Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fußball-Kreisliga B Ahr

Gastgeber verliert turbulentes Spiel knapp

SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld - FC Inter Sinzig 0:1

15.04.2019 - 14:21

Spessart. Am vergangenen Samstagnachmittag traf der Tabellenführer aus Kempenich, Spessart, Rieden und Volkesfeld auf den Zweitplatzierten FC Inter Sinzig. Zuletzt hatte die Mannschaft aus dem oberen Brohl- und Nettetal gepatzt und war auf Wiedergutmachung bedacht. Die Gäste jedoch witterten ihre Chance und wollten sich im Aufstiegsrennen noch nicht geschlagen geben.

Zu Beginn gingen beide Teams konzentriert und vorsichtig zu Werke, daher waren Chancen zunächst Mangelware. Sinzig hatte in der Anfangsphase viel Ballbesitz, doch die Hausherren kamen als erstes zu guten Gelegenheiten. Die größte Chance hatte Spielertrainer Patrick Melcher, als er allein auf den gegnerischen Torwart zulief, beim Abschluss den Ball aber nicht richtig traf, sodass dieser weit neben dem Tor landete. Beide Abwehrreihen leisteten gute Arbeit und ließen kaum eine Chance zu. „Defensiv waren wir heute hervorragend eingestellt. Wir haben taktisch gut gegen den Ball gearbeitet und die Räume ab der Mittellinie eng gemacht. Da kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen“, so Kempenichs Co-Trainer Sebastian Bell zum ersten Durchgang. Mitte der ersten Hälfte gingen die Gäste jedoch mit 1:0 in Führung, nachdem der Sinziger Basel Aziza an der in dem Moment zu zaghaft agierenden Kempenicher Hintermannschaft vorbei ging und seinen Mitspieler Leonhard Cervadiku bediente, der mit einem Sonntagsschuss in den Winkel die Führung für seine Farben bescherte.


Wetter und Handgreiflichkeiten führten zu Unterbrechungen


Die zweite Halbzeit hatte zunächst ähnlich wenig Spielfluss wie die erste – was vor allem daran lag, dass immer wieder viele Fouls geahndet wurden. Nach einer knappen Viertelstunde wurde das Spiel wegen eines starken Schnee- und Graupelschauers unterbrochen. Da der Platz binnen weniger Minuten mit einer dünnen Schneeschicht bedeckt und keinerlei Spielfeldmarkierungen mehr erkennbar waren, blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig. Nach einer zwanzigminütigen Pause konnte die Partie dann fortgesetzt werden. Von nun an war Kempenich richtig ins Spiel und drängte auf den Ausgleich. Inter Sinzig konnte die Null jedoch vorerst halten, und durch die harte Gangart entwickelte sich die Partie zum hitzigen Spiel. Dann musste die Begegnung erneut unterbrochen werden. Dieses Mal jedoch, weil ein Sinziger Auswechselspieler die heimischen Fans attackiert hatte und es mit den herbeigeeilten Kempenicher Ordnern sowie einigen Inter-Spielern zu einer Rudelbildung gekommen war. Unverständlich für viele Zuschauer sowie Vereinsverantwortliche der SG, dass die Handgreiflichkeiten der Gastgeber nur eine Gelbe Karte des Schiedsrichters nach sich zogen. Die Heimmannschaft auf dem Platz blieb weiterhin fokussiert und war nun spielbestimmend. In der Schlussphase sah dann noch Sinzigs Kapitän Philipp Schirmbeck nach wiederholtem Meckern die Ampelkarte. Der Tabellenführer warf noch einmal alles nach vorne. Co-Trainer Sebastian Bell brachte in Manuel Deuster, nach Angreifer André Retterath, nochmals einen zweiten frischen Mann, löste die Viererkette auf und zog Außenverteidiger Alex Bell vor. Die Gastgeber kamen letztlich jedoch nur noch zu einer 100-prozentigen Gelegenheit, bei der die Sinziger im Strafraum nach einer Standardsituation den Ball nicht geklärt bekamen. Nach einem letzten Schussversuch des aufgerückten Innenverteidigers Nico Degen landete der Ball schließlich in den Armen des Torhüters.


SG behält trotz der Niederlage die Tabellenführung


In einer hart umkämpften und chancenarmen Partie gewann Inter Sinzig letztlich glücklich, aber nicht völlig unverdient. „Im heutigen Spiel haben wir offensiv zu wenige Chancen kreiert. Zuletzt kommen die Bälle nicht mehr so exakt in die Spitze, wie wir das unter der Woche im Training üben. Zudem sind wir zu fahrlässig in der Chancenverwertung“, resümierte Spielertrainer Patrick Melcher die Partie. Und er ergänzt: „Jetzt sind es noch sechs Punkte Vorsprung, die wir verteidigen wollen und werden!“ Und doch waren sich viele einig: Ein Unentschieden wäre an diesem Tag auch nicht ganz ungerecht gewesen. So wird es in der Meisterschaft noch einmal eng: Bei noch vier ausstehenden Spielen führt die SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld mit sechs Punkten vor dem FC Inter Sinzig.

Für die SG spielten: T. Schüller, A. Bell, Degen, Schäfer, Kohlenbeck (Deuster), Lechtenböhmer, M. Bell, Heinrichs (Retterath), Montermann, Melcher, Arenz.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Update 19:29 Uhr
Tödlicher Unfall im Kletterpark Winfeld

Kletterer tödlich verunglückt

Kottenheim. Am Sonntag, 26. Mai, gegen 15.30 ereignete sich im Kletterpark ein Unfall, bei dem sich ein Felsbrocken löste. Durch diesen Umstand wurde ein Kletterer tödlich verletzt. Da zur Zeit noch die polizeilichen Ermittlungen andauern, wird darum gebeten, von weiteren Anfragen abzusehen. Zu gegebener Zeit wird nachberichtet. mehr...

Ladendiebstahl in Bad Neuenahr aufgeklärt

Rüstige Rentnerin versteckte Diebesgut

Bad Neuenahr. Zu einem ungewöhnlichen Ladendiebstahl kam es am Freitagmittag, 24. Mai in Bad Neuenahr. Die - wie sich später herausstellte - 84-jährige Täterin wurde in einem Gemischtwarenladen in Bad Neuenahr durch Mitarbeiter dabei beobachtet, wie sie Lebensmittel in ihrer Handtasche verstaute und den Kassenbereich verlassen wollte, ohne zu bezahlen. Trotz Ansprache durch die Kassiererin ging sie weiter ins nächste Geschäft. mehr...

Weitere Berichte
Nachwuchs glänzt auf
Bezirks- und Diözesanebene

Schützenjugend des Bezirksverbands Burg Altenwied

Nachwuchs glänzt auf Bezirks- und Diözesanebene

Kreis Neuwied. In Buchholz fand der Bezirksjungschützentag des Bezirksverbands Burg Altenwied statt. Insgesamt traten 40 Kinder und Jugendliche aus den einzelnen Bruderschaften an, um beim Mannschafts-... mehr...

Neues vom Frauenchor Rengsdorf

Günstigere Probenzeiten

Rengsdorf. Nach einer sehr guten 13-jährigen Zusammenarbeit trennt sich der Frauenchor Rengsdorf von seinem Chorleiter. Sven Hellinghausen ist ein exzellenter, viel beschäftigter Musiker, durch den der Chor sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt hat. mehr...

Die Stadt zeigt Flagge für
Demokratie, Vielfalt und Solidarität

Benefizveranstaltung „Andernach ist bunt“

Die Stadt zeigt Flagge für Demokratie, Vielfalt und Solidarität

Andernach. Zahlreiche Bürger zeigten bei der zweistündigen Benefizveranstaltung „Andernach ist bunt“ auf dem Marktplatz Flagge für Demokratie, Vielfalt und Solidarität. Initiiert wurde die Veranstaltung parteiübergreifend von allen im Stadtrat vertretenen Parteien. mehr...

Politik

Vertreter der Ortsgemeinde Straßenhaus trafen sich mit dem LBM

Der Bauausführung könnte in rund zwei Jahren beginnen

Straßenhaus. Auf Wunsch der Ortsgemeinde Straßenhaus trafen sich Ortsbürgermeisterin Birgit Haas sowie die Beigeordneten Barbara Mertgen, Thomas Zickenheiner und Sven Bühnert mit Vertretern des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz. mehr...

Jetzt geht es der Böschung „an den Kragen“

Gemeinderat Brohl – Lützing tagte – letzte Sitzung der Legislaturperiode

Jetzt geht es der Böschung „an den Kragen“

Brohl – Lützing. Eines der Themen der letzten Ratssitzung des Gemeinderates Brohl-Lützing war die Sicherung des Steilhanges „Im Lammertal“. Die neue Straße im oberen Bereich ist inzwischen fertiggestellt und wurde vor Kurzem freigegeben. mehr...

Sport
Drei Podestplätze für die Jugend

VfL Waldbreitbach bei Rheinlandmeisterschaften in den Blockwettkämpfen

Drei Podestplätze für die Jugend

Neuwied/Waldbreitbach. Bei den Rheinlandmeisterschaften der Altersklassen U16 und U14 in den Blockwettkämpfen war der VfL Waldbreitbach mit acht Athleten vertreten. Drei von ihnen konnten sogar Podestplätze... mehr...

Wirtschaft
Das Wasser zum Wein

- Anzeige -Sinziger Mineralbrunnen mit neuer Linie

Das Wasser zum Wein

Sinzig. Ahrtalquelle, das beliebte Mineralwasser aus dem Sinziger Mineralbrunnen, ist ab sofort auch in zahlreichen Gastronomiebetrieben der Region erhältlich. In den Sorten Classic, Medium und Naturelle bietet der Brunnen die neue Gastro-Linie als „Wasser zum Wein“ an. mehr...

Direktorium der RMF in neuer Formation

- Anzeige -Wechsel an der Führungsspitze der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach

Direktorium der RMF in neuer Formation

Andernach. Das Direktorium der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach (RMF) hat sich neu formiert. Dr. Thorsten Junkermann und Dr. Ingo Weisker sind ins Führungsgremium gerückt. Weisker übernimmt die Position des Ärztlichen Direktors von Dr. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Abschuss von Wölfen erleichtern: Was halten Sie vom neuen Kabinettsbeschluss?

Finde ich gut!
Nur zum besseren Schutz der Bürgerinnen und Bürger
Wölfe sollten erhalten und nicht getötet werden
Ich bin gänzlich gegen den Abschuss
 
Kommentare

Aufstieg in die Bezirksliga!

Matthias Klinkner:
Nach 39 Jahren wieder als eingenständige Spvgg. Cochem in der Bezirksliga - eine tolle Leistung der aktuellen Mannschaft und des gesamten Vereins; insbesondere den umtriebigen Funktionären gilt ein hohes Lob. Nun gilt es, eine Phase des längeren Ligaverbleibs zu realisieren.
Uwe Klasen:
Zitat: ".... überlebensnotwendige 1,5-Grad-Ziel ...." --- Die Menschen werden hemmungslos belogen (!) und feiern dies auch noch! Nirgends in der wissenschaftlichen Literatur findet sich solch ein Aussage.
Uwe Klasen:
Gesonderte Kinderechte in der Verfassung (GG) sind Unfug, da in der Verfassung bereits alle Rechte universell, und für alle Deutschen gültig, niedergeschrieben sind! Offensichtlich möchten hier manche Menschen mehr Macht über die Kinder anderer erlangen oder warum werden sonst mit solcher Vehemenz Sonderrechte für einen Teil der Staatsbürger gefordert?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.