Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

JSG Mayschoß/Dernau/Kreuzberg gegen JFV Zissen II 1 : 1 (1 : 0)

Das Team war trotz Personalsorgen engagiert

Das Team war trotz
Personalsorgen engagiert

Das Team der JSG spielte unentschieden gegen den Tabellenzweiten. Foto: privat

16.04.2019 - 11:26

Dernau. Unlängst spielte die D1-Jugend der JSG Mayschoß zu Hause gegen den Tabellenzweiten JFV Zissen II. Der Heimneun fehlten wichtige Kräfte und somit fand sich E-Jugendspieler Daniel Solbach auf der Bank als Alternative wieder. Sein Bruder Michael, Caspar Sebastian, Ole Blasius, Lilith Hammers, Noah Hammers, Lukas Schumacher, Florian Faltin, Tim Bongard und Jonas Görres boten in leicht veränderter Aufstellung dem Gegner ordentlich Paroli und schafften es auch immer wieder den Ball in die Tiefe zu spielen, wo Jonas oft schneller war, als seine Gegner. Einer dieser Bälle vollendete er in der 16. Minute zum 1:0 auf inzwischen schneebedeckten Kunstrasen. Es schneite heftig, aber das störte die Spieler nicht, ein gutes Jugendspiel zu zeigen. Kurz darauf hatten die Eltern der Ahrkicker den Torschrei abermals auf den Lippen, aber der Gästekeeper hielt stark. Das konnte aber auch Caspar im Tor der Blau-Gelben und so ging man mit einer überraschenden Pausenführung in die Kabine. In der zweiten Hälfte und nun ohne Schnee erhöhte der Gast den Druck und erzielte den 1:1 Ausgleich nach einer Ecke, bei der die Ahrkicker mal nicht im Bilde waren. Danach klappte das Verteidigen wieder besser und wann immer es ging, spielten die Dernauer auch wieder in die Spitze. Doch die dickste Möglichkeit war ein guter Fernschuss von Michael, der an die Unterkante der Latte prallte. Somit erarbeitete sich die D-1 der JSG Dernau einen verdienten Punktgewinn.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Aktion in der öffentlichen Bücherei St. Johannes der Täufer

Vorschulkinder sind nun „bibfit“

Meckenheim. Fast 180 Vorschulkinder aus 13 Meckenheimer Kindertagesstätten haben es geschafft. Seit Februar besuchten sie jeden Monat einmal die öffentliche Bücherei St. Johannes der Täufer in der Adolf-Kolping-Str. 4. Empfangen wurden sie von den sieben Vorlesepaten/innen, die sie in die Welt der Bücher und der Bücherei einführten und ihnen jedes Mal eine Geschichte vorlasen. mehr...

Historisches Grabkreuz der Kripper Familie Karsten

Ehrenvoller Platz neben dem Mausoleum

Kripp. Der Bürger- und Heimatverein Kripp mit seinem Ersten Vorsitzenden Harry Sander und dem Geschäftsführer Theo Verdegen haben dafür gesorgt, dass das historische Holz-Grabkreuz vom früheren Grab der Familie Dr. Hermann Karsten einen neuen ehrenvollen Platz erhalten hat. mehr...

Weitere Berichte
Ausflugstipps für Eisenbahnfreunde

Ausflugstipps für Eisenbahnfreunde

Eisenbahnen üben seit jeher auf Jung und Alt eine enorm große Anziehungskraft aus. Mächtig kommen sie daher und sind doch darauf angewiesen, dass sie auf Schienen von A nach B zuckeln. Interessierte kennen... mehr...

Aus Respekt vor einem toten Kameraden

Big-Band-Benefizkonzert in Mayen nach Eurofighter-Absturz kurzfristig abgesagt

Aus Respekt vor einem toten Kameraden

Mayen. Es hätte alles, genau wie vor drei Jahren an gleicher Stelle über die „Bühne“ gehen können. Man rechnete, bedingt durch die sommerliche Witterung sogar mit mehreren Tausend Besuchern, die sich dann an toller Musik erfreuen, und auch für den „Guten Zweck“ spenden würden. mehr...

Sammy sucht sein
Fürimmer-Zuhause

Tierschutzverein Wachtberg

Sammy sucht sein Fürimmer-Zuhause

Wachtberg. Sammy wurde vom Tierschutzverein Wachtberg übernommen aus schlechter Haltung. Er ist ein Jack Russell Mix, ein Jahr alt und hat Power. Er hat in seinem ersten Jahr sehr wenig kennengelernt und muss jetzt alles neu entdecken. mehr...

Politik
Ein Bienen-Hochhaus für die Blühwiese

CDU-Kompetenzteam Umwelt-Klima-Natur

Ein Bienen-Hochhaus für die Blühwiese

Rheinbach. Das CDU Kompetenzteam Umwelt-Klima-Natur hatte im Frühjahr neben dem Sportplatz des FC Rheinbach ein 1.500 m² großes Geländeunter der Regie von Karin Schulze und in Kooperation mit der Meckenheimer Baumschule Ley mit nachhaltigen Blühpflanzen eingesät. mehr...

Senioren besuchen den
Erinnerungsort Vogelsang

Senioren-Union Swisttal

Senioren besuchen den Erinnerungsort Vogelsang

Swisttal. Die Senioren Union aus Swisttal mit ihrem Vorsitzenden Wilfried Mühlhausen besuchte die ehemalige NS–Ordensburg Vogelsang in der Nordeifel. Sie zählt zu den größten Bauensembles aus der Zeit des Nationalismus. mehr...

Informationen
zur Sitzung des Stadtrates

SPD-Ratsfraktion Rheinbach

Informationen zur Sitzung des Stadtrates

Rheinbach. Ein Angebot für Bürgerinnen und Bürger, die sich für das kommunalpolitische Geschehen in Rheinbach interessieren: Die Ratsfraktion der SPD Rheinbach informiert über die Tagesordnung des Rates... mehr...

Sport
Ein erfolgreicher Tag

Outcasts sind Internationale Deutsche Meister- und Vizemeister

Ein erfolgreicher Tag

Rheinbach/Simmern. Hoch zufrieden trafen die Outcasts samt Entourage wieder zu Hause ein. mehr...

Wirtschaft
SB Dienstleistungen
wird neues Mitglied

-Anzeige-Bad Bodendorfer Unternehmen

SB Dienstleistungen wird neues Mitglied

Bad Bodendorf. Im Jahr 2019 hat sich der Handwerksgeselle für Gas-Wasser-Sanitär, Sven Bellinghausen, mit seinem Unternehmen in Bad Bodendorf niedergelassen. Unter dem Namen SB Dienstleistungen bietet... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Europäischer Gerichtshof erklärt Pkw-Maut in Deutschland für nicht rechtens: Was sagen Sie?

Das war absehbar.
Finde ich richtig!
Für mich nicht nachvollziehbar.
Eine Pkw-Maut, die mit dem EU-Recht vereinbar ist, sollte es geben.
Braucht niemand.
 
Kommentare
René Bringezu:
Herr Kowallek, Die Hauptsatzung soll wie folgt geändert werden: § 1 Oberbürgermeister, Beigeordnete (1) Die Stadt Neuwied hat neben den hauptamtlichen Oberbürgermeister zwei hauptamtliche Beigeordnete. (2) Der erste hauptamtliche Beigeordnete führt die Amtsbezeichnung "Bürgermeister" Vorher waren es "nur" der Bürgermeister und die beiden ehrenamtlichen Beigordneten. Bitte informieren Sie sich bevor Sie ihre "Meinung" streuen.
Siegfried Kowallek:
Die Neuwieder sprachen sich beim Bürgerentscheid nicht gegen einen dritten hauptamtlichen Beigeordneten aus, sondern gegen einen zweiten. Somit kandidierte dann ein SPD-Mann, Michael Mang, erfolgreich gegen den Vorschlag der CDU für den demzufolge einen (in Wirklichkeit immer noch!) unstrittigen hauptamtlichen Beigeordnetenposten. Als Mang nach Jan Einigs Wahl zum Oberbürgermeister absprachegemäß Bürgermeister wurde, kam es zur Verlegenheitslösung der zwei ehrenamtlichen Beigeordneten bis zur Kommunalwahl, was mit einer Wirkung des Bürgerentscheids überhaupt nichts zu tun hatte, sondern mit dem schwierigen GroKo-Binnenverhältnis und vielleicht auch mit der strategisch-taktischen Inkompetenz der Neuwieder SPD; denn hätte man nach Einigs Wahl zum OB einen anderen sozialdemokratischen Bürgermeisterkandidaten durchgebracht, wäre Mang hauptamtlicher Beigeordneter geblieben und die SPD hätte im Stadtvorstand eine Mehrheit. Da ein Oberbürgermeister und ein Bürgermeister nicht gleichzeitig Beigeordnete sind, können die drei Fraktionsvertreter Martin Hahn (CDU), Regine Wilke (Bündnis 90/Grüne) und Arno Jacobi (FWG) somit in ihrem Papaya-Koalitionsvertrag überhaupt keinen „weiteren“ hauptamtlichen Beigeordneten für die Stadt ausgehandelt haben. 0 + 0 + 1 ist immer noch 1 (ein Beigeordneter) und nicht 3, es sei denn, die Alternative für Deutschland mutiert jetzt zur Alternative für neue Rechenkünste. Siegfried Kowallek, Neuwied
Uwe Klasen:
Wer, wie ATTAC, sich als Nebenregierung aufführt, ohne eine demokratische Legitimation zu besitzen, dem wurde zu Recht die Gemeinnützigkeit aberkannt!
Uwe Klasen:
Besonders Perfide und Unsozial ist doch, dass von den Bruttoerhöhungen bei vielen Rentnern nicht viel ankommt, denn mit jeder Rentenerhöhung nimmt der Staat mehr Steuern ein und noch mehr Rentner werden in den kommenden Jahren durch Rentenerhöhungen in die Steuerpflicht hineinrutschen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.