rent2Drive zeigt einmal mehr starke Teamleistung

Gemeinsam zum Ziel – Gemeinsam im Ziel

Gemeinsam zum Ziel – Gemeinsam im Ziel

David Ackermann (l.) und Philip Ade bei der gemeinsamen Zieldurchfahrt. Foto: Andreas Krein

24.06.2024 - 10:03

Mayen. „Nicht schon wieder...“, dürfte so manche(r) am Samstagmorgen im Fahrerlager gedacht haben. Denn genau wie vor Kurzem, als große Teile des 24-Stunden-Rennens durch den Eifelnebel verschlungen wurden, hatte sich auch am Morgen des dritten Laufs zur Nürburgring Langstrecken Serie (NLS), der „69. ADAC Westfalenfahrt“, ein dichter, trüber Schleier über das Fahrerlager und die Start/Ziel-Gerade gelegt. Deja-vu-artig vertrieb sich auch die Mannschaft von rent2Drive-racing in der Box bzw. im Team-LKW die Zeit und wartete auf Neuigkeiten aus der Rennleitung, die ab 8:30 Uhr, dem eigentlichen Beginn des Qualifikationstrainings, zunächst im Halbstunden-, später dann im Viertelstundentakt über die Bildschirme flimmerten. Und tatsächlich hatte der Wettergott ein Einsehen, und überzeugte durch leichten Nieselregen den Nebel zum Gehen. Nach verrichteter Arbeit verzog sich aber auch dieser Regen und somit wurde eine nasse Gesamtstrecke, wie immer in der NLS bestehend aus GP-Kurzanbindung und Nordschleife, um 10:15 Uhr zu einer auf 60 Minuten verkürzten Qualifikation freigegeben. Auf immer weiter abtrocknender Strecke setzte der Adenauer Lokalmatador Marcel Weber, der nach seinem starken Debüt im Rahmen der 24h Qualifiers in den Porsche Cayman GTS zurückgekehrt war, mit 11:04.173 Minuten die zweitbeste Zeit in der Klasse V6. Weber teilte sich „Fluffy“ mit dem Deggendorfer Georg Arbinger, der auch schon die 24 Stunden auf diesem Auto bestritten hatte, und Teamchef David Ackermann. Der Rennstall aus Döttingen schlug erstmals in dieser Saison mit 2 Autos auf, da der Porsche Cayman der Klasse V5 von Holger Gachot seine Rückkehr an den Nürburgring feierte. Zum St. Wendeler gesellte sich mit Philip Ade aus Sankt Wolfgang ein alter Bekannter ins Cockpit. Eine Zeit von 12:21.889 Minuten bedeuteten den dritten Startplatz in der Klasse.

Um 12:45 Uhr wurden schließlich 110 Fahrzeuge auf die vierstündige Reise durch die „Grüne Hölle“ geschickt. Beide Startfahrer, David Ackermann und Holger Gachot, konnten sehr bald Plätze gutmachen. Georg Arbinger übernahm nach ca. einer Stunde „Fluffy“ und setzte den Vormarsch fort. Selbiges galt für Marcel Weber, der nach einer weiteren Stunde einstieg und in der 15. Rennrunde die 10-Minuten-Schallmauer knackte. Die Tagesbestzeit im Rennen hatte jedoch David Ackermann bereits in Runde vier mit 9:39,747 Minuten gefahren. Dass diese Zeit nicht nur teamintern, sondern sogar klassenweit die Tagesbestzeit war, zeigt, dass man der übermächtig erscheinenden Konkurrenz der Meistermannschaft Adrenalin Motorsport auf den Fersen ist. Teamchef David Ackermann hebt jedoch einen für ihn viel wichtigeren Aspekt hervor: „Bei unserer sprichwörtlichen rent2Drive-Family hat heute mal wieder jedes kleinste Zahnrad reibungslos ineinandergegriffen. Nicht nur bei den Fahrern, auch in der Box und in der gesamten Organisation im Hintergrund hat einfach alles gestimmt. Ich kann mich nur wiederholt für diese grandiose Arbeit aller Beteiligten bedanken und ziehe meine Kappe!“

Im Schwesterauto löste Philip Ade zur Rennhalbzeit Holger Gachot ab und setzte in der 17. Runde mit 10:25.508 Minuten die Bestzeit für die Startnummer 445.

Das Auto mit der Startnummer 410 übernahm für die letzte Rennstunde indes wieder David Ackermann, während er das Rennen souverän zu Ende fuhr, wurde in Box 11 derweil ein Versprechen seitens Streckensprecher Olli Martini eingelöst. Dieser, ebenfalls aus Adenau stammend, hatte Marcel Weber bei seinem Debüt, im Falle eines Folgestarts in der NLS, ein Interview und somit „Airtime“ im Livestream versprochen. Im Gespräch mit Patrick Simon konnte Weber noch einmal seinen Weg vom Funker zum Fahrer nachzeichnen und – neben der Taten auf der Strecke – auch noch einmal mit Worten um potentielle Geldgeber werben. Zum Zieleinlauf fanden sich Ackermann und Ade zum Parallelflug ein und wurden von der Crew an der Boxenmauer frenetisch gefeiert. Die NLS legt nun eine rund sechswöchige Sommerpause ein, eher die Saison am 02. August mit dem „ROWE 6h Ruhr-Pokal-Rennen“ in die finale Phase geht.

Andreas Krein

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Betzdorf

Teleskopschlagstock-Schlägerei am Bahnhof

Betzdorf. Körperliche Auseinandersetzung mit Teleskopschlagstock Tatort: Ortslage Weitefeld Tatzeit: 20.07.2024 01:00 Uhr Tathergang: In der Nacht zum Samstag kam es im Bereich der Bahnhofstraße in Weitefeld zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jugendlichen bzw. heranwachsenden Personen. Hierbei soll es auch zum Einsatz eines Teleskopschlagstocks gekommen sein. Ein 18-jähriger wurde leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. mehr...

Universität Koblenz

Universität Koblenz auf der Curious 2024 Future InsightTM Conference vertreten

Jun.-Prof. Dr. Marie-T. Hopp und Lorena Kröner von der Arbeitsgruppe Bioorganische Chemie der Universität Koblenz nahmen an der Curious 2024 Future InsightTM Conference in der Rheingoldhalle in Mainz teil. Im Bereich „Human Health“ bekam Lorena Kröner, Doktorandin dieser Arbeitsgruppe, die Gelegenheit, ihr Poster mit dem Titel „Salamander and newt skin peptides: Potential applications in drug research... mehr...

Event+
 

Rennerod

Mehrere Verkehrsunfälle im Oberwesterwald

VG Rennerod. Gestern kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Westerburg zu diversen Verkehrsunfällen. Diese ereigneten sich von den Mittags- bis zu den frühen Abendstunden und verteilten sich über die Verbandsgemeinden Westerburg und Rennerod. mehr...

Willroth

Ein Mann hat mit 3,31 Promille am hellichten Tag ein Unfall verursacht

Willroth (ots) - Am Freitag, den 19.07.2024 kam es gegen 13:15 Uhr in der Ortslage Willroth zu einem Verkehrsunfall. Der vorausfahrende 53 -jährige PKW Fahrer rollte an einem Steigungsstück rückwärts gegen den nachfolgenden Verkehrsteilnehmer. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem Verursacher deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test vor Ort ergab ein Ergebnis von 3,31 Promille. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

VG Brohltal startet Politprojekt

Brohltal. Die Verbandsgemeinde Brohltal hat zur Sicherung der Fachkräfte ein Pilotprojekt gestartet. In Zusammenarbeit mit Günter Burzywoda wird ein halbtägiger Resilienz-Workshop angeboten. Dabei lernen... mehr...

In den Verwaltungsrat
der KfW gewählt

Bundestagsabgeordneter Dr. Thorsten Rudolph (SPD)

In den Verwaltungsrat der KfW gewählt

Koblenz. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist eine der weltweit größten Förderbanken und nach der Bilanzsumme die drittgrößte deutsche Bank. Die Geschäftsführung der KfW wird vom Verwaltungsrat überwacht. mehr...

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

An verschiedenen Stellen werden Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler plant zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in den Kalenderwochen 30 und 31, vom 22. bis 28. Juli sowie vom 29. Juli bis 4. August, mobile Geschwindigkeitskontrollen. mehr...

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

Bad Neuenahr. Erneut war der TV06 Bad Neuenahr bei einer Veranstaltung im Ahrtal dabei. Mit Freude und großem Engagement unterstützten zahlreiche Vereinsmitglieder das Cycling-Event. Die Fahrer wurden... mehr...

Ein sehr erfolgreiches Debüt

U12 Mädchen-Team des BBV gewinnt erstes Spiel

Ein sehr erfolgreiches Debüt

Lahnstein. Im Rahmen des Land in Bewegung-Wochenendes bestritt das U12 Mädchen-Team des BBV ein Freundschaftsspiel gegen den Nachwuchs des BBC Horchheim. Im Winter gegründet, wollte das Team wissen, was inzwischen gelernt wurde. mehr...

Laufkurs für Einsteiger startet im August

„Von 0 auf 30 Minuten“

Koblenz. Meddy’s Lauf- und Walking-Treff Koblenz e.V. bietet einen neuen Laufkurs für Einsteiger an: Der Kurs findet vom 5. August bis 9. Oktober statt und dauert insgesamt zehn Wochen. Die Trainingseinheiten sind jeweils montags und mittwochs ab 18.30 Uhr. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Vera Buer:
Sehr gut und realistisch geschrieben! Danke. Weidetierbesitzer, also Praktiker, kennen das Problem schon seit langer Zeit. Theoretiker weigern sich, dieses zu akzeptieren. Der Wolf wird personifiziert und als „harmlos“ eingestuft, Weidetierhalter hingegen als unfähig eingestuft, ihre Tiere zu schützen....
Tatjana Hirsch:
Danke für diesen sehr wichtigen und aufklärenden Artikel! Ich werde ihn teilen!...
Yvette Grzymala:
Viel Glück, ein tolles Instrument!!!...
Helmut1954:
Super! Ich bin bereits an einem Knie operiert und super zufrieden. Sogar Bergwanderungen sind kein Problem. Für das zweite Knie komme ich sicher wieder! Beste Grüße an Dr. Gödel aus dem Allgäu...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service