Tischtennis - TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler

Überzeugender Auftritt der Jugend

Überzeugender Auftritt der Jugend

Die 2. Jugend des TuS-PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler.Foto: privat

12.10.2021 - 11:20

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am frühen Vormittag ging es für die 1. Jugend des TuS-PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler zur Mannschaft des TTF Remagen. Ben Korzilius, Leonard Rick, Lukas Seul und der aus der zweiten Jugend aufgerückte Louis Stehle zeigten sich aber durchaus ausgeschlafen. In den Eingangsdoppeln behielten sowohl Ben und Leonard mit 3:0 als auch Lukas und Louis mit 3:1 die Oberhand. In den Paarkreuzspielen zeigten sich die Kreisstädter ihren Gegenspielern vor allem technisch überlegen. Alle Spiele wurden souverän gewonnen. Überraschend hierbei war, dass Lukas als Neuling und Louis als Spieler der 2. Jugend ebenfalls überzeugend agierten. Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen ist der Saisonstart geglückt. In den kommenden Spielen warten noch schwere Aufgaben für die erste Jugend, die nun mit dem nötigen Selbstbewusstsein angegangen werden können.


Einen Tag zuvor spielte die 2. Jugend in Kempenich gegen die dortige 1. Jugend. Zwar konnte der Gastgeber nur zu dritt antreten, aber die Kreisstädter Louis Stehle, Svetosar Lalev, Jan Kremer und Veselin Lalev waren ihren Gegnern vor allem altersbedingt unterlegen. Louis konnte seine bereits gesammelte Erfahrung unter Beweis stellen, doch alle anderen gehen weiterhin ihre ersten Schritte.

So ist auch das Doppel Louis/Svetosar noch nicht eingespielt und das Brüderpaar Hahn ließ den beiden beim 0:3 auch keine Chance.

Allerdings landete Louis im oberen Paarkreuz einen überzeugenden 3:0 Erfolg gegen Kempenichs Nummer 2. Sein zweites Einzel verlor er mit einer ansprechenden Leistung mit 1:3. Svetosar war zuerst mit 0:3 chancenlos, aber in seinem zweiten Einzel lieferte er sich einen Fünfsatzkrimi, den er leider verlor und sich für das starke Spiel noch nicht belohnen konnte. Auch Veselin gewann einen Satz bei seiner 1:3 Niederlage, wohingegen für Jan der Gegner einfach zu stark war. Durch die drei kampflosen Siege verlor man moderat mit 4:6, aber sieben eigene gewonnene Sätze zeigten die eigentliche Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Spiel.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Bunter Kreis Rheinland

Die Geschichte von Lia Löwenherz

Bonn. Kathrin und ihr Mann Norman freuen sich riesig auf ihr erstes Kind. Lia soll das kleine Mädchen heißen. Der Name bedeutet soviel wie: Löwin. Dabei ahnen sie damals noch gar nicht, wie sehr ihre kleine Tochter einmal kämpfen muss. An einem Freitag im März gehen sie zum Organscreening. Zunächst scheint alles in Ordnung, doch plötzlich wirkt die Ärztin beunruhigt. Irgendetwas stimmt nicht. Sie vermutet einen schweren Herzfehler und überweist die Familie sofort in die Uniklinik nach Bonn. mehr...

Die Alkoholkontrolle konnte erst auf der Wache durchgeführt werden

Neuwied: Fahrer war zu betrunken zum Pusten

Neuwied. - Am gestrigen Sonntagabend gegen 20:15 Uhr meldete eine aufmerksame Zeugin der Neuwieder Polizei eine männlichen Person, die an einer Tankstelle diverse Alkoholika kaufte und im Anschluss in ein Fahrzeug stieg. Die Zeugin hatte den Eindruck, dass der Fahrer bereits alkoholisiert gewesen sein könnte. Der Fahrer sei im Anschluss in Schlangenlinien davon gefahren. Die entsandten Beamten der... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Koblenz setzt klare Zeichen

Gabriele Friedrich:
Toll! Und weil die Fahnen so fein im Wind wehen, hören weltweit die Kerle auf, sich über Frauen herzumachen und sie mit Gewalt zu übersäen. *Applaus* für so viele gute Taten....
Gabriele Friedrich:
Da meldet sich doch kein Mensch. Vor allem wenn so einer vor Gericht kommt und man als Zeuge aussagen muss, dann wird man nach Name und Wohnort gefragt- öffentlich. Während der Zeuge nicht erfährt, wo der Angeklagte wohnt, evtl. nicht mal den Namen erfährt. Findet den Fehler. .... !...
Gabriele Friedrich:
Unfassbar, wie dämlich die Leute sind. Alkohol riecht man und wenn die 82 jährige nüchtern war, hätte sie nicht einsteigen sollen. Verantwortung liegt auch beim andern, das er einen gar nicht erst fahren lässt. Ich habe in solchen Fällen, wenn einer betrunken fahren wollte, den Schlüssel weggenommen....
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen