Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Abgeordnete Anna Köbberling zum Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein - Standort Kemperhof

Landesförderung in Höhe von fünf Millionen Euro

Landesförderung
in Höhe von fünf Millionen Euro

Anna Köbberling. Quelle: Büro von Anna Köbberling

09.03.2020 - 10:58

Koblenz. Das Krankenhaus Kemperhof erhält in diesem Jahr eine Landesförderung in Höhe von fünf Millionen Euro aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm des Landes. Das teilte die Landtagsabgeordnete Dr. Anna Köbberling mit. Mit der Förderung werde ein Ersatzneubau realisiert.

„Die Landesförderung für das Krankenhaus Kemperhof ist eine gute Nachricht für die gesundheitliche Versorgung in unserer Region“, erklärte Köbberling.

„Die Bürgerinnen und Bürger können sich im Krankheitsfall auf eine hochwertige medizinische Versorgung verlassen.“

Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler stellte am heutigen Freitag in Mainz das Krankenhausinvestitionsprogramm für das Jahr 2020 vor. Für bauliche Investitionen erhalten die rheinland-pfälzischen Krankenhäuser in diesem Jahr Landesmittel in Höhe von 66 Millionen Euro. Zusätzlich zu den Einzelförderungen erhalten die Krankenhäuser insgesamt mehr als 54 Millionen Euro aus der Pauschalförderung. Krankenhäuser können damit auf unbürokratischem Wege etwa Geräte anschaffen oder kleinere Baumaßnahmen tätigen.

„Das Krankenhausinvestitionsprogramm 2020 verdeutlicht, welch große Bedeutung eine gute gesundheitliche Versorgung für die Landesregierung hat“, so Köbberling. Insgesamt können die rheinland-pfälzischen Krankenhäuser in diesem Jahr mit Investitionen in Höhe von rund 161 Millionen Euro aus dem Investitionsprogramm des Landes sowie dem Krankenhausstrukturfonds rechnen. Seit 2016 konnte das Fördervolumen somit um insgesamt 33 Millionen Euro erhöht werden, wie Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler in Mainz erläuterte.

Pressemitteilung des

Büro von Anna Köbberling

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Ostern in der Pfarreiengemeinschaft Maifeld

Kleppern mal anders...

VG Maifeld. In diesem Jahr kann die Pfarreiengemeinschaft Maifeld die Klepperaktion nicht wie gewohnt durchführen. Darum möchte sie alternativ dazu alle Dorfbewohner/innen, die eine eigene Klepper besitzen bitten, zu den üblichen Klepperzeiten (Karfreitag 8 Uhr, 12 Uhr und 18.30 und am Karsamstag um 8 Uhr und um 12 Uhr) draußen vor ihrem Haus zu kleppern, damit diese schöne alte Tradition nicht verloren geht. mehr...

Pandemielage durch das Corona-Virus in Koblenz

Isolierte Pflegeeinrichtung in Vallendar vorgestellt

Koblenz. Bereits seit einem Monat befassen sich die Stadt Koblenz und der Landkreis Mayen-Koblenz mit der Pandemielage durch das Corona-Virus. In engem Austausch mit dem zuständigen Gesundheitsamt und den Koblenzer Kliniken wurden bereits frühzeitig Maßnahmen zur Eindämmung des Virus getroffen. mehr...

Weitere Berichte

Pfarreiengemeinschaft Nachtsheim

Das Osterlicht leuchtet

Nachtsheim. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen alle Gottesdienste – auch die Ostergottesdienste und Erstkommunionfeiern – sowie Andachten, Kreuzwege usw. und alle anderen Termine und Veranstaltungen ohne Ausnahme zunächst bis 30. April ausfallen. mehr...

Familienzentrum „Die Arche“

Wir bringen Sie zusammen!

Höhr-Grenzhausen. „...Ich bin 60+, gehöre zur Risikogruppe oder stehe unter Quarantäne und sollte nicht mehr vor die Tür gehen - zum Schutz anderer vor dem Corona-Virus...“ und „...Ich bringe etwas vom... mehr...

Traumpfad „Höhlen- und Schluchtensteig“:

Parkplätze sind komplett gesperrt

Andernach/Kell. Der Traumpfad „Höhlen- und Schluchtensteig“ bei Kell ist während der Corona-Krise touristisch nicht nutzbar. Um einen Ansturm vor allem auch von auswärtigen Gästen wie während der vergangenen... mehr...

Politik

Mechthild Heil MdB (CDU) begrüßt weiteres Engagement des Bundes

Mehrgenerationenhäuser erhalten pro Jahr 40.000 Euro

Ahrweiler/Mayen. Es gibt gute Nachrichten für die Mehrgenerationenhäuser in Deutschland und damit auch im Bundestagswahlkreis 198, Ahrweiler / Mayen, so die heimische CDU-Bundestags-abgeordnete Mechthild Heil. mehr...

Aktuell stehen Hilfsangebote im Vordergrund

Junge Union Mayen wählt neuen Vorstand

Aktuell stehen Hilfsangebote im Vordergrund

Mayen. Bereits vor einigen Wochen und damit deutlich vor der aktuellen Corona-Krise und den damit verbundenen Einschränkungen traf sich die Junge Union Mayen zu ihrer Mitgliederversammlung. Dabei wurde ein neuer Vorstand und ein Nachfolger für den ehemaligen Vorsitzenden Dennis Falterbaum gesucht. mehr...

Hier wird‘s schöner:

Dorferneuerung 2020

Region. Innenminister Roger Lewentz hat 28 Gemeinden in Rheinland-Pfalz als weitere Schwerpunktgemeinden im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms 2020 anerkannt. Ab dem Programmjahr 2020 werden somit insgesamt 152 Dörfer von einer Schwerpunktanerkennung profitieren. mehr...

Sport
Radrennen im Wohnzimmer

Martin Stahl ist erster virtuelle Vereinsmeister des RSC Mayen

Radrennen im Wohnzimmer

Mayen. Tatsächlich unabhängig von der aktuellen Corona-Krise veranstaltete der RSC Eifelland Mayen jetzt seine erste virtuelle Vereinsmeisterschaft. „Natürlich sind alle Gruppenfahrten momentan ausgesetzt, unsere Sportler können sich aber glücklicherweise ja auch alleine fit halten. mehr...

TSV-Lay Karatekas mit Online-Training

Schwierige Zeiten erfordern manchmal ungewöhnliche Maßnahmen

Koblenz. Letzte Woche fanden die ersten Online-Trainingseinheiten der Karateabteilung des TSV Lay statt. Aufgrund der aktuellen Entwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus sah sich auch der TSV Lay gezwungen, den Trainingsbetrieb bis auf weiteres einzustellen. mehr...

Hideg auch weiterhin auf der Kommandobrücke

SG OASF/Barweiler

Hideg auch weiterhin auf der Kommandobrücke

Barweiler. Fabian Hideg wird auch in der kommenden Spielzeit 2020/2021 als Trainer der Seniorenmannschaft der SG OASF/Barweiler fungieren. Er geht damit im Sommer in seine vierte Saison als verantwortlicher Übungsleiter der Spielgemeinschaft. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -DAK-Gesundheit Koblenz erleichtert Krankmeldung

Krankenkasse bietet Online-Upload per Handy an

Koblenz. Wegen der Corona-Krise dürfen niedergelassene Ärzte ihre Patienten mit leichten Atemwegsbeschwerden für bis zu 14 Tage telefonisch krankschreiben. Dies gilt auch für Patienten, bei denen bereits ein Verdacht besteht, dass sie sich mit dem Coronavirus angesteckt haben. mehr...

- Anzeige -Kreissparkasse unterstützt bereits über 700 mal die heimischen Betriebe

Corona-Krise: Zuschüsse für kleine Unternehmen

Kreis MYK. Das neuartige Corona-Virus sorgt faktisch für den Stillstand des öffentlichen Lebens; dadurch kommen auch viele Betriebe an die Grenzen ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Die Corona-Hilfen... mehr...

Kreissparkasse Mayen legt Spendenfonds auf

- Anzeige -Unterstützung für Ehrenamt in der Corona-Krise

Kreissparkasse Mayen legt Spendenfonds auf

Mayen. Die Corona-Krise geht weiter und fordert auch alle Bürgerinnen und Bürger in der Region. Neben dem Stillstand und den Sorgen der Menschen entsteht aber auch enorm viel Hilfsbereitschaft und Gemeinsinn. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie sehen Sie die aktuellen Entwicklungen aufgrund des Corona-Virus?

Mit Besorgnis.
Entspannt und eher optimistisch.
Mit großer Verunsicherung.
1019 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
S. Schmidt:
Symptomatisch für die Verantwortlichen in Deutschland ist doch, dass diese in der aktuellen Krise ihre Urteile zur Lage mitunter um Stundentakt um 180 Grad drehen, sie dann aber ihren Irrtum nicht zugeben unter Beifall der sogenannten Mainstream-Medien, die Kritik an den Regierenden nicht zulassen, zumindest den Deutschen, die ausländischen Regierungen machen in deren Berichterstattung grundsätzlich alles falsch!
S. Schmidt:
Ohne eine minimale Disziplin der Staatsbürger gerät diese Spaß- und Null-Risiko-Gesellschaft nun an den Rand des Scheiterns. Über die Jahre hat sich diese höchst fragwürdige Einstellung gegenüber Recht und Ordnung, Disziplin und Sorgfalt ausgebildet, ja sogar Menschen dies danach lebten und verlangten wurden in die „rechte“ Ecke phantasiert. Nun ist „Not am Mann“ und wir können in Teilen unserer Gesellschaft nicht auf ebendiese Tugenden zurückgreifen, die aktuell zum Schutz der Risikogruppen gebraucht werden.
juergen mueller:
Ja - Frau Dreyer, wissen WIR. Und da müssen WIR durch - auch ohne die andauernden Ermahnungen der Politik, auch wenn diese aufgrund der Uneinsichtigkeit eines Teiles der Bevölkerung man als notwendig erachtet. Sieht man sich die Medien an, dann geht alles an u.für sich normal weiter. Da ist ein Xavier Naidoo tagtäglich präsent in den Medien - dessen rechtspopulistische Gesinnung jedem bekannt sein müsste,der sich seine Texte einmal näher verinnerlicht,der jahrelang hofiert wird,dem seine Alben aus den Händen gerissen werden,ohne sich Gedanken darüber zu machen,was hinter seinen Texten wirklich steckt,einer,der mit der Blödheit u.auf Kosten seiner Fan`s zum Millionär geworden ist, einer, der mit seinen vermeintlich geistreichen Texten nur eines im Sinne hat, von seiner eigentlichen Gesinnung abzulenken, die er zu gegebener Zeit offen zur Schau tragen kann.
Jean Seligmann:
Ja, die gute alte SPD, auch sie hat sich verändert. So biedert sich Frau Esken bei den Linken an indem sie jetzt, wo viele Menschen vieles verlieren und gigantische Vermögenswerte vernichtet werden, eine Vermögensabgabe zur "Abmilderung der Coronafolgen" fordert. Gehts noch?

Kommunalpolitik und Corona

juergen mueller:
Man sollte sich auch einmal in Krisenzeiten darüber im Klaren sein, dass man nicht auf die Kommunalpolitik angewiesen ist zu wissen, was falsch oder richtig ist, sondern einzig u.alleine der gesunde Menschenverstand zählt,den nicht jeder besitzt,was die Ausnahme sein dürfte.Politiker sind auch nur Menschen,die zwar meinen,etwas besser zu wissen u.für unser Wohl zu entscheiden,aber eben nur Menschen,die letzten Endes genauso Fehler in ihrem (ich-bezogenen) Denken machen,wie wir ebenso. Sich alleine auf das Denken anderer zu verlassen,vor allem politisches,damit macht man es sich zu einfach,beraubt sich seiner eigenen Selbstständigkeit u.liefert sich den Fehlern anderer aus.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.