Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - Saison 2018/19 - aktuell

Der TuS Koblenz gelingt der höchste Heimsieg seit drei Jahren

Schängel besiegen Hassia Bingen deutlich mit 4:0 (2:0) und klettern auf Platz fünf

Der TuS Koblenz gelingt der 
höchste Heimsieg seit drei Jahren

Alan Muharemi, hier unter Geleitschutz von Jörg Cevimeci, war beim 4:0 der TuS gegen Hassia Bingen nicht zu bremsen. Foto: Mark Dieler

23.04.2019 - 09:35

Koblenz. Ein 4:0 in einem Heimspiel. Fast genau drei Jahre ist es her, dass die TuS Koblenz vor heimischen Publikum einen so deutlichen Sieg einfahren konnte. Am 23. April 2016 gab es gegen den SV Gonsenheim ein 4:0. Am letzten Samstag landeten die Schängel, erneut gegen einen Südwestligisten, ein 4:0.

Doch dieser klare Sieg war am Ende Nebensache, denn viel mehr regte die Fans nach der Partie das Auftreten von Jugendvorstandsmitglied Remo Rashica auf, der in einem Gespräch mit dem Fan-Radio der TuS Anhänger des Clubs beleidigte. „Idioten, Rechtsradikale, Rassisten“, waren Begriffe, die während des Gesprächs mehrfach fielen. Auslöser dieser Attacken war ein Flugblatt der Fan-Szene, die darauf eine außerordentliche Mitgliederversammlung forderten und so die notwendige Stimmenzahl einholen wollten.

Hintergrund sollen Bemühungen des Koblenzer Gastronomen sein, Heiner Backhaus als Sportdirektor zu verpflichten. Dieser wiederum steht im Zusammenhang mit Ex-Trainer Uwe Rapolder, der am Oberwerth nicht unbedingt als gern gesehener Gast gehandelt wird.

Sportlich war das Spiel schnell erzählt. Bingen war, wenn man die ersten zehn Minuten abzieht, zu keiner Zeit dem Gastgeber gewachsen. In dieser Phase aber wären die Rhein-Hessen fast in Führung gegangen. Erst rettete Leon Gietzen gegen Dennis Oelsner und dann Dieter Paucken gegen Mukerreu Serdar das 0:0. Doch dies war der einzige offensive Höhepunkt der Gäste. Die TuS übernahm ab hier das Kommando auf dem Platz. Vor allem der bärenstarke Alen Muharemi sorgte mit seinen Aktionen immer wieder für Szenenapplaus der 1.101 Zuschauer. So sorgte Justin Klein nach 13 Minuten für den ersten Treffer, indem er einen katastrophalen Querpass der Binger Abwehr eiskalt ausnutzte und das Spielgerät locker zur Führung in die Maschen drosch. Fortan bewegte sich das Spielgeschehen in einer Richtung. Tor Nummer zwei war dann dem besten Akteur der Schängel vorbehalten. Eine Flanke von Felix Königshaus, von der linken Seite, setzte der Blondschopf aus fünf Metern in der Nachspielzeit von Halbzeit eins mit dem Hinterkopf in die Maschen.

Nach der Pause waren gerade einmal weitere 60 Sekunden gespielt, da stand es bereits 3:0 für die Hausherren. Amodou Abdullei traf und sorgte damit für eine frühzeitige Entscheidung. Vorbereiter war auch hier Muharemi, der sich einen weiteren Querschläger von Hassia Keeper Kay Schotte schnappte und mustergültig den Angreifer-Kollegen bediente. Bis zum vierten Treffer dauerte es dann eine gute halbe Stunde. Königshaus traf mit einem tollen Schlenzer von der Strafraumgrenze aus, und sorgte somit für den deutlichen Erfolg der Hausherren. Bemerkenswert. Vor allem wenn man bedenkt, dass in der Startelf gleich fünf Akteure standen, die 19 Jahre oder jünger sind. Die Verletzungsmisere hatte Anel Dzaka zu diesem „Jugendwahn“ gezwungen. Zu der langen Verletztenliste hatte sich unter der Woche noch Daniel von der Bracke, mit einem Muskelfaserriss, und während der Partie auch Dieter Paucken gesellt, der über Leistenprobleme klagt.

„Ein starker Auftritt der Jungs, der sogar höher ausfallen konnte“, strahlte Anel Dzaka nach der Partie. Was dann auch von Binger Seite her bestätigt wurde. „Wir waren insgesamt gut bedient“, gestand Co-Trainer Sandro Schlitz ein.

TuS Koblenz: Paucken (48. Husic), L. Gietzen, Hadzic, Stahl, Abdullei, Klein, Königshaus (68. Araba), Richter (81. Gonzales), Muharemi, Waldminghaus, Szymczak. TH

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Bewaffnete Jugendliche als Automatenknacker in Mayen unterwegs

Mit Waffe auf Diebestour

Mayen. Am Samstag, 18. Mai, gegen 22.50 Uhr konnten durch Kräfte der Polizei Mayen und der Autobahnpolizei Mendig drei Jugendliche/Heranwachsende im Stadtgebiet Mayen gefasst mehr...

Vermeintlicher Brand in Ahrweiler sorgt für Feuerwehreinsatz

Fehlalarm: Batterie von Rauchmelder zu schwach

Ahrweiler. Am Samstagnachmittag, 18. Mai, musste die Feuerwehr Ahrweiler zu einem vermeintlichen Brand in Ahrweiler ausrücken, da in einer Wohnung der Rauchmelder aktiviert wurde. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Melder aufgrund seiner schwacher Batterie die entsprechenden akustichen Signale aussendete, so dass kein Einsatz der Feuerwehr nötig wurde. mehr...

Weitere Berichte
Majestätischer Glanz in altem Gemäuer

Landrat Achim Hallerbach empfing Weinkönniginnen

Majestätischer Glanz in altem Gemäuer

Hammerstein. Zahlreiche Weinköniginnen des unteren Mittelrheins waren der Einladung von Landrat Achim Hallerbach und dem 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert ins sogenannte Inselhaus in Hammerstein gefolgt und ließen das historische Gemäuer in majestätischem Glanz erstrahlen. mehr...

Musik, Märchen und Literatur

Die fröhlich-nachdenklichen Geschichten werden vom Shamrock Duo musikalisch umrahmt

Musik, Märchen und Literatur

Lahnstein. Auf dem Allerheiligenberg beginnt wieder der Kultursommer. Am Samstag, 25. Mai wird das neue Programm von Shamrock Duo, Jupp und Hilde Fuhs, und Rolf Henrici präsentiert. Musik, Märchen und Literatur, jeweils ab 20 Uhr. mehr...

Politik
Verbesserung
des Handyempfangs

Mobilfunkmast in Stromberg steht

Verbesserung des Handyempfangs

Bendorf-Stromberg. Schon seit Jahren ärgern sich die Bürgerinnen und Bürger von Stromberg und Alt-Sayn über den schlechten Handy-Empfang. Ein guter Handyempfang ist aus beruflichen und privaten Gründen für die Bürger heute notwendig. mehr...

Ein Tag in Bendorf

Der FDP-Stadtverband lud Dr. Volker Wissing ein

Ein Tag in Bendorf

Bendorf. Auf Einladung des FDP-Stadtverbandes Bendorf besuchte der stellvertretende Ministerpräsident sowie Minister für Wirtschaft und Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, Dr. Volker Wissing, die Stadt Bendorf. mehr...

Aktuelle Themen und
Projekte kamen zur Sprache

Minister Dr. Volker Wissing zu Gast in Bendorf

Aktuelle Themen und Projekte kamen zur Sprache

Bendorf. Kürzlich konnte Bürgermeister Michael Kessler den rheinland-pfälzischen Landesminister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr. Volker Wissing im Bendorfer Rathaus begrüßen. mehr...

Sport
Zurück in die Zukunft

BBV-Trainer Martin Wolfsteiner hat ehrgeizige Ziele

Zurück in die Zukunft

Lahnstein. Beim BBV Lahnstein hat Trainer Martin Wolfsteiner mit der ersten Mannschaft kürzlich das Training aufgenommen. Der 38-jährige IT-Projektleiter hat durchaus ehrgeizige Ziele. In Meckenheim aufgewachsen,... mehr...

Vorfreude auf den Sommer

Jahreshauptversammlung des WSV Koblenz-Metternich

Vorfreude auf den Sommer

Koblenz. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden wieder zahlreiche Mitglieder für ihre Treue zum Verein geehrt. Besonders hervorzuheben ist die 50-jährige Mitgliedschaft von Barbara Heyder, Harald Huppertz und Wolfgang Flöck sowie die 40-jährige Mitgliedschaft von Dorothea Bolling. mehr...

Zufriedenstellende Leistungen

Athletiktest der Schülerinnen und Schüler in Mannheim

Zufriedenstellende Leistungen

Mannheim/Koblenz. Beim Athletiktest der Schülerinnen und Schüler in Mannheim konnte der WSV Koblenz-Metternich wieder einige sehr gute Ergebnisse erringen. Bei den zehnjährigen Schülern stand Johan Kuss... mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Medizinseminar zum Thema „Schulterschmerzen“

Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Andernach. Was tun bei Schulterschmerzen? Dr. med. Thomas Nusselt, leitender Oberarzt der Abteilung für Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie am St. Nikolaus-Stiftshospital, erläutert die komplexen medizinischen Zusammenhänge und Therapiemöglichkeiten rund um die Schulter. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Gesetzesentwurf: Jens Spahn plant Masern-Impfpflicht für Kita- und Schulkinder - Was sagen Sie?

Ja, ich bin für eine Impfpflicht
Nein, das sollte jeder selbst entscheiden können
zusteller gesucht
 
Kommentare

Frühlingsfest

Am Samstag, 18. Mai

Helmut:
Das Fest war bestimmt ein tolles Erlebnis für jung und alt.
Uwe Klasen:
Zitat: „Die teure, symbolträchtige Energiepolitik gefährdet den Wirtschaftsstandort Deutschland“ ----- Da hat Herr Tack vollkommen Recht! Konsequent wäre es, wenn denn CO² wirklich zu einer Erwärmung des Weltklimas führen würde, auf eine CO² freie Stromerzeugung aus Kernkraft zu setzen! Und während in Deutschland die Politdarsteller und NGO's hyperventilieren und die angebliche Klimakatastrophe beschwören, ja herbei beten (!), schafft China Tatsachen und plant / baut Weltweit 300 Kohlekraftwerke! Deutschland und dadurch auch die EU werden dadurch, Global gesehen, abgehängt und rangieren unter „ferner liefen“!
Stefanie Stavenhagen:
Die CDU zeigt sich irritiert, dass die SPD das Thema Straßenausbau zum Stausee mittels Unterschriftenaktion noch mal auf die Tagesordnung holt. Der Vorstoß wird mit Verweis auf die finanzielle Problematik der Projektrealisierung als reines Wahlkampfmanöver abgetan. Gleichzeitig wird auch die jahrelange Untätigkeit kritisiert. Interessant ist allerdings, dass die CDU Oberbieber Herrn Löhmar (FWG) als Ortsvorsteherkandidaten unterstützt, der Monate nach der Initiative der Oberbieberer SPD ebenfalls für die gleiche Sache Unterschriften sammelt. Hierzu gab es von CDU-Seite keinerlei Anmerkungen. Vielleicht gab es auch temporäre Gedächtnisverluste, denn 2009 wurde der Straßenausbau in den Investitionsstock des Landes Rheinland-Pfalz aufgenommen. 2011 gab es eine Stellungnahme der Verwaltung zur Aufnahme in die Prioritätenliste. 2018 wurden Gelder für den Investitionshaushalt beantragt. Da hat die Beschäftigung mit dem Thema vielleicht doch nicht die ausreichende Intensität gehabt?!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.