Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.05.2018 - 47. Int. ADAC Motorbootrennen
Brodenbach. Einmal im Jahr wird das sonst ruhige, beschauliche Brodenbach zum Ort mit internationalem Flair, wenn das ADAC Motorbootrennen tausenden Zuschauern zwei erlebnisreiche und spannende Tage bereitet. Es ist das Motorsportspektakel des Jahres, bei dem sich die Fahrer in vier Klassen auf der Mosel extreme Rennen liefern. Die Piloten zeigen ihr fahrerisches Können, ihre taktischen Finessen und begeistern die zuschauenden Motorsportfreunde. Die vom ADAC ausgerichtete und von der Gemeinde Brodenbach organisierte Veranstaltung ist die einzige in Rheinland-Pfalz. Sie lockt Jahr für Jahr mehr Besucher in das romantische Moseltal. Beim 47. Internationalen ADAC Motorbootrennen starteten die Piloten in den Klassen Formel 2, Formel 4 und Formel 5, sowie in der Formel R1000. Die Uferpromenade wurde zum Fahrerlager. Dort herrschte geschäftiges Treiben, wenn die Boote an den Start gingen. Auch in diesem Jahr war Lokalmatador Christian Groß vom Powerboat Racing Team Moselstern aus Löf mit dabei. Der 27-jährige leidenschaftliche Rennfahrer wird von der ganzen Familie unterstützt. Trotz guter Vorbereitung gab es technische Probleme. Das zweite Boot des Löfer Teams fuhr Neueinsteiger Manuel Jansen, der zunächst Erfahrungen sammelte, sich aber gut schlug und Siebter wurde. Das ADAC Motorbootrennen fördert den Tourismus in der Region sowie den Breitensport und bringt begeisterten Motorsportfreunden eine Menge Spaß.

Durch Abspielen dieses Videos erkennst Du die Nutzung von Cookies bei youtube an. 
Weitere Informationen

neues Format
Service
Kommentare

Geld bewegt das Land

juergen mueller:
Es ist kein Wunder,wenn 24% der Bevölkerung die Meinung vertreten,keiner Partei mehr Vertrauen zu können - aber erschreckend,dass über 27% der AfD vertrauen.Diese JUNGE-DIALOGE-Veranstaltungen zeigen nichts Neues auf,da sie immer auf eine Strategie hinaus laufen:"Ängste, Sorgen, Nöte" schüren,sich bewusst Themen aussuchend,wo es Not tut,hier insbesondere DASEINSVORSORGE u.nicht vergessend,den immerwährenden Hinweis,wem dies geschuldet wird.Das Geld unser Land bewegt,ist ein alter Hut,ohne geht halt nichts u.das unser Steuergeld verschwendet,falsch oder garnicht an richtiger Stelle angelegt wird,ebenso.Das würde die AfD auch nicht besser machen,zumal ihr ausser davon reden nichts weiter verbleibt (geht man ins Detail).Unser Land als so unsicher wie nie darzustellen (was ebenso auf den ganzen Globus zutrifft) passt in das Kalkül der AfD,die immer nur den Finger in eine Wunde legt,deren Heilung sie selbst bewusst verhindert.Mein Opa sagte immer:"Große braune Fresse u.nichts dahinter!"

Für den Ernstfall gewappnet

Werner Hoffmann:
Notfallordner gibt es ja viele auf dem Markt, allerdings sehr oft zu allgemein. Auch bei Senioren muss man differenzieren. So benötigen zB Beamte aufgrund beamtenrechtlicher Versorgung zusätzliche Informationen. Den speziellen Nitfallordner für Beamte gibt es auf der Internetseite www.notfallordner-beamte.de Und Selbstständige, Unternehmer, Apotheker, Ärzte oder auch Handwerker brauchen wieder einen anderen Nitfallordner. Diese gibt es bei www.notfallordner-vorsorgeordner.de
Lesetipps
GelesenEmpfohlen