Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eklat bei Stadtratssitzung in Koblenz


Eklat bei Stadtratssitzung in Koblenz

Antifa-Symbole gezeigt: Ratsmitglieder verlassen Ratssaal

Koblenz. Von 15 bis 20 Uhr war die Stadtratssitzung im historischen Rathaussaal 101 angesetzt, doch in Wirklichkeit hat diese nur wenige Minuten gedauert, dann wurde die Sitzung abgebrochen. Ratsmitglied Torsten Schupp (WGS) schrieb den Grund hierfür in einem Post auf Facebook: „Die Fraktionen der WGS, CDU, Freie Wähler, FDP und AfD haben den Ratssaal verlassen weil Mitglieder der Grünen und der Linken... mehr...

Grüne-Stadtratsfraktion zur geplatzten Stadtratssitzung in Koblenz

„Ein politischer und wirtschaftlicher Schaden für die Stadt Koblenz“

Koblenz. Vor der Eröffnung der heutigen (7. November) Stadtratssitzung hat die CDU gemeinsam mit der FDP, den Freien Wählern, Wählergruppe Schupp und AfD den Saal kommentarlos verlassen. Hierdurch war der Stadtrat nicht mehr beschlussfähig. Die Sitzung wurde 20 Minuten später durch den Vorsitzenden, Oberbürgermeister Langner, eröffnet und aufgrund fehlender Beschlussfähigkeit direkt wieder geschlossen. mehr...

Oberbürgermeister von Koblenz verärgert über Abbruch von Stadtratssitzung

Reden besser als gehen

Koblenz. Der Stadtrat hat sich heute nicht mit Ruhm bekleckert“, bringt Oberbürgermeister David Langner auf den Punkt, was sich am Nachmittag im historischen Rathaussaal ereignet hat. Einige Fraktionen hatten vor Beginn der Sitzung den Saal verlassen, weil mehrere anwesende Ratsmitglieder Antifa-Aufkleber oder T-Shirts getragen haben. Da der Rat nicht beschlussfähig war, konnte die reguläre Sitzung nicht stattfinden. mehr...