Seit 50 Jahren Mitarbeiter der Stadtverwaltung Sinzig

Hans Joachim Weiß feierte Dienstjubiläum

Hans Joachim Weiß
feierte Dienstjubiläum

v.l. Hans Joachim Weiß mit Ehefrau und Bürgermeister Wolfgang Kroeger. Foto:

07.08.2017 - 16:30

Sinzig. Seit nunmehr 50 Jahren ist Hans Joachim Weiß bei der Stadtverwaltung Sinzig tätig. Als er 1967 von Bürgermeister Heinrich Holstein eingestellt wurde, ahnte dieser bestimmt nicht, dass er damit den heutigen Büroleiter der Stadt Sinzig ausbilden würde.


Zur Feierstunde überraschte man Hans-Joachim Weiß mit einem ganz besonderen Gast. Josef Schmitz, der damalige Rentmeister, Leiter der Stadtkasse und spätere Leiter des Ordnungsamtes, wo Weiß den Beginn seiner Ausbildung startete, ließ es sich nach 50 Jahren nicht nehmen, seinem ehemaligen „Lehrling“ persönlich zum goldenen Dienstjubiläum zu gratulieren. Schmitz, der bereits seit 30 Jahren pensioniert ist, freute sich seinen „Jung“ noch mal wiederzusehen und war stolz diesen Tag mit 92 Jahren mitfeiern zu dürfen, denn es war ein sehr gutes Verhältnis, das die beiden miteinander verband. Im August 1967 begann der damals 14-Jährige Löhndorfer seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, die er 1970 erfolgreich abschloss.

Nach dem Erwerb der Hochschulreife und der Entscheidung die Beamtenlaufbahn des gehobenen Dienstes einzuschlagen, leitete er ab 1978 die Stadtkasse, wechselte 1993 als Chef zum städtischen Bauamt, bevor er 2003 die Leitung der Finanzabteilung übernahm.

Die rasante Weiterentwicklung der Computertechnik sowie die sich ständig verändernden rechtlichen Rahmenbedingungen stellten ihn und seine Mitarbeiter immer wieder vor neue Herausforderungen. Als das kommunale Haushaltsrecht reformiert und beschlossen wurde, die Doppik in deutschen Kommunen einzuführen (doppelte Haushaltsführung) war er es, der auf der Grundlage seines soliden Fachwissens und seiner Erfahrung mit den Kollegen diese Neuerungen erfolgreich erarbeitete und umsetzte.

Seit September 2011 ist Weiß der büroleitende Beamte der Stadt Sinzig und übernahm die Führung der Zentralabteilung. Darüber hinaus ist er seit 2004 Geschäftsführer der Kurbad GmbH Bad Bodendorf, wo ihm besonders das nostalgische Thermalfreibad Bad Bodendorf am Herzen liegt.


Ein verlässlicher Ansprechpartner


Bürgermeister Wolfgang Kroeger dankte dem Jubilar persönlich und im Namen aller Kollegen für die gute Zusammenarbeit.

„Durch seine tiefe Verbundenheit zu Sinzig und durch seine offene und humorige Art, ist er stets ein verlässlicher Ansprechpartner für mich und die Kollegen gewesen“, so Kroeger.

Selbst im größten Stress behält er die Nerven und den Überblick“ unterstrich Kroeger und fügte mit Blick auf seine Pensionierung im kommenden Jahr hinzu, dass er sehr gerne mit ihm gearbeitet hat und ihm für die kommenden Jahre alles erdenklich Gute wünscht.

Pressemitteilung der

Stadt Sinzig

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gemeinsam für den Radverkehr

Auftakt zur Machbarkeitsstudie der Pendler-Radroute zwischen Koblenz und der Landesgrenze NRW

Bad Breisig. Mit einer Machbarkeitsstudie wird eine geeignete Strecke für die Pendler-Radroute auf beiden Rheinseiten zwischen Koblenz und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen gesucht. Hierzu haben sich die 13 Kommunen aus der Region und das Land Ende Januar 2021 im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung das Ja-Wort gegeben. Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt 80 Prozent der Kosten der Machbarkeitsstudie als Interessenanteil. mehr...

Vermessungsarbeiten in der Quellenstraße in Brohl-Lützing

Brohl-Lützing. In der Quellenstraße sollen in 2022 und 2023 in zwei Bauabschnitten die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert werden. Mit den Vermessungsarbeiten wird bereits in diesem Monat begonnen. Der 1. Bauabschnitt verläuft von der Einmündung der Quellenstraße (B9) bis zur 1. Bahnkreuzung; dieser Abschnitt ist für das 2. Halbjahr 2022 vorgesehen. Im 2. Bauabschnitt (2023) erfolgt die Sanierung der Leitungen in der restlichen Quellenstraße bis hin zur Rheinstraße. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Brutstätten für einheimische Vogelarten

juergen mueller:
Es gibt tatsächlich auch Leute, die das nicht im Munde führen oder über Medien verbreiten, sondern still und leise in ihrem eigenen Garten praktizieren. Solche privaten Aktionen wie von der BI sind begrüßenswert, erfordern Eigeninitiative und sollten auch gefördert werden. Ob man dies immer, sich...
K. Schmidt:
In dem Wahllokal, wo ich öfters aushelfe, kann ich mich nicht an Wähler mit Rollstuhl oder erkennbarer Gehbehinderung erinnern. Trotzdem hat man das Bürgerhaus für einen fünfstelligen Betrag barrierefrei gemacht. Bei den meisten Wahlen, außer Kommunalwahl glaub ich alles, kann man auch nicht nur zur...
juergen mueller:
Dass Menschen mit Behinderung ihrem Wahlrecht nachkommen können, sollte selbstverständlich sein. Ist es nicht, weil, es gibt ja die Briefwahl. Ist aber nicht dasselbe, als Ersatz zu sehen, weil Persönlichkeitsrechte damit aussen vor sind. Wer seine Stimme, seine Meinung, wie jeder andere auch, für...
Thorsten Hackner :
Habe das gleiche Problem, gibt es denn eine aktuelle bzw. Hier die richtige Adresse?...
Martin H.:
Die Emailadresse im Artikel scheint nicht korrekt zu sein. "ril.lalilu@gmail.com (ril.lalilu@gmail.com) Die Adresse, an die Sie Ihre Nachricht gesendet haben, wurde in der Zieldomäne nicht gefunden. Möglicherweise wurde sie falsch geschrieben, oder sie ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, das Problem...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen