Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Club für Bildung und Freizeit besuchte Amazon in Koblenz

1000.000 Pakete an einem Tag

1000.000 Pakete an einem Tag

Die Teilnehmer vor dem Eingang von Amazon.Foto: privat

13.10.2015 - 11:41

Koblenz. An einem verregneten Herbstvormittag besuchte eine Gruppe vom „Club für Bildung und Freizeit e.V. Vallendar“ Amazon in Koblenz. Jedoch störte uns das Wetter nicht, da sämtliche Betriebshallen klimatisiert waren.

Das Logistikzentrum in Koblenz wurde im September 2012 eröffnet. Mit 110.000 Quadratmetern oder 17 Fußballfeldern an Lagerfläche stellt Koblenz eines der größten deutschen Logistikzentren von Amazon. Während der fast zweistündigen Führung konnte sich die Gruppe einen Eindruck von den Arbeitsabläufen in den riesigen Hallen verschaffen. Ein Operations-Manager und zwei seiner Mitarbeiter führten uns hinter die Kulissen des Koblenzer Versandzentrums und zeigten Stationen wie das Palettenland oder die Lagerorte für Lebensmittel. Von der Wareneingangsbuchung über die Abteilungen Pick und Pack bis hin zum Versand der Bestellungen wurden uns die einzelnen Stationen durch Beispiele erklärt. Beeindruckend ist die chaotische Lagerführung, welche in Koblenz angewandt wird. Darunter versteht man, dass der überwiegende Teil der Artikel nicht in vorher festgelegten Regalen gelagert wird. Nach dem Eingang der Waren werden diese in freien Regalen eingelagert. Jedes Regal hat einen Code, der bei der Belegung mit dem neuen Artikel gescannt wird. Dadurch registriert der Rechner, dass zum Beispiel ein bestimmtes Buch sich in dem Regalfach „XYZ“ befindet. Hierdurch wird ein immenser Lagerraum gespart.

Überraschend war auch die Vielzahl der Transportbänder in den einzelnen Stationen. Am Tag werden über 100.000 Pakete abgefertigt. Trotz der Unterstützung einer speziellen Software sind doch noch Mitarbeiter erforderlich. In Koblenz arbeiten circa 1.800 Personen in zwei Schichten an sechs Tagen pro Woche, wodurch Amazon in Koblenz und Umgebung ein wichtiger Arbeitgeber geworden ist. Ein großes Augenmerk wird auf die Sicherheit und dadurch auch auf die Gesundheit der Menschen gerichtet. Innerhalb der einzelnen Abteilungen rotieren die Mitarbeiter untereinander. Durch den Wechsel der Arbeitsplätze innerhalb einer Gruppe werden die Aufgaben interessant gestaltet und auch der Gesundheit kommt dies letztendlich zugute.

Durch die interessante Führung konnten wir uns davon überzeugen, wie Amazon binnen kurzer Zeit - eine morgens eingehende Bestellung wird meistens am gleichen Tag verschickt - Aufträge erledigt. Und all dies basiert auf der Idee des Amerikaners Jeff Bezos, Bücher über ein elektronisches Buchgeschäft zu verkaufen. Das erste Buch wurde im Jahre 1994 in einer Garage verpackt und verschickt. Nach eigenen Angaben hat Amazon als Marktführer des Handels im Internet die weltweit größte Auswahl an Büchern, CDs und Videos. Nach der Führung waren sich alle einig, dass man solch ein Logistiksystem nicht erwartet hatte.


Rheumakur in Abano


Von Samstag, 24. Oktober bis Freitag, 6. November fahren wir nach Abano zur Rheumakur. Treffpunkt für den Bustransfer zum Flughafen: Parkplatz am Rhein, Vallendar. Abfahrt: 13 Uhr.


Wintersportreise nach Tannheim


Wintersportreise nach Tannheim im Tannheimer Tal, von Sonntag, 17. Januar bis Sonntag, 24. Januar 2016: Wir bitten die angemeldeten Teilnehmer unserer Wintersportreise, eine Anzahlung von 200 Euro vorzunehmen.


Informationsstellen


Unsere Informationsstellen sind wie folgt besetzt: jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr im Clubheim Höhrer Straße 10 (Ecke Grönerstraße), Tel. (02 61) 67 16 76 und von 17 bis 18 Uhr auf dem Mallendarer Berg, nur über Tel. (01 74) 8 27 54 53 erreichbar.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Weitere Artikel

Menschen mit Behinderung nutzen Freizeitangebot der St. Raphael CAB

Tierisches Vergnügen auf dem Hof Arche in Naunheim

Naunheim. Die Ambulanten Dienste der St. Raphael Caritas Alten- und Behindertenhilfe GmbH veranstalteten jüngst einen Erlebnistag auf dem Hof Arche in Naunheim in der Vordereifel. Begleitet von sechs Betreuern nahmen 14 Menschen mit Behinderung aus dem Landkreis Mayen-Koblenz an dem Ausflug teil. mehr...

Neue Katzenschutzverordnung der Verbandsgemeinde Brohltal

Kennzeichnungspflicht für freilaufende Katzen

Niederzissen. Im Gebiet der Verbandsgemeinde Brohltal müssen freilaufende Katzen seit dem 1. Juli 2016 kastriert, gekennzeichnet und registriert werden. Die Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal hat hierfür eine Rechtsverordnung über die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Katzen erlassen. Ziel der neuen Verordnung ist einerseits der Schutz von frei laufenden Katzen sowie andererseits die Eindämmung des Leids frei lebender sowie herrenloser Katzen. mehr...

SPD-Fraktion im Stadtrat zur Generalsanierung der Technik der Römer-Thermen

SPD fordert mehr Offenheit und Transparenz

Bad Breisig. Für die SPD-Fraktion im Stadtrat Bad Breisig nahm Fraktionssprecher Bernd Lang zum Thema „Generalsanierung der Technik der Römer-Thermen“ Stellung: „Die SPD-Fraktion geht davon aus, dass die Kostenschätzungen Heizung und Lüftung 2.070.000 Euro, Elektrotechnik 400.000 Euro, Brandschutz 100.000 Euro und Nebenkosten 100.000 Euro mit größtmöglicher Sorgfalt erfolgt sind. Hier stehen die beiden Planungsbüros sowie das begleitende Büro Kraus und die Verwaltung in einer besonderen Pflicht. mehr...

Gewaltprävention in der Evangelischen Kita Oberwinter

Gefahren vorbeugen

Oberwinter. Zwölf Vorschulkinder der Evangelischen Kita „Unter dem Regenbogen“ nahmen kürzlich an einem Kurs zum Thema „Gewaltprävention“ teil. Die Kinder übten unter professioneller Anleitung Techniken der Selbstverteidigung und Selbstbehauptung. Unter Selbstbehauptung versteht man alle Mittel der Abwehr ohne Körperkontakt. Das bedeutet, dass Gefahrensituationen frühzeitig erkannt, abgewendet oder ganz umgangen werden können. mehr...

Spende hilft beim Verschönern

Kunostein-Grundschule soll noch bunter werden

Neuwied. Erst im Februar hat die Kunostein-Grundschule in Engers ihre neu gebauten Räumlichkeiten bezogen. Kein Wunder, dass einige Wände noch kahl wirken. Doch dank der Volksbank Koblenz Mittelrhein, Geschäftsstelle Neuwied, wird das sicher nicht lange so bleiben. Denn viele kreative Werke der Schülerinnen und Schüler aus dem Unterricht werden in Kürze an neuen Pinnwänden Platz finden. Dafür hat... mehr...

Der Langenfelder Jung Adi Becker im Porträt

„Datt ess ääne von oos“

Mayen. Viele der Besucher beim kürzlich in Mayen stattgefundenen „Benefiz-Konzert“ der Bundeswehr Big-Band fragten sich: „Ist Adi heute dabei, oder nicht?“ Und diese Frage ist nicht verwunderlich, denn Vollblutmusiker Adi Becker wird in der Region geschätzt. Und er war dabei, wie so oft bei den Auftritten des renommierten Klangkörpers mit dem Sound der Zeit. Der jetzt in Rheinbach beheimatete echte Langenfelder Jung hatte schon vor dem Konzert seine vielen „Fans“ ausgemacht. mehr...

Schulfest der Friedrich-Ebert-Schule

Strahlende Gesichter

Oberbieber. Die Grundschule Oberbieber feierte ihren 50. Geburtstag. Viele strahlende Kinder und auch Erwachsene warteten in der Schulturnhalle auf die feierliche Eröffnung des Festes. Beim sich anschließenden Spielfest sorgten die vielen kurzweiligen Spiel- und Erlebnisangebote an diesem Tag dafür, dass diese Geburtstagsfeier allen Gästen in guter Erinnerung bleiben wird. Am Glücksrad sowie beim Dosenwerfen und Entchenangeln konnten die Kinder ihr Glück herausfordern. mehr...

TuS Fortuna Kottenheim 1897 e.V. - Abteilung Fußball

13. Auflage des Franzen-Cups

Kottenheim. Im Kottenheimer Waldstadion heißt es ab Donnerstag, 7. Juli wieder Anpfiff zum traditionellen Franzen-Cup. Bereits zum 13. Mal wird dieser traditionsreiche Wanderpokal in Zusammenarbeit mit der Kottenheimer FRANZENGROUP – Die Baumanager als Vorbereitungsturnier für Seniorenmannschaften ausgespielt. Die teilnehmenden Mannschaften sind in diesem Jahr der TuS Mayen, die SV Rheinland Mayen,... mehr...

Kommentare
Armin Linden:
Eine fatale Fehleinschätzung eines fast verbeamteten Vorstandes der KSK - seit 2O Jahren einfach "Chef" ! Da sind dann auch keine Fortschritte mehr zu erwarten. Was soll noch neues kommen -Nichts. Leider ist die KSK u. VOBA kaum exportorientiert gewesen. Dieses riesige Potential haben Dresdner - Coba u. DB abgedeckt. Jahre mit großem Erfolg. Der Ausstieg der Engländer trifft deutsche Unternehmen ins Mark. Es wird noch kommen. UK hat Verbindungen in die ganze Welt - hochangesehen - wirtschaftlich stark. Ganze Kontinente gehörten den Angelsachsen. Da ist die BRD völlig unbedeutend. Also, leider hat die KSK wie beim Bezahlsystem jahrelang auf dem Sofa gelegen. Nein, für den Heimatmarkt reicht es - aber der ist Gottlob nicht bestimmend. Für Single u. Rentnerkonten ist man bei den hiesigen Instituten gut bedient. Mehr braucht es wohl nicht. Wir sind ja Heimat

Kreative Wohnformen vorgestellt

Hildegard Luttenberger:
Von Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. - www.gewoNR.de -Glückwunsch zur Veranstaltung und an Zweig e.V. Durchhaltekraft!
Regionale Kompetenzen
 
Lesetipps
GelesenBewertet