Sven Lefkowitz zu Besuch bei „Kunst im gARTen 2.0“

Kunst und Lebenslust standen im Mittelpunkt

Kunst und Lebenslust
standen im Mittelpunkt

Landtagsabgeordneter Sven Lefkowitz mit den Künstlerlinnen Iris Sofia Birrenbach, Ditha Rechert und Edith Kaufmann. Foto: privat

15.10.2019 - 12:33

Linz. Die Ausstellung „Kunst im gARTen“, die im letzten Jahr ihre Premiere feierte und durch großen Zuspruch getragen wurde, hatte nun ihre zweite Auflage. Bei diesem Ausstellungsformat wird die Vielfalt der Kunst in das natürliche Spannungsfeld des Gartens gesetzt. Der SPD-Landtagsabgeordnete Sven Lefkowitz überzeugte sich von der künstlerischen Vielfältigkeit und hat die Ausstellung als Laudator eröffnen.


Edith Kaufmann, Ditha Rechert und Iris Sofia Birrenbach knüpften an den Erfolg des letzten Jahres an und stellten dieses Jahr erneut in einem facettenreichen und künstlerisch arrangierten Garten neue Installationen und Arrangements aus. Der Betrachter wurde in einem diesmal ganz anderen Umfeld bei der Präsentation völlig neuer Elemente und Installationen auf eine Entdeckungsreise geschickt und konnte eine ganze Bandbreite an Bildern mit unterschiedlichsten Motiven und verschiedenen künstlerischen Techniken bewundern. Dabei war es für die Künstlerinnen sehr wichtig, dass nicht sie selbst, sondern die Kunst und Lebenslust im Mittelpunkt dieser Veranstaltung zu stehen hatte. Die Künstlerinnen freuten sich zudem darüber, dass an beiden Tagen die Besucherzahlen die Erwartungen weit übertroffen haben. Sowohl bei der Vernissage wie auch der Finissage wurde die Darstellung der Kunstwerke durch verschiedene Künstler mit unterschiedlichsten Stilrichtungen musikalisch umrahmt.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Lefkowitz machte in seiner Laudatio deutlich, dass die künstlerischen Tätigkeiten der drei Linzerinnen ein echter Glücksfall für alle Kunstinteressierten aus der ganzen Region sind: „Die wunderbare Ausstellung ‚Kunst im gARTen‘ hat im letzten Jahr nicht nur den vielen Besucherinnen und Besuchern Spaß gemacht, sondern auch den Künstlerinnen. Sie haben sich erneut zusammengefunden, um wieder etwas Besonderes und in unserer Region Einzigartiges neu zu erschaffen.“

Im Vordergrund des künstlerischen Tuns der drei Linzerinnen steht das Ausdrücken und Mitteilen ihrer Kreativität und Lebenslust. Für Sven Lefkowitz ist dies ein besonderes Merkmal und von kultureller Bedeutsamkeit für die Region: „Das Engagement der kunstschaffenden Linzerinnen macht Lust auf das Eintauchen in eine neue Welt von Farben, Formen und Inspirationen. Dabei wird Raum für die eigene Wahrnehmung und das Empfinden durch den Betrachter gegeben.“

Durch den großen Zuspruch und Erfolg der Ausstellung „Kunst im gARTen“ lässt sich positiv auf die Zukunft blicken. „Die Arbeit von Edith Kaufmann, Ditha Rechert und Iris Sofia Birrenbach ist wertvoll und in ihrer Form einmalig. Ich freue mich schon auf das zukünftige künstlerische Wirken der Künstlerinnen und bin glücklich und gespannt zugleich, deren Verlauf weiter zu begleiten. Es ist erfreulich, dass wir diese Form der bildenden Kunst in unserer Region genießen dürfen“, so Lefkowitz abschließend.

Pressemitteilung

Wahlkreisbüro von

Sven Lefkowitz, MdL

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Zwischenbilanz des Hochwasser-Einsatzes der Malteser im Ahrtal

Allein 4.000 größere Hilfsmaßnahmen für die vom Hochwasser betroffenen Menschen

In einer Zwischenbilanz zum Einsatz des Katastrophenschutzes in den Hochwassergebieten haben die Malteser ihre Zahlen vorgestellt. Mehr als 2.000 Helfer aus dem gesamten Bundesgebiet haben die betroffenen Menschen mit über 4.000 größeren Hilfsmaßnahmen unterstützt. Jeder fünfte Helfer hat nach den Einsätzen psychosoziale Nachsorge in Anspruch genommen. mehr...

Erster Bouletreff Bad Breisig e.V.

98 Jahre und immer noch fit

Bad Breisig. Der erste Bouletreff Bad Breisig e.V. hat Grund zur Freude. Sein ältestes Mitglied ließ es sich nicht nehmen, im Kreise einer stattlichen Anzahl von ebenfalls Boulebegeisterten aus dem Verein seinen Geburtstag „coronabedingt“ vor der Boulerhütte an den Römerthermen nachzufeiern. Seine Enkelin Karen hatte dazu einige leckere Kuchen und Sekt zum Anstoßen vorbeigebracht, Werner Walkenbach wurde sage und schreibe am 24. Juli 1923 geboren. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Sommerzeit ist Grillzeit: Was kommt bei Euch auf den Rost?

Traditionell Steaks und Bratwurst.
Leicht muss es sein: Fisch und Gemüse
Hauptsache vegetarisch / vegan.
Alles was schmeckt!
656 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Schindler:
"Ahr - A wineregion needs Help vor Rebuilding e.V" Was soll das in engl. Sprache? Lächerlich! Das stößt mich eher ab, als mich anzusprechen. Schade!...

THW baut Brücken im Unwettergebiet

liku:
Hat man grade nicht andere Probleme , um sich darüber zu streiten, ob Werbung ist oder nicht...? Ich geh nun mal wieder vor Ort helfen.Schönen Gruß...
Monika d.:
Gert Kamphausen, wenn das zurzeit ihre größte Problem ist, dann müssen Sie sich glücklich schätzen. Außerdem was Werbung angeht da haben sie was total durcheinander gebracht....
Gabriele Friedrich:
Herr Kamphausen, die Erwähnung des THW ist keine Werbung sondern ein Lob und eine Anerkennung für die Leistung. Ohne diese Organisation wäre die Lage noch schlechter, als sie schon ist und das THW ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft und ebenso für Einsätze im Ausland. Die allergrößte Hochachtung...
Mareike Noll:
Cutie ;)...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen