Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Rheinland-Pfalz

Vielbach. Am frühen Donnerstag Nachmittag, 24. Mai, geriet ein älteres Einfamilienhaus am Ortsrand in Brand. Die starke Rauchentwicklung war auch von der Umgehungsstraße Vielbach sichtbar, so dass mehrere Meldungen eingingen. mehr...

Weitere Artikel

Grupo Amistad

Nächstes Treffen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die nächste Zusammenkunft der Grupo Amistad findet um 19 Uhr am 1. Juni statt, diesmal in dem gemütlichen Restaurant Le Mans, Telegrafenstraße 34, in 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler;... mehr...

Eindrucksvoller Moment der
europäischen Völkerverständigung

Violinensemble Allegranza nahm am Europäischen Musikfest der Jugend in Holland teil

Eindrucksvoller Moment der europäischen Völkerverständigung

Kreisgebiet. Das Violinensemble Allegranza der Kreismusikschule Mayen-Koblenz nahm Anfang Mai am 13. Europäischen Musikfest der Jugend in den Niederlanden teil. Gastgeber des Festivals war die Stadt Sneek in der Provinz Friesland. mehr...

Sportfreunde Eisbachtal

Erfahrener Ersatz für die Innenverteidigung gefunden

Nentershausen. Nach dem Wechsel von Kapitän Manuel Haberzettl zu A-Ligist SG Rennerod/Irmtraut/Seck hat Fußball-Rheinlandligist Sportfreunde Eisbachtal nun erfahrenen Ersatz für die Innenverteidigung gefunden: Paul Lauer wechselt vom Ligakonkurrenten SG 2000 Mülheim-Kärlich nach Nentershausen. mehr...

BUND lädt ein zur Wanderung

Gehirnyoga mit singenden Vogelarten

Bad Neuenahr. Am Sonntag, 10. Juni, lädt der BUND zu einer Singvogelwanderung im Dahliengarten und an der Ahr ein, von 9 bis 12 Uhr, Treffpunkt auf der Anhöhe im Dahliengarten Nähe Jörres-Gymnasium. Von dort aus gehen die Teilnehmer bis zur Amseltalbrücke (Uhlandbrücke). mehr...

Forum Vinzenz Pallotti

Abendseminar zum Thema „Kränkung“

Vallendar. „Kränkungserleben ist eine Entscheidung, keine Konsequenz“ – das ist das Angebot des Abendseminars am 14. Juni von 18 bis 20.30 Uhr im Forum Vinzenz Pallotti (Phil.-Theol. Hochschule Vallendar – Nähe Koblenz). Referent: Horst Lempart. mehr...

Infoveranstaltung zu Pfarrei der Zukunft Koblenz

Rendezvous im neuen Raum

Koblenz. Im Rahmen der Neugestaltung der Pfarreien im Bistum Trier lädt das Erkundungsteam Koblenz zu einem „Rendezvous im neuen Raum“ am Freitag, 15.Juni, von 18 bis 21 Uhr ein ins Forum Vinzenz Pallotti (Pallottistraße ) in Vallendar ein. mehr...

Politik

Meckenheim. Kilometerweit war die Rauchsäule über dem Gewerbegebiet Mühlgrabenstraße in Meckenheim zu sehen, und die Freiwillige Feuerwehr Meckenheim empfahl den Bewohnern der umliegenden Ortschaften,... mehr...

Vortagsabend mit Kriminalhauptkommissar Th. Budday beim CDU-Stadtverband Bendorf

Sicherer Schutz vor ungebetenen Gästen

Bendorf. Befürchtungen wegen eines möglichen Einbruchs schieben viele Leute oft beiseite und denken: „Wird schon nicht gerade bei mir vorkommen – bei uns ist ohnehin nichts zu holen“. Andere vertrösten sich mit dem Gedanken, gut versichert zu sein. Kriminalhauptkommissar Thomas Budday, der in gut 30 Jahren im Polizeidienst hinlängliche Erfahrungen sammeln konnte, und seit drei Jahren im Polizeipräsidium... mehr...

CDU Stadtverband Bendorf organisiert Beratung

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Bendorf. Aufgrund des weiterhin hohen Beratungsbedarfs bietet der CDU Stadtverband Bendorf, Bachstraße 26, auch im Juni Sprechstunden zum Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht an. Es berät weiterhin Margit Vogt vom Sozialdienst katholischer Frauen als kompetente Beraterin. Margit Vogt berät auch betreuende Angehörige, die Hilfe benötigen, um für sich selbst einmal eine Auszeit nehmen zu können. mehr...

Ein „Stadtcuvée“ für Bad Neuenahr-Ahrweiler

So schmeckt die Stadt!

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mit Blick auf das bevorstehende Stadtjubiläum 2019 in Bad Neuenahr-Ahrweiler hat die Dagernova Weinmanufaktur aus allen weinbautreibenden Ortsteilen des Stadtgebietes Spätburgundertrauben mit einem mittleren Mostgewicht zwischen 85° und 90° Öchsle ihrer Genossenschaftsmitglieder selektiert, um einen ganz besonderen Weingenuss, einen „Stadtcuvée“ zu kreieren. mehr...

Lokalsport

„AH-SV Sayn“ mit toller Mannschaftsleistung

Sieg beim Vatertags-Turnier

Bendorf-Sayn/Urbar. Durch eine respektvolle und wie immer freundschaftliche und tolle Mannschaftsleistung ist es den „Alten Herren“ aus Sayn gelungen, den Pokal für den Sieg beim Vatertags-Turnier in Urbar mit nach Hause zu nehmen. mehr...

DJK Andernach – Basketballer suchen Verstärkung

Schnupper- training jeden Freitag

Andernach. Die Andernacher Basketballer benötigen Verstärkung und suchen interessierte Kinder und Jugendliche von zehn bis 17 Jahren für ihre verschiedenen Teams. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Blutspendetag im SHD Büropark

Fleißig für den guten Zweck „gepikst“

Andernach. Kürzlich fand der alljährliche Blutspendetag im SHD Büropark statt. Getreu dem Motto ‚Der Rennweg hilft Leben retten‘ wurde auch in diesem Jahr wieder fleißig für den guten Zweck „gepikst“. Die 50 Teilnehmer, fast ausschließlich SHD Mitarbeiter, fühlten sich in der freundlichen und entspannten Umgebung des IT-Unternehmens gut aufgehoben. Das Team des DRK und der Betriebsrat der SHD AG sorgten zudem für eine angenehme Atmosphäre und kümmerten sich hervorragend um die Spender. mehr...

-Anzeige-60jähriges Jubiläum von Brillen Becker und Becker Hörakustik

Ein Grund zum Feiern

Bad Ems. Seit 60 Jahren in Bad Ems. Dieses stolze Jubiläum konnten Brillen Becker und Becker Hörakustik jetzt gemeinsam mit Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern im Marmorsaal des Staatsbades Bad Ems feiern. Gemeinsam deshalb, weil das 1925 von Andreas Becker in Koblenz gegründete Unternehmen Brillen Becker die Wurzel von Becker Hörakustik ist, die seit 1980 als eigenständige Firma zunächst unter... mehr...

Wertvolle Preise gab es beim SWN-Gewinnspiel

Mit der Lösung „Fliegerkappe“ beim Gartenmarkt gewonnen

Neuwied. Beim Gartenmarkt konnte die Besucher am SWN-Stand wieder am Gewinnspiel teilnehmen: „Was trägt die SWN-Werbefigur zu den ´Wünsch-Dir-was-Tarifen´ auf dem Kopf?“, lautete die Frage. Krone, Baseballmütze oder Fahrradhelm waren natürlich falsch, wie man an der Werbung am Kundencenter leicht herausfinden konnte. Fliegerkappe war das Lösungswort. Melina Dinter aus Neuwied gewann das Trikot der... mehr...

Termine

Nachbarschaft „Auf der Dahr“

Herrenabend

Kruft. Die Nachbarschaft „Auf der Dahr“ Kruft startet wieder den beliebten „Herrenabend“. mehr...

Veranstaltung in Steimel

Seniorentreff

Steimel. Alle Seniorinnen und Senioren aus Steimel, Weroth, Sensenbach und Alberthofen werden hiermit zum nächsten Seniorentreff am Mittwoch, 13. Juni um 15 Uhr in das Haus des Gastes in Steimel eingeladen. Anmeldungen bitte bei Christa Nelles, Tel. (0 26 84) 36 49. mehr...

Ortsgemeinde Dürrholz

Gemeinderat trifft sich

Dürrholz. Am Dienstag, 5. Juni findet im Dorfgemeinschaftshaus Daufenbach um 19:30 Uhr eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderats Dürrholz statt. Auf der Tagesordnung des öffentlichen Teils stehen folgende Programmpunkte: Mitwirkung von Laien in der Rechtspflege; Anbau und Erweiterung Kita Dürrholz; Bau- und Grundstücksangelegenheiten; Informationen aus den Arbeitsgruppen, Verschiedenes, Bekanntgabe von Beschlüssen. mehr...

neues format
Anzeige
Multimediales Lesen
Regionale Kompetenzen

 
gesucht & gefunden
Kommentare
juergen mueller:
Na und. soll die Fähe Spargel fressen? Deutschland, ein Land der Dichter u. Denker (wäre wünschenswert) u.ein Meister in der Vergabe von Titeln. Großkarnivorenbeauftragter (Karnivoren, so werden FLEISCHFRESSER - wie z.B. der Wolf bezeichnet). Was für ein Titel. Ohne seine (sogar genetische) Probeentnahme vom Kadaver des Reh`s wäre eine Laboranalyse vielleicht nicht möglich gewesen u. man hätte den bösen Wolf nicht als Wiederholungstäter ausfindig machen können. Denn das ist wichtig für die Analyse, dass er bzw. sie im gleichen Gebiet gerissen hat, was ja auch gleich auf sein Bleiben schließen lässt, was CDU-RÜDDEL gleich in seiner Beurteilung der Wolfslage bestärkt:"Gefährdungsstufe für Zweibeiner - Der/Die muss weg", denn das reicht schon aus, um von einem/r "auffälligen" Wolf/Wölfin auszugehen. Es kann auch nicht sein, dass u.U. jeden Monat ein Wild gerissen wird - März u.April hatten wir ja schon. Der erwünschte Informationsaustausch (wäre er denn immer so) kommt also in Gang.

„Ich werde nicht schweigen“

juergen mueller:
Herr Kirsch,Danke für Ihren Artikel u.Ihre Zivilcourage,die in unserer Gesellschaft nicht (mehr) selbstverständlich ist. Vielmehr werden solche Aktionen von der Bevölkerung nicht als problematisch angesehen,ebenso wie die Verkennung der Tatsache,dass aus vielerlei Gründen solche Aktionen (neben vielen anderen) eine Generation anspricht,die von Frust, Unlust, Arbeits-,/Perspektiv- u.Respektlosigkeit geprägt ist,was sich in sinn- u.intelligenzlosen Aktionen widerspiegelt bis hin zur Gewaltbereitschaft.Alles schon dagewesen.Darüber zu spekulieren,ob dies eine False Flag = Falsche Flagge-Aktion (wir sind immer noch in DEUTSCHLAND) irgendeines rechtspopulistischen Haufens war oder nicht,ist scheißegal.Tatsache ist,dass solche Vorfälle unterschätzt werden,von Zivilcourage (was ist das?) ganz zu schweigen.Lieber wegsehen,weghören,vielleicht aber doch tatenlos zusehen,den Gaffer spielen,Handyfotos machen oder sich in klas(sichen),spekulativen Äusserungen ergehen.RECHTS ist GEFÄHRLICH.

Die Stadt grün „gebombt“

juergen mueller:
Damit es jeder versteht - mit FAIR-TRADE ist "Fairer Handel" gemeint.Wir leben hier in Deutschland,deutsch ist unsere Muttersprache.Warum muss man sich meist nicht verstehend (vor allem ältere Menschen) zusehends immer mehr mit Bezeichnungen auf "englisch" abgeben?Hört sich vielleicht COOL an (viele fühlen sich dann auch so,obwohl sie nichts verstehen),ist aber trotzdem FUCK u.ich finde damit auch UNCOOL.In englischsprachigen Ländern käme niemand auf die Idee die eigene Sprache mit deutschem Vokabular zu versauen. Heute benötigt man schon zum alltäglichen Gebrauch ein Wörterbuch (beherrscht man Denglisch nicht).Bevor man also zum nächsten Info-Stand einlädt,erst einmal sich der deutschen Sprache erinnern,zumindest aber zu einem Übersetzen bereit sein.Und was heisst überhaupt grün bomben?Nur weil das Thema Insekten/Bienensterben aktuell ist u.man den Kahlschlag jahrzehntelang wissentlich übersehen u.nichts getan hat?Das ist sowas von UNCOOL.
Service
Anzeige
Lesetipps
GelesenBewertet