelikte“ ihre Arbeit im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) abgeschlossen. Die Gruppe hat sich mit der Frage beschäftigt, ob und wie Tötungsdelikte, insbesondere der Mordparagraf, reformiert werden sollten. Die Ergebnisse der Beratung wurden vom Justizministerium veröffentlicht. mehr...

Kreissparkasse Ahrweiler ermöglicht ab sofort Wunsch-PIN

11.07.2015 - 12:07h

PIN am Automaten einrichten

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Viele kennen den Moment der kleinen Schrecksekunde am Geldautomaten. „Wie war noch einmal meine Geheimnummer?“ Meistens fällt sie einem dann wieder ein – manchmal eben aber auch nicht. „Eigentlich sind es nur vier einfache Ziffern, doch wenn die Reihenfolge falsch ist, kann es ganz schön peinlich werden“, so Guido Mombauer, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Ahrweiler (KSK). „Die Geheimzahl für Karten wird den Kunden üblicherweise zugewiesen. Doch nicht immer sind diese Kombinationen sehr eingängig“, so Mombauer weiter. mehr...

NABU lädt ein

11.07.2015 - 12:17h

„Tagfalterexkursion“ im Langfigtal bei Altenahr

Ahrweiler. Der NABU Kreisverband Ahrweiler veranstaltet eine Exkursion mit dem Thema „Tagfalter im Langfigtal“. Bitte beachten, Flugaktivitäten sind wetterabhängig. Treffpunkt ist in Altenahr vor dem Tunnel an der Ahrbrücke bei der Feuerwehr. Sonntag, dem 19. Juli um 11 Uhr. Dauer ca 2-3 Stunden. Eingeladen sind alle Naturfreunde. Keine Kosten für Teilnehmer sowie keine Anmeldung erforderlich. Führung durch Dr. Wolfgang Prange aus Grafschaft-Gelsdorf, Kontakt: Tel (0 26 41) 7 98 49, www.nabu-aw.de mehr...

Vier Neue im Team der AW-Senior Experten

11.07.2015 - 11:38h

Ex-Führungskräfte helfen Firmengründern

Kreis Ahrweiler. Susanne Bange-Helten, Michael Hattenhauer, Prof. Heinz-Josef Monreal und Dr. Karl-Josef Schmidt sind als Neu-Mitglieder zu den Senior Experten Kreis Ahrweiler (SEK AW) gestoßen. Somit verfügt die Gruppe jetzt über 25 ehemalige Führungskräfte, die nach dem Berufsleben meist aus der aktiven Tätigkeit ausgeschieden sind und ihr dort erworbenes Fachwissen an Firmengründer und Jungunternehmer weitergeben. Außerdem gibt es ein Jubiläum zu verkünden. Seit fünf Jahren stellen die SEK AW ihre Erfahrungen ehrenamtlich und damit kostenlos bereit. Sie helfen Jungunternehmern bei der Geschäftsneugründung und bestehenden Betrieben etwa bei Fragen der Unternehmensnachfolge, werden aber nicht unmittelbar in den Firmen aktiv. Der Bedarf ist groß, und das quer durch verschiedene Branchen. mehr...

IHK Koblenz zum Thema Unternehmensführung

11.07.2015 - 09:45h

„Frauen an den Start!“

Koblenz. Frauen erwünscht: Mehr als 100 Gründerinnen und Unternehmerinnen haben sich vor Kurzem rund um das Thema Unternehmensführung informiert und nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch. Unter dem Motto „Frauen an den Start!“ hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz zum ersten Mal eine Veranstaltung nur für Frauen angeboten. „Immer mehr Frauen interessieren sich für eine Existenzgründung oder haben Interesse daran, eine Unternehmensnachfolge anzutreten“, sagt Daniela Breuer, Referentin für Unternehmensgründung und -förderung bei der IHK Koblenz. Dies belegen auch die Zahlen: 2014 waren 44 Prozent der Teilnehmer bei Existenzgründerseminaren der IHK-Organisation Frauen. Frauen gründen, handeln und führen anders, deshalb möchten wir ihnen mit 'Frauen an den Start' ein Forum bieten, in dem sie Erfahrungen aus erster Hand erhalten und Impulse für das eigene Vorhaben mitnehmen können“, sagte Breuer. „Wir sehen, alte Rollenbilder verlieren sich. Der Vater, der nur seine Söhne als mögliche Nachfolger im Blick hat, stirbt aus“, sagte Susanne Szczesny-Oßing, stellvertretende Vorstandsvorsitzende EWM AG und Vizepräsidentin der IHK Koblenz eingangs der Veranstaltung. Stattdessen rücke die Qualifikation als wesentliches Kriterium für die Wahl des neuen Chefs in den Mittelpunkt – und da müssten sich Frauen wahrlich nicht verstecken, betonte sie. mehr...

Förderverein Maria Laach will sich weiter einbringen

10.07.2015 - 09:04h

»Ideengeber« zum Ehrenmitglied gewählt

Maria Laach. Der ehemalige Abt von Maria Laach ist jetzt Ehrenmitglied des „Vereins der Freunde der Benediktinerabtei Maria Laach«. Benedikt Müntnich, im letzten Jahr abgewählt, war mehr als ein Jahrzehnt das »Gesicht der Abtei«. In dieser Einschätzung waren sich die Mitglieder des „Vereins der Freunde der Benediktinerabtei Maria Laach« einig. »Wir haben es bedauert, dass der Konvent ihn nicht wiedergewählt hat. Er war Ideengeber, Geburtshelfer und Pate unseres Freundeskreises. Benedikt Müntnich steht für Offenheit, Vertrauen und Freundschaft. Er hat das Kloster geöffnet und war sein Gesicht«, begründete der Vorsitzende der Freunde, Staatsminister a. D. Gernot Mittler, den aus der Mitgliedschaft gestellten Antrag, den ehemaligen Abt zum Ehrenmitglied zu ernennen. Dem stimmte die Versammlung einmütig mit einer Gegenstimme und drei Enthaltungen zu. An den Klosteroberen, Prior-Administrator Pater Dr. Albert Sieger, richtete Mittler das Angebot, die Abtei weiter zu unterstützen: »Der Freundeskreis hilft weiter, den Laacher Karren zu ziehen, aber nur wenn der Karren das auch will.« mehr...

Rhein-Gymnasium Sinzig

11.07.2015 - 12:42h

Musikalische Höhepunkte

Sinzig. Es war die Bandbreite, die das in Scharen erschienene Publikum in dem rund zweistündigen Programm beeindruckte, welches die Musiker des Rhein-Gymnasiums beim diesjährigen Sommerkonzert präsentierten. Die Bandbreite des Repertoires und der Ensembles der Schule, die einzeln, aber auch gemeinsam als großer Klangkörper agierten. Im Ganztagsbereich der Schule hatten sich die Ensemblemitglieder in einem breiten dreigeteilten Bühnenbereich formiert, das Schulorchester unter der Leitung von Stefan Lihs, die zwei Chöre (Unterstufe sowie Mittel- und Oberstufe) unter der Leitung von Catharina Balling sowie die Piccolinos (das 70 Teilnehmer starke Nachwuchsorchester) und die Schulband (beides unter der Leitung von Andreas Dietl). mehr...

Abiturienten des Rhein-Gymnasium Sinzig

11.07.2015 - 12:37h

Treffen nach 35 Jahren

Sinzig. 30 ehemalige Schüler des 1. Jahrgangs des Rhein-Gymnasiums Sinzig trafen sich unlängst anlässlich ihres 35-jährigen Abiturjubiläums. Um dieses Ereignis gebührend zu feiern, entschloss man sich zu einer „Klassenfahrt“ nach Berlin. Aus allen Teilen Deutschlands reisten die Schulfreunde an, um ein gemeinsames Wochenende in Berlin zu verbringen. Auf dem Programm standen eine Stadtrundfahrt durch Berlin-Mitte, eine Schiffstour auf dem Wannsee, sowie eine große Feier in einem kulturhistorischen Ambiente direkt an der Havel. Am Ende dieses ereignisreichen Wochenendes war man sich schnell einig, dass so ein Treffen in ähnlichem Rahmen in spätestens fünf Jahren wiederholt werden sollte. mehr...

0 - 14 von 85 Artikel
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service