Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Leon Mürtz vom LA TuS Mayen startete bei Deutscher Meisterschaft im Siebenkampf

Schnellster Jugend-Mehrkämpfer Deutschlands kommt aus Mayen

04.02.2019 - 12:00

Halle. Sieben der Altersklasse (AK) U18 angehörige jugendliche Leichtathleten konnten sich durch überzeugende Leistungen im Jahr 2018 für die Teilnahme an den ersten Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften dieses Jahres qualifizieren, unter Ihnen der erst fünfzehnjährige Naunheimer Nachwuchs-Athlet des Leichtathletikvereins TuS Mayen (LA TuS Mayen). Ausgetragen wurden die Hallen-Mehrkampfmeisterschaften zusammen mit den Athleten der AK U20 sowie der Aktiven in der Leichtathletikhalle Brandberge im sächsischen Halle an der Saale. Beim Hallen-Mehrkampf haben die Athleten keinen Zehnkampf (wie im Stadion), sondern einen Siebenkampf zu absolvieren. Zu diesem gehören die Disziplinen 60m Sprint, Weitsprung, Kugelstoß, Stabhochsprung (erster Tag) sowie 60m Hürdensprint, Hochsprung und 1.000m-Lauf (zweiter Tag). Obgleich der Mayener Mehrkampfspezialist mit einer noch nicht restlos ausgeklungenen Erkältung nach Halle reiste, überzeugte er mit zum Teil beeindruckenden Leistungen, hatte aber auch Disziplinen, bei denen er sein Potential nicht voll ausspielen konnte. So blieb er insbesondere beim Weitsprung deutlich (5,96m) und beim Hoch Stabhochsprung knapp (3,10m) unterhalb seiner Möglichkeiten. Beim Kugelstoß (erstmals mit der Fünf-Kilo-Kugel) steigerte sich Mürtz bei den drei zustehenden Versuchen kontinuierlich und erreichte hier eine gute Weite von 12,23m. Auch beim Hürdensprint hatte Mürtz es mit anderen Maßen als noch im vergangenen Jahr in der AK U16 zu tun; die Hürden sind nun knapp sieben cm Höher, stehen weiter auseinander und auch der Anlauf an die erste Hürde ist etwas länger. Um diese Hindernisstrecke zu überwinden, benötigte der Mayener zwar die meiste Zeit der angetretenen Athleten (8,97s), war aber auch hier nicht chancenlos und dran am Rest des Feldes. Bei der Abschlussdisziplin, dem die letzten Kräfte raubenden 1.000m-Lauf, wurde jedoch deutlich, dass hier nachgearbeitet werden muss. Denn trotz des Bewusstseins, dass er mit knapp 90 Punkten Vorsprung auf dem 4. Platz liegend ins Rennen ging, musste Mürtz seinem Verfolger, der mit deutlichem Vorsprung ins Ziel kam, diesen Rang abtreten. Obgleich der Tatsache, das Mürtz nicht 100 Prozent fit war, gelang ihm am zweiten Wettkampftag dann doch noch eine neue persönliche Bestleistung, nämlich bei seiner Lieblingsdisziplin, dem Hochsprung. Hier schaffte er es erstmals, die Latte bei einer Höhe von 1,77m so zu überqueren, dass diese auf Ihren Lagern liegen blieb. Die beeindruckendste Leistung jedoch gelang Mürtz gleich zur Eröffnung der Wettkämpfe beim Sprint über die 60m. Wenngleich er auch hier seine Bestleistung nicht abrufen konnte, reichte die Zeit von 7,39s dennoch deutlich, um als Erster über die Ziellinie zu sprinten und hierbei sogar den beiden älteren Konkurrenten des Jahrgangs 2002 das Nachsehen zu lassen. Insgesamt erreichte Mürtz 4.235 Punkte und belegte damit Platz 5 unter den sieben gelisteten Athleten. Gesamtsieger des Wettkampfs wurde der amtierende Deutsche Meister im Zehnkampf, Felix Neudeck von der LG Filstal, mit 5.004 Punkten. Alles in allem war es ein gutes, wenngleich nicht optimales Hallenmehrkampf-Debüt für den Athleten vom LA TuS Mayen – so das Fazit seines Trainers Stefan Schon.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Für die Deutschen
Meisterschaften qualifiziert

SV Urmitz bei Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften U18

Für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert

Urmitz. Vor Kurzem fanden im saarländischen Homburg-Erbach die Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften der U18 statt. Für den SV Urmitz hatten sich Maurice Leufgen bis 66 kg und Nico Schnapp bis 81 kg über die Rheinland-Einzelmeisterschaften qualifiziert. mehr...

Rathaus Meckenheim

Energieberatung

Meckenheim. Die Vorfreude auf die warme Jahreszeit erhält dann einen Dämpfer, wenn die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert. Steigende Kosten drücken auf die Stimmung. Dabei lassen sich die jährlichen Energiekosten senken. mehr...

Einladung
zum „jecken Heimspieltag“

„Fastelovend meets SGO“ bei der SG Ollheim-Straßfeld

Einladung zum „jecken Heimspieltag“

Heimerzheim. Am 24. Februar wird es beim Heimspiel der Ersten Herrenmannschaft karnevalistisch. Unter dem Motto „Fastelovend meets SGO“ erwartet man neben echtem Verbandsligahandball auch das Ollheimer... mehr...

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbacher Tollitäten im Kindergarten Wibbelstätz

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbach. Auch in diesem Jahr lud die Elterninitiative Kindergarten Wibbelstätz e.V. zum karnevalistischen Nachmittag auf die Tenne in den Hof Raaf. mehr...

Kreisverwaltung

Öffnungszeiten an Karneval

Rhein-Sieg-Kreis. Zu Karneval gelten auch bei der Kreisverwaltung geänderte Öffnungszeiten: An Weiberfastnacht, 28. Februar, schließt die Kreisverwaltung bereits um 12 Uhr ihre Pforten. Alle Dienststellen... mehr...

Mosaik-Kulturhaus

Neues Anmeldeportal

Meckenheim. Die Anmeldungen für die Ferienbetreuungen des Mosaik-Kulturhauses Meckenheim sind ab sofort über ein Online-Portal möglich. Unter www.unser-ferienprogramm.de/mosaik-kulturhaus gelangt man zum neuen Anmeldeportal. mehr...

Anzeige
Politik

Die Landratswahl des Kreises Neuwied am 27. September 2017 ist bereits einige Zeit her. Seitdem präsentiert sich mit Landrat Achim Hallerbach und dem 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert ein dynamisches Duo an der Spitze des Landkreises. mehr...

FWG Weitersburg gratuliert Ortsbürgermeister Jochen Währ zum 50. Geburtstag

„Ein tolles Geburtstagsfest!“

Weitersburg. Der Vorstand und die Fraktion der FWG Weitersburg waren anlässlich des 50. Geburtstag des Ortsbürgermeisters von Weitersburg Jochen Währ in die festlich geschmückte Scheune der Familie Währ geladen. Hier konnten wir dann dem Ortsbürgermeister die herzlichen Glückwünsche der FWG zu seinem Jubiläumstag überbringen. Der 2. Vorsitzende Alfred Urwer hielt eine sehr amüsante Geburtstagsrede... mehr...

 
Sport

Aalborg/Mayen. „Das Siegertreppchen hatte ich fest im Blick,“ betonte Jil Augel vom Sen5 Karate Verein Mayen im Vorfeld der Junioren-Europameisterschaften im Norden Dänemarks. Nach zwei sehr unglücklichen... mehr...

SC Bendorf - Sayn

Bambinis erfolgreich bei Heimturnier

Bendorf. Vor kurzem stand für die Bambini des SC Bendorf-Sayn die 3. Runde des Sparkassen-Futsal-Hallencups an. Bei dem Turnier in Bendorf trat man gegen die Teams aus Arenberg, Rhens, Koblenz, Kettig und der eigenen 2. Mannschaft an. Die Spieler zeigten eine tolle Mannschaftsleistung und gewannen vier der fünf Spiele, bei einem Unentschieden. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Hörtraining unter Anleitung bei BECKER Hörakustik Koblenz

Gutes Hören hält geistig fit

Koblenz. Das vielseitige und kostenfreie Hörtraining verbessert nicht nur die Hörwahrnehmung und -verarbeitung, es trägt auch zum Erhalt der kognitiven Leistungsfähigkeit und Flexibilität bei. Üben können Sie ganz bequem von zu Hause aus – mit dem TRITON Hörtraining. mehr...

Umfrage

1.000 Euro für jeden - Sollte es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ja, finde ich gut.
Nein, sowas brauchen wir nicht.
Ist mir egal.
Anzeige
 
 
Anzeige
Kommentare
Gasuwe:
Wenn das ein deutscher Täter gewesenen wäre hätte man das als erstens erwähnt.

Ja zum Klimaschutz

Uwe Klasen:
Da nur die Hälfte des jährlich emittierten CO² in der Atmosphäre verbleibt, beträgt der gesamte deutsche Anteil 0,04 % an den globalen CO²-Emissionen. Im Übrigen ist 2018, nach 2017 und 2016, das dritte Jahr in Folge mit Abkühlung (!) (lt. NASA-Daten), trotz Weltweit steigenden CO²-Emissionen!
Uwe Klasen:
Die Steuerlast nimmt kontinuierlich zu, laut Daten der OECD nimmt Deutschland, zumindest, bei Steuern und Abgaben eine Spitzenposition ein. --- Dazu ein Satz aus dem politischen Testament von „Friedrich der Große“ (1712 – 1768): „Also ist es recht und billig, daß jeder Privatmann zu den Staatskosten beiträgt, aber er soll nicht sein halbes Einkommen mit dem Herrscher teilen.“
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.