Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Rheinland-Pfalz

Weitere Artikel

Georg Kaiser begeisterte erneut in Niederzissener Synagoge

Romantische Reise durch keltische Landschaften

Niederzissen. Mit Georg Kaiser aus Simmerath/Eifel erlebten die begeisterten Besucher in der ehemaligen Synagoge Niederzissen einen weiteren Höhepunkt im Konzertreigen des örtlichen Kultur- und Heimatvereins. Mit eigenen Texten und Kompositionen im Stil des Irish-Folks und mit launigen Worten untermalt, schickte er die Zuhörer von Beginn an auf eine romantische Reise durch Irland und Schottland. Mit... mehr...

Jahresausflug der Fidelen Möhnen Rübenach

Die schöne Mosel entlang

Rübenach. Die Fidele Möhnen „Rübenach“ machten sich zu ihrem Jahresausflug mit Helferfest auf den Weg nach Cochem. Zuerst fuhr der „Cochem-Express“ die Gruppe an den Sehenswürdigkeiten der Moselstadt vorbei. Diese wurde anschließend mit Kaffee, Eiskaffee und einem kleinen Schoppen Wein begossen, bevor es aufs Schiff, zu einer tollen Rundfahrt ging. mehr...

Die Deutsche Bahn nutzt die Sperrung wegen Brückenneubau bei Sinzig

Bahngleise mussten entfernt werden

Dernau. Die Deutsche Bahn (DB) AG nutzt die durch den Neubau der Bahnbrücke über die Landesstraße 82 (L 82 - Kölner Straße) bei Sinzig in Richtung Remagen bedingte Vollsperrung der Bahnstrecke zwischen Ahrbrück und Remagen: In der Dernauer Ortsmitte wird gleichzeitig das Durchflussbauwerk für den Orbach erneuert, das schon längere Zeit Risse aufwies. Der Orbach ist auch in der Ortsmitte bereits seit Jahrzehnten verrohrt. mehr...

Politik

Mainz. „Die ökologische Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz wächst weiter: Inzwischen werden knapp zehn Prozent der landwirtschaftlichen Fläche ökologisch bewirtschaftet. Das ist ein großer Erfolg dieser Landesregierung“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken in Mainz. mehr...

„Fraktion vor Ort“ bei der evm Verkehrs GmbH

Einblicke in die Umrüstung der Dieselbusse

Koblenz. Im Rahmen der Reihe „Fraktion vor Ort“ war die SPD-Stadtratsfraktion vor der Sommerpause zu Gast bei der evm Verkehrs GmbH. Hansjörg Kunz und Jürgen Czielinski - Geschäftsführer der evm Verkehrs GmbH - ermöglichten der Fraktion einen Einblick in einen in der Testphase befindlichen, umgerüsteten Dieselbus. mehr...

SPD Arenberg-Immendorf vor Ort

Sanierung wurde genehmigt

Immendorf. Der Zustand der Zuwegung zum Vereinsheim des TuS Immendorf ist insbesondere in dem Bereich rund um den Sportplatz seit Jahren desolat. Bisherige Instandsetzungsmaßnahmen des Sportamtes der Stadt Koblenz und des Vereins mit dem Ziel, die Zufahrt zu sanieren, waren teuer, führten aber nur kurzfristig zu Verbesserungen. Nachhaltig waren sie nicht. Aktuell hat sogar der bei Heimspielen eingesetzte... mehr...

Junge Union Weißenthurm reicht Antrag beim Bürgermeister ein!

Grillhütte ist Herzensangelegenheit!

Weißenthurm. Sommerzeit ist Feierzeit, geselliges Beisammensein und Grillen stehen hoch im Kurs. Doch leider steht den Weißenthurmern dafür keine geeignete Begegnungsstätte zur Verfügung. Weißenthurm bietet als Veranstaltungsorte die Stadthalle, das Vereinshaus und die Schützenhalle. Diese sind meist viel zu groß und stellen im Sommer bei hohen Temperaturen auch keine richtige Alternative dar. Daher... mehr...

Lokalsport

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Jubiläum bei den „Tennis Classics“ des Hockey- und Tennisclubs Bad Neuenahr (HTC): Bereits zum 65. Mal richtet der Traditionsverein mit den Deutschen Meisterschaften der Senioren ab Altersklasse 40 das weltweit größte Senioren-Tennisturnier aus. mehr...

Tauchclub Atlantis Andernach e.V. lädt ein:

Schnuppertauchen im Freibad Vulkanbad Mendig

Mendig. Die Möglichkeit zum Schnuppertauchen und Eintauchen in die faszinierende Unterwasserwelt bietet der Tauchclub Atlantis Andernach allen Interessierten am 29. Juli 2018 ab 10 Uhr im Freibad Vulkanbad Mendig. Als Mitgliedsverein im Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) bietet der Tauchclub Atlantis Andernach e.V. jedem, der noch nie Tauchen war, es aber „schon immer mal“ probieren wollte, die... mehr...

Neuwieder Rudergesellschaft berichtet:

Der Sieg ging eindeutig nach Neuwied!

Neuwied. AYCR oder auch „All You Can Row“ – eine Veranstaltung des Karlsruher Ruderklubs Alemania e.V. sieht vor, wie der Name schon sagt, soviel wie möglich zu rudern. Gestartet wird mit dem Sonnenaufgang, am Wochenende nahe dem längsten Tag des Jahres, und endet bei Sonnenuntergang. Wer innerhalb dieser Zeit die längste Strecke im Ruderboot zurücklegt, gewinnt die Veranstaltung. mehr...

Coblenzer Turngesellschaft 1880 e. V.

Außerordentliche Jahreshauptversammlung

Koblenz. Die CTG lädt ihre Mitglieder zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag, 14. August 2018 um 19 Uhr in die Gymnastikhalle, Schartwiesenweg 2, 56070 Koblenz, ein. mehr...

Wirtschaft

Region Rhein-Eifel. Jeden Freitag treffen sich rund 35 Unternehmer um 6.30 Uhr morgens im Seehotel Maria Laach zum gemeinsamen Netzwerken. Das Chapter „Rhein-Eifel“ des „Business Network International“, kurz BNI, besteht seit gut einem Jahr und konnte nun den ersten Meilenstein erreichen. mehr...

SWR Koch-Doku mit sechs Frauen vom Land feiert erstmals drei Siegerinnen mit einer eigenen Finalfolge

Neue Sommerfolgen von „Lecker aufs Land“ mit großem Finale

Region. Die beliebte SWR Koch-Doku geht auch 2018 wieder mit sechs Frauen auf Tour und kürt in einer eigenen, neuen Finalfolge die Siegerinnen über die beste Vorspeise, das leckerste Hauptgericht und das köstlichste Dessert. Zu sehen ab 1. August 2018, mittwochs um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen. mehr...

Spezialist für schlüsselfertigen Industrie- und Gewerbebau sucht Investor

Sechs Gesellschaften der FRANZENGROUP stellen Insolvenzantrag

Mayen/Koblenz. . Anfang Juli 2018 ist bei der FRANZENGROUP ein strategischer Investor mit einer Mehrheitsbeteiligung eingestiegen. Zeitgleich wurde Oliver Nobel zum neuen Geschäftsführer und CRO (Chief Restructuring Officer) der FRANZENGROUP berufen. Nun hat er für sechs seiner Gesellschaften einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Mayen gestellt. mehr...

- Anzeige -Ausbau Freifunknetz in der Andernacher Innenstadt

Engagierte Freifunker in der Innenstadt gesucht

Andernach. Vor zwei Jahren wurde die Basis für ein Freifunknetz in der Andernacher Innenstadt gelegt. Mit einem solchen Netz können Kunden und Gäste mit einer leistungsfähigen WLAN-Verbindung versorgt werden. Die Knotenpunkte des Netzwerkes bilden Anschlüsse in den Gewerbeobjekten, die von dem Inhaber installiert werden. mehr...

Termine

KG Narrenzunft Remagen feiert

Jecke Sommerparty

Remagen. Im Jubiläumsjahr der KG Narrenzunft Remagen erwartet alle Jecken der Römerstadt eine Besonderheit. Erstmalig wird für die Karnevalsfreunde die Durststrecke zwischen Aschermittwoch und dem 11. im 11. mit einer jecken Sommerparty im Brauhaus am Caracciola-Platz unterbrochen. Am 28. Juli ab 20.11 Uhr startet die bunte Sause. Im Laufe des Abends wird der Erste Vorsitzende, Martin Dinkelbach,... mehr...

St. Sebastianus Schützen

Schützenfest

Niederlützingen. Das Schützenfest der St. Sebastianus-Schützengesellschaft Niederlützingen findet am Sonntag, 29. Juli, ab 13.30 Uhr auf dem Schützenplatz in Niederlützingen statt. Neben Geldadlern sollen noch Fleischwurstadler und ein Grilladler ausgeschossen werden. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Auf viele Gäste freuen sich die St. Sebastianus-Schützen aus Niederlützingen mit... mehr...

Volkshochschule der Stadt Sinzig

Ausgleichsgymnastik mit Musik

Sinzig. Bei schöner Musik erlernen die Teilnehmer verschiedene Techniken, Bauch, Beine, Po und Rücken gezielt zu trainieren und das ohne komplizierte Choreografien. Dieses Training dient auch dem Muskelaufbau des gesamten Körpers und besonders der Rückenmuskulatur. Die Stunde wird jeweils mit Entspannungsübungen, Atemübungen, progressiver Muskelrelaxion oder Fantasiereisen beendet. Der Kurs spricht alle Altersklassen an. mehr...

neues Format
Anzeige
Multimediales Lesen
Regionale Kompetenzen

 
gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen :
"Einsparmöglichkeiten für Seniorenhaushalte" ---- Die politisch Verantwortlichen und ihre unsoziale Entscheidungen die eher Klientel und Lobbyismus gesteuert wirken, diese Leute sollten die horrenden Steuern und Abgaben senken, dann hätten alle mehr Netto vom Brutto!
Uwe Klasen :
Nun ja, für diejenigen, die in dieser Gesellschaft gut Verdienen, lohnt sich der sogenannte Öko-Landbau (wie Herr Mueller richtigerweise bereits klarstellte)! Sie können sich die teuren Lebensmittel leisten. Leider wird es aber aber durch den sogenannten Ökolandbau für die in Zukunft zu erwartenden 10 Milliarden Menschen nicht genügend Lebensmittel geben. Die in Deutschland verpönte Grüne Gentechnik hilft dort schon heute weiter und nur diese kann für Milliarden von Menschen genügend Lebensmittel bereit stellen, nicht diese Öko Lifestyle-Produkte für einige wenige!
juergen mueller:
Das mit dem "auf was stolz zu sein" bedeutet noch lange nicht,dass hier alles positiv zu sehen ist,vor allem (Alarm),wenn die Politik der Meinung ist,etwas für gut zu befinden.Der ÖKO-Anbau hat eben nicht nur Gutes zu verzeichnen.Die ökologische Landwirtschaft verzichtet angeblich "weitgehend" auf den Einsatz von synthetischen Pflanzenschutzmitteln u.Mineraldünger (so sollte es sein - besser wäre noch,ganz darauf zu verzichten).Ökologisch wirtschaftende Betriebe importieren ihre Nährstoffe von "konventionellen" Betrieben,wie konventionelle Betriebe auch.In der ökologischen Landwirtschaft sind "Kupfer u.Schwefel" zugelassen.KUPFER weist aber eine höhere Ökotoxizität als viele Fungizide der konventionellen Landwirtschaft auf,besitzt die Wassergefährdungsklasse 2,ist "sehr giftig",hat in Gewässern (Grundwasser) längerfristig schädliche Wirkungen wie auch gesundheitliche beim Menschen (z.B.Leberschäden).Auch darauf kann Frau Höfken stolz sein,weil sie es nicht für erwähnenswert hält.
Siegfried Kowallek:
Sicherlich ist es richtig, dass es nach dem Zweiten Weltkrieg zu viele Revanchisten gab, die auf ein erneutes Deutschland in den Grenzen von 1937 orientierten, und dass die fraglichen Straßenbenennungen in diesem politischen Klima erfolgten. Dennoch sind die historischen deutschen Ortsnamen dadurch nicht besudelt. Insofern ist es wichtig, mit diesen Namen gemäß dem heutigen Erkenntnisstand unter Berücksichtung auch der positiven Entwicklungen durch und nach Willy Brandts Ostpolitik im Sinne europäischer Erinnnerungskultur verantwortungsvoll umzugehen, ohne in den Irrtum zu verfallen, dass unsere osteuropäischen Nachbarn es goutieren, dass wir die deutsche Vergangenheit verleugnen, welche zu respektieren für sie inzwischen kein Problem ist. Siegfried Kowallek, Neuwied
juergen mueller:
Mal ehrlich, Herr Huste. Wen interessiert es, wie die Strassen in den jeweiligen Ländern heute heissen und liest hierzu zur Aufklärung angebrachte "kleine" Schilder? Mit was sich unsere Politik heutzutage so beschäftigt ist mir unbegreiflich. Ihr Aufklärungsbedarf unserer unvergessenen Vergangenheit in Ehren, spenden Sie das Geld für diese "kleinen" Schilder lieber einer "Tafel" - die können es gebrauchen.
Wolfgang Huste:
Ergänzend zu meinem vorherigen Kommentar noch folgende Anmerkungen: Das Ministerium für Vertriebene wurde 1969 im Zuge der Ostpolitik von Willy Brandt unter heftigem Protest aufgelöst. Unter dem Minister Theodor Oberländer waren 75 % der Planstellen mit ehemaligen Mitgliedern der NSDAP besetzt. Im Schulatlas war Deutschland dreigeteilt: Bundesrepublik Deutschland, SBZ und Ostdeutschland (unter polnischer Verwaltung). Die Politik suggerierte, dass es wieder zu einem Deutschland in den Grenzen von 1937 kommen würde. In diesem politischen Klima kam es zur Benennung der strittigen Straßennamen Tilsiter, Stettiner, Breslauer usw..
Service
Anzeige
Lesetipps
GelesenBewertet