Landeskunstschau Rheinland-Pfalz

FLUX4ART 2020

Vom 2. Oktober 2020 bis 7. Februar 2021

22.06.2020 - 14:58

Bendorf. Nichts im Jahr 2020 ist gewöhnlich. Und genau deshalb wird die Landeskunstschau FLUX4ART 2020. Kunst in Rheinland-Pfalz ab dem späten Herbst stattfinden – das hat der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz im Bundesverband e.V. als Träger dieser besonderen Biennale entschieden. Landesweit und dezentral werden innovative und zeitgenössische Kunst-Positionen vom 2. Oktober 2020 bis 7. Februar 2021 an drei ganz unterschiedlichen historischen Orten gezeigt. Den Auftakt der Landeskunstschau bildet die Ausstellung auf der Sayner Hütte in Bendorf (20. Oktober bis 1. November 2020), gefolgt vom Forum Alte Post in Pirmasens (8. November 2020 bis 17. Januar 2021) und der Casa Tony M. in Wittlich (10. Januar bis 7. Februar 2021). FLUX4ART 2020 trägt das Motto der 2018 erstmals realisierten Landeskunstschau weiter: Die vom Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz initiierten Ausstellungen machen die Vielfalt zeitgenössischer Kunst in Rheinland-Pfalz sichtbar.

„Wir sind davon überzeugt, dass es unter Beachtung eventuell erforderlicher Sicherheitsmaßnahmen gelingen wird, der interessierten Öffentlichkeit die drei Ausstellungen als beeindruckendes Seherlebnis zu präsentieren. Und wir freuen uns, dass wir nach der sehr erfolgreichen Premiere 2018 nun zum zweiten Mal die Gelegenheit haben werden, dem Publikum die Qualität zeitgenössischer Bildender Kunst aus Rheinland-Pfalz vorzustellen“, so Sylvia Richter-Kundel, Vorsitzende des BBK Rheinland-Pfalz.

Insgesamt 60 professionelle Künstler_innen mit biografischem Bezug zu Rheinland-Pfalz nehmen an der diesjährigen FLUX4ART teil. Es werden unterschiedliche Formate wie Installation, Video- und Objektkunst, Fotografie, Malerei, Zeichnung und Skulptur zu sehen sein. FLUX4ART 2020 präsentiert einen Querschnitt des künstlerischen Schaffens aus Rheinland-Pfalz und macht dieses Potential für die Öffentlichkeit sichtbar: Sowohl bereits etablierte und international bekannte als auch ganz junge, aktuelle Positionen präsentiert die Landeskunstschau. Zwei Drittel der künstlerischen Positionen sind über eine öffentliche Ausschreibung ausgewählt worden. Ein Drittel der Teilnehmer_innen folgt einer direkten Einladung der Künstlerischen Leiterin Christina Körner.

Träger der FLUX4ART 2020 ist der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz im Bundesverband e.V. – BBK RLP. Finanziell unterstützt wird wird die Schau vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MWWK) Rheinland-Pfalz. Die FLUX4ART fand 2018 erstmals statt und ist als Biennale angelegt.

Ausstellende Künstler_innen auf der Sayner Hütte, Bendorf (2. Oktober 2020 – 1. November 2020):

Sonja Alhäuser, Ingo Bracke, Madeleine Dietz, Jáchym Flaig, Julia Gerke, Julius Grünewald, Birgid Helmy, Theresa Lawrenz, Mwangi-Hutter, Katrin Nicklas, Tugba Simsek, Konstantin Voit, Erwin Wortelkamp.

Weitere Informationen zu den teilnehmenden Künstler_innen gibt es online unter http://www.flux4art.de/kuenstler-innen/.

Pressemitteilung

Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz im Bundesverband e.V.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Präzisionsarbeit der Brückenbauer des THW

Sinzig: Neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht

Sinzig. Die neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht. Die Brückenbauer des THW leisteten am Sonntagmorgen Präzisionsarbeit, die voll im Zeitplan lag. Mit einem riesigen Kran wurde die neue 40 Meter lange Brücke präzise auf die neu gebauten Fundamente eingehoben. Die Arbeiten der Brückenbauer des Technischen Hilfswerks wurden dabei trotz der frühen Stunde am Sonntagmorgen ab 9:00 Uhr von zahlreichen Kiebitzen verfolgt. mehr...

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Fußball-Rheinlandliga, siebter Spieltag

Acht Treffer, vier Platzverweise

Mayen. Acht Tore, zwei Rote Karten, zwei Gelb-Rote Karten, zudem sieben Mal Gelb: Die 145 Zuschauer auf dem Rasenplatz im Stadion Nettetal waren am siebten Spieltag der Fußball-Rheinlandliga von der Spannung und der Dramatik her sicherlich auf ihre Kosten gekommen. Nicht zufrieden war der Gastgeber: Trotz einer 2:0- und einer 4:2-Führung musste der TuS Mayen am Mittwoch der vergangenen Woche gegen den FC Germania Metternich mit einem 4:4 (3:2) zufrieden sein. mehr...

Fußball-Rheinlandliga, achter Spieltag

Erster Auswärtssieg ist unter Dach und Fach

Neitersen. Der erste Auswärtssieg ist unter Dach und Fach: Ohne den erkrankten Spielertrainer Tobias Uhrmacher setzte sich der TuS Mayen am achten Spieltag der Fußball-Rheinlandliga bei der abstiegsgefährdeten SG Altenkirchen/Neitersen mit 4:3 (2:0) durch. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
K. Schmidt:
Manche Sätze davon könnten genauso aus einem Interview vor einem Jahr stammen. Wir brauchen Sonderlösungen, dies und das bremst... Das kann man natürlich nicht alles auf Frau Weigand schieben, was sich im letzten Jahr alles noch nicht getan hat, aber man kann schon feststellen: Viel handfestes, greif-...
Wilhelm Wundertsich:
Angespannte Personalsituation - das glaube ich gerne. Umso verwunderlicher, dass es sich die Kreisverwaltung trotzdem erlaubt, extra durch das Innenministerium RP zur temporären Unterstützung angefordertes Personal aus einer naheliegenden Bundesbehörde mit einem Federstrich abzulehnen. Da kann man leider...
K. Schmidt:
Urlaub am Meer, Ausflüge in die Eifel, diverse Mittelgebirgsstandorte, ja selbst in Bayern trifft man als Tourist auf Windkraftanlagen. Aber in Ahrweiler wird der Tourismus zusammenbrechen, wenn der Strom zur Beleuchtung des Rotweines nicht einfach nur aus der Steckdose kommt, sondern auch sichtbar...
Sabine Weber-Graeff:
Die Bürger Ahrweilers haben den Bau,so glaube ich,noch garnicht auf dem Radar.Die Offenlegung der Pläne wurde taktisch geschickt in die Sommerferien gelegt,vermutlich um einer Vielzahl von Einwendungen entgegenzuwirken.Was diese Pläne für die touristische Infrastruktur hier bedeuten,läßt sich nur erahnen.Stammgäste...
Service