Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Club für Bildung und Freizeit besuchte Amazon in Koblenz

1000.000 Pakete an einem Tag

1000.000 Pakete an einem Tag

Die Teilnehmer vor dem Eingang von Amazon.Foto: privat

13.10.2015 - 11:41

Koblenz. An einem verregneten Herbstvormittag besuchte eine Gruppe vom „Club für Bildung und Freizeit e.V. Vallendar“ Amazon in Koblenz. Jedoch störte uns das Wetter nicht, da sämtliche Betriebshallen klimatisiert waren.

Das Logistikzentrum in Koblenz wurde im September 2012 eröffnet. Mit 110.000 Quadratmetern oder 17 Fußballfeldern an Lagerfläche stellt Koblenz eines der größten deutschen Logistikzentren von Amazon. Während der fast zweistündigen Führung konnte sich die Gruppe einen Eindruck von den Arbeitsabläufen in den riesigen Hallen verschaffen. Ein Operations-Manager und zwei seiner Mitarbeiter führten uns hinter die Kulissen des Koblenzer Versandzentrums und zeigten Stationen wie das Palettenland oder die Lagerorte für Lebensmittel. Von der Wareneingangsbuchung über die Abteilungen Pick und Pack bis hin zum Versand der Bestellungen wurden uns die einzelnen Stationen durch Beispiele erklärt. Beeindruckend ist die chaotische Lagerführung, welche in Koblenz angewandt wird. Darunter versteht man, dass der überwiegende Teil der Artikel nicht in vorher festgelegten Regalen gelagert wird. Nach dem Eingang der Waren werden diese in freien Regalen eingelagert. Jedes Regal hat einen Code, der bei der Belegung mit dem neuen Artikel gescannt wird. Dadurch registriert der Rechner, dass zum Beispiel ein bestimmtes Buch sich in dem Regalfach „XYZ“ befindet. Hierdurch wird ein immenser Lagerraum gespart.

Überraschend war auch die Vielzahl der Transportbänder in den einzelnen Stationen. Am Tag werden über 100.000 Pakete abgefertigt. Trotz der Unterstützung einer speziellen Software sind doch noch Mitarbeiter erforderlich. In Koblenz arbeiten circa 1.800 Personen in zwei Schichten an sechs Tagen pro Woche, wodurch Amazon in Koblenz und Umgebung ein wichtiger Arbeitgeber geworden ist. Ein großes Augenmerk wird auf die Sicherheit und dadurch auch auf die Gesundheit der Menschen gerichtet. Innerhalb der einzelnen Abteilungen rotieren die Mitarbeiter untereinander. Durch den Wechsel der Arbeitsplätze innerhalb einer Gruppe werden die Aufgaben interessant gestaltet und auch der Gesundheit kommt dies letztendlich zugute.

Durch die interessante Führung konnten wir uns davon überzeugen, wie Amazon binnen kurzer Zeit - eine morgens eingehende Bestellung wird meistens am gleichen Tag verschickt - Aufträge erledigt. Und all dies basiert auf der Idee des Amerikaners Jeff Bezos, Bücher über ein elektronisches Buchgeschäft zu verkaufen. Das erste Buch wurde im Jahre 1994 in einer Garage verpackt und verschickt. Nach eigenen Angaben hat Amazon als Marktführer des Handels im Internet die weltweit größte Auswahl an Büchern, CDs und Videos. Nach der Führung waren sich alle einig, dass man solch ein Logistiksystem nicht erwartet hatte.


Rheumakur in Abano


Von Samstag, 24. Oktober bis Freitag, 6. November fahren wir nach Abano zur Rheumakur. Treffpunkt für den Bustransfer zum Flughafen: Parkplatz am Rhein, Vallendar. Abfahrt: 13 Uhr.


Wintersportreise nach Tannheim


Wintersportreise nach Tannheim im Tannheimer Tal, von Sonntag, 17. Januar bis Sonntag, 24. Januar 2016: Wir bitten die angemeldeten Teilnehmer unserer Wintersportreise, eine Anzahlung von 200 Euro vorzunehmen.


Informationsstellen


Unsere Informationsstellen sind wie folgt besetzt: jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr im Clubheim Höhrer Straße 10 (Ecke Grönerstraße), Tel. (02 61) 67 16 76 und von 17 bis 18 Uhr auf dem Mallendarer Berg, nur über Tel. (01 74) 8 27 54 53 erreichbar.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Anzeige
Weitere Artikel

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

Die Fiedler-Elf mit einer tollen Moral

Burgbrohl. Der Leidensweg der SpVgg Burgbrohl in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz hat begonnen. Im ersten Spiel nach der Winterpause unterlag das Team von Trainer Thorven Fiedler dem FSV Jägersburg deutlich mit 0:9 (0:2). Für die Gäste war es ein wichtiger Sieg. Durch die drei Punkte konnten sie den drittletzten Tabellenplatz verlassen und auf Rang zwölf vorrücken. „Wir wollen hoffen, dass es... mehr...

Kreis genehmigt Haushalt der Stadt Bad Breisig

Sanierung der Römer-Thermen kann starten

Bad Breisig. Der Kreis Ahrweiler hat den Haushalt der Stadt Bad Breisig genehmigt. Damit können jetzt wichtige Weichen für die Zukunftsfähigkeit der Stadt gestellt werden. „Ich habe als Breisiger Bürger und als Ratsmitglied ein größtmögliches Interesse daran, dass in den Fortschritt und die Lebensqualität meiner Heimatstadt investiert wird. Und genau dies ist jetzt möglich“, freut sich Norbert Heidgen, der Vorsitzende der CDU-Fraktion. mehr...

Oberlandesgericht Koblenz unter neuer Führung

Marliese Dicke folgt auf Hans-Josef Graefen als Präsidentin des OLG Koblenz

Koblenz. Das Oberlandesgericht Koblenz wird ab dem 1. März unter neuer Führung stehen. Im Justizministerium in Mainz händigte Justizminister Herbert Mertin dem bisherigen Präsidenten Hans-Josef Graefen seine Ruhestandsurkunde aus und überreichte der bisherigen Präsidentin des Landgerichts Koblenz, Marliese Dicke, mehr...

Weitere Artikel

Infoabend im Kemperhof

Erkrankungen der Gallenblase

Koblenz. „Erkrankung der Gallenblase - welche Risikofaktoren gibt es und welche Therapie ist sinnvoll?“ Antworten auf diese und andere Fragen gibt das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Kemperhof, am Dienstag, 7. März, um 18 Uhr im Konferenzzentrum des Kemperhofs. Dann informieren Chefarzt Prof. Dr. Bernd Markus und der Leitende Oberarzt Dr. Walter Pütz, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie.... mehr...

Gymnastikgruppe Marienrachdorf

Jahreshauptversammlung

Marienrachdorf. Die diesjährige Hauptversammlung der Gymnastikgruppe findet am Dienstag, 7. März ab 20 Uhr in der Gaststätte „Florida“ in Marienrachdorf statt. Tagesordnung: 1. Begrüßung, 2. Jahresrückblick, 3. Gratulationen, 4. Bericht der Kassenführerin, 5. Neuwahlen zum Vorstand, 6. Verschiedenes. mehr...

Eichendorff Gymnasium lädt ein

Klassisches Konzert

Koblenz. Mehr als 160 Schülerinnen und Schüler aus Chor, Sinfonieorchester, Band und Saxofonquartett sowie neun Lehrer nahmen Mitte Februar an der traditionellen Chorfahrt des Eichendorff-Gymnasiums teil. Die Ergebnisse der Probearbeiten werden im Rahmen des traditionellen klassischen Konzertes am Donnerstag, 5. März um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Josef in der Koblenzer Südstadt zu Gehör gebracht. mehr...

Weitere Artikel

Ortsgemeinde Maroth

Treffen der Arbeitsgruppen zur 750-Jahr-Feier

Maroth. Alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich in den Arbeitsgruppen zur 750-Jahrfeier engagieren möchten, sind am Mittwoch, 8. März um 19 Uhr ins Gemeindehaus „Alte Schule“ eingeladen. mehr...

Förderverein Neue Synagogefür Koblenz lädt ein

Benefizkonzert

Koblenz. Der „Förderverein Neue Synagoge für Koblenz“ und die „Koblenzer Mendelssohn-Tage“ veranstalten am 24. März um 19.30 Uhr im Görreshaus Koblenz ein Benefizkonzert, dessen Erlös für die neue Synagoge bestimmt ist. Die Pianistin Nina Tichman gestaltet das Konzert am Flügel und spielt Werke von Schubert, Hensel, Debussy und Mendelssohn Bartholdy. Karten in allen Vorverkaufsstellen, online unter www.ticket-regional.de. mehr...

Seniorengruppe Marienrachdorf

Einladung zum Heringsessen

Marienrachdorf. Die Seniorengruppe trifft sich zum Heringsessen am Mittwoch, 8. März ab 14.30 Uhr im Pfarrhaus. Neben den traditionell eingelegten Heringen gibt es Kräuterquark und Pellkartoffel. Wer nicht kommen kann, bei Anita Radermacher Tel. 14 08 93 abmelden. Bitte an die Spende für den sozialen Zweck denken! mehr...

gesucht & gefunden
Regionale Kompetenzen

 
Service
Kommentare
Cäcilia Wolkenburg:
Und beim nächsten Besuch dann unbedingt einen Schirm bereit halten - gegen jede Art von Wolkenbruch !!!!
Andreas Daub:
Erst erhöhen Sie die Gebühren und lassen Restmüll extra bezahlen und dann wundern Sie sich dass der Restmüll im Biomüll landet. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln

3. März – Welttag des Hörens

juergen mueller:
Wäre doch was für unsere Politiker, denen das Hören wegen Hörminderung oder sogar völligem Versagen des Hörvermögens über Gesagtes aus der Bevölkerung offenbar immer schwerer fällt (ausser, wenn es um das Abfangen von Wählerstimmen geht). Entsprechendes HÖRGERÄT wäre sicherlich aus dem prall gefüllten Steuergelder-Topf zu finanzieren. Also: "HÖREN - Der Sinn IHRES Lebens".
Lesetipps
GelesenBewertet