BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Rheinland-Pfalz

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist eine vielschichtige und komplexe Organisation, die nicht nur im gesamten Bundesgebiet anzutreffen, sondern auch international tätig ist. Wie sich... mehr...

Caritas Werkstätten in Sinzig nutzen Angebot im Fitnessstudio „Fit & Fun“

Spinning-Kurs für Werkstattbeschäftigte

Sinzig. Werkstattbeschäftigte der Caritas Werkstätten St. Elisabeth in Sinzig besuchen regelmäßig einen Spinning-Kurs im Fitnessstudio „Fit & Fun“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dabei unterstützt Hans Josten, Trainer und Inhaber des Fitnessstudios, die sportbegeisterten Beschäftigten der Caritas Werkstätten bei ihrem Vorhaben, aktiv zu bleiben. „Wenn es um die Freude an der Bewegung geht, spielt es keine Rolle, ob ein Mensch eine Behinderung hat oder nicht. mehr...

Kultur- und Heimatverein Niederzissen e.V. lädt ein

Visionen von Hildegard von Bingen

Niederzissen. Eine Lesung der besonderen Art findet am 29. März um 19 Uhr in der ehemaligen Synagoge Niederzissen statt. Eva-Maria Weiss, Kunsttherapeutin, liest Texte der Visionen der Hildegard von Bingen. Mit ausgewählten meditativen Texten, die zum Lauschen und Nachfühlen einladen, werden die Teilnehmer sich dieser großen Frauengestalt des Mittelalters nähern: Sie selbst kommt zu Wort mit Passagen... mehr...

Migrationsbeirat Remagen

Flüchtlinge vor Weihnachten beschenkt

Remagen. Der Migrationsbeirat um den Vorsitzenden Vitor Martins beschenkte vor Weihnachten auch diesmal wieder die Kinder von Flüchtlingen und deren Eltern. Neben Schokolade und anderen Süßigkeiten gab es auch Schreib- und Malutensilien für die Kleinen. Die Freude war bei allen groß, und es gab viele Dankeschöns für die Beiratsmitglieder, denen die Gespräche mit den kleinen und erwachsenen Bewohnern und Bewohnerinnen wieder sehr wichtig waren. mehr...

Politik

Renaturierung von Mühlenteich und Schwanenteich in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Landesförderung deckt 90 Prozent der Gesamtkosten

Bad Neuenahr. Wie die SPD-Landtagsabgeordnete Astrid Schmitt, die in dieser Legislaturperiode auch Ansprechpartnerin für den Kreis Ahrweiler ist, von Umweltministerin Ulrike Höfken auf Nachfrage erfahren hat, fördert das Land Rheinland-Pfalz die Renaturierung von Mühlenteich und Schwanenteich in Bad Neuenahr. Für entsprechende Planungsleistungen wurde nunmehr eine Landesförderung in Höhe von insgesamt 81.000 Euro bewilligt. mehr...

ATTAC Regionalgruppe Ahrweiler lädt zum Stadtrundgang

Starke Frauen in Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Passend zum Internationalen Frauentag am 8. März wird die Regionalgruppe ATTAC Ahrweiler zusammen mit dem Jenny-Marx-Club AW um 18.30 Uhr einen historischen Stadtrundgang mit dem Thema „Starke Frauen in Ahrweiler“ durch die Ahrweiler Altstadt machen. Nach dem Rundgang lädt Marion Morassi, Mitglied im Kreistag, noch zu einem kleinen Imbiss ein. Start und Ziel: Marktplatz 8 (vor dem Antiquariat Huste) Referentin ist Anita Saal. mehr...

Mitgliederversammlung von Zweig e.V.

Veranstaltungen und Aktivitäten für 2018 erarbeitet

Bad Neuenahr. Der Verein Zweig traf sich am vor Kurzem zur jährlichen ordentlichen Mitgliederversammlung im Mehrgenerationenhaus in Bad Neuenahr. Viele Mitglieder wurden von der Vorsitzenden Gisela Querbach begrüßt. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde die Mitgliederversammlung eröffnet. Der Kassenbericht 2017 wurde von Schatzmeisterin Annette Glauner verlesen und der Vorstand entlastet. Der umfangreiche Tätigkeitsbericht 2017 wurde von der Vorsitzenden Gisela Querbach verlesen. mehr...

Lokalsport

Sinzig. Mohamed „Mo“ Abdallah ist wieder zurück am Rhein. Nachdem der 23jährige K1-Boxer, Welt- und Europameister Mitte letzten Jahres seinen Lebens- und Trainingsmittelpunkt in Amsterdam gefunden hatte, ist er wieder zurück in seiner Sinziger Heimat. mehr...

Turnverein Heddesdorf 1877 e.V.

Ein Gesundheitskurs für den ganzen Körper

Neuwied. AROHA beinhaltet ausdrucksvolle, kraftvolle, aber auch entspannende Bewegungen sowie Elemente aus der Kampfkunst und Tai Chi. Somit ist AROHA ein effektiver und unkomplizierter Gesundheitskurs für den ganzen Körper. Alle Bewegungen gehen fließend ineinander über und da keinerlei Vorkenntnisse benötigt werden, ist AROHA auch für Neueinsteiger bestens geeignet. Die Muskelflexibilität, Balance und Ausdauer wird verbessert, der Stressabbau gefördert und das Herz-Kreislauf-System gestärkt. mehr...

Volleyball: LAF Sinzig

Krise der Herren nimmt kein Ende

Sinzig. Die Krise der Volleyball-Herren der LAF Sinzig will einfach kein Ende nehmen. Gegen den Tabellenvorletzten ASV Landau setzte es eine unerwartete 0:3-Niederlage – die vierte Pleite in Folge. „Ich bin ein wenig ratlos“, erklärte Trainerin Sarah Funk nach dem Spiel. „Ich verstehe nicht, warum wir es nicht schaffen, unsere guten Trainingsleistungen am Wochenende auf das Spielfeld zu bringen.“ Der Wendepunkt der Partie spielte sich am Ende des zweiten Satzes ab. mehr...

DJK Plaidt 1 und 2 - Abteilung Badminton -

Sieg und Niederlage

Plaidt. Für die ersten beiden Mannschaften der Badmintonabteilung stand ein Doppelwochenende auf dem Programm. Plaidt 1 bekam es zu Hause mit dem SV Vettelschoss 1 zu tun. Trotz vierer Drei-Satz-Spiele war es am Ende ein deutlicher 6:2 Sieg für die Plaidter. Spannend waren das 1. Herreneinzel und das gemischte Doppel. Nachdem Kai Schäfer den ersten Satz mit 21:14 für sich entschieden hatte, verlor... mehr...

Wirtschaft

-AnzeigeMesseteilnahmen Andernach.net GmbH

Präsentation des touristischen Angebotes

Andernach. Bevor der Frühling wieder Einzug hält, stehen traditionell diverse Reisemessen an, welche den Besuchern die Möglichkeit bieten, sich zu Reise- und Ausflugszielen zu informieren. Auch die Andernach.net nutzt die Gelegenheit, im Rahmen einiger Messeteilnahmen das touristische Angebot der Stadt zu präsentieren. So wurde zum vierten Mal in Folge an der von der Tourismus Siebengebirge GmbH veranstalteten Messe „WanderArt“ im Maritimhotel Königswinter teilgenommen. mehr...

-Anzeige-AOK unterstützt ihre Versicherten weit über das gesetzliche Maß hinaus

Früherkennung lohnt sich

Region. Darmkrebs entwickelt sich meist langsam. Betroffene sind lange ohne Beschwerden. Vorsorgeuntersuchungen können dazu beitragen, Darmkrebs trotzdem möglichst früh zu erkennen, so die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse. mehr...

Kreissparkasse unterstützt Remagener St. Sebastianus Schützen bei geplanten Baumaßnahmen

Bauarbeiten können in Kürze beginnen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dank einer großzügigen Spende der Kreissparkasse Ahrweiler über 3.500 Euro können die Bauarbeiten an und rund um das Schützenhaus der St. Sebastianus Schützengesellschaft Remagen e. V. in Kürze beginnen. Die hohen Investitionskosten wären trotz zahlreicher Eigenleistungen der Schützenbruderschaft ohne Unterstützung der Sparkasse nicht zu stemmen gewesen. mehr...

Termine

Ortsgemeinde Saffig teilt mit

Jacken liegen geblieben

Saffig. Über die Karnevalstage sind mehrere Jacken in der Von-der-Leyen-Halle liegen geblieben. Diese können auf der Ortsgemeinde Saffig zu den üblichen Öffnungszeiten abgeholt werden. mehr...

Jagdgenossenschaft Saffig

Versammlung

Saffig. Am Dienstag, 20. März findet um 19 Uhr in der Gaststätte „Dorfschänke“, Neustraße 8, die diesjährige Versammlung der Jagdgenossenschaft Saffig statt. Alle Personen, die Grundeigentum im Jagdbezirk Saffig (Gemarkung Saffig) haben und auf deren Flächen die Jagd nicht ruht, sind gemäß Satzung zu dieser Versammlung eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Verwendung der Jagdpacht und Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das Jahr 2018/2019. mehr...

Ortsgemeinderat Kretz

Öffentliche Sitzung

Kretz. Am Dienstag, 6. März um 18.30 Uhr tagt die Ortsgemeinde im Gemeindezentrum, Sitzungssaal, Schulstraße 10. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Ergänzungswahl zum Sozial-, Bau- und Finanzausschuss, die Benutzungsgebühren Hummerichsaal, die Auszahlung der gemeindlichen Vereinszuschüsse und Informationen zum Stand der Sanierung Bauernschänke. In der vorangehenden nicht öffentlichen Sitzung werden Vertragsangelegenheiten beraten. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
juergen mueller:
Was da so alles geht - in der Altstadt. Um es nicht zu vergessen - auch in RÜBENACH haben wir neuralgische Stellen, die mehr Verkehrssicherheit erfordern (würden) - und das seit Jahrzehnten. Gefährdet sind hier zwar keine Touristen/Gäste, aber immerhin doch Bürgerinnen/Bürger der Stadt Koblenz. Auch hier würde man staunen, wenn sich da etwas tun würde. Man darf gespannt sein, wo sich da etwas zuerst tut - in der Kastorpfaffenstr./Altstadt oder in Rübenach (denn zufällig wohnt Familie Naumann hier).
juergen mueller:
Herr Klasen,genausowenig wie Sie lamentiere u.diffamiere ich nicht.Nur habe ich kein Verständnis dafür,wenn ein notorischer Klima-Skeptiker wie Sie (was Ihnen zuzustehen ist) sich permanent,ohne weder rechts noch links zu schauen,auf eine Wissenschaft beruft,die die Probleme merklicher,menschlicher Einflüsse auf unsere Umwelt/Klima,auch zukünftig,vehement bestreitet, gegensätzliche Erkenntnisse wie ein gewichtiges Argument,dass es nämlich seid Jahrzehnten keinen Trend bezüglich z.b.in der Temperaturentwicklung durch NATÜRLICHE Einflußfaktoren gibt,nicht gelten lässt u.damit verneint,dass der Ausstoß der wichtigsten Treibhausgase in die Athmosphäre (mit einer dort langen Verweilzeit) ohne Einfluss auf unser Klima/unsere Umwelt bleibt.Alles natürlichen Ursachen zuzuschreiben ist vermessen u.dumm,ebenso wie das Verdrängen,dass Fortschritt/Wirtschaft/Industrialisierung nur Gutes für unsere Umwelt bedeutet hätten.Deren sichtbare negative Folgen u.gesunder Menschenverstand sind Beweis genug
Michael Berzens:
Warum wird in diesem Zusammenhang nie der Einfluss der vom Menschen verursachten elektro-magnetischen Strahlung betrachtet? Der Wahnsinn an Mobilfunk, Richtfunk, Radar, ELF Anlagen, HAARP, WLAN, DECT Telefone, TV, Radio und und und bringt eine Energiemenge in die Atmosphäre ein, die einen nicht zu leugnenden thermischen Effekt haben muss.
Uwe Klasen:
Sehr geehrter Hr. Mueller, können Sie denn überhaut verifizierbare Belege für ihre Behauptungen anführen oder bleibt es, wie für gewöhnlich ihrerseits, beim Lamentieren und diffamieren anderer Kommentatoren?
juergen mueller:
Wie bürgernah dieser Bürgerentscheid wirklich ist,wird man dann wissen,sollte die Abstimmungsquote für eine Einführung negativ ausfallen und der STADTRAT dann abschließend entscheidet.Davon abgesehen ist es irreführend u. falsch zu behaupten,dass die Bürger direkt u. eng an Entscheidungen (welche z.B.) mitwirken könnten.Das war noch nie so u. wird auch nie so sein.Daran ändert schon garnichts ein OBR mit der Kompetenz eines "Arbeitnehmers".Und seit wann bitte stehen bei wichtigen Dingen,über die nach wie vor nur der STADTRAT entscheidet,"schnelle" Entscheidungen an?Wäre mal etwas ganz Neues.Wie ein Selbsttor mutet es an,wenn (nicht nur) Frau Artz u. Herr Biewer als Mitglieder des Stadtrates sich gerne als kompetente Ansprechpartner für die Belange der Bürger bezeichnen u. regelmäßig monatlich eine Bürgersprechstunde abhalten,wo jeder seine Sorgen u. Nöte darlegen kann.Wofür dann noch ein den Steuerzahler belastender u. kostspieliger,mit Ratsmitgliedern besetzter Ortsbeirat?
Service
Regionale Kompetenzen

 
Anzeige
Lesetipps
GelesenBewertet