Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stelldichein der Hobbyfilmer in Bad Neuenahr

Jury kürt den besten Kurzfilm

60 Filme werden bei den 72. Deutschen Filmfestspielen begutachtet - FVC organisiert mit

Jury kürt den besten Kurzfilm

Vorstellung der Filmfestspiele (v. l.): Rainer Urbanke, Jakob Breidenbach, Harald Trinkaus, Josef Zauner und Norbert Natschke. Foto: FIX

09.05.2014 - 16:00

Kreisstadt. Für den Film- und Videoclub Ahrweiler-Bad Neuenahr steht dieses Jahr ganz im Zeichen der Deutschen Filmfestspiele des Bundesverbands Deutscher Filmautoren, die zum nunmehr 72. Mal veranstaltet werden. Nach Jülich im vergangenen und Berlin in den letzten Jahren geben sich die Freunde des Kurzfilms dieses Jahr ein Stelldichein in der Kurstadt - und damit erstmals in Rheinland-Pfalz. Ausrichter ist der BDFA-Landesverband Rheinland-Pfalz, die Organisation hat der örtliche Film- und Videoclub übernommen. Schirmherrin ist die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Monika Grütters.

Aus Tausenden von Filmen, die jährlich von den 142 Film- und Videoclubs Deutschlands mit rund 4000 Mitgliedern gedreht werden, haben sich die besten 60 für die Filmfestspiele in Bad Neuenahr-Ahrweiler qualifiziert. Die maximal 20 Minuten langen Streifen stammen aus den Sparten Dokumentarfilm, Reisefilm, Spielfilm und Folklorefilm. Daraus werden sieben Filme für die Preisverleihung des BDFA sowie für einen Publikumspreis ausgesucht.

Die Deutschen (Amateur-)Filmfestspiele (DAFF) werden jedes Jahr durch den Bundesverband Deutscher Filmautoren (BDFA) veranstaltet, der bundesweiten Vereinigung nichtkommerzieller Filmer, die bereits 1927 gegründet wurde und derzeit 180 Einzelclubs mit insgesamt rund 4000 Mitgliedern umfasst. Die DAFF stellen den filmischen und gesellschaftlichen Höhepunkt des Filmerjahres dar. Der Landesverband Rheinland-Pfalz des BDFA unter der Leitung des ersten Vorsitzenden Josef Zauner aus Herxheim wird erstmalig in seiner Geschichte die DAFF für den Bundesverband ausrichten. Mit der Durchführung der Planung und Organisation der mehrtägigen Veranstaltung wurde der Film- und Videoclub Ahrweiler-Bad Neuenahr (FVC), der nun auch schon seit 56 Jahren besteht, unter der Leitung des Vereinsvorsitzenden Rainer Urbanke beauftragt.

Der BDFA organisiert neben vielen anderen Aufgaben jährliche Wettbewerbe für Filme aller Sparten, die auf Clubebene, Landesverbandsebene, Bundesebene ausgeführt werden und schließlich auf der DAFF ihren Höhepunkt finden. Alle Wettbewerbe werden dem objektiven Urteil unabhängiger Juroren unterworfen, die die vorgestellten Filme nach handwerklichen und künstlerischen Gesichtspunkten bewerten. Damit ist sichergestellt, dass eine eindeutige qualitativeh Auswahl der jeweiligen Siegerfilme stattfindet. Viele namhafte Filmschaffende sind aus dem BDFA hervorgegangen, wie die Regisseure Andreas Dresen und Sven Taddicken, der Schauspieler, Filmemacher und Moderator Pierre M. Krause oder der Trickfilmregisseur Thomas Stellmach.


Plattform für den Nachwuchs


Zum Abschluss der DAFF werden drei professionelle Gesprächspartner aus Fernsehen, Fachpresse oder Dozenten von Filmhochschulen die sieben Filmpreise des BDFA auswählen. Eingebettet in die Filmfestspiele ist ein Jugendprogramm. Hier kommen Arbeiten von Jugendlichen von sieben bis 27 Jahren zur Aufführung. Ein weiteres Highlight sind die Hochschulfilme. Studenten der Hochschulen Deutschlands präsentieren ihre besten Werke. Damit leistet der BDFA und die ihm beigetretenen Vereine einen nicht unerheblichen kulturellen Beitrag zum Filmschaffen der nichtkommerziellen Filmer in Deutschland - und das nunmehr seit 86 Jahren.


Kulturelles Highlight


Für die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler als Austragungsort ist dies ein herausragender kultureller Höhepunkt im Jahr 2014. Bürgermeister Guido Orthen bezeichnete es in seinen Grußworten deshalb als große Ehre für die Kreisstadt. Es werden rund 65 in den bisherigen Wettbewerben ausgewählte Produktionen eingeladen. Damit wird der allgemeinen Öffentlichkeit die Gelegenheit geboten, sich einen Eindruck vom Schaffen der Amateurfilmer und angehender junger Künstler des Filmgenres zu verschaffen oder sich einfach nur an den Filmen zu erfreuen.

Die Veranstaltung findet vom 29. Mai bis zum 1. Juni statt. Über vier Tage werden im großen Saal des Seniorenstifts Augustinum in Bad Neuenahr die Vorführgeräte nicht ausgeschaltet werden, denn alle 60 Filme werden von einer Jury, die aus Vertretern der professionellen Medien besteht, angeschaut und bewertet. Ob Filme aus dem Ahrkreis dabei sind, steht noch nicht fest, da die Auswahl innerhalb von Landesfilmfestspielen noch nicht abgeschlossen ist und das Urteil noch aussteht. Insgesamt fünf Filme aus den Reihen der insgesamt 26 Mitglieder des Filmclubs aus der Kreisstadt sind jedoch beim Landesverband eingereicht worden. Der Vorsitzende des Film- und Videoclubs der Kreisstadt und gleichzeitig Organisationsleiter der Filmfestspiele, Rainer Urbanke, hofft, dass sich bei freiem Eintritt noch viele interessierte Zuschauer zur Jury gesellen, um sich die spannenden Filme anzuschauen.

An der Eröffnung werden neben dem Landrat des Kreises Ahrweiler und dem Bürgermeister der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler voraussichtlich auch Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke und weitere Mitglieder des Bundestags und des Landtags teilnehmen. Die Preisübergabe der sieben Filmpreise des BDFA wird der Staatssekretär für Kultur, Walter Schumacher, vornehmen. Den Abschluss der DAFF bildet die Matinee am Sonntagmorgen. Hier werden die Filmpreise vergeben, so wie das Deutsche Programm zur UNICA (Union Internationale du Cinema non professionel im C.I.C.T. der UNESCO) entschieden.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Betrunkener Radfahrer stürzte in Neuwied

Ebiker erlitt Kopfverletzungen durch lockeren Helm

Neuwied. In der Nacht zum Samstag befuhr ein 34jähriger aus dem Kreis Mayen-Koblenz mit seinem E-Bike die Blücherstraße. Offenbar aufgrund von zu viel Alkohol stürzte er und zog sich Kopfverletzungen zu, weshalb er in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Ermittlungen der Polizei ergaben einen Wert von 1,59 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und eine Strafanzeige erstattet. Außerdem stellten... mehr...

Weitere Berichte
Heizungspumpe:
Stromfresser im Keller

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Heizungspumpe: Stromfresser im Keller

Kreis Neuwied. Im Heizungskeller schlummert oft großes Ein-sparpotenzial. Die Heizungsumwälzpumpe transportiert das warme Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung, damit es in den Wohnräumen warm wird. mehr...

Ein nicht alltägliches Event

Kunst-Workshops in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

Ein nicht alltägliches Event

Koblenz. Ein nicht alltägliches Event bietet die Kunstakademie Rheinland im Haus der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz an. Im Rahmen der dort präsentierten Kunstausstellung Rhine Art werden am Samstag, 27.... mehr...

Gemeindeverwaltung Wachtberg

Integration des Schülerspezialverkehrs

Berkum. Die Gemeindeverwaltung Wachtberg lädt die Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern der Wachtberger Grundschulen, der kommenden Schulneulinge sowie der Hans-Dietrich-Genscher-Schule... mehr...

Politik

Ergebnisse zur Feldstärkenmessung in Wallersheim im Bereich der Grundschule liegen vor

Werte liegen um den Faktor 1000 unter den Grenzwerten

Wallersheim. Im August 2018 beantragte die CDU Fraktion eine Feldmessung gem. § 5 der 26. BImSchV im Bereich der Hochspannungsleitungen, entlang der geplanten Ultranet-Strecke im Koblenzer Stadtgebiet, durchzuführen. mehr...

Wanderung entlang
des Streuobstwiesenwegs

FWG Kettig lädt ein

Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs

Kettig. Passend zur beginnenden Kirschblüte lädt die FWG Kettig alle Interessierten zu einer Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs am Sonntag, 5. Mai um 11 Uhr ein. Während der Wanderung beantwortet FWG-Vorstandsmitglied und Landwirtschaftsmeister Werner Schmorleitz Fragen zum Obstanbau. mehr...

Es war ein voller Erfolg

Ortsteilbegehung der CDU Karthause

Es war ein voller Erfolg

Karthause. Anlässlich der traditionellen CDU Ortsteilbegehung im Stadtteil Karthause konnte der Vorsitzende Leo Biewer erneut hochkarätige Teilnehmer begrüßen. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Baudezernent... mehr...

Sport
Zuschauermagnet Kazmirek
führt Deichmeeting-Feld an

Deichmeeting 2019 wirft seine Schatten voraus

Zuschauermagnet Kazmirek führt Deichmeeting-Feld an

Neuwied. Arthur Abele gewann im vergangenen Jahr Gold bei der Europameisterschaft, Kai Kazmirek belegte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Platz vier und sicherte sich 2017 WM-Bronze – Ergebnisse wie diese zeigen, dass Deutschland zu den absoluten Top-Nationen im Zehnkampf gehört. mehr...

Ohne Gegentor fürs
Finalturnier qualifiziert

Vorrundenturnier der Fußball-Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises MYK

Ohne Gegentor fürs Finalturnier qualifiziert

Weißenthurm. Nicht nur die Mädchen der Grundschule Weißenthurm spielen erfolgreichen Fußball, auch die gemischte Mannschaft mit den besten Fußballern und einer Fußballerin zeigten beim Vorrundenturnier... mehr...

Großreinemachen in Wormersdorf

Bogenschützen Rheinbach

Großreinemachen in Wormersdorf

Wormersdorf. Laub fegen, vom Herbststurm „abgehängte“ Pfeilfangmatten reparieren und wieder anbringen, Scheibenständer neu ausrichten und um- und unfallsicher aufstellen, Strauchschnitt beseitigen, Rasen... mehr...

Wirtschaft

Arbeiten am Stromnetz

Geplanter Stromausfall

Staudt. Am Sonntag, 5. Mai, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Staudt. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein... mehr...

Neuen Chefarzt und neue
Leitende Ärztin begrüßt

- Anzeige -Dr. Büchter und Dr. Türoff neu am St. Nikolaus-Stiftshospital

Neuen Chefarzt und neue Leitende Ärztin begrüßt

Andernach. „Die Einführung von zwei neuen Ärzten in wichtigen Führungspositionen ist für ein Krankenhaus ein besonderes Ereignis“, sagte Geschäftsführerin Cornelia Kaltenborn. Das St. Nikolaus-Stiftshospital begrüßte Dr. mehr...

- Anzeige -Nettebad eröffnet die Liegewiese

Sonnenschein und Schwimm- vergnügen kombinieren

Mayen. Der April hält in diesem Jahr schon viele Sonnentage mit angenehmen Temperaturen bereit. Klar, dass alle Menschen nach draußen und die warmen Temperaturen genießen möchten. Im Nettebad Mayen kann... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr zu Hause das Osterfest?

Gemeinsam Eier bemalen oder färben
Das Zuhause mit Osterhasen und Zweigen schmücken
Einen Osterzopf oder Osterlamm backen
Ostereier verstecken und suchen
Osternester basteln
Bei uns wird Ostern nicht gefeiert
zusteller gesucht
Anzeige
 
 
Kommentare
Helmut Gelhardt:
Sebastian Hebeisen hat das Richtige gesagt! Lassen wir Herr Klasen toben. Das ist unerheblich. Helmut Gelhardt, Mitglied des Sozialverbands KAB
Uwe Klasen:
Wir dürfen Europa weder den linken Spaltern und Gleichmachern, noch dem Toben der zentralistischen Planwirtschaft überlassen!
Antje Schulz:
Die AfD, die sich gerne als Opfer aufspielt, macht mal wieder mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Interessant wäre auch zu erfahren, was Dr. Jan Bollinger, der Kreisvorsitzende der AfD Neuwied, dazu meint. Bollinger ist zugleich auch Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.