Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stelldichein der Hobbyfilmer in Bad Neuenahr

Jury kürt den besten Kurzfilm

60 Filme werden bei den 72. Deutschen Filmfestspielen begutachtet - FVC organisiert mit

Jury kürt den besten Kurzfilm

Vorstellung der Filmfestspiele (v. l.): Rainer Urbanke, Jakob Breidenbach, Harald Trinkaus, Josef Zauner und Norbert Natschke. Foto: FIX

09.05.2014 - 16:00

Kreisstadt. Für den Film- und Videoclub Ahrweiler-Bad Neuenahr steht dieses Jahr ganz im Zeichen der Deutschen Filmfestspiele des Bundesverbands Deutscher Filmautoren, die zum nunmehr 72. Mal veranstaltet werden. Nach Jülich im vergangenen und Berlin in den letzten Jahren geben sich die Freunde des Kurzfilms dieses Jahr ein Stelldichein in der Kurstadt - und damit erstmals in Rheinland-Pfalz. Ausrichter ist der BDFA-Landesverband Rheinland-Pfalz, die Organisation hat der örtliche Film- und Videoclub übernommen. Schirmherrin ist die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Monika Grütters.

Aus Tausenden von Filmen, die jährlich von den 142 Film- und Videoclubs Deutschlands mit rund 4000 Mitgliedern gedreht werden, haben sich die besten 60 für die Filmfestspiele in Bad Neuenahr-Ahrweiler qualifiziert. Die maximal 20 Minuten langen Streifen stammen aus den Sparten Dokumentarfilm, Reisefilm, Spielfilm und Folklorefilm. Daraus werden sieben Filme für die Preisverleihung des BDFA sowie für einen Publikumspreis ausgesucht.

Die Deutschen (Amateur-)Filmfestspiele (DAFF) werden jedes Jahr durch den Bundesverband Deutscher Filmautoren (BDFA) veranstaltet, der bundesweiten Vereinigung nichtkommerzieller Filmer, die bereits 1927 gegründet wurde und derzeit 180 Einzelclubs mit insgesamt rund 4000 Mitgliedern umfasst. Die DAFF stellen den filmischen und gesellschaftlichen Höhepunkt des Filmerjahres dar. Der Landesverband Rheinland-Pfalz des BDFA unter der Leitung des ersten Vorsitzenden Josef Zauner aus Herxheim wird erstmalig in seiner Geschichte die DAFF für den Bundesverband ausrichten. Mit der Durchführung der Planung und Organisation der mehrtägigen Veranstaltung wurde der Film- und Videoclub Ahrweiler-Bad Neuenahr (FVC), der nun auch schon seit 56 Jahren besteht, unter der Leitung des Vereinsvorsitzenden Rainer Urbanke beauftragt.

Der BDFA organisiert neben vielen anderen Aufgaben jährliche Wettbewerbe für Filme aller Sparten, die auf Clubebene, Landesverbandsebene, Bundesebene ausgeführt werden und schließlich auf der DAFF ihren Höhepunkt finden. Alle Wettbewerbe werden dem objektiven Urteil unabhängiger Juroren unterworfen, die die vorgestellten Filme nach handwerklichen und künstlerischen Gesichtspunkten bewerten. Damit ist sichergestellt, dass eine eindeutige qualitativeh Auswahl der jeweiligen Siegerfilme stattfindet. Viele namhafte Filmschaffende sind aus dem BDFA hervorgegangen, wie die Regisseure Andreas Dresen und Sven Taddicken, der Schauspieler, Filmemacher und Moderator Pierre M. Krause oder der Trickfilmregisseur Thomas Stellmach.


Plattform für den Nachwuchs


Zum Abschluss der DAFF werden drei professionelle Gesprächspartner aus Fernsehen, Fachpresse oder Dozenten von Filmhochschulen die sieben Filmpreise des BDFA auswählen. Eingebettet in die Filmfestspiele ist ein Jugendprogramm. Hier kommen Arbeiten von Jugendlichen von sieben bis 27 Jahren zur Aufführung. Ein weiteres Highlight sind die Hochschulfilme. Studenten der Hochschulen Deutschlands präsentieren ihre besten Werke. Damit leistet der BDFA und die ihm beigetretenen Vereine einen nicht unerheblichen kulturellen Beitrag zum Filmschaffen der nichtkommerziellen Filmer in Deutschland - und das nunmehr seit 86 Jahren.


Kulturelles Highlight


Für die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler als Austragungsort ist dies ein herausragender kultureller Höhepunkt im Jahr 2014. Bürgermeister Guido Orthen bezeichnete es in seinen Grußworten deshalb als große Ehre für die Kreisstadt. Es werden rund 65 in den bisherigen Wettbewerben ausgewählte Produktionen eingeladen. Damit wird der allgemeinen Öffentlichkeit die Gelegenheit geboten, sich einen Eindruck vom Schaffen der Amateurfilmer und angehender junger Künstler des Filmgenres zu verschaffen oder sich einfach nur an den Filmen zu erfreuen.

Die Veranstaltung findet vom 29. Mai bis zum 1. Juni statt. Über vier Tage werden im großen Saal des Seniorenstifts Augustinum in Bad Neuenahr die Vorführgeräte nicht ausgeschaltet werden, denn alle 60 Filme werden von einer Jury, die aus Vertretern der professionellen Medien besteht, angeschaut und bewertet. Ob Filme aus dem Ahrkreis dabei sind, steht noch nicht fest, da die Auswahl innerhalb von Landesfilmfestspielen noch nicht abgeschlossen ist und das Urteil noch aussteht. Insgesamt fünf Filme aus den Reihen der insgesamt 26 Mitglieder des Filmclubs aus der Kreisstadt sind jedoch beim Landesverband eingereicht worden. Der Vorsitzende des Film- und Videoclubs der Kreisstadt und gleichzeitig Organisationsleiter der Filmfestspiele, Rainer Urbanke, hofft, dass sich bei freiem Eintritt noch viele interessierte Zuschauer zur Jury gesellen, um sich die spannenden Filme anzuschauen.

An der Eröffnung werden neben dem Landrat des Kreises Ahrweiler und dem Bürgermeister der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler voraussichtlich auch Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke und weitere Mitglieder des Bundestags und des Landtags teilnehmen. Die Preisübergabe der sieben Filmpreise des BDFA wird der Staatssekretär für Kultur, Walter Schumacher, vornehmen. Den Abschluss der DAFF bildet die Matinee am Sonntagmorgen. Hier werden die Filmpreise vergeben, so wie das Deutsche Programm zur UNICA (Union Internationale du Cinema non professionel im C.I.C.T. der UNESCO) entschieden.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Hunderte trotzten
dem Nieselregen

Martinszug in Vallendar

Hunderte trotzten dem Nieselregen

Vallendar. Viele Hundert Erwachsene und Kinder hatten sich trotz leichten Nieselregens am 11. November zum Martinszug eingefunden. An einem Stand wurden Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch verkauft. An einem anderen Stand gab es Siedewürstchen zu den Getränken. mehr...

Soziales Engagement gewürdigt

Spendenprogramm unterstützt Vereine und Institutionen aus der Region

Soziales Engagement gewürdigt

Rengsdorf. Über insgesamt 3.000 Euro aus der „evm-Ehrensache“ dürfen sich gleich sieben Vereine aus der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach freuen. Mit ihrem Spendenprogramm unterstützt die Energieversorgung... mehr...

Titelgewinn für Rainer Eich

LG Maifeld-Pellenz bei Halbmarathon-Meisterschaften Rheinland

Titelgewinn für Rainer Eich

Andernach. Zum Abschluss der Saison stand vor Kurzem mit den diesjährigen Halbmarathon-Meisterschaften noch ein Highlight für die Langstreckenläuferinnen und -läufer im Rheinland auf dem Programm. Mit von der Partie im Gewerbepark Föhren waren auch zwei Leichtathleten von der LG Maifeld-Pellenz. mehr...

Prominente Unterstützung
bei den Sammlungen

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Prominente Unterstützung bei den Sammlungen

Koblenz. Alljährlich im Herbst führt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. seine Haus- und Straßensammlungen durch. Im Bezirksverband Koblenz-Trier finden die Sammlungen noch bis zum 25. November statt. mehr...

A-Jugend des JFV Zissen e.V. in der Bezirksliga Mitte

Zu viele Möglichkeiten liegen gelassen

Niederzissen. Am sechsten Spieltag der Bezirksliga Mitte reiste die A-Jugend des JFV Zissen zur JSG Untermosel Kobern. Das Spiel ist schnell erzählt. Zwar ging der JFV Zissen in der 18. Minute durch Fabian... mehr...

Quantitativ und
qualitativ gut aufgestellt

Burgbrohler Volleyball-Senioren freuen sich auf Heimspieltag

Quantitativ und qualitativ gut aufgestellt

Burgbrohl. Gerade mal drei Wochen ist es her, da haben die Burgbrohler ihren letzten Heimspieltag absolviert und hervorragende sechs Punkte eingefahren. Dieses möchte man nun am kommenden Heimspieltag, der am 17. November in der Brohltalsporthalle in Burgbrohl stattfindet, wiederholen. mehr...

 
Weitere Berichte

Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft lässt Tradition wieder aufleben

Feierliche Einsegnung in Herz Jesu

Koblenz. Zum zweiten Mal lud am vergangenen Samstag um 17 Uhr die Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft zur Einsegnungsfeier in die Herz-Jesu-Kirche ein. Mit dieser Feier möchte die „Gruuße“ an alte Traditionen anknüpfen. Bereits im Jahr 2010 bei der damaligen Prinzenstellung von Prinz Marcus I. (Perz) von Druck und Narretei und Confluentia Claudia (Probst) stand diese Feier im Kalender der Gesellschaft. mehr...

Politik

Info- und Diskussionsveranstaltung mit Dr. Stefanie Hubig

Das neue Kita-Gesetz in Rheinland-Pfalz

Koblenz. Die weitere Verbesserung der Kindertagesstätten im Land ist fester Bestandteil des Koalitionsvertrags der Ampelkoalition. Ziel ist es, die hohe Qualität der frühkindlichen Bildung und Betreuung in Rheinland-Pfalz sicherzustellen und weiter auszubauen. Dieses Vorhaben mündet in einer Novellierung des Kindertagesstättengesetzes, die im Juni in einer Entwurfsfassung vorgestellt wurde und eine höhere Zuwendung des Landes von 62 Millionen Euro umfasst. mehr...

Sport

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Derby-Tag im Bad Neuenahrer Apollinarisstadion. Mit dem Ahrweiler BC und dem VfB Linz trafen zwei Teams aufeinander, die zuletzt drei, beziehungsweise zwei Spiele nacheinander verloren hatten. mehr...

FC Luzencia Niederlützingen – Tischtennis

Durchwachsener Spieltag

Niederlützingen. In der Dritten Kreisklasse musste die Zweite Herrenmannschaft des FC Luzencia beim SV Reifferscheid II antreten. In diesem Spiel galt es, den Gegner in der Tabelle auf Distanz zu halten, um den hart erkämpften Mittelfeldplatz zu verteidigen. Durch eine kämpferische Leistung holte man am Ende leistungsgerecht ein 7:7 Unentschieden. Mit dieser Punkteteilung hält der FCL den Gegner aus Reifferscheid weiter auf Distanz. mehr...

Wirtschaft

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Volksbank RheinAhrEifel eG ist von der Oskar-Patzelt-Stiftung in Berlin beim „Großen Preis des Mittelstands“ als „Premier-Bank 2018“ ausgezeichnet worden. „Premier“ ist die höchste Auszeichnung der Stiftung und wird jährlich im Rahmen einer Sonderpreisverleihung vergeben. mehr...

-Anzeige-AN Massivhaus GmbH startet in den Landkreisen Ahrweiler und Neuwied

40 Haustypen in hunderten Varianten

Sinzig. Am 9. November startet die AN Massivhaus GmbH als offizieller Partner des Massivhausanbieters Town & Country Haus für die Landkreise Ahrweiler und Neuwied. Die mehr als 40 Haustypen des Unternehmens lassen sich in einigen hundert Varianten individuell realisieren und machen durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis Wohnen im Eigenheim zu mietähnlichen Konditionen möglich. „Wir wollen den Menschen... mehr...

neues Format
Umfrage

Sollen Arbeitnehmer Anspruch auf Geld für nicht genommenen Urlaub haben?

Ja, der Urlaub soll ausbezahlt werden können.
Nein, Geld statt freier Tage ist keine Lösung.
Hauptsache der Urlaub verfällt nicht.
Anzeige
 
Anzeige
Kommentare
Armin Doppl:
Die Sporthalle auf LED Licht umzurüsten war definitiv ein geschickter Schachzug...denn durch LED Beleuchtung lässt sich wirklich einiges bei den Stromkosten einsparen! Das habe ich nicht nur zu Hause mitbekommen, sondern auch in dem Unternehmen, wo ich arbeite...dort wurde auch vor einigen Jahren die Werkhalle auf LED Licht umgerüstet und die Stromkosten sind deutlich gesunken, so viel ich mitbekommen habe. Allerdings handelt es sich hierbei um ein Mietkonzept von der Deutschen Lichtmiete, was den Vorteil hat, dass man sich das LED Licht nicht selbst anschaffen musste...Außerdem muss sich auch nicht um die Wartung gekümmert werden, aber bis jetzt hatten wir keine ernsthaften Probleme, da wirklich gutes LED Licht verbaut wurde...uns Mitarbeiter hat es natürlich alle gefreut, dass wir nun gute Lichtverhältnisse haben - das ist schon ein großer Pluspunkt, wenn sein Arbeitsplatz gut ausgeleuchtet ist. :-)
Armin Doppl:
ich frage mich ja immer, wie die ganzen Drogen zu uns kommen...werden die alle aus dem Ausland rein geschmuggelt oder ist Deutschland mittlerweile auch schon zu einem Drogennest geworden und man findet mittlerweile überall irgendwelche Drogendealer, etc...ich hoffe, dass sich die Situation nicht irgendwann mal wirklich drastisch verschlechtert...
Armin Doppl:
Unsere Kinder können die Weihnachtszeit auch schon kaum mehr abwarten! Adventkalender ist ein absoluter Muss für sie :-) ich bevorzuge da eher die Weihnachtsmärke und trinke leckeren Glühwein und esse Weihnachtsgebäck dazu…die Weihnachtszeit macht Alt und Jung gleichermaßen glücklich…nur dem Geldbeutel tut sie ein wenig weh. :)
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.