Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Rheinland-Pfalz

Topthema
Berichte

Netzwerk Demenz Mayen-Koblenz

Kegeln für Menschen mit und ohne Demenz

Mayen. Demenz - alleine in Rheinland-Pfalz leben rund 80.000 Menschen mit der Erkrankung, ein Thema, das aber weitaus mehr Menschen bewegt. So lautet das Motto der diesjährigen Wochen der Demenz im Landkreis Mayen-Koblenz „Demenz bewegt uns alle!“ Veranstalter dieser Informationswochen ist das Netzwerk Demenz Mayen-Koblenz (www.demenz-myk.de). mehr...

Albert-Schweitzer-Realschule plus

Bienen, Schmetterlinge und Hochbeete

Mayen. Als die Schülerinnen und Schüler der Partnerschule in North Walsham Im Juni unter der Leitung ihrer betreuenden Lehrkräfte Rebecca Gardiner, Simon Weal und Sam Robbins auf dem Flughafen Hahn landeten, war der große Paukenschlag gerade erst wenige Stunden alt: Brexit! Sichtlich beeindruckt zeigten sich auch zumindest die englischen Lehrkräfte. Ist ein Austausch zwischen einer deutschen und einer... mehr...

Tierschutzverein Andernach u.U. e.V.

Mit Struppi zum Hundeführerschein

Andernach. Mit großer Spannung erwarteten die Kinder der Grundschule Lindenbaum aus St. Sebastian auf die Auswertung ihrer Prüfungsaufgaben. Doch alle Aufregung und Sorge war umsonst. Mit strahlenden Augen nahm die Gruppe die Rückmeldung der Prüfungsergebnisse entgegen, hatten sie doch ohne Ausnahme alle die Prüfung zum Hundeführerschein bestanden. Dorothee Schünemann-Diederichs, die Leiterin der „AG Tierschutz“, überreichte 25 Kindern ihre wohlverdiente Urkunde. mehr...

Kita St. Elisabeth in St. Sebastian

„Schneeflocken“ im Zoo

St. Sebastian. Kürzlich stand für die „Schneeflocken“-Kinder aus der Kita St. Elisabeth in St. Sebastian die Abschiedsfahrt der zukünftigen Schulkinder an. Mit dem Bus fuhren 21 Kinder mit ihren Erzieherinnen bei schönem Wetter und vollen Rucksäcken in den Zoo Neuwied. mehr...

Politik

IG „Schutz gegen Bahnlärm und Erschütterungen e.V.“

Georg Hollmann spricht auf der „Dienstags-Demo“

Bad Hönningen. Seit Jahren veranstaltet die Bürgerinitiative „Schutz gegen Bahnlärm und Erschütterungen“ e.V. aus Bad Hönningen vor dem Bahnhof in Neuwied jeden zweiten Dienstag im Monat jeweils um 19 Uhr eine Demonstration gegen Bahnlärm. mehr...

Kommunal-Soli dient dem Ausgleich kommunaler Finanzkraftunterschiede

Rheinbach wird bei der Zahlung der Solidaritätsumlage entlastet

Rheinbach. Mit den Worten „Das Geld versickert im Ruhrgebiet“ wird Bürgermeister Raetz zitiert, in dem er den Rheinbacher finanziellen Beitrag zum sogenannten Kommunal-Soli bewertet. „Raetz ist bekannt für seine lockeren populistischen Sprüche, denen oft der notwendige inhaltliche Tiefgang fehlen“, kommentiert Dietmar Danz, Stellv. Vorsitzender der Rheinbacher SPD-Ratsfraktion und finanzpolitischer Sprecher, die aktuelle Äußerung. mehr...

Jobcenter Ahrweiler hat im vergangenen Jahr 130 Bußgelder verhängt

Leistungsmissbrauch ist kein Kavaliersdelikt

Kreis Ahrweiler. Wer Hartz IV-Leistungen bezieht, ist verpflichtet, jede Veränderung der persönlichen Einkommenssituation umgehend dem Jobcenter zu melden. Sonst laufen Leistungsbezieher Gefahr, dass sie zu Unrecht staatliche Unterstützung erhalten. Und wer gar absichtlich oder wissentlich Leistungsmissbrauch begeht, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. mehr...

Die Stadt Neuwied zum Thema Wohnungseinbruch

Senioren-Sicherheitsberater informieren

Neuwied. An jedem ersten Freitag im Monat bieten die Senioren-Sicherheitsberater der Stadt Neuwied in den Räumen des Stadtteilbüros, Rheintalweg 14, erstes Obergeschoss, eine Sprechstunde an. So können am Freitag, 5. August Senioren von 10 bis 12 Uhr im Stadtteilbüro ihre Fragen zum Thema Sicherheit im Alltag an die ausgebildeten Ehrenamtlichen stellen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. mehr...

Lokalsport

Eifel Rallye Festival in Daun

Neuwieder Rallyefahrer waren begeistert vom Festival in der Vulkaneifel

Daun. Zum sechsten Mal fand das weltgrößte Rallyefestival für historische Fahrzeuge in und um die Stadt Daun in der Vulkaneifel statt. Das diesjährige Motto der Veranstaltung lautete 30 Jahre Gruppe B, die damals wie heute die stärksten Fahrzeuge im Rallyesport waren und sind. Schirmherr der Veranstaltung, zu der auch in diesem Jahr Tausende von Fans strömten, ist der zweifache Weltmeister Walter Röhrl aus Regensburg, eine deutsche Motorspotlegende. mehr...

LG Rhein-Wied beim Abendsportfest in Bernkastel-Kues

Paula Roos siegt über 400 Meter

Neuwied. In Bernkastel-Kues wurde kürzlich ein Abendsportfest ausgetragen, bei dem sich fast 180 Leichtathleten der Region spannende Wettkämpfe lieferten und mit vielen guten Ergebnissen überzeugen konnten. So auch Paula Roos, Fabian Christoffel und Justin Lösch von der LG Rhein-Wied. Paula Roos, U18, siegte über 400 Meter souverän in 63,83 Sekunden mit einem Vorsprung von 1,49 Sekunden auf die Zweitplatzierte. mehr...

SV Vettelschoß-Kalenborn

Spannende Spiele und einige Siege

Vettelschoß. Die Tennisabteilung des SV Vettelschoß-Kalenborn kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Bei den nun abgeschlossenen Medenspielen wurden Tabellenplätze erreicht, die für die Zukunft Hoffnung machen. Mit neun Mannschaften ging Vettelschoß im Tennisverband Rheinland an den Start, darunter waren drei Jugendmannschaften Mädchen U15, Jungen U15 und Jungen U18. Einen starken Auftritt... mehr...

Tennisclub Schwarz-Weiss Erpel e.V.

Sommerfest verspricht buntes Programm

Erpel. Am Samstag, 27. August, veranstaltet der Tennisclub Schwarz-Weiss Erpel e.V. sein diesjähriges Sommerfest. Für alle Mitglieder wird ein buntes Programm geboten. Ab circa 10 Uhr wird in diesem Jahr eine Mainzelmännchen-Clubmeisterschaft für den Tennis-Nachwuchs ausgetragen. Gleichzeitig können auch interessierte Kinder an einem Schnupper-Training teilnehmen. Gegen 12 Uhr können sich die Kleinen dann mit Leckereien stärken. mehr...

Wirtschaft

RWE-Projekt „Aktiv vor Ort“

Freude über neues Spielgerät

Cochem. Die evangelische Kirchengemeinde Cochem freut sich sehr über ein neues Spielgerät, auf dem die Kinder toben und klettern können. Nachdem das alte Spielgerät sukzessive demontiert werden musste, weil es den Sicherheitsrichtlinien nicht mehr entsprach, hatten die Kinder nichts mehr, um im Gemeindegarten zu spielen. Mithilfe von Herrn Schmittgen im Rahmen des Projekts RWE „Aktiv vor Ort“ konnte der Traum eines neuen Spielgeräts realisiert werden. mehr...

- Anzeige -

Griesson-de Beukelaer-Stadtlauf in Polch

Polch. Noch zwei Monate, dann fällt am 25. September bereits zum vierzehnten Mal der Startschuss zum traditionellen Griesson-de Beukelaer-Stadtlauf in Polch. Schon jetzt informieren Hauptsponsor, Veranstalter und die LG Maifeld Pellenz über Neuigkeiten rund um den Lauf, denn auch 2016 wird neben dem sportlichen Teil ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie geboten, welches es rechtzeitig vorzubereiten gilt. mehr...

AnzeigeKumpan electric informierte über E-Mobilität, Speichertechnologie und Ladeinfrastruktur

Delegation aus Marokko zu Gast

Remagen. Innerhalb der Vorbereitungen für die UN-Klimakonferenz vom 7. bis 18. November in Marrakesch besuchte eine rund 20-köpfige internationale Delegation aus Marokko am Montagnachmittag das Remagener Unternehmen Kumpan electric. Bei der Delegation handelte es sich um Vertreter aus Regierungskreisen, Ministerien und Vertreter der Stadt Marrakesch. Die Delegation befindet sich derzeit auf einer Studienreise durch Deutschland und Europa. mehr...

-AnzeigeGroßer Freude über die hochverdiente Auszeichnung auch im Koblenzer Markt

Poco ist „Deutschlands bester Händler“

Koblenz. Seit 13 Jahren wird der renommierte „Plus X Award“ jeweils in 26 Einzelkategorien verliehen. Dieser Award, weltweit größter Innovationspreis für Technologie, Sport & Lifestyle, vergibt neben seinen sieben etablierten Gütesiegeln für Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort, Funktionalität, Ergonomie und Ökologie in regelmäßigen Abständen auch Sonderauszeichnungen, um auf besondere Leistungen aufmerksam zu machen. mehr...

Termine

Jetzt anmelden:

Kleiderbasar in der Stadthalle

Bendorf. Sommerzeit ist Reisezeit und bald kommt schon der Herbst. „Oh nein, die Sachen vom Vorjahr sind zu klein geworden? Dann aber schnell anmelden, denn nun ist es amtlich!“ mehr...

Agentur für Arbeit Montabaur

BiZ ist auch in den Ferien offen

Montabaur. Das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Montabaur ist auch in den Sommerferien für alle da, die sich über Ausbildung und Studium, Bewerbung, Arbeit und Beruf sowie Chancen im Ausland informieren wollen. Besonders Schülerinnen und Schüler (gerne mit Eltern) sollten die lange Ferienzeit nutzen, um sich in Ruhe auf die Berufswahl vorzubereiten – natürlich kostenlos und ohne Anmeldung. mehr...

Spielmannszug Großmaischeid 1950 e.V.

„Spießbraten-Sommerfest“ und Jugendzelten

Großmaischeid. Nach langjähriger Pause lädt der Spielmannszug Großmaischeid am Samstag, 27. August ab 15 Uhr alle Aktiven und Inaktiven Mitglieder mit Familie wieder zum traditionellen Spießbraten-Sommerfest in die Grillhütte an der Beetstraße ein. Geboten werden an diesem Tag ganz klassisch neben frisch gezapftem kühlem Bier, Spießbraten vom Feuer und gegrilltes vom Schwenkgrill. Die dazugehörige Blasmusik darf wie früher natürlich auch nicht fehlen. mehr...

Familienzentrum macht Ferien

Adenau. Während der Sommerferien bleibt das Familienzentrum Adenau vom 6. bis 27. August geschlossen. Ab dem Heimatfest-Sonntag, 28. August, beginnt der reguläre Betrieb wieder mit einem „Tag der offenen Tür“. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen freuen sich über einen regen Besuch bei Kaffee, Kuchen und Waffeln in den neuen Räumen an der evangelischen Kirche. mehr...


Leserkommentare
juergen mueller:
Das sehe ich komplett anders. Dieser als "wohlgemeinter" Versuch etwas für Rübenach zu tun dürfte eher der Versuch sein, das "leidige" Thema RÜBENACH vom Tisch zu haben. Wenn das "wohlgemeint" gewesen sein soll, dann frage ich mich, mit welchem Ergebnis? Mit Sicherheit nicht damit, dass sich mit den Starenkästen irgendetwas positives an dem Verkehrsaufkommen hier ändern wird. Weder die ortsansässigen Ratsmitglieder noch die Stadt interessiert doch wirklich, etwas an der prikären Verkehrssituation zu ändern. Hauptsache wieder mal mediengerecht in die Kamera gelächelt, nachdem man mit einem "fremden" Vorschlag hausieren gegangen ist. Ich bin mal gespannt, was sich CDU-SPD noch so alles einfallen lassen bis zum Wahljahr 2017.

Worte können Fenster oder Mauern sein

juergen mueller:
Wieder einmal ein interessantes Thema für Otto-Normalbürger, aber insbesondere die ortsansässige wie die Stadtpolitik, zumal für Politiker die Sprache, die Kommunikation das A und O ist, denn sie leben nun einmal davon, was sie sagen (oder nicht sagen). Denn, eine bewusste Gestaltung der Sprache vermisst man nur allzu oft (vor allem hier in RÜBENACH). Das gilt auch für jegliche Form der Kommunikation, die hier nämlich überhaupt nicht stattfindet und gesprochene Worte eher MAUERN sind. Das mag daran liegen, dass sich unsere politischen Vertreter nicht gerne ins FENSTER blicken lassen und schon garnicht dahinter. Politische Erfahrung beruht nicht auf oft nicht zweifelsfreien Entscheidungen, sondern gerade auf einer offenen und ehrlichen Sprache, auf einer auch in diesem Sinne offenen Kommunikation und einem Miteinander mit der Bevölkerung, für die sie ja angeblich da sind, zumindest für deren Interessen sie ja gewählt wurden, was sich bekanntlich ändern kann.
juergen mueller:
RICHTIGSTELLUNG! Da erfährt man mal eben, dass der Vorschlag, STARENKÄSTEN an den Ortseingängen von Rübenach zu installieren, garnicht von der Ratsfraktion CDU-SPD kam, sondern von Herrn GERHARDS, Leiter Tiefbauamt Koblenz in der Sitzung des FBA vom 05.07.2016, an der die SPD-Ratsfraktion noch nicht mal teilgenommen hat. Herr Biebricher (CDU) war zwar anwesend, jedoch ohne sich zu äußern. Das zeigt mal wieder, wie wichtig anscheinend die Probeme und Sorgen der Bürger in RÜBENACH genommen werden. Ob das mit den Starenkästen denn auch klappt, davon abgesehen, dass diese an dem steigenden Verkehrsaufkommen nichts ändern werden, steht in den Sternen, einmal in Bezug auf die Kosten (100.000 Euro das Stück) und lt. Herr Gerhards, es muss zusätzlich noch "jemand" eingestellt werden !!! Uppps - Wofür? Zum Leeren? Demzufolge ist das mediengerecht aufgestellte Foto (19.07.2016) zwar ein UNIKAT, aber ansonsten ohne inhaltlichen Wert, genauso wie der dazugehörige Text.
juergen mueller:
Mal der Reihe nach. Verbesserung der Verkehrssituation - Verkehrsberuhigende Maßnahmen - die Politik fordert das schon seit geraumer Zeit? Und das durch Installieren von STARENKÄSTEN? Und die VERWALTUNG schließt sich der Schnapsidee der Rübenacher Ratsmitglieder an? Wie mittlerweile bekannt ist, wurde weder der ORTSBEIRAT noch die BI RÜBENACH hier eingebunden. Warum nicht? Im Nachhinein zu behaupten, der Ortsbeirat werde in die "weiteren Schritte" eingebunden (nicht die BI) ändert nichts an der Tatsache, dass hier wieder einmal im Alleingang etwas vorgeschlagen/beschlossen wurde, was aber nicht die Lösung des Problemes ist. Wie war das, Frau Lipinski-Naumann:"Wir greifen die Sorgen der Bürger im Voraus auf, weil für uns der Mensch im Vordergrund steht -Rückmeldungen, Kommunizieren und nicht im Regen stehen lassen"? Rhetorische Wortspiele - weiter nichts. So setzt man sich nicht für die Bürger ein - so verliert man Wählerstimmen.
Anzeige
Regionale Kompetenzen
 
Lesetipps
GelesenBewertet
Anzeige