Keine einfache Saison für Biathletin Gina Puderbach aus Anschau

Saison ist größte Zerreißprobe

Saison ist größte Zerreißprobe

Biathlethin Gina Puderbach. Foto: privat

15.02.2021 - 10:37

Anschau. Die momentan mehr oder weniger laufende Biathlonsaison gestaltet sich für die aus der Eifel stammende Biathletin Gina Puderbach als bisher größte Zerreißprobe. Das Corona Virus macht momentan allen zu schaffen und schränkt uns im Alltag gravierend ein. So auch den Leistungssport. Durch strenge und kostspielige Hygienekonzepte kann der Biathlonweltcup fast wie gewohnt stattfinden, natürlich ohne Zuschauer. Auch auf der Pokljuka, in Slowenien, kämpfen momentan die besten Biathleten der Welt um die Medaillen bei der Weltmeisterschaft.


Offizielle Junioren Wettkämpfe fanden in diesem Winter allerdings noch nicht für unsere Nachwuchsbiathletin statt.

Gina erklärt: „Natürlich hat auch hier die Gesundheit oberste Priorität! Allerdings ist es sehr deprimierend, wenn man sich das ganze Jahr mit langen und kräftezehrenden Trainingseinheiten auf den Winter vorbereitet und man dann keine bzw. nur sehr wenige Möglichkeiten hat, sich den Trainern vom Deutschen Skiverband positiv zeigen zu können.“

Das ist natürlich erforderlich, um einen Kaderplatz zu bekommen. Um dieses Ziel zu erreichen, lebt und trainiert Gina im fast 400 km entfernten Oberhof im Thüringer Wald, da sie dort optimale Trainingsbedingungen vorfindet.

Auch wenn bisher eher weinig Wettkämpfe stattfinden konnten, laufen die Kosten natürlich wie gewohnt weiter und diese sind beim Biathlon nicht gerade gering. Aus diesem Grund ist Gina besonders glücklich, dass sie trotz dessen, weiterhin tolle Sponsoren hat, die sie auch in dieser schwierigen Zeit weiterhin unterstützen.

Pressemitteilung

Gina Puderbach

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gesundheitsamt MYK stellt am 1. und 2. Mai Erfassungssystem um

MYK: Keine Veröffentlichung von Corona-Zahlen

Kreis Mayen-Koblenz. Ab dem 3. Mai kommt im Gesundheitsamt Mayen-Koblenz die bundeseinheitliche Software Sormas für das Kontaktpersonen-Management zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zum Einsatz und löst damit die bisher eingesetzten Systeme ab. Aufgrund der erforderlichen Arbeiten können am Samstag, den 1. und Sonntag, den 2. Mai keine Infektions-Zahlen gemeldet werden. Eine der wichtigsten Änderungen... mehr...

- Anzeige -Ein neuer dm-Markt und ein dm Corona- Schnelltest-Zentrum eröffnen in der Moselweißer Straße

Gleich zwei Neueröffnungen in Koblenz

Koblenz. Am Donnerstag, 22. April, öffnete der sechste dm-Markt in Koblenz in der Moselweißer Straße 113. Auf rund 700 Quadratmeter Verkaufsfläche bietet der neue dm-Markt mit mehr als 12.500 Produkten eine breite Auswahl aus den Bereichen Schönheit, Pflege, Baby und Kleinkind, Foto, Ernährung und Gesundheit. Vor dem dm-Markt eröffnet zeitgleich ein Corona-Schnelltest-Zentrum von dm. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger kostenfrei von geschulten Mitarbeitern testen lassen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Ja, nicht nur in bekannten Problemvierteln sondern auch in Rübenach lodert es. Wer, was sich von einer solchen Aktion was verspricht (oder nicht), wird es wohl selbst nicht wissen. Man kann nur spekulieren, wen und was denjenigen zu einem solchen Vorgehen antreibt. Registriert man, was sich an Jugend...
S. E. K. :
Kann ich nur bestätigen. Bin mit ärztlicher Bescheinigung in Prio-Gruppe 2 (seltene Erkrankung; siehe Öffnungsklausel STIKO zu Einzelfallentscheidung). Impftermin muss vom Gesundheitsamt Siegburg zugeteilt werden. Bekomme einfach keine Antwort vom Gesundheitsamt Siegburg. Vielen Dank auch...so fühlt...

Nach 158 Jahren: MGV Oberlahnstein löst sich auf

S. Schmidt:
‚Danser encore‘: Protest mit Musik - Orchester, Chöre, Bands und Musikschulen werden aufgelöst, in Fashmobs versammeln sich Musiker, Tänzer, Sänger nun an öffentlichen Orte um mit dieser musikalischen Protestwelle auf ihre Probleme aufmerksam zu machen. Diese Art des Protestes startete vor zehn Tagen...
juergen mueller:
Ja, so wird es RÜBENACH auch irgendwann ergehen. Kein Nachwuchs, weil durch neuzeitliches Denken Prioritäten anders gesetzt werden, was man in die alten Köpfe nicht hineinbekommt, die in einer Welt leben, die nicht mehr der Wirklichkeit entspricht, was man nicht wahrhaben will. NEUZEIT - etwas, was...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert