Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Der Unkeler Stadtrat traf sich zu seiner konstituierenden Sitzung im Bürgerhaus von Heister

Günter Küpper gesellt zu den Beigeordneten Wolfgang Plöger und Markus Winkelbach

25.06.2019 - 09:35

Unkel. Zur konstituierenden Sitzung hatte der alte und neue Stadtbürgermeister von Unkel, Gerhard Hausen traditionell in das Bürgerhaus von Heister eingeladen. In dem hatten sich die Vorsitzenden der vier Ratsfraktionen, Georg Schober (SPD), Alfons Mußhoff (CDU), Wolfgang Plöger (Bündnis 90/Die Grünen) und Volker Thomalla (FWG) zuvor darauf geeinigt, dem Stadtbürgermeister in der zweiten Ratssitzung einen dritten Beigeordneten zur Seite zu stellen. „Ausgestattet mit dem eindeutigen Vertrauensvotum der Unkeler Bürger darf ich Sie heute hier im Bürgerhaus von Heister begrüßen. Mit der Wahl des Ortes drücken wir dem Bürgerverein des Unkeler Stadtteils für sein ehrenamtliches Engagement, als dessen Ergebnis hier dieses Haus zu sehen ist, unsere Anerkennung aus.“ Mit diesen Worten eröffnete der Stadtchef im Anschluss an die von Pfarrer Michael Ottersbach in der benachbarten Sebastianus-Kapelle zelebrierten Messe die konstituierenden Sitzung des Unkeler Stadtrates, in der er zunächst die neuen Ratsmitglieder per Handschlag zur gewissenhaften Erfüllung ihrer Pflichten verpflichtete. So auch Claudia Stolte-Herdler als Nachrückerin, nachdem Gerhard Hausen als Bürgermeister sein Mandat niedergelegt hatte. So komplettiert die Sozialdemokratin die achtköpfige SPD-Fraktion, der noch Ludwig Conrad, Christiane Laschefsky, Manfred Mönch, Volker Naaß, Georg Schober, und Markus Winkelmann angehören. Die zweitstärkste Fraktion mit sieben Sitzen stellt die CDU mit Christian Efferoth, Wilfried Euskirchen, Günter Küpper, Sascha Mühlhöfer, Alfons Mußhoff, Wolfgang von Keitz und Knut von Wülfing, während Susanne und Michael Haller sowie Holger Zeise und Wolfgang Plöger die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bilden, Katharina Friederike Gallant, die am ersten Sitzungstag verhindert war, Daniel Schmitz und Volker Thomalla die der Freien Wählergruppe.

„Bringen Sie im Interesse des Gemeinwohls all ihre Vorstellungskraft und Fantasie in die Ratsarbeit ein, bei der Parteiideologie nicht gefragt ist. Ich reiche jedem die Hand zur vertrauensvollen Zusammenarbeit“, so Gerhard Hausen zu den neuen Mandatsträgern, nachdem er zuvor stellvertretend Elke Schmitz für alle nicht mehr im Stadtrat vertretenen Kommunalpolitikern für ihr Engagement gedankt hatte. Anschließend wählte die Stadtratsmitglieder auf Vorschlag von Susanne Haller den Grünen Wolfgang Plöger zum neuen Ersten Beigeordnete der Stadt. Der alte und neue Stellvertreter des Stadtbürgermeisters hatte bei den Kommunalwahlen Ende Mai nach diesem mit 1555 Stimmen das zweitbeste Wahlergebnis verbuchen können. Als weiteren Beigeordneten vereidigte Gerhard Hausen auf Vorschlag von Georg Schober den Sozialdemokraten Markus Winkelbach, der mit einer Gegenstimme gewählt wurde. Auf Vorschlag von Alfons Mußhoff einigten sich die Ratsmitglieder als dritten Vertreter Günter Küpper in der kommenden Sitzung zu wählen. DL

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Aus dem Polizeibericht

Verkehrsunfall mit leicht verletztem Radfahrer

Bendorf. Am 07.07.2020, gegen 18 Uhr, befuhr ein Radfahrer die Adolph-Kolping-Straße in Bendorf vom MC Donalds kommend in Richtung Kreisverkehr Aral Tankstelle. In Höhe der Zufahrt der JET Tankstelle und des dortigen Fitnessstudios bog ein schwarzer PKW auf die Adolph-Kolping-Straße in Richtung Kreisverkehr ein ohne auf den Radfahrer zu achten. Dieser musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, ausweichen und kam zu Fall. mehr...

Coronavirus: Keine Neuinfektion im Kreis Ahrweiler

196 Personen als genesen

Kreis Ahrweiler. Gestern gab es keine Neuinfektion mit dem Coronavirus im Kreis Ahrweiler. Damit verbleibt die Anzahl der mit dem Virus infizierten Personen bei 208. Davon gelten 196 Personen als genesen. Hinzu kommt bedauerlicherweise bisher ein Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, sodass insgesamt bislang 209 Infektionen gemeldet wurden. 61 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. mehr...

Weitere Berichte
Das Modell wird auch für
die Verbandsgemeinde Unkel geprüft

Kommunale Zusammenarbeit mit dem Rhein-Sieg-Kreis im ÖPNV

Das Modell wird auch für die Verbandsgemeinde Unkel geprüft

Kreis Neuwied. Seit dem 1. Juni 2020 wird der Linienverkehr zwischen der Verbandsgemeinde Asbach und dem Rhein-Sieg-Kreis auf Grundlage einer Kooperationsvereinbarung mit verbessertem Angebot wieder umsteigefrei von der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft erbracht. mehr...

Vom Feld aufs Wasser

Abschlussfahrt der Fußballmädels vom SV Wachtberg 1922 e.V.

Vom Feld aufs Wasser

Gemeinde Wachtberg. 18 E- und D-Juniorinnen vom SV Wachtberg machten sich mit ihren Vätern für ein Wochenende auf an die Lahn. Die Tour war der krönende Abschluss einer tollen, wenn auch durch Corona... mehr...

Mit dem Fußball fürs Leben lernen

SV Wachtberg und Alemannia Adendorf richteten viertägiges Camp aus

Mit dem Fußball fürs Leben lernen

Wachtberg. Dem rollenden Ball hinterhergejagt und dabei noch etwas mitgenommen, das auch neben dem Spielfeld weiterhilft: Unter dem Motto „Training. Lernen. Leben.“ gastierte die von Ex-Bundesligaprofi und UEFA-Cup-Sieger Ingo Anderbrügge gegründete Fußballfabrik in Wachtberg. mehr...

Politik

Unser Wachtberg fordert Entschärfung der Kreuzung Rathausstraße/Wachtbergring in Wachtberg-Berkum

Wieder ein folgenschwerer Verkehrsunfall

Wachtberg-Berkum. Erneut hat sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung L123/Wachtbergring in Berkum zugetragen, bei dem mehrere Personen verletzt wurden und hoher Sachschaden entstanden ist. mehr...

Neugründung: CDU-Kompetenzteam Young Generation

Rheinbachs CDU: Ein neuer Geist und neuer Schwung

Neugründung: CDU-Kompetenzteam Young Generation

Rheinbach. Nach endlosen Querelen in der CDU-Ratsfraktion wurden durch demokratische Wahlen klare Verhältnisse geschaffen. Zunächst ging tiefes Durchatmen durch die Partei. Die notorischen Unruhestifter... mehr...

Neuregelung für die
Burgstraße in Flerzheim

Verkehrsplanung unter Beteiligung der Anwohner

Neuregelung für die Burgstraße in Flerzheim

Rheinbach. Wenn Autospiegel im fließenden Verkehr krachend aneinanderstoßen, kann eine zu enge Fahrbahn die Ursache sein. Die Burgstraße in Flerzheim ist ein gutes Beispiel für zu enge Fahrbahnen. Sie wurde deshalb zunächst probeweise zur Einbahnstraße umgewidmet. mehr...

Sport

Fit durch den Sommer mit dem SSV Heimerzheim

Von Badminton und Boule bis Zumba

Heimerzheim. Viele werden in diesem Jahr nicht wie gewohnt in die Ferien fahren können. Der SSV Heimerzheim bietet für alle, die zu Hause bleiben und gerne Sport treiben möchten, auch in den Sommerferien ein attraktives Programm für jung und alt – von Badminton und Boule bis Zumba. mehr...

Verein blickt auf erfolgreiches Jahr

Mitgliederversammlung: SSV Heimerzheim mit neuem Vorstand

Verein blickt auf erfolgreiches Jahr

Heimerzheim. Der SSV Heimerzheim blickt auf ein erfolgreiches Jahr – und steht aktuell vor Herausforderungen wegen der Corona-Pandemie. Auch die Mitgliederversammlung wurde digital durchgeführt, da wegen... mehr...

Taekwondo
in den Sommerferien

Taekwondo Verein Swisttal

Taekwondo in den Sommerferien

Swisttal. Der Taekwondo Verein Swisttal bietet in den Sommerferien tägliches Training für Mitglieder sowie Neu-Mitglieder an. Ein zweimaliges Probetraining zum Schnuppern ist jederzeit möglich. Der Taekwondo... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Stulle:
Da wohnt dich weit und breit keiner Ich respektiere die Arbeit der Polizei aber bei den locker mehr wie 300 Leuten die da waren gab es 20 die Radau machen. Und seien wir mal ehrlich gibt es keine wichtigeren Aufgaben für die Polizei? Vor Ort lief alles ganz gesittet und entspannt ab
Ihr Name 2:
Welche Ruhestörungsmeldungen hätten die Anwohner da bitte mitbekommen sollen... Der Platz wurde extra gewählt, da er MITTEN im Industriegebiet von Mülheim Kärlich liegt und dort niemand gestört wird. Ausserdem wird hier wieder viel zu viel Hetzerei gegen die vermeintliche, ach so asoziale Tuninggemeinde betrieben. Die vorherigen Treffen, die jedes Wochenende statt gefunden haben und bei denen ebenso Polizeiliche Streifen anwesend waren (jedoch wurde nichts gesagt weil alles i.O. und im Rahmen war), werden hier total ausser Acht gelassen. Ich bitte um eine objektivere Haltung gegenüber solcher Fälle. Das einzige was die Leute dort leider wirklich nicht hinbekommen, ist die Müllentsorgung und das ist wirklich schade....
Ihr Name:
Pfff absolut dumm.... Und wie hier wieder über die Leute abgelästert wird. Ihr habt se doch echt nicht mehr ale
Wally Karl:
Ich begrüße Nachhaltigkeit an Schulen besonders dann, wenn sie sich mit der dauerhaften Konservierung von erlerntem Wissen beschäftigt. Bei den Berufseinsteigern der letzten Jahre war dies nicht mal mehr Durchschnitt. Eine Bildungspolitik die ständig für die Ausbildung in Handwerk und kaufm. Berufen wirbt, kann nicht ein Übermaß an Unterrichtseinheiten für Recycling, Mulltrennung und Energieeinsparung vertrödeln.

Parkgebühr mit Geldkarte zahlen

Wally Karl:
Gott sei Dank ist dieser Wahnsinn vorbei, Kleinstbeträge per Karte zu bezahlen.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.