Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fußball-Rheinlandliga, 28. Spieltag

Joachim Akwapay und Marcel Berg wirbelten die Gäste durcheinander

SG Eintracht Mendig/Bell - SG Ellscheid 4:0 (0:0)

15.04.2019 - 13:22

Mendig. Die SG Eintracht Mendig/Bell hat die unglückliche Niederlage beim SV Mehring gut weggesteckt und am 28. Spieltag der Fußball-Rheinlandliga beim souveränen 4:0 (0:0)-Erfolg über eine enttäuschende SG Ellscheid angedeutet, dass sie durchaus gewillt ist, eine neue Serie zu starten. 160 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz an der Brauerstraße wurden Zeuge einer einseitigen Begegnung, in der Joachim Akwapay und Marcel Berg jeweils einen Doppelpack schnürten.

Der Trainer der Gäste brachte es in der obligatorischen Pressekonferenz schnell auf den Punkt. „90 Minuten lang haben wir nicht zu unserem Spiel gefunden, haben gefühlt keinen einzigen Zweikampf gewonnen und waren bei den ersten und zweiten Bällen nicht präsent“, erklärte Niklas Wagner. „Wir konnten auch nicht an die taktische Disziplin der vergangenen Wochen anknüpfen, die Niederlage ist definitiv auch in dieser Höhe verdient.“

Mittelfeldspieler Niklas Heinemann, der bei der Eintracht tatsächlich als Torhüter zwischen den Pfosten stand, hatte in den exakt 90 Minuten keine einzige gefährliche Situation zu überstehen. Der überragende Berg, später auch von beiden Trainern zum Spieler des Tages gewählt, hätte seine Mannschaft schon innerhalb der ersten Viertelstunde auf die Siegerstraße bringen können. Seinen Kopfball nach Freistoß von Mustafa Madanoglu parierte der Ellscheider Schlussmann Daniel Neisius großartig (13.), 60 Sekunden später setzte er eine flache Hereingabe von Akwapay mit seinem schwächeren linken Fuß knapp neben den linken Pfosten.

Mit einem Systemwechsel zur Pause bewies Eintracht-Übungsleiter Cornel Hirt das richtige Händchen. Der Abstand zwischen den beiden Sechsern und Stürmer Akwapay erschien ihm zu groß, er ließ Berg und Madanoglu weiter nach innen rücken. „Ellscheid ist eine charakterstarke Mannschaft, die sehr laufintensiv spielt und gute Zweikämpfe führt“, lobte er den Gegner. „Durch die Änderung hatten wir es mit unserem Umschaltspiel leichter.“

Für die Führung musste dennoch eine Standardsituation herhalten. Eine Ecke von Madanoglu fand Mittelfeldspieler Berg, der am langen Pfosten völlig allein stand. Bergs Kopfballvorlage drückte Akwapay aus kurzer Distanz über die Linie (56.). Nur fünf Minuten später schickte der agile Akwapay Manuel Oster über links auf die Reise. Nach dessen punktgenauer Flanke musste Berg in der Mitte nur noch den Fuß hinhalten, mit dem 2:0 war endgültig der Deckel drauf.

Nach einem Pass von Philipp Geisen in die Schnittstelle lupfte Berg den Ball gefühlvoll zum 3:0 über Torhüter Neisius ins Netz (82.). Eine Minute vor Schluss bediente Berg seinen Kollegen Akwapay, der mit einem Flachschuss ins linke Eck den 4:0-Endstand herstellte. Zuletzt hatte auch Schiedsrichter Henning Reif aus St. Sebastian ein Einsehen mit den abstiegsbedrohten Gästen, denn er beendete die Partie pünktlich nach 90 Minuten. „Schon in der ersten Hälfte hat uns unser Torhüter im Spiel gehalten, obwohl wir eigentlich nie im Spiel waren“, übte sich Ellscheids Trainer Wagner in Galgenhumor. „Beim ersten Tor hatten wir eine schlechte Zuteilung, oder besser gesagt gar keine. Den Treffern zum 2:0, 3:0 und 4:0 gingen individuelle Fehler von uns voraus, wir haben den Gegner förmlich zum Kontern eingeladen. Der Kampf gegen den Abstieg wird für uns noch lange dauern.“


Statistik


SG Eintracht Mendig/Bell: Niklas Heinemann, Milan Rawert, Florian Schlich, Kodai Stalph, Björn Gilles, Manuel Oster, Philipp Geisen (84. Matthias Strahl), Florian Wirths (81. John Rausch), Marcel Berg, Mustafa Madanoglu (84. Magomed Ibragimov), Joachim Akwapay.

SG Ellscheid: Daniel Neisius, Christoph Gräfen, Moritz Engel, Julien Augarde, Jan Fritz, Thomas Schweisel (86. David Grommes), Nooraldin Abuzarad, Tim Neumann (59. Manuel Back), Peter Schröder, Sebastian Dax (57. Markus Schmitz), Markus Boos.

Schiedsrichter: Henning Reif (St. Sebastian).

Zuschauer: 160.

Tore: 1:0 Joachim Akwapay (56.), 2:0, 3:0 Marcel Berg (61., 82.), 4:0 Joachim Akwapay (89.).

Nächste Aufgaben für die SG Eintracht Mendig/Bell: am Karsamstag, 20. April, um 17.30 Uhr bei der Spvgg Wirges, am Donnerstag, 25. April, um 19.30 Uhr bei der SG Neitersen/Altenkirchen und am Sonntag, 28. April, um 15 Uhr gegen den FSV Trier-Tarforst.

Nächste Aufgaben für die SG Ellscheid: am Karsamstag, 20. April, um 16 Uhr gegen den FSV Salmrohr und am Sonntag, 28. April, um 15.30 Uhr beim SV Windhagen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Update 19:29 Uhr
Tödlicher Unfall im Kletterpark Winfeld

Kletterer tödlich verunglückt

Kottenheim. Am Sonntag, 26. Mai, gegen 15.30 ereignete sich im Kletterpark ein Unfall, bei dem sich ein Felsbrocken löste. Durch diesen Umstand wurde ein Kletterer tödlich verletzt. Da zur Zeit noch die polizeilichen Ermittlungen andauern, wird darum gebeten, von weiteren Anfragen abzusehen. Zu gegebener Zeit wird nachberichtet. mehr...

Ladendiebstahl in Bad Neuenahr aufgeklärt

Rüstige Rentnerin versteckte Diebesgut

Bad Neuenahr. Zu einem ungewöhnlichen Ladendiebstahl kam es am Freitagmittag, 24. Mai in Bad Neuenahr. Die - wie sich später herausstellte - 84-jährige Täterin wurde in einem Gemischtwarenladen in Bad Neuenahr durch Mitarbeiter dabei beobachtet, wie sie Lebensmittel in ihrer Handtasche verstaute und den Kassenbereich verlassen wollte, ohne zu bezahlen. Trotz Ansprache durch die Kassiererin ging sie weiter ins nächste Geschäft. mehr...

Weitere Berichte
Nachwuchs glänzt auf
Bezirks- und Diözesanebene

Schützenjugend des Bezirksverbands Burg Altenwied

Nachwuchs glänzt auf Bezirks- und Diözesanebene

Kreis Neuwied. In Buchholz fand der Bezirksjungschützentag des Bezirksverbands Burg Altenwied statt. Insgesamt traten 40 Kinder und Jugendliche aus den einzelnen Bruderschaften an, um beim Mannschafts-... mehr...

Neues vom Frauenchor Rengsdorf

Günstigere Probenzeiten

Rengsdorf. Nach einer sehr guten 13-jährigen Zusammenarbeit trennt sich der Frauenchor Rengsdorf von seinem Chorleiter. Sven Hellinghausen ist ein exzellenter, viel beschäftigter Musiker, durch den der Chor sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt hat. mehr...

Die Stadt zeigt Flagge für
Demokratie, Vielfalt und Solidarität

Benefizveranstaltung „Andernach ist bunt“

Die Stadt zeigt Flagge für Demokratie, Vielfalt und Solidarität

Andernach. Zahlreiche Bürger zeigten bei der zweistündigen Benefizveranstaltung „Andernach ist bunt“ auf dem Marktplatz Flagge für Demokratie, Vielfalt und Solidarität. Initiiert wurde die Veranstaltung parteiübergreifend von allen im Stadtrat vertretenen Parteien. mehr...

Politik

Vertreter der Ortsgemeinde Straßenhaus trafen sich mit dem LBM

Der Bauausführung könnte in rund zwei Jahren beginnen

Straßenhaus. Auf Wunsch der Ortsgemeinde Straßenhaus trafen sich Ortsbürgermeisterin Birgit Haas sowie die Beigeordneten Barbara Mertgen, Thomas Zickenheiner und Sven Bühnert mit Vertretern des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz. mehr...

Jetzt geht es der Böschung „an den Kragen“

Gemeinderat Brohl – Lützing tagte – letzte Sitzung der Legislaturperiode

Jetzt geht es der Böschung „an den Kragen“

Brohl – Lützing. Eines der Themen der letzten Ratssitzung des Gemeinderates Brohl-Lützing war die Sicherung des Steilhanges „Im Lammertal“. Die neue Straße im oberen Bereich ist inzwischen fertiggestellt und wurde vor Kurzem freigegeben. mehr...

Sport
Drei Podestplätze für die Jugend

VfL Waldbreitbach bei Rheinlandmeisterschaften in den Blockwettkämpfen

Drei Podestplätze für die Jugend

Neuwied/Waldbreitbach. Bei den Rheinlandmeisterschaften der Altersklassen U16 und U14 in den Blockwettkämpfen war der VfL Waldbreitbach mit acht Athleten vertreten. Drei von ihnen konnten sogar Podestplätze... mehr...

Wirtschaft
Das Wasser zum Wein

- Anzeige -Sinziger Mineralbrunnen mit neuer Linie

Das Wasser zum Wein

Sinzig. Ahrtalquelle, das beliebte Mineralwasser aus dem Sinziger Mineralbrunnen, ist ab sofort auch in zahlreichen Gastronomiebetrieben der Region erhältlich. In den Sorten Classic, Medium und Naturelle bietet der Brunnen die neue Gastro-Linie als „Wasser zum Wein“ an. mehr...

Direktorium der RMF in neuer Formation

- Anzeige -Wechsel an der Führungsspitze der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach

Direktorium der RMF in neuer Formation

Andernach. Das Direktorium der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach (RMF) hat sich neu formiert. Dr. Thorsten Junkermann und Dr. Ingo Weisker sind ins Führungsgremium gerückt. Weisker übernimmt die Position des Ärztlichen Direktors von Dr. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Abschuss von Wölfen erleichtern: Was halten Sie vom neuen Kabinettsbeschluss?

Finde ich gut!
Nur zum besseren Schutz der Bürgerinnen und Bürger
Wölfe sollten erhalten und nicht getötet werden
Ich bin gänzlich gegen den Abschuss
 
Kommentare

Aufstieg in die Bezirksliga!

Matthias Klinkner:
Nach 39 Jahren wieder als eingenständige Spvgg. Cochem in der Bezirksliga - eine tolle Leistung der aktuellen Mannschaft und des gesamten Vereins; insbesondere den umtriebigen Funktionären gilt ein hohes Lob. Nun gilt es, eine Phase des längeren Ligaverbleibs zu realisieren.
Uwe Klasen:
Zitat: ".... überlebensnotwendige 1,5-Grad-Ziel ...." --- Die Menschen werden hemmungslos belogen (!) und feiern dies auch noch! Nirgends in der wissenschaftlichen Literatur findet sich solch ein Aussage.
Uwe Klasen:
Gesonderte Kinderechte in der Verfassung (GG) sind Unfug, da in der Verfassung bereits alle Rechte universell, und für alle Deutschen gültig, niedergeschrieben sind! Offensichtlich möchten hier manche Menschen mehr Macht über die Kinder anderer erlangen oder warum werden sonst mit solcher Vehemenz Sonderrechte für einen Teil der Staatsbürger gefordert?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.